Home / Forum / Mein Baby / Bin geschockt! Mutter gestorben und Vater gibt Kinder weg

Bin geschockt! Mutter gestorben und Vater gibt Kinder weg

16. Oktober 2010 um 14:05

Hallo!

Über eine Bekannte habe ich folgende Geschichte gehört, die mich so schockiert hat, dass ich ständig daran denken muss: In ihrem Freundeskreis ist gerade die Mutter von Zwillingen gestorben. Der Vater wollte seine Kinder nicht behalten und hat sie jetzt, ohne die Verwandten zu informieren, dauerhaft in eine Pflegefamilie gegeben. Die beiden sind gerade zwei Jahre alt... Ich finde das so unsagbar traurig. Erst verlieren die Kleinen die Mama und dann schiebt der Vater sie zu Fremden ab. Wie kann der eigene Vater dazu fähig sein?

Sienna

Mehr lesen

8. Oktober 2012 um 0:29

Vater mit Kinder ohne Mutter
Durchaus ist es eine gute Entscheidung das er die Kinder lieber in eine Pflegefamilie. Denn Aussenstehende wissen oft nicht was da alles bereits hintergesteckt hat und noch hintersteckt,


Ich bin selber Vater von Zwillingen.
Die Kinder sind 3 Monate zu früh zur Welt gekommen. Neben einem 3 monatigen Krankenhausaufenthalt der beiden Mädchen, Intensivstation , Peppelstationen, diverse Notarztrufe des Nachts (die Kinder werden immer noch mit mobilen EKG Geräten überwacht), Herz OP lagen bei mir ebenfalls die Nerven blank. Meine Freundin hat uns nach einem Aufenthalt in der Psychiatrie verlassen und zeigt leider kaum noch ernstes Interesse an ihren Kindern.

Ich muss zugeben das es an vielen Tagen schon sehr hart ist und man nicht nur psychisch stabil sondern vom Charakter schon viele Stärken mitbringen muss um viele Situationen durchzustehen damit man gerade als Mann die Kinder durchbringt. Ich habe hier an 3 bis 4 Tagen bestellte Helfer von Familienhilfe/Jugendamt, 2 mal die Woche Krankengymnastik, Frühförderung die mir die Bude einrennen. Ich muss sagen trotz sehr guter Planung und Organisation kann es eine recht harte Nuss sein wenn etwas aus der Reihe schlägt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 1:03

Verurteilen kann man hier nicht, wir kennen doch null die Hintergrunde und alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 1:59

Du gehst da aber von deinen eigenen Voraussetzungen in der Familie aus
du weisst doch nicht, ob es bei der betreffenden Familie auch so war, dass die Oma und der Opa oder Tanten oder Onkel die Kinder hätten aufziehen können oder ob die überhaupt in der anehe waren, wie das Familienverhältnis war und und udn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 2:07

Hier wird ja grundsätzlich davon ausgegangen, dass die Familienverhältnisse intakt waren
aber das kann doch ganz anders sein, es kann genauso gut sein,d ass die Familie seit Jahren zerstritten ist.
Dass die Verwandten nichts von seiner Frau, ihm oder den Kindern wissen wollten, das gibt es auch und nicht zu selten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 11:02

Ich denke
Der vater befindet sich durch den tod der mutter selbst im ausnahme zustand,vieleicht sieht er sich nicht in der lage 2kleinkinder zu erziehen und versorgen (habe ja selber 2 kleine) und dies ist alleine unglaublich schwer.
Ausserdem weiss man nicht was sonst noch fuer probleme da sind jobverlust man muss ja 2kleinkinder auch unterbringenuns staendig sind sie in der kita krank, vieleicht hat er auch andere probleme suechte oder sonstiges.

ich denke er seine entscheidung den kindern zuliebe getroffen, wer weiss wie es den kindern gehen wuerde wenn sie bei ihm bleiben..

Ausserdem gehen die kindern in pflege vieleicht arbeitet er mit dem jugendamt dran, sich alleine um die zwerge zu kuemmern mit allen sorgen und noeten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest