Home / Forum / Mein Baby / Bin ich wirklich so ein furchtbarer vater/ehemann?

Bin ich wirklich so ein furchtbarer vater/ehemann?

9. Juli 2010 um 7:46

liebe frauen,

ich bitte euch mir ein paar ratschläge zu geben um die streitigkeiten und konflikte in meiner ehe zu bekämpfen.

zu mir, ich bin 26, hab letztes jahr mein studium abgeschlossen und arbeite jetzt seit etwas über einem jahr.

meine frau ist 28 und im moment in karrenz.

ich kenne meine frau seit fast 4 jahren, wir sind fast ein jahr verheiratet und haben eine 4 monate alte tochter. im grunde klingt alles wunderbar, doch in letzter zeit kommt es immer häufiger zu größeren konflikten, welche auf kleinigkeiten basieren.
meist wirft sie mir vor dass ich mich zu wenig um sie und um unsere tochter kümmere und dass ich einfach zu weing mache. wahrscheinlich stimmt das auch zum teil, doch ich kann mich auch nicht zerreissen.

ich komme ca. um 18:00 -18:30 von der arbeit nach hause. dann mach ich ein wenig hausarbeit (einkaufen, staubsaugen, staubwischen, wäsche waschen, müll entsorgen, kochen, geschirrabwaschen; je nach dem was eben anfällt), esse etwas und kümmere mich um die kleine (samstags hab ich meist auch babydienst, damit meine frau auch etwas zeit für sich aufbringen kann). natürlich möchte ich auch etwas zeit für mich investieren und meinen hobbies nachgehen. dass da nicht all zu viel zeit für meine frau übrig bleibt ist mir auch klar.
aber die zeit die ich für sie aufbringen möchte, in dieser zeit streiten wir uns nur.

ein streitpunkt ist oftmals, wenn wir zu einem thema anderer meinung sind. ich versuche stets mit fakten und logik ihr zu erklären was für uns beide zusammen das beste wäre. sie jedoch sieht sich dadurch benachteiligt, und ist nicht gewillt auf kompromisse einzugehen.
anscheinend sieht sie nicht, dass es auch für mich nicht die ideallösung ist, sondern dass ich mit meinem vorschlag auf die beste lösung für uns beide geachtet habe.

da wir beide etwas tempramentvoll und stur sind, wird es auch oftmals sehr laut bei uns, und das verursacht stets ein schlechtes gewisses bei mir. am ende sieht es dann immer so aus dass ich nachgebe, und das macht mich auf die dauer richtig fertig. selbst wenn ich mir vornehme das nächste mal ruhiger zu agieren, kommt es immer wieder auf das gleiche ergebnis.

nun stellt sich die frage wie ich diese streitigkeiten vermeiden kann? bzw. wie ich meiner frau meinen standpunkt besser klar legen kann?
oder soll ich einfach alles runter schlucken?

bitte helft mir und gebt mir ein paar tips!

lg didi

Mehr lesen

9. Juli 2010 um 8:20


och herje, du schreibst ihr braucht beide zeit für euch alleine- und macht ihr auch gemeinsam mal was?das ist sehr wichtig, befinde mich zurzeit in einer änlichen situation und wir sind gerade dabei wieder alles zu ordnen. dabei habe ich festgestellt wie wichtig es ist auch zeit zu zweit zu verbringen. habt ihr keinen der euer baby mal ein paar stunden nehmen kann? dann kannst du sie mal zum essen einladen oder zum baden. du sagst bei euch wird es des öfternn lauter- da würde ich aufpassen wegen dem baby, ist nicht sooo toll wenn sie es mitbekommen, die kapierenja nicht was los ist.
ganz toll finde ich aber das du ihr im haushalt hilfst- da denke ich würde manch andere von träumen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 8:46

