Home / Forum / Mein Baby / Bin ich essgestört?!

Bin ich essgestört?!

12. Mai 2011 um 12:25

Hallo ihr Lieben...

ich hoffe ich finde hier hilfe oder ein wenig zuspruch (erstmal sorry fürs OT!)

ich habe ein massives Problem mit der ernährung....mein größter Freund und mein größter Feind...
ich schaffe es einfach nicht mir ein normales essverhalten anzugewöhnen...

wenn es mir schlecht geht, dann esse ich manchmal tagelang gar nichts...vor 5 jahren war es mal so schlimm (Liebeskummer...), da habe ich innerhalb weniger wochen 15 kilo abgenommen und bin auch gerne mal zusammengeklappt. (da wog ich dann 56 kilo - eigentlich ein top gewicht für meine größe)

dann ging es mir wieder gut und genoß das Leben...und dazu gehört nunmal das essen....am besten andauernd...und am besten süß!
naja...eigentlich ist es immer noch nicht anders....ich verspüre irgendwie kein richtiges hungergefühl, sondern habe nur heißhunger auf süß oder herzhaft...
was mache ich dann? ich springe in den supermarkt und hole mir carazza und 2 joghurtdrinks. das ist dann mein mittagessen.
am sonntag morgen gibt es zum frühstück chips und schokolade mit nem glas cola.....eben das was an knabbereien vom vorabend übrig geblieben ist

ich kann so nicht mehr weiterleben...ich habe nun innerhalb von 5 jahren 50 Kilo zugenommen und es nimmt kein ende

ich habe wirklich schon alles versucht, aber ich schaffe es nicht aus eigener kraft!!
man prophezeite mir schon, dass ich bald an diabetes erkranken werde....meint ihr das schreckt mich ab??? NEIN!
und das macht mir furchtbare angst...ich setze mein leben und gesundheit aufs spiel für das essen.


es gibt keine gemeinsamen mahlzeiten bei uns....meinen mann störts nicht, der ist eh über tag arbeiten....aber ich bin so ein schlechtes vorbild für meine tochter und es tut mir sooo leid
für sie gebe ich mir immer sehr viel mühe mit dem essen...ich möchte, dass sie es anders lernt...koche für sie (nur für sie....) immer frisch und bekommt viel obst und gemüse....sie ist ein sehr schlankes mädchen.

aber ich mache mir solche sorgen....ich schaff es einfach nicht was zu ändern!!!
habt ihr eine idee an wen ich mich wenden kann???
das problem ist, dass ich bei einer KK (die vielleicht auch ein anlaufpunkt ist?!) bin wo meine sachbearbeiterin richtig gut mit meiner mama befreundet ist und ich möchte einfach nicht, dass sie oder andere leute im bekanntenkreis davon erfahren....auch wenn ich weiß das sie es nicht erzählen dürfen...aber ich trau dem nicht so!

was kann ich tun?!
ich will so nicht weiterleben
ich weiß nicht mehr weiter....

Mehr lesen

12. Mai 2011 um 12:30


ich war schon beim arzt deswegen...und es war eine MEEEEGA überwindung für mich

er nahm mir dann blut ab und meinte, nee diabetes hätte ich nicht und ich soll mehr sport machen....

und jetzt habe ich da total den mut verloren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2011 um 12:54

Hey....
Ich kenne mich mit dem Problem nicht wirklich aus, aber ich würde auf jeden Fall nichmal mit deinem Arzt darüber sprechen und fragen, ob er dich nicht zu einem Psycholgen oder einer Ernährungsberatung schicken kann, halt zu jemanden der auf Essstörungen spezialisiert ist. Denn es ist ja auf Dauer gefährlich für deine Gesundheit und auch das Essverhalten deiner Tochter (ich weiß ja nicht wie alt sie ist) kann sich das früher oder später auswirken.

Wenn du für deine Tochter kochst und Mahlzeiten zubereitest kannst vielleicht versuchen zuminstest ein bisschen davon mit ihr zusammen zu essen, das ist ja auch für sie ein wichtiges Ritual und vielleicht werden davon die Heißhungerattacken etwas weniger. Du solltest auch deinen Mann um Hilfe bitten und darum, dass ihr mindestens einmal am Tag mit der ganzen Familie esst. Vielleicht abends, wenn es von der Arbeit kommt oder morgens zusammen etwas früchstücken, je nachdem wie seine Arbeitszeiten sind und auch an den Wochenenden zusammen essen.

Man kann sich das Problem schwer vorstellen, wenn man selbst nicht betroffen ist, von daher sind das nur Ideen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2011 um 12:59

Das kenn ich mit dem..
"eben in den laden laufen und mit heißhunger einkaufen"... (ich bin aber nicht essgestört, ernähre mich phasenweise nru sehr ungesund

also mir hat das leben mit meiner tochter sehr geholfen, vernünftiger zu essen.
iss mit deiner tochter gemeinsam!!! wenn sie frühstückt, frühstückst du das selbe mit ihr mit. du sagst sie isst gesund, dann tu es genauso!!!iss morgens ne scheibe brot, gemüse und joghurt dazu!!!
mittags und abends das slebe, iss gemeinsam mit irh. du wirst dpch eh nicht neben ihr sitzen udn deine schoki essen, oder??? und durch diese regelmäßigen mahlzeiten vergeht auch der heißhunger. und wenn du gern viel isst, macht nichts!!dann iss dihc an den gesunden sachen satt.
setz dich mal hin, und mach dir für die nächsten tage einen essensplan. morgens/abends ist ja klar denk ich...und schrieb für jeden tag auf was es mittags geben soll. dann hats du schonmal deinen plan, und kommst nicht auf die idee dir schnell mal was im supermarkt zu holen!!


wobei ich auch glaube, das du zu einem speziellen terapeuten gehen solltest, der kann dir da bestimmt besser helfen!!

lg, und viel erfolg und glück!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2011 um 15:21

Ich würd mich
trotzdem an die kk wenden. Das dort die bekannte deiner mama sitzt ist doch für dich nur positiv...deiner mama solltest du davon erzählen....sie kann dir ja sicher auch helfen...moralisch zumindest...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club