Home / Forum / Mein Baby / Bin ich krank?

Bin ich krank?

19. April 2012 um 10:26 Letzte Antwort: 19. April 2012 um 15:41

Guten Morgen meine Lieben,

ich hab noch keine Kinder, aber schon seit vielen Jahren einen starken Kinderwunsch.

Ich bin 22 Jahre alt und Studentin. Kenne meinen Freund schon sehr lange und lebe mit ihm in einer glücklichen Beziehung.

Wir beide wünschen uns nichts sehnlicher als endlich eine Familie zu gründen. Denken/Reden täglich über dieses Thema.

Bitte denkt jetzt nicht, dass wir zu den jungen Leuten gehören, die sich ein Kind "just for fun" wünschen oder um damit irgendwelche Probleme aufzuarbeiten. Bei uns beiden kommt dieser Wunsch von Herzen. Sind beide ziemlich herzlich, sparsam, ausgeglichen und versuchen jetzt schon alles für unsere spätere Familie "vorzubereiten".

In meiner Freizeit informier ich mich ziemlich viel. Hab da total viel Freude dran. Fängt beim Thema Schwangerschaft an und hört bei Sachen wie Kleinkinderziehung auf. Find es wahnsinnig interessant wie ein Kind sich so entwickelt. Mein "Möchte-gern-Mutterherz" schlägt dann wie wild


In einem anderen Forum wurde ich als "krank" bezeichnet, weil ich mich jetzt schon informiere, obwohl es "erst" in etwa 1 1/2 Jahren los gehen könnte....


Ich war da ziemlich schockiert . Ich finds nämlich nicht zu früh. Bin bemüht alles richtig zu machen. Ich weiß, niemand ist perfekt und erwarte ja auch keien Perfektion von mir selbst. Will ja auch versuchen vieles intuitiv richtig zu machen. Dennoch will ich jetzt schon wissen, was ich alles tun kann, um mein zukünftiges Baby gut zu versorgen.

Ich bin jetzt nicht verkrampft/besessen und heule auch nicht, weil es noch etwas hin ist. Ich genieße einfach diese Vorfreude. Noch hab ich viel Zeit, Studium läuft bei uns beiden auch extrem gut.



Also..bin ich krank, weil ich das mache? Ist es "schlimm" wenn ich das etwas ernster nehme als einige andere?
Wann habt ihr euch das erste mal informiert und geguckt was da auf euch zukommen wird?

Nach den Beiträgen in diesem anderen Forum war ich ziemlich erschrocken Wurde da ziemlich attackiert


Würd mich über antworten freuen

liebe Grüße

Mehr lesen

19. April 2012 um 10:47

Danke schon mal für eure Antworten
Wir fühlen uns auch schon beide bereit!

Nur ist unser Umfeld vom Thema Kinder nicht so begeistert.

Meine Mutter z.B. nutzt jede Gelegenheit um mir vorzuhalten wie ätzend Kinder doch sind.

Z.B. war ich letztens krank und hatte ein paar Termine. War etwas stressig, wegen Uni und anderem Gedöns und sie kommt gleich mit einem Spruch an: Stell dir mal vor wie das jetzt mit 2 Kindern wäre. Dann könnteste nirgends hingehen.
So nach dem Motto: Sei froh, dass du keine Kinder hast!!!

Wir reden sonst nie über das Thema oO Aber dann kommt sie aus dem Nichts mit soetwas an.
Sie will es mir auch ausreden, weil ich ADHS habe und mein Bruder auch (und das noch viel extremer. Hat Schule hingeschmissen, ist auf die schiefe Bahn geraten und so...)
Sie macht für alles ADHS verantwortlich. Und ich könnte es ja weitergeben. Aber ich bin ja auch nicht völlig missraten oO

Sie sagt mir öfter: ich soll es mir gut überlegen, ob ich mir sowas antun will. Ich könnte ja auch eine "Ute" kriegen.
Ute ist die Mutter meines Freundes...eine schreckliche Person.

Mir geht das alles so auf die Nerven.