Die
Geschichte könnte von meinem Mann stammen. FAST haargenau.
Bei uns ist es momentan genau so.
Ich finde es immer sehr wichtig das man sich zusammen hinsetzt und darüber redet, das erleichtert einiges wenn man versucht den anderen zu verstehen. Auf keinen fall runterschlucken. Ich mache es auch des öfteren und dann ladet sich immer alles auf weil sich alles staut.
Aber achte darauf, das du sachlich bleibst und es vernünftig versuchst zu erklären.
Wir brauchen auch Zeit für uns das haben wir gemerkt und deshalb bleibt mein Sohn auch von heute mittag bis Sonntag früh bei meiner mum.
Ich wünsche euch alles gute.
LG Isabell mit Maximilian (5 Monate)

P.S Bitte versucht das ihr euch nicht vor dem Baby streitet, die merken die spannung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 8:54
In Antwort auf aniks_11963422


och herje, du schreibst ihr braucht beide zeit für euch alleine- und macht ihr auch gemeinsam mal was?das ist sehr wichtig, befinde mich zurzeit in einer änlichen situation und wir sind gerade dabei wieder alles zu ordnen. dabei habe ich festgestellt wie wichtig es ist auch zeit zu zweit zu verbringen. habt ihr keinen der euer baby mal ein paar stunden nehmen kann? dann kannst du sie mal zum essen einladen oder zum baden. du sagst bei euch wird es des öfternn lauter- da würde ich aufpassen wegen dem baby, ist nicht sooo toll wenn sie es mitbekommen, die kapierenja nicht was los ist.
ganz toll finde ich aber das du ihr im haushalt hilfst- da denke ich würde manch andere von träumen

...
natürlich versuchen wir auch zeit zu zweit zu verbringen, jedoch wenn ich von der arbeit nachhause komme, bis zum schlafen gehen, ist die kleine eigentlich immer wach und braucht jemanden der sich um sie kümmert.
also bleibt halt nicht viel zeit für zu zweit. der eine kann mal zwischendurch auch mal was für sich machen, während der andere auf die kleine schaut.

tja und wenn wir mal zeit für uns haben, wie z.B.: letzten samstag, dann schaut das so aus. bei uns gabs kulinarische wochen, sprich es gibt einen platz wo man aus ca. 20 verschiedenen ländern speisen zu sich nehmen kann. indisch, mexikanisch, japanisch, griechisch, usw.
das ganze war freiluft. ich zieh mir ne lange hose an und sag meiner frau dass es für sie auch klüger wäre etwas langes anzuziehen. was macht sie? sie zieht sich natürlich etwas kurzes an mit hohen schuhen. hat natürlich toll ausgesehen. dann waren wir 20 minuten dort, und schon fängt sie an zu jammern dass die mücken sie überall stechen. no na ned, wenn sie so viel haut zeigt.
na gut, dann will sie in die innenstadt spazieren um irgendwo etwas zu trinken. natürlich gehen wir, bis sie merkt dass die schuhe sie drücken. tja die folge war dass wir so schnell wie möglich nach hause gefahren sind.

tja und wer war wieder schuld an dem unglücklichen abend? natürlich ich, weil ich mal gesagt habe, dass sie unglaublich toll in hohen schuhen aussieht.

was die hausarbeit betrifft, hab ich wärend der schwangerschaft alles, bis auf das bügeln übernommen.
aber wenn man ein paar jahre in einem studentenheim wohnt und sich um alles kümmern muss, dann lernt man schon einiges.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 8:58
In Antwort auf ladybella1987

Die
Geschichte könnte von meinem Mann stammen. FAST haargenau.
Bei uns ist es momentan genau so.
Ich finde es immer sehr wichtig das man sich zusammen hinsetzt und darüber redet, das erleichtert einiges wenn man versucht den anderen zu verstehen. Auf keinen fall runterschlucken. Ich mache es auch des öfteren und dann ladet sich immer alles auf weil sich alles staut.
Aber achte darauf, das du sachlich bleibst und es vernünftig versuchst zu erklären.
Wir brauchen auch Zeit für uns das haben wir gemerkt und deshalb bleibt mein Sohn auch von heute mittag bis Sonntag früh bei meiner mum.
Ich wünsche euch alles gute.
LG Isabell mit Maximilian (5 Monate)

