Home / Forum / Mein Baby / Bin ich depressiv? Ich weiß nicht mehr weiter.

Bin ich depressiv? Ich weiß nicht mehr weiter.

18. Oktober 2007 um 14:24

Hallo,

ich bin 32 Jahre alt und vor 9 Monaten habe ich meine Tochter zur Welt gebracht. Ein absolutes Wunschkind, ich habe fast zwei Jahre auf die schwangerschaft gewartet und war überglücklich, als es endlich geklappt hat.

Seit ungefähr 4 Monaten jedoch weiß ich einfach nicht mehr, was mit mir los ist. Ich bin total überglücklich in der Rolle als Hausfrau und Mutter, mein Kind ist brav und pflegeleicht. Und trotzdem bin ich jeden Tag todmüde und breche ständig in Tränen aus. Ich fühle eine ganz tiefe Verzweiflung in mir drin, und weiß überhaupt nicht, wo die herkommt. Ich habe ein supertolles Baby, einen noch tolleren Mann, viele Freundinnen und soziale Kontakte. Weil ich nicht weiß, warum ich die ganze Zeit über so müde und tieftraurig bin, war ich auch schon bei zig Ärzten und habe mich von Kopf bis Fuß durchchecken lassen. Ergebnis: alles in bestern Ordnung, Blut, Schilddrüse, etc. Alles ok! Ich hab mich auch schon mit einer Psychologin unterhalten, aber das hat mir leider überhaupt nicht weitergeholfen!

Ich sehe jeden Tag mit Grauen entgegen, weil ich vor lauter Müdigkeit so oft die Nerven verliere und dauernd weinen muss. Das macht mich so fertig und steigert meine Verzweiflung ins schier Unermessliche, weil ich absolut nicht weiß, wo das herkommt!

Mir tut mein Kind so leid, weil es ständig eine heulende Mutter vor sich sitzen hat. Das ist doch für mein Baby sicher auch eine unheimliche Belastung, wenn ich ständig rumheule!

Wer kann mir weiterhelfen? Danke schon mal für Eure Zuschriften.

Mehr lesen

22. Oktober 2007 um 14:08

So ging es...
mir vor ca. 2 Jahren. Ich war da zwar noch nicht Mama, aber litt unter Depressionen. Ich habe mir irgendwann Hilfe geholt, weil ich einfach nicht mehr konnte. Ich bin auch ständig am weinen gewesen, meine Ängste wurden immer schlimmer, konnte nicht mehr essen oder schlafen... Ich habe Medikamente bekommen und eine Therapie angefangen.
Das schlimmste an der ganzen Sache war, das ich mir selber immer einreden wollte, das mein Verhalten doch nicht normal sei und ich mich mal zusammenreißen sollte. Man macht es nur schlimmer dadurch.
Versuch dich nicht unter Druck zu setzen und such dir Hilfe. Hast du eine Hebamme gehabt? Oder sprich mit deinem Frauenarzt, die können dir da weiterhelfen. Ich drück dir ganz fest die Daumen. Schau auch mal auf dieser Seite: http://www.depressionen-depression.net/
Das Spiel mit den Ärtzen hatte ich leider auch.
Hoffentlich geht es dir bald wieder besser?!
ganz liebe Grüsse
Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2007 um 20:21

Hilfe holen
Hallo . ich denke auch das du einfach mal mit deinem Frauenarzt darüber reden solltest.. ich habe vor 5 monaten einen sohn bekommen und seid dem habe ich hochs und tiefs.. ich fange auch einfach so an zu weinen und weis nicht warum .. das mit den ängsten entwickeln habe ich auch aber ich habe mir nun einen Termin bei einer Neurologin geholt und hoffe das sie mir da weiter helfen kann..

ich wünsche dir alles gute für dich und deine Familie..

lg josey9

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2008 um 4:59

Mir
gehts au so...seit 3wochen oder so bin ich total überfordert.meine kleine ist 3 monate alt,eigentl.total lieb aber momentan seh ich au jedem tag mit grauen gegenüber,bin nur am meckern, voll die ziege und alles fällt mir schwer.würd am liebsten einfach nur im bett bleiben. ich kann einfach net mehr,hab panikattecken,alpträume und magenprobleme.
alles ist vblöd und macht keine freude mehr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2015 um 15:49

Bei mir
war es der ganze Stress Kinder Haushalt, Schwiegermutter wurde ein Pflegefall. Und alles musste ich meistern. Irgendwann viel ich so in einem Loch hatte Stimmungsschwankungen und war nur noch kaputt. Habe mir dann ein pflanzliches Antidepressivum Joyful und ein Muntermacher Greenful bei Body-vita.eu bestellt. Der grüne Tee hat schon nach 3 Tagen seine Wirkung gezeigt war nicht mehr so schlapp und müde. Die Energie die ich hatte konnte ich dann gut umsetzen. Nach gut 1 Woche war ich auch nicht mehr so gereizt und habe für jeden misst rum geheult. Nehme sie immer noch da es mir jetzt wieder in allem viel besser geht. Und ich alles gut bewältigt bekomme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2015 um 19:15
In Antwort auf sarahh236