Bin daher ohnehin etwas verunsichert, weil ich ständig mit solchem Kram belabert werde

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. April 2012 um 10:55

Hallo
Ich finde das überhaupt nicht "krank"!Ich bin auch 22 und habe eine 5 Monate alte Tochter.Ich lebe auch in einer glücklichen Beziehung mit meinem Freund und ich möchte behaupten dass wir alles mind. genausi gut hinkriegen wie Paare,die erst mit 35 ihr erstes Kind bekommen haben!Lass dir also nichts einreden Klar kann ein Baby sehr anstrengend sein,aber man erlebt auch sooo viele schöne Momente damit,die ich nicht missen möchte Liebe Grüße!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. April 2012 um 11:27

Als ich...
mich intensiv mit dem thema auseinander gesetzt habe, waren wir paar monate später schwanger... der kinderwunsch hatte einfach gesiegt. wir standen vor der auswahl jetzt im studium oder erst in 4-5 jahren, wenn ich mit allem fertig bin. Mit 21 hab ich unseren Kleinen bekommen. Jedes Alter hat vor und Nachteile und ich finde, wir machen unseren Job super. Jeder hat nun mal ne andere Lebensplanung und viele Leute heute wollen erstmal Karriere machen. Aber andere Leute als krank zu bezeichnen, nur weil sie nen anderen Lebensentwurf haben, finde ich nicht richtig.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. April 2012 um 12:05

Find ich cool
Ich seh das auch so. Man bekommt da kein kleines Haustierchen, dass man im Zweifelsfall einfach weggeben kann. Daher fühl ich mich auch gut, denn ich bin oft bei dem Thema und bin mir immer sich, dass ich das will und mein Freund auch. Wenn wir uns erstmal dafür entschieden haben und ein Kind dann irgendwann haben, können wir nicht mehr sagen: och nee, will ich doch nicht.

Mich belastet es nur etwas, dass unser Umfeld ein wenig "kinderfeindlich" ist. Bekommen nur blöde Sprüche und werden selbst noch behandelt als wären wir Kinder.
Dabei sind wir erwachsener als so manch andere Leute.

Sind vorausschauend und planen immer alles sorgfältig, aber dennoch tun viele so als wären wir total ungeeignet als Eltern, dabei gibt es keinen Grund dafür.

- Wir rauchen und trinken nicht. ( na gut vielleicht alle 2 Monate mal ein Bier...wenn überhaupt)
- Wir gehen nie feiern
- Wir sind fleißig und haben gute Noten im Studium (mein Freund sogar sehrgute)

usw.. bringen eigentlich nur gute Eigenschaften mit.

Ich versteh nicht, warum man es uns so ausreden will.

Meine Mutter hat letztes Jahr die Krise gekriegt als ich meine Pille abgesetzt habe ( nicht um ein Kind zu zeugen). Hab sie dann später wieder genommen (weil ich mich mit Pille besser fühle) , erst dann wurd sie wieder cooler.
Sonst bekam ich bei jedem Telefonat den Hinweis, dass es mit Pille doch besser wäre...sie würde sie auch zahlen blabla.....................

Kennt das jemand von euch hier??

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. April 2012 um 12:59


Wir reden da überhaupt nicht mit unseren Familien drüber. Aber weil sie eine solche Angst haben ich könnte schwanger werden, gibt es oft diese Beispiele um mir zu zeigen, dass es besser ist keine Kinder zu bekommen.

Das mit dem immer arbeiten und kinder nebenbei auswerfen bekam ich auch einmal indirekt zu hören.
Meine Mutter erzählt mir immer von einer ihrer Kolleginen, die schon mit Anfang 30 in einer Führungsposition ist und mal eben so 2 Kinder ausgeworfen hat und alles klappt suuuuper..... Aha. Schön, dass diese Frau das kann und dass das so klappt. Ich will sowas aber gar nicht. Ich studiere zwar, aber will viel lieber viele Kinder als einen super Job. Ich studiere lediglich, weil mich mein Studiengang interessiert und ich für den Fall der Fälle abgesichert bin. Meine Mutter sieht mich aber nicht vorm Herd, sondern als Chefin, von irgendeinem Unternehmen =/ Ich hab nie gesagt, dass ich soetwas will. Interessiert sie auch gar nicht.

Ich befürchte, dass es nach dem Studium einen riesen Terz geben wird. Eigentlich will ich das überhaupt nicht, aber abbringen von meinem Plan werd ich mich auch nciht lassen.

Ist dazu etwas komplizierter, weil meine Oma (Mutter meiner Mutter), an Krebs erkrankt ist, nicht mehr viele Jahre haben wird und wir sie daher in Watte packen wollen. Will ihr so einen Streit ersparen. Es nimmt sie immer dolle mit. Meine Eltern leben mit meinen Großeltern auf einem Grundstück mit 2 Häusern. Bin da auch so aufgewachsen.

Will auf jeden Fall so jung es geht Mutter werden.Daher wird es spätestens 9 Monate nach dem Studium kommen (angenommen ich werde sofort schwanger ) Meine Mutter will, das ich sofort arbeiten gehe. Geht sogar soweit, dass sie meint, dass mein Freund und ich vielleicht in versch. Städten wohnen müssen, weil es ja sein kann, dass wir nur so beide einen Job kriegen o.O Hallo? Gehts noch?

Bin wegen dem ganzen Kram verunsichert. Wird eine schwierige Angelegenheit

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. April 2012 um 13:35


Ich versteh schon wie du das meinst ^^

Meine Mutter muss sich heute noch um meinen abgestürzten ADHS-Bruder kümmern. Der kann wirklich gar nichts alleine. Mein Stiefvater begleitet ihn immer zum Arbeitsamt, meine Mutter sucht für ihn die Wohnungen aus. Dann fahren sie öfter zu ihm um ihm Tabak, Lebensmittel oder einfach nur Geld zu bringen. Er ist fast 20 aber extrem zurückgeblieben. Ist nach der 8. klasse ohne Abschluss abgegangen. Ohne meine Mutter würde er nur noch mehr anstellen.

Aber ich bin das extreme Gegenteil, aber iwie will sie das wohl nicht so sehen. Als ich ihr einmal am tele sagte, dass wir dahin ziehen werden, wo mein Freund das beste Job-Angebot bekommt ( Mein Freund ist ein Überflieger und wird daher später bestimmt die Möglichkeit haben einen super Job zu kriegen), da meinte sie "aber ihr seid ja nciht mal verheiratet" so nach dem Motto " du weißt gar nciht, ob er dich für immer will". Ich meinte dann aber "du weißt ja nciht, ob wirs nicht vorhaben" (wollen tatsächlich nach dem Studium heiraten). da war dann einen moment Stille und sie meinte dann: " ihr kommt doch gerade erst aus dem Kindergarten" und lacht........ o.O Dann bekam ich zu hören, dass ich mich ja abhängig machen würde.... Dann kam sie mit dem super Argument, dass sie sich ja auch von meinem Vater nach 8 Jahren getrennt hat..Wobei dies sehr seltsam ist, denn die waren keine 8 Jahre zusammen und haben nur geheiratet, weil meine Mutter, obwohl sie eigentlich unfruchtbar war, schwanger wurde....Kann man also kein bisschen vergleichen. mein Vater war auch ein unzuverlässiger idiot und das auch vor der Ehe. Es ist echt ätzend =/

Ich werd ihr das bei der nächsten guten Gelegenheit sagen müsse, dass ich meinen eigenen Weg gehe und das da etwa 3 Kinder zu gehören und keine große Karriere.

Denke, dass sie dann Stunk machen wird, denn ich bekomme ja Unterhalt von ihr. Es ist dennoch meine Entscheidung aus welchen Gründen ich studiere. Nur ist sie immer sehr uneinsichtig und lässt sich von ihrer Meinung nicht abbringen.

Ich reg mich gerne über Leute auf ,die total unbedacht Kinder in die Welt setzen. Ich würde auch gerne heute anfangen, aber das wäre unvernünftig, denn später wird vieles einfacher sein...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. April 2012 um 14:45


find ich auch ist doch viel schöner so, wenn man sich erst vorbereiten kann. Wenn es so weit ist, haben wir ein kleines Vermögen erspart ( haben jetzt schon mehrere tausend Euro) und können uns dann alles mögliche kaufen, was wir wollen...ein nettes kleines Auto, schöne Baby-Gedöns und haben genug Geld für einen Umzug, Kaution und sonst was Fürerschein haben wir beide schon länger...War uns wichtig, den vor dem Studium zu haben ^^ Mehr können wir eigentlich nicht machen.

Ich hoffe, du reagierst jetzt nicht so wie einige andere, aber wir studieren "erst" im 2. Semester. Einige nehmen mich deshalb auch nicht für voll. Kann es nicht verstehen, da wir vor unserem Studium auf einem Wirtschaftsgymnasium beide waren und jetzt BWL studieren und wie schon auf dem Gym ziehmlich gut sind. Waren sogar so klug und haben im 1. Semester alle Klausuren gemacht, die wir zu dem zeitpuntk machen konnten. Waren 7 Stück! Und wir haben alle bestanden und waren immer weit über dem Durchschnitt, mein Freund gehört sogar in vielen Fächern zu den Besten.

Find das unfair. Nur weil wir "erst" im 2. sind,heißt das nicht gleich, dass wir keine Ahnung haben, von dem was wir machen. Vor allem wenn wir schon gute Vorkenntnisse haben.=/ ja BWL ist zwar so ein Fach, wo viele Idioten rumlaufen, aber zu denen gehört ja nicht jeder. Wir distanzieren uns auch von denen..Sind mit denen eh nicht auf einer Wellenlänge. Wir Blicken immer aufs Leben nach dem Studium, weil es für uns erst dann so richtig los geht. Sind auch nicht solche "Party-People"

Ja mit meiner Mutter werd ich da echt Spaß haben.
Sie denkt immer nur ans Schlimmste. Es kann immer sein, dass etwas unerwartetes im Leben passiert . Letzten Freitag erst, bekam ich abends plötzlich kaum Luft und dachte ich kipp gleich tot um Musste dann ins Krankenhaus. Aber siehe da: ich lebe noch ^^ war nur eine starke verspannung im Rücken oder so die den Brustkorb zusammenschnürt und mein Kreislauf deshalb aufmischt.

Wir wissen, dass es Risiken gibt. Wir werden mich später auf jeden Fall mit einer Privaten Rentenversicherung absichern, da ich bestimmt nicht viel arbeiten gehen werde...wollen ja viele Kidner, da wird das schwierig. Dazu setzten wir einen Ehevertrag auf, der es mir ermöglicht im Falle einer Scheidung nicht ganz doof dazustehen. Find ich äußerst lieb von meinem Freund und zeigt mir auch wie sicher er sich ist und wie sehr er mich liebt. Und er wird als Haupternährer eine Risiko-Lebensversicherung abschließen, damit die Kinder und ich später abgesichert sind Wir versuchen wirklich an alles zu denken!!! Auch wenn es noch lange hin ist.


Und wegen diesen " er könnte dich verlassen" - Sprüchen...Ja das könnte er jetzt, morgen, in 3 oder auch in 20 Jahren ^^ Das weiß doch niemand. Aber wären wir uns nicht sicher, würden wir dies ja nicht alles planen und überlegen.Das zeigt uns doch schon mal gegenseitig, wie ernst es uns ist. Es kann vieles passieren, es muss aber nicht sein.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. April 2012 um 14:53


Hallo,

ich hab mit 15-16 Jahren schon solche Bücher mit allergrößter Begeisterung gelesen! Und bin trotzdem ganz normal...
Mein Sohn kam übrigens erst als ich 32 JAhre war auf die WElt...

Lass di eLeute reden!

LG
Judit

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. April 2012 um 15:41


Schön, dass du nicht so denkst wie die anderen.

Ja,find ich auch, dass wir auf einer Wellenlänge sind
Ich freu mich auch schon
Wir hoffen ja, dass mein Freund im 5. Semester schnell eine Zusage bekommt oder vielleicht schon eher ein Angebot, da er ja viele Praktika machen wird. Wenn er was unterschrieben hat, wollen wir eigentlich anfangen zu "üben", wer weiß wie lang es überhaupt dauern wird bis es klappt. ^^ Haben eine nette Uni gewählt, wo wir keine Anwesenheitspflicht haben, daher kann ich es dann einfach lockerer angehen und die letzten Semester "nebenbei" machen.Baby käme dann eh erst, wenn eigentlich alles gelaufen ist ^^ Hab auch dann nicht viele Fächer. Extrem gute Noten will ich eh nicht, denn ich werd eh kaum zum Arbeiten kommen, wenn ich so viele Kinder hab. Um ehrlich zu sein, bin ich auch gar nicht so scharf aufs Arbeiten. Ich will einfach nur Mutter, Haus- und Ehefrausein ^^ Hab davon schon immer geträumt. Mein Freund ist ein Crack, daher werden wir uns das auch bestimmt erlauben können. Und auch, wenn es anfangs nicht so klappen sollte wie gewünscht, dann wär es eh nicht schlimm, da wir keine hohen Ansprüche haben und eh nicht "reich" werden wollen. Unser Luxus sollen unsere Kinder werden

Beneide dich ein wenig, weil du jetzt schon anfangen kannst zu hibbeln Aber hast ja auch schon genug gewartet. Ich find das so aufregend Wenn ich soweit bin, werd ich es bestimmt feierlich verkünden In der Zwischenzeit werde ich weiter Foren stalken und lesen wie es anderen Frauen ergeht, die ein Baby erwarten oder haben Fieber immer im Stillen mit Schreib auch nicht soo viel. Weiß zwar viel durchs viele Lesen, aber bin ja noch nicht praxiserprobt, daher halt ich mich da zurück ^^

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club
Haar Vitamine
Teilen