P.S Bitte versucht das ihr euch nicht vor dem Baby streitet, die merken die spannung


Achso. Aber den Haushalt erledige ich. Ausser wenn wirklich mal was liegen bleibt und ich wirklich nicht dazu gekommen bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 9:01
In Antwort auf ladybella1987

Die
Geschichte könnte von meinem Mann stammen. FAST haargenau.
Bei uns ist es momentan genau so.
Ich finde es immer sehr wichtig das man sich zusammen hinsetzt und darüber redet, das erleichtert einiges wenn man versucht den anderen zu verstehen. Auf keinen fall runterschlucken. Ich mache es auch des öfteren und dann ladet sich immer alles auf weil sich alles staut.
Aber achte darauf, das du sachlich bleibst und es vernünftig versuchst zu erklären.
Wir brauchen auch Zeit für uns das haben wir gemerkt und deshalb bleibt mein Sohn auch von heute mittag bis Sonntag früh bei meiner mum.
Ich wünsche euch alles gute.
LG Isabell mit Maximilian (5 Monate)

P.S Bitte versucht das ihr euch nicht vor dem Baby streitet, die merken die spannung

...
ich versuche auch mit ihr darüber zu reden. doch dann kommt sie wieder mit irgendwas daher was ich in den letzten wochen verbrochen habe.
meine erste reaktion ist, dass ich genau das gleiche mache, obwohl ich es garnicht will. und so bauscht sich das dann wieder auf.

wir versuchen ohnehin nicht vor ihr zu streiten. wie gesagt, meistens sind es halt diskusionen, bis einer lauter wird. dann sagt der andere dass es nicht so laut sein soll. dann gibts ein paar schweigeminuten. dann versucht man wieder das thema ruhig zu behandeln, bis es wieder irgendwann mal lauter wird. und dann wieder von vorne, bis entweder ich nachgebe, oder einer von uns den raum verlässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 9:08

...
also wenn ich das richtig verstanden habe, ist meine frau an allem schuld.....bzw. ihre hormone

nein im ernt, danke für die netten worte

werde versuchen noch ruhiger zu bleiben, und mit ihr vernünftig darüber sprechen. und einfach die nächsten wochen abwarten.

nochmals danke an alle

glg didi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 10:04

...
danke, ich tu mein bestes. natürlich ist es nicht immer so dass ich alles perfekt mache, aber ich bemühe mich zumindest.

ab und zu sieht meine frau auch ein, dass sie schuld an der eskalation ist. sprich sie weiß es auch selber dass sie manchmal einfach zu viel herumzickt.

genau so weiß auch ich, dass ich manchmal übertreibe oder im unrecht bin.

jedoch gibt sie es immer erst einige tage später zu.
ich jedoch werde bereits nach ein/zwei stunden schwach und entschuldige mich dann (auch wenn ich weiß dass ich diesmal im recht war), vorallem wenn sie dann ihr trauriges gesicht aufsetzt. oh mann, ich glaub das hat sie vor dem spiegel geprobt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 10:04

Klasse eheman
Ich mache auch alles alleine im haushalt und koche wasche ab gehe einkaufen. mein man geht den ganzen tag arbeiten ist um sieben uhr weg und kommt um 20 uhr oder später nach hause.
samstag geht er auch arbeiten und da bleibt eigentlich mir der sonntag. aber da sagt er schon ich habe frei und muss mich erholen. also muss ich ran. kein tag habe ich frei. keine ahnung was deine frau hat. jede frau wünscht sich ein mann wie dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 10:11

Ja nee, schon klar: fishing for compliments
da biste mit deinem posting ja hier genau richtig: im babyforum, wo sich mindestens 50% aller Mamis darüber beschweren, was für einen faulen S... sie an ihrer Seite haben und dann kommst Du daher, der Traum aller Träume, der alles zuhause macht ich muss mich gerade schlapp lachen, sorry.

Ich hab gerade nicht so viel Zeit, nur so viel:

manchmal geht es nicht darum, WAS und WIEVIEL man macht, sondern wie man es macht... und wenn Du schreibst, Du versuchst mit FAKTEN und LOGIK zu erklären, dann möchte ich weglaufen, ganz ehrlich...

... ich glaube, Deine Frau möchte sich einfach mal auskotzen, Dinge rauslassen, die sie tagsüber nicht rauslassen kann, sie möchte in den Arm genommen werden und hören "Baby, Du bist toll, wie Du das alles wuppst...möchtest Du ein Glas Wein, setz Dich mal kurz" .... und KEINE Fakten und Logik, die kannste in der Männerwelt anwenden, klaro

Ach ja, übrigens, an alle Frauen die neidisch sind: MEIN Mann ist der, mit dem Glas wein und Baby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 10:24

...
danke für die netten worte

eines möchte ich aber noch klarstellen, es ist nicht so dass ich die ganze hausarbeit alleine mache, nein, so ist es nicht. meine frau macht natürlich auch genug.

wie gesagt, ich versuche es ihr so leicht wie möglich zu machen, zumindest was die tätigkeiten zuhause so betrifft.


aber es stimmt auch, dass die zeit für uns beide alleine sehr begrenzt ist. das ist halt grade mal dann der fall, wenn die kleine am abend/nacht schläft. und da bin ich dann nach einem harten tag auch ned besonders gut drauf, sondern will mich auch etwas erholen.

wahrscheinlich ist es wirklich so, dass sich meine frau von mir vernachlässigt fühlt, und es mir halt auf ihre art zeigt.


heute fahren wir übers WE zu meinen eltern, und ich hoffe dass wir da jetzt etwas mehr zeit für uns haben werden und ...

also drückt uns die daumen

lg didi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 10:34

Männer sind anders, frauen auch...
jeder sieht das subjektiv ein wenig anders. mein süßer bildet sich z.b. auch ein, er bringt die kleine oft abends ins bett, stimmt aber de facto überhaupt nicht, macht er fast nie, nur wenn ich wirklich danach verlange.
o.k. aber insgesamt denk ich, das problem ist wirklich "männer sind anders, frauen auch". logik, argumente, blablablubb, das wollen wir doch gar nich!!! bitte einfach mal aussprechen lassen und kurz in arm nehmen, ablenken, bewusst zeit miteinander verbringen (und wenn es nur ein kleiner kaffee ist, mehr zeit hat man ja oft auch gar nicht).
und außerdem: das erste jahr mit kind ist einpendelzeit, da krachts nunmal oft, jeder lotet aus, jeder ist erstmal ge-/ überfordert...

in diesem sinne: alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 11:01

...
also was den punkt mit der logik betrifft, kann ich die frauen beim besten willen nicht verstehen. aber ja, frauen und männer denken nun mal anders.
ich möchte euch ein kleines beispiel erzählen.

wir haben eine 60m wohnung, und somit müssen wir mit dem platz sehr sparsam umgehen. vor etwa einem knappen jahr hab ich vorgeschlagen dass wir uns für die küche ein zusätzliches offenes kästchen (wie ein bücherregal) kaufen, um mehr platz für die ganzen sachen zu haben. ein kastal mit tür ging nicht, da wir nicht den platz zum öffnen hatten.
meine logik dahinter war, dass wir zeugs irgendwo verstauen müssen, deshalb ein zusätzliches kastal. die antwort meiner frau war, dass dies nicht schön ausschaut. somit wurde vorerst kein kastal gekauft.
als dann unsere tochter geboren wurde, und wir noch mehr zeugs zu verstauen hatten, hatte meine frau die großartige idee ein offenes kastal zu kaufen. also haben wir eines gakauft.

ich hab das kastal geholt, aufgebaut, abgewaschen und begonnen zeugs einzuräumen. als ich fast fertig war, gab es noch jede menge platz. als meine frau zur tür rein kommt, fragt sie was ich da mache, und dass dies so nicht schön ausschaut. nun gut, dann hat sie alles so eingeräumt wie sie es für richtig gehalten hat. und auf einmal war alles voll. mein logischer einwand, dass wenn man es anders schlichtet, dass dann zum einen die wichtigeren sachen stets griffbereit sind, und zum anderen mehr platz vorhanden wäre.
ihre antwort, das schaut dann aber nicht schön aus.
nun gut, dann hatten wir eben ein schönes, volles kastal.

2 monate später hatten wir noch mehr zeugs, und natürlich keinen platz mehr. dann endlich durfte ich das kastal so einräumen wie ich es wollte, und siehe da, auf einmal geht sich alles aus. nur steht halt jetzt eine rote packung neben einer grünen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 12:55

...
also da ich jetzt doch auch einiges an kritik abbekommen habe, möchte ich doch kurz darauf eingehen.

ich hab mich in keinster weise beklagt dass ich soooo viel hausarbeit mache, und dass mir das zu viel ist. ganz im gegenteil, ich mache so viel ich zu leisten in stande bin.
mir ist auch durchaus bewusst, dass meine frau den ganzen tag mit unserer kleinen beschäftigt ist, und dass dies alles andere als leicht ist.

das problem an der ganzen sache ist, dass mir meine frau vorhält, dass ich nichts mache und keine zeit mit ihr und der kleinen verbringe.
jedesmal in der nacht wenn die kleine wach wird, stehe ich auf um das fläschchen zu machen. wenn ich am abend daheim bin, füttere ich die kleine und wickel sie. (zwar nicht jedesmal, aber doch regelmäßig)
mit einer einzigen ausnahme, hab bisher immer ich unsere tochter gebadet.(natürlich hilft mir meine frau dabei; zu zweit is es halt einfacher)
wenn sie total übermüdet ist, und nicht schlafen kann, versuch ich sie zum schlafen zu bringen....aber manchmal schafft das einfach nur die mami.

ich hab sogar meine freizeitgestaltung so umgekrempelt, dass mein neuestes hobby lesen ist, weil ich das mit der kleinen machen kann. entweder lese ich ihr vor, oder lese wärend sie neben mir schläft.

oder ich sitze am computer, wo ich immer ein auge auf unsere tochter haben kann, und wenn sie unruhig wird, kann ich mich gleich um sie kümmern.

das sind eigentlich alles dinge, die auch jeder andere vater macht.



wie schon vorher zugegeben, hab ich zuletzt doch meine frau etwas vernachlässigt, und womöglich ist dies auch der grund dass sie mir an allem die schuld gibt, und es deshalb immer wieder zu konflikten kommt.

deshalb werde ich auch versuchen die tips und ratschläge einiger damen zu befolgen.
hier nochmals ein großes dankeschön dafür!

lg didi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 12:59

...
tja klappe halten alleine ist zu wenig. selbst wenn ich mit dem rücken zu meiner frau stehe, merkt sie wie ich die augen verdreh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 14:30

...
ja, ich glaub das trifft es ganz gut.

abschreckend ist es nicht, aber sehr lehreich. ich hoffe aus deinen erfahrungen zu lernen, und es in zukunft besser zu machen. vlt. bekomm ich dann auch mehr von ihr zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 14:38

...
so meine damen, hiermit möchte ich mich rechtherzlich für die anregungen, kritiken, tips und ratschläge bedanken.

ich nehme mir das ganze sehr zu herzen, denn wo sollte ich mehr über die logik einer frau erfahren als von frauen?

die gewonnenen erkenntnisse werde ich in zukunft hoffentlich richtig in meine ehe einfließen lassen, und hoffe dadurch meine frau, wie auch mich, glücklicher zu machen.

und nun auf ins wochenende. diesmal sollte ich ja mehr zeit haben meine frau so richtig zu verwöhnen, denn oma schaut ja auf die kleine

also meine damen, wünsche euch allen ein schönes WE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club