Bei mir
war es der ganze Stress Kinder Haushalt, Schwiegermutter wurde ein Pflegefall. Und alles musste ich meistern. Irgendwann viel ich so in einem Loch hatte Stimmungsschwankungen und war nur noch kaputt. Habe mir dann ein pflanzliches Antidepressivum Joyful und ein Muntermacher Greenful bei Body-vita.eu bestellt. Der grüne Tee hat schon nach 3 Tagen seine Wirkung gezeigt war nicht mehr so schlapp und müde. Die Energie die ich hatte konnte ich dann gut umsetzen. Nach gut 1 Woche war ich auch nicht mehr so gereizt und habe für jeden misst rum geheult. Nehme sie immer noch da es mir jetzt wieder in allem viel besser geht. Und ich alles gut bewältigt bekomme.

Oh man dann
muss du ja einiges leisten zu Hause. Kann dir den keiner mal unter den Armen greifen. Dann hast du da auch wieder mehr entspannen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2015 um 13:40
In Antwort auf steckdosi

Oh man dann
muss du ja einiges leisten zu Hause. Kann dir den keiner mal unter den Armen greifen. Dann hast du da auch wieder mehr entspannen.

Auch
eine Mama muss mal abschalten, bring die Kids mal am Wochenende irgendwo hin und geh mit dein Mann schön raus. Mal unter Leute was anderes sehen, das machen wir auch dann haben die Mäuse Oma uns Opa Tag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2015 um 19:48
In Antwort auf lina66633

Auch
eine Mama muss mal abschalten, bring die Kids mal am Wochenende irgendwo hin und geh mit dein Mann schön raus. Mal unter Leute was anderes sehen, das machen wir auch dann haben die Mäuse Oma uns Opa Tag.

Gut
das es Oma und Opa gibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2015 um 15:44
In Antwort auf steckdosi

Gut
das es Oma und Opa gibt

Was würde
ich dafür tun ab und zu schläft meiner mal da. Und wir könnten es wirklich mal gut gebrauchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2016 um 12:44
In Antwort auf sarahh236

Bei mir
war es der ganze Stress Kinder Haushalt, Schwiegermutter wurde ein Pflegefall. Und alles musste ich meistern. Irgendwann viel ich so in einem Loch hatte Stimmungsschwankungen und war nur noch kaputt. Habe mir dann ein pflanzliches Antidepressivum Joyful und ein Muntermacher Greenful bei Body-vita.eu bestellt. Der grüne Tee hat schon nach 3 Tagen seine Wirkung gezeigt war nicht mehr so schlapp und müde. Die Energie die ich hatte konnte ich dann gut umsetzen. Nach gut 1 Woche war ich auch nicht mehr so gereizt und habe für jeden misst rum geheult. Nehme sie immer noch da es mir jetzt wieder in allem viel besser geht. Und ich alles gut bewältigt bekomme.


hallo ich kann zwar keine Wohenbettdepression vorweisen aber ich bin auch seit Wochen schon irgendwie unter totalen Stimmungsschwankungen. Mein erster gang war natürlich zu dm um mir Johanniskraut zu besorgen. Was ich dann aber abwinken muss da es sich ja mit der Pille nicht verträgt. So bin ich dann auch zu joyful gekommen. Dank dieser Seite hier nach 2 Wochen habe ich schon eine deutliche besserung meines Gemühtszustandes verbuchen können. Deswegen nehm ich die auch weiter erstmal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2016 um 20:45
In Antwort auf steckdosi

Oh man dann
muss du ja einiges leisten zu Hause. Kann dir den keiner mal unter den Armen greifen. Dann hast du da auch wieder mehr entspannen.

Hallo
das traurige ist das es in der heutigen Zeit gar nicht so Verfügung selbstverständlich ist das Oma und Opa zur stehen. Kenne viele die irgendwann wegen Unstimmigkeiten nicht mehr mit einander reden. Wirklich traurig für die Großeltern und die Kinder bzw Enkelkinder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2016 um 21:48
In Antwort auf sparkelinchen

Hallo
das traurige ist das es in der heutigen Zeit gar nicht so Verfügung selbstverständlich ist das Oma und Opa zur stehen. Kenne viele die irgendwann wegen Unstimmigkeiten nicht mehr mit einander reden. Wirklich traurig für die Großeltern und die Kinder bzw Enkelkinder


da muss ich dir leider Recht geben. Was das angeht haten Eltern früher wirklich mehr unterstützung aus der Familie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2017 um 17:12

Ich kann mich nicht beschweren meine Familie und Freunde helfen immer. Meine Oma hat zu mir gesagt sie wäre früher froh gewesen, wenn sie soviel Hilfe bekommen hätte. Früher hieß es du willst ein Kind also kümmer dich auch darum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen