Home / Forum / Mein Baby / Bin ich eine Rabenmutter

Bin ich eine Rabenmutter

3. Oktober 2006 um 11:58 Letzte Antwort: 4. Oktober 2006 um 8:24

Hallo Ihr lieben,

das faellt mir jetzt gar nicht leicht Euch mein Problem zu schildern. Es ist so, ich bin jetzt in der 27 ssw mit Zwillis. Ich hatte im Februar diesen Jahres eine Fehlgeburt mit Zwillis und bisher eine Schwangerschaft mit vielen Problemen. Starke Blutungen, schwere Kreislaufprobleme und seit der 17 ssw eine Symphysenlockerung, die mir grosse Schmerzen bereitet. Arbeite schon seit Ende Mai nicht mehr und muss viel Liegen. Bin jetzt schon total immobil. In den letzten 5 Wochen hatte ich 4x Blasenentzuendung und musste Antibiotika schlucken. Ich bin sonst ein total fitter Mensch und ernaehre mich auch in der Schwangerschaft sehr gesund. Habe schon 19 Kilo zugenommen und bin da eigentlich auch ganz froh drueber, will ja meinen Maeusen ein gutes Geburtsgewicht bescheren. Ich bin total gluecklich ueber diese Schwangerschaft und wir freuen uns wahnsinnig auf unsere beiden, aber was mir zu schaffen macht ist, dass ich mir manchmal wuensche, dass sie frueher geboren werden, weil es mir koerperlich so schlecht geht. Ich meine jetzt nicht, dass ich mir wuensche, dass es in den naechsten paar Wochen losgeht, aber ich ertappe mich dabei, dass ich oft denke "Naja, so ab der 35. Woche haette ich nix dagegen..." Obwohl ich viel gelesen habe, dass das fuer Zwillinge eine "normale" Zeit waere, fuehle ich mich total schuldig, ich kann mir doch keine Fruehchen wuenschen. Ich denke halt, dass sich meine schwangerschaftsbedingten Probleme ja nicht verbessern werden zum Ende der Schwangerschaft, sondern eher das Gegenteil der Fall sein wird.
Warte auf ehrliche Antworten von Euch, danke fuers Lesen.
Lg, Sandra +2 Blasenhuepfer

Mehr lesen

3. Oktober 2006 um 14:11

Antwort
Hallo!!

Ich habe volles Verständnis für deine Gedanken.Auch ich hatte diese Gedanken in meiner Drillingsschwangerschaft und fast die gleichen probleme.Meine 3Mädchen wurden in der 32 Ssw.geboren mit 1080g,1170g,und1215g geboren waren alle gesund und sind nun schon 7Jahre u.9 Mon.alt.Spätestens wenn deine Mäuse geboren sind, ist der Stress und die"Krankheiten"schnell vergessen.Du wirst mit einem Lächeln belohnt.Glaub es mir!!!!
Ich wünsche dir noch eine Halbwegs angenehme Schwangerschaft.
Stehe dir gerne für weitere Fragen zur Verfügung.
Angelika Heep
Hofacker 2
65589 Hadamar
06433/4951
angelikaheep@online.de Gruß die Drillingsmama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2006 um 14:13

Antwort
Hallo!!

Ich habe volles Verständnis für deine Gedanken.Auch ich hatte diese Gedanken in meiner Drillingsschwangerschaft und fast die gleichen probleme.Meine 3Mädchen wurden in der 32 Ssw.geboren mit 1080g,1170g,und1215g geboren waren alle gesund und sind nun schon 7Jahre u.9 Mon.alt.Spätestens wenn deine Mäuse geboren sind, ist der Stress und die

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2006 um 18:25

Kann Dich sehr gut verstehen!
Hallo Sandra!
Das versteh` ich nur zu gut!
Die ganze Schwangerschaft war bei mir schon sehr beschwerlich:hatte zwar glücklicherweise nicht so ernste Probleme wie Du,aber ich war ständig total kraftlos und erschöpft!
Richtig schlimm war es dann ab der 27.SSWa hatte ich nur noch Schwindelertaken,Herzrasen,total kraftlos,massive Wassereinlagerungen und starke Blutdruckschwankungen.Ich mußte dann auch aufhören zu arbeiten!
Ich konnte noch soviel liegen und schlafen:es wurde nicht besser!
Ich wünsche mir auch Nichts mehr ,als das bald meine Beiden einigermaßen reif zur Welt kommen.
Du bist deshalb auf keinen Fall eine Rabenmutteru bist die Schwangerschaft einfach nur leid! Ich verstehe das sehr gut!
Meine beiden(eineiige Mädchen) sind dann 35+3 ganz gesund,spontan zur Welt gekommen!Nur die kleinere wurde wegen des Gewichtes (1800g, die größere 2130g) 12 Tage in der Kinderklinik hochgepäppelt.
Du brauchst Dich bei solchen Gedanken nicht schuldig fühlen und außerdem sind Zwillinge fast immer Frühchen!
Was bekommst Du denn?
Sind Deine Ein- oder Zweieiig?
Erzähl doch mal :wird mich freuen etwas von Dir zu hören!
Lieber Gruß,Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Oktober 2006 um 8:24

Kann dich gut verstehen.
Ich hatte auch oft den gedanken und fühlte mich total Schuldig. Aber ,man kann irgendwann nicht mehr. Ich hatte Kontraktionen von der 18 SSW und musste Wehenhemmer und Magnesium nehmen, dass zu Herzrasen führte. Nachher Wasser ohne Ende, dass ich kaum laufen konnte, Rippenschmerzen weil eine darunterlag und gegen drückte, auf der anderen Seite Hüftschmerzen, weil die andere da drauf lag. Ich wünschte jeden Tag, bitte wehen kommt! Aber sie hielten tapfer bis 37+6 durch und wurden spontan mit 2400 und 2495g geboren. Und selbst da habe ich mir vorwürfe gemacht ich hätte noch länger durchhalten müssen, dann währen sie vielelicht schwerer gewesen. Mir wurde ne Woche vorher meien Cerclage gelöst, da sie sich der MUMU trotz der cerclage geöffnet hat und sie durften kommen. Das Gewicht wurde auf 3300 und 3000g geschätzt. Also habe ich ausgiebig gebadet, was ich die ganze Zeit nicht durfte, wegen Wehen. Hat aber nicht geholfen, die kleinen kamen an dem Tag an dem ich schon zwei Tage nicht gebadet habe Meine kleinere hatte ne Infektion und musste auf die Frühchen station.
Jetzt geht es beiden gut.
ich wünsche dir eine nicht mehr so schwere SS . Ruhe dich viel aus.
Liebe Grüße Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram