Home / Forum / Mein Baby / Bin ich wirklich egoistisch, weil ich nicht stillen möchte

Bin ich wirklich egoistisch, weil ich nicht stillen möchte

22. August 2006 um 19:32 Letzte Antwort: 26. September 2006 um 8:09

Hallo,

ich bin in der 28.SSW schwanger und habe mich eigentlich dazu entschlossen nicht zu stillen! Ich will das einfach nicht. Die Vorstellung allein, das mein Baby an meinen Brustwarzen saugt, ist mir schon zuwider!!
Das mag jetzt absolut unreif klingen, aber so empfinde ich nunmal! Ich will hier auch echt keine stillenden Mütter angreifen Das ist einfach mein persönliches, nur auf mich bezogenes, Empfinden. Ich würde sogar lieber meine Muttermilch abpumpen und sie dem Kleinen von der Flasche geben, als so direkt von der Brust.
Und auch davon abgesehen, habe ich auch nicht so das Vertrauen zu meinem Körper, dass ich mir vorstellen kann mein Kind davon ernähren zu können. Jaja ich weiß, das können tausend andere Frauen auch, aber mir wird bei der "Verantwortung" schon ganz anders! Ich habe das Gefühl als würde ich mich zu schlecht ernähren und fühle mich bei dem Gedanken an Flaschennahrung erstmal sicherer und praktischer ist es ja auch. Hoffe es kann jemand nachvollziehen wie ich das meine

Ich habe mir das Kind wirklich gewünscht und es ist absolut willkommen. Bin verheiratet und mein Mann und ich sind für unseren Nachwuchs in eine schöne große Wohnung gezogen. Es ist wirklich nicht so als würde ich mein Kind nicht lieben und ich ihm etwas gutes verwehren wollen würde!!
Ich fühle mich aber jetzt von Freunden und Bekannten absolut unter Druck gesetzt, dass ich stillen MUSS! Als würde der Kleine direkt tausend Allergien bekommen usw. wenn ich nicht stille!

Also, tue ich meinem Kind wirklich was schlechtes, wenn es direkt ein Flaschenkind wird?? Findet ihr das egoistisch?


Und wenn es wirklich keine andere Möglichkeit gäbe, würde ich das stillen auch auf mich nehmen, keine Frage

LG, Katja (die grad etwas verzweifelt ist )

Mehr lesen

22. August 2006 um 19:44

Also
erstmal..ich stille meinen Kleinen voll! Finde es superschön ihn beim trinken zuzuschauen wenn er zufrieden an meiner Brust saugt! Allerdings will ich dich in keiner Weise verurteilen! Natürlich ist Muttermilch das Beste, was du deinem Kind bieten kannst....ohne Frage! Aber die heutige "Fertigmilch" ist auch schon super! Dein Kind wird auch mit dieser Milch wachsen und gedeihen
Wenn es dir zuwider ist dein Kind zu stillen und du es trozdem tun würdest, würde diese Bindung, die zwischem Mutter und Kind beim stillen entsteht bestimmt nicht aufgebaut werden. Deiner Baby merkt ja auch wenn du dich nicht gut fühlst! Also fütter lieber mit der Flasche und kuschel sonst gaaaanz viel mit mit deinem Baby!
Ich wünsche dir noch eine superschöne restliche Kugelzeit!!!

Liebe Grüße
Jessi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. August 2006 um 19:54

Hallo Katja,
ich wollte eigentlich auch nie stillen. Fühlte mich auch unter Druck gesetzt, die Hebamme, beim Geburtsvorbereitungskurs, Verwandte, jeder meinte ich "soll" (muss) stillen. Dann kam sowieso alles ganz anders. Lena wurde in der 36SSW per Notkaiserschnitt geholt und hatte nur 1860g. Sie mochte die Frühgeborenennahrung nicht und somit fing ich an Milch abzupumpen, ganze drei Monate lang. Mir war schon klar es ist für Lena das beste und ich mache es gern. Ich litt aber jede Woche unter Milchstau und Brustentzündungen, die Hebamme war Dauergast bei uns. Sie hat dann auch gesagt, dadurch dass ich nie stillen wollte, mag meine Brust mir auch net so mitspielen.
Also was ist dann besser? Das musst du für dich selber entscheiden...........
Alles Gute für dich und deinen Spatz.
LG Manu

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. August 2006 um 19:56
In Antwort auf an0N_1229932799z

Also
erstmal..ich stille meinen Kleinen voll! Finde es superschön ihn beim trinken zuzuschauen wenn er zufrieden an meiner Brust saugt! Allerdings will ich dich in keiner Weise verurteilen! Natürlich ist Muttermilch das Beste, was du deinem Kind bieten kannst....ohne Frage! Aber die heutige "Fertigmilch" ist auch schon super! Dein Kind wird auch mit dieser Milch wachsen und gedeihen
Wenn es dir zuwider ist dein Kind zu stillen und du es trozdem tun würdest, würde diese Bindung, die zwischem Mutter und Kind beim stillen entsteht bestimmt nicht aufgebaut werden. Deiner Baby merkt ja auch wenn du dich nicht gut fühlst! Also fütter lieber mit der Flasche und kuschel sonst gaaaanz viel mit mit deinem Baby!
Ich wünsche dir noch eine superschöne restliche Kugelzeit!!!

Liebe Grüße
Jessi

Genauso jessi
Katja keiner verurteilt dich, mach dir keinen kopf...ich wollte stillen und hab mit 8 wochen aufgehört weil es zu lange gedauert hat..man setzt sich sehr unter druck...und ich kann dir sagen mit einem flaschenkind hast du ein zufriedenes kind und vor allem weisst du das du es satt bekommst

mach was du für richtig hälst und lass dir nix einreden...und auch beim flasche geben kann man eine ähnlich tolle beziheung zu seinem baby aufbauen...es trinkt nicht an deiner brust aber du kannst es ja trotzdem ganz dicht bei dir halten und es wird ähnlich sein

wünsch dir ne tolle Kugelzeit und ne schöne Geburt und alles gute

LG katja mit Hannah

www.hatzi.de.vu

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. August 2006 um 20:55

Ich verstehe das gut,
liebe Katja,

ich habe keins von meinen drei Kindern gestillt; beim ersten habe ichs versucht, weil es aber eine Frühgeburt war (nicht mal 1300 Gramm) und ich nach der Geburt fast verblutet bin, hats natürlicherweise nicht klappen können - obwohl ich auch sehr stark und unfair unter Druck gesetzt wurde, u.a. von einer "Stillberaterin" im Krankenhaus (die den Namen wirklich nicht verdient hatte) und Wochen brauchte, bis ich mich endlich traute, die Abpump-Versuche zu lassen und mich lieber gesundlheitlich wieder aufzurappeln.

Irgendwie konnte ich das schlecht verarbeiten und dann wollte ich es meiner Ältesten gegenüber auch nicht "vertreten", die termingerecht geborenen beiden Jungs zu stillen (vermutlich versteht das auch nicht jeder, ist aber egal...). So, und nun habe ich drei kerngesunde Flaschenkinder! Keins ist übergewichtig oder hat sonstwie gelitten, und ich habe die Vorteile des Fläschchengebens auch genossen (in der Tat, die Flasche hat nicht nur Nachteile...). Also: Nicht verzweifeln! Lass dich nicht beirren! Du tust deinem Kind nichts Schlechtes! Richte dich nach deinem Gefühl und sei selbstbewusst dabei! Das wichtigste ist doch, du hast dich nicht aus Bequemlichkeit entschieden, sondern du hast gute Gründe. Was schert es dich, was andere davon halten?

Gruß, tiny

PS: Meiner Erfahrung (wirklich!!) nach ist es nicht schlecht, den Entschluss, nicht stillen zu wollen, bei der Vorstellung im Krankenhaus anzukündigen. Das erspart Diskussionen im Kreißsaal und später auf der Wochenstation...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. August 2006 um 21:58
In Antwort auf lalage_11981942

Genauso jessi
Katja keiner verurteilt dich, mach dir keinen kopf...ich wollte stillen und hab mit 8 wochen aufgehört weil es zu lange gedauert hat..man setzt sich sehr unter druck...und ich kann dir sagen mit einem flaschenkind hast du ein zufriedenes kind und vor allem weisst du das du es satt bekommst

mach was du für richtig hälst und lass dir nix einreden...und auch beim flasche geben kann man eine ähnlich tolle beziheung zu seinem baby aufbauen...es trinkt nicht an deiner brust aber du kannst es ja trotzdem ganz dicht bei dir halten und es wird ähnlich sein

wünsch dir ne tolle Kugelzeit und ne schöne Geburt und alles gute

LG katja mit Hannah

www.hatzi.de.vu

Stillen?
Das muss auch nicht sein ich habe auch zwei Kinder und habe auch nicht gestillt die beiden haben auch gleich die flasche bekommen.Gut bei mir war es etwas anderes weil ich keine Milch hatte aber es war auch gut ich hätte mich auch nie wohlgfühlt.

Lieben Gruß Christin mit Fabian 1 1/2 und Kilian 6 Mon.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. August 2006 um 23:15

@Nicole
Das kommt mir alles seeeehr bekannt vor! Gerade das mit dem Schreien lassen oder tragen!!!

LG
Jessi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. August 2006 um 14:13
In Antwort auf abbie_11931024

Stillen?
Das muss auch nicht sein ich habe auch zwei Kinder und habe auch nicht gestillt die beiden haben auch gleich die flasche bekommen.Gut bei mir war es etwas anderes weil ich keine Milch hatte aber es war auch gut ich hätte mich auch nie wohlgfühlt.

Lieben Gruß Christin mit Fabian 1 1/2 und Kilian 6 Mon.

Ich kann Dich auch verstehen!!!
Obwohl ich meine Kleine voll stille. Sie ist jetzt 4 Monate alt, ich "muss" also noch zwei. Du kannst Dir nicht vorstellen wie sehr ich das Ende der Stillzeit herbeisehne! Ich finde stillen auch nicht so toll, wie manch andere. Mir tun oft die Brüste weh, ich muss bei einer Brust sogar immer aufpassen das ich keinen Milchstau bekomme, ich bekomme nachts maximal 3 Stunden am Stück Schlaf und auch tagsüber hat meine Kleine oft Hunger, ich kann nirgends mal alleine hingehen, weil ich ja ständig stillen muss, ich mag es auch so gar nicht wenn die Kleine nur nuckelt und nicht trinkt, etc.
Ich stille nur deshalb noch nicht ab, weil Muttermilch nunmal das Beste für das Kind ist und ich für meine Tochter eben nur das Beste will, da beiße ich halt die Zähne zusammen.
Aber wie gesagt, kann ich jede Mutter verstehen die sagt das sie sich den Stress nicht antun will.

Also lass' Dich nicht verrückt machen. Es ist einzig und alleine DEINE ENTSCHEIDUNG!!!

Viele liebe Grüße

gwnyfar mit Carolina

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. August 2006 um 15:21

Hallo Katja!
Natürlich ist Stillen keine Pflicht,aber der beste Immunschutz fürs Kind überhaupt.
Von den übrigen Nährstoffen her kannst Du zwar genauso gut Flaschennahrung geben,aber der Schutz,den Du als Mutter nur geben kannst,der fehlt vollkommen.Du mußt Dich nur fragen:Will ich nicht stillen,weil es mir zu unbequem ist oder will ich nicht stillen,weil ich meine Ernährung nicht anpassen will oder will ich nicht stillen,weil ich Angst habe mein Kind könnte nicht satt werden?
Die letzte Frage kann Dir jede Hebamme beantworten,jedes Kind wird satt.Probleme kommen erst mit dem vierten Lebensmonat,wenn das Kind agiler wird.Die ersten beiden Fragen sind rein egoistischer Natur und da mußt Du selbst abwägen,was Dir wichtiger ist.Ich persönlich würde mich immer wieder fürs Stillen entscheiden,weil das eine wunderschöne Art und Weise ist dem Kind die nötige Nähe zu geben,die es braucht.So innig und nah wirst Du Dein Kind nach dieser Zeit nur noch selten haben.

Weiterhin alles Gute und eine schöne Schwangerschaft wünscht Dir
Christine1166

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. August 2006 um 23:45
In Antwort auf juna_12508828

Ich kann Dich auch verstehen!!!
Obwohl ich meine Kleine voll stille. Sie ist jetzt 4 Monate alt, ich "muss" also noch zwei. Du kannst Dir nicht vorstellen wie sehr ich das Ende der Stillzeit herbeisehne! Ich finde stillen auch nicht so toll, wie manch andere. Mir tun oft die Brüste weh, ich muss bei einer Brust sogar immer aufpassen das ich keinen Milchstau bekomme, ich bekomme nachts maximal 3 Stunden am Stück Schlaf und auch tagsüber hat meine Kleine oft Hunger, ich kann nirgends mal alleine hingehen, weil ich ja ständig stillen muss, ich mag es auch so gar nicht wenn die Kleine nur nuckelt und nicht trinkt, etc.
Ich stille nur deshalb noch nicht ab, weil Muttermilch nunmal das Beste für das Kind ist und ich für meine Tochter eben nur das Beste will, da beiße ich halt die Zähne zusammen.
Aber wie gesagt, kann ich jede Mutter verstehen die sagt das sie sich den Stress nicht antun will.

Also lass' Dich nicht verrückt machen. Es ist einzig und alleine DEINE ENTSCHEIDUNG!!!

Viele liebe Grüße

gwnyfar mit Carolina

Hier auch eine stillende Mami mit Verständnis
Ich stille auch voll, habe meinen Großen ein Jahr lang gestillt (6 Monate voll).
Meine Kleine stille ich schon wieder über 9 Wochen und seit dem 1. Stilltag hab ich schmerzende Brustwarzen. Mein Töchterchen hat sich nämlich gleich nach dem sich die Brustwarzen etwas an ihren Staubsaugerzug gewöhnt hatten einen Mundsoor zugezogen, der, wie bei meinem Großen damals, nicht mehr weg geht!
Die ersten Wochen war die Umstellung, dieses "angehängt sein" auch so schlimm bei mir, dass ich echt schon überlegt habe abzustillen!

Trotz dem allen ist bei mir nie eine Abneigung gegen das Stillen da gewesen. Nur deshalb hab ich wahrscheinlich nicht aufgehört trotz aller Widrigkeiten.
Da die aber bei Dir da ist, wird das Stillen wohl auch keinen großen Sinn machen. Denn Stillprobleme hat so gut wie jede, besonders am Anfang. Um die durchzustehen muss man schon hinter dem Stillen stehen.
Solltest Du Dich trotzdem zum Stillen zwingen, wird das wohl eher nicht von Erfolg gekrönt sein. Nicht jedem liegt das Stillen im Blut!
Also - kein schlechtes Gewissen haben!

Sei froh, dass Du Dich auf Dein kleines Krümmelchen freuen kannst, denn auch das ist nicht selbstverständlich !

LG
Karolina (gwnyfar, schönen Namen hat Deine Kleine )

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. August 2006 um 10:44

Hallo Katja
also das euer Kind ein Wunschkind ist bezweifle ich keinesfalls jedoch bezweifle ich ob du vielleich noch nicht reif genug bist um Mutter zu sein, was aber absolut nicht böse gemeint ist...
Was ist denn so schwer sich ausgewogen zu ernähren?

Ich hab mal ne Bekantschaft mit einer werdenden Mutter gemacht, die war so um die 27 und meinte knall hart zu mir:

" Ich stille nicht, ich habe keine Lust mich wenn das Kind da ist weiter einzuschränken dann muss ich weiter auf Alkohol und Zigaretten verzichten und kann nicht feiern gehen da das ohne Alkohol ja keinen Spass macht"

Ich war total erschrocken darüber und wusste nicht mehr, was ich sagen sollte war einfach sprachlos, was bei mir sehr selten mal vorkommt.

Viele liebe Grüße und alles Gute weiterhin Virgi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. August 2006 um 12:47

......
also ich finde nicht das du deswegen eine schlechte mutter bist oder so. Aber glaub mir flaschemilch ist alles nur nicht prktisch. Es macht sehr viel mehr arbeit. Die flaschen säubern, milch machen auch wenn du schon ein schreindes bündel auf dem arm hast. Dann die kosten und du musst immer schaun ist es zu war oder kalt?

Also von der prktischen seite her immer stillen. Aber wenn du dich einfach net wohl fühlst dann lass es einfach....wennn du es verzwigt dann hats auch keinen sinn

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. August 2006 um 14:50

Hallo Katja
Kann Dich sehr gut verstehen. Genau dieselben Gedanken hatte ich auch. Ich wollte auch niemals stillen.. und hab es auch nicht getan. Und mit Unreife hat das bestimmt nix zu tun. War bei der Geburt meiner Tochter 39, wie reif muss man denn noch werden
Ich hatte das Glück, dass mein Wunsch nicht zu stillen auch im KH sofort akzeptiert wurde, keine Hebamme oder Säuglingsschwester hat versucht, mich doch zum Stillen zu bewegen. Und mit der Flaschennahrung kamen sowohl meine Tochter als auch ich wunderbar zurecht!
Ich finde es auch immer wieder sehr befremdlich (und jetzt fallen wahrscheinlich reihenweise die Stillmamis vom Stuhl) wenn Frauen in der Öffentlichkeit ihren Busen auspacken und das Baby andocken.... sorry. Ich meine nicht die Mamas, die das diskret machen... aber leider gibt es wirklich sehr viele Frauen, die ohne jegliche Hemmung mitten im Gewühl ihren Oberkörper entblössen und los gehts... Find ich ehrlich blöd, aber was solls..
Also Katja, lass dich nicht beirren und tu das, was Du für das Richtige hältst!
Anita

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. September 2006 um 17:00
In Antwort auf isis_11886047

Hallo Katja
Kann Dich sehr gut verstehen. Genau dieselben Gedanken hatte ich auch. Ich wollte auch niemals stillen.. und hab es auch nicht getan. Und mit Unreife hat das bestimmt nix zu tun. War bei der Geburt meiner Tochter 39, wie reif muss man denn noch werden
Ich hatte das Glück, dass mein Wunsch nicht zu stillen auch im KH sofort akzeptiert wurde, keine Hebamme oder Säuglingsschwester hat versucht, mich doch zum Stillen zu bewegen. Und mit der Flaschennahrung kamen sowohl meine Tochter als auch ich wunderbar zurecht!
Ich finde es auch immer wieder sehr befremdlich (und jetzt fallen wahrscheinlich reihenweise die Stillmamis vom Stuhl) wenn Frauen in der Öffentlichkeit ihren Busen auspacken und das Baby andocken.... sorry. Ich meine nicht die Mamas, die das diskret machen... aber leider gibt es wirklich sehr viele Frauen, die ohne jegliche Hemmung mitten im Gewühl ihren Oberkörper entblössen und los gehts... Find ich ehrlich blöd, aber was solls..
Also Katja, lass dich nicht beirren und tu das, was Du für das Richtige hältst!
Anita

Reife...
hat nix mit dem Alter zu tun...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. September 2006 um 21:59

Indiskret
ich weiss, ich bin da sicher ein wenig indiskret, aber wen du schreibst, das deine brüste/brustwarzen etwas so persönliches sind, auf dich bezogen, dann würd mich mal interessieren, ob du beim baby-machen deinen mann da auch nicht rangelassen hast und ob es dir nicht zu persönlich ist, wenn dein baby gerade in deinem, auf dich bezogenen bauch unterschlupf gefunden hast, bist du es durch deine ganz persönliche vagina zur welt bringen wirst...
ganz ehrlich, wenn du nicht stillen willst, ist das deine sache, aber komm nicht mit solch haarsträubenden rechtfertigungen!

lg, kpunkt (die ihr kind 14 monate gestillt hat, obwohl ihr in der schwangerschaft der gedanke daran auch nicht grad sympathisch war!)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. September 2006 um 8:09

Vielen Dank...
Nicole! Ganz meine Meinung..........ich kenne diese "Texte" auch.

Es gehört viel Mut und auch oft Überwindung dazu - einfach Ohren zuklappen und sein "eigenes Ding drehen"! Nur die Mama selbst weiß, was für sie und das Baby am besten ist - allerdings musste ich das auch erst selbst lernen.

Viel Glück an Katja und Du wirst die richtige Entscheidung schon treffen.

Alles Gute
Jessica

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram