Home / Forum / Mein Baby / Bin ich zu blöd für den Verkauf im Internet?

Bin ich zu blöd für den Verkauf im Internet?

25. Oktober 2017 um 10:57

Oder hat sich die Art und Weise in den letzten Jahren geändert?
Ich habe das letzte Mal vor 5 Jahren Sachen bei Ebay und Ebay K. verkauft. Deswegen bin ich gerade etwas geschockt wie das da so abläuft.

Ich habe ausgemistet...teilweise ungetragene Klamotten von meinem Sohn angeboten und wenn es getragene Kleidung war, dann nur die, die noch wie neu aussieht.
Ich stelle einige Fotos und Beschreibungen ein. Porto stelle ich zur Wahl: entweder als Paket, Päckchen, Warensendung...Hermes...DHL...was das Herz begehrt.
Startpreis generell 1 Euro, obwohl die Sachen definitiv mehr wert sind. 
Das ist Markenware, die ihren Preis wert ist und dazu noch in einem Top-Zustand. 

Es wird auch geboten. Ohne Probleme. Aber sobald sie bezahlen sollen, wollen sie vom Kauf zurücktreten „Danke für Ihr Verständnis und sorry für die Unannehmlichkeiten.“. Das machen sie nicht gleich...nein...erst 3-4 Tage nach Auktionende. Da haben dann die meisten Mitbieter auch schon andere Sachen gekauft und wollen dann den Artikel auch nicht mehr.
Warum macht man sowas? Mich regt das auf. Ist das zur neuen Mode geworden, dass dieses Schlupfloch von Ebay genutzt wird für „Ich ersteigere erstmal 5 Sachen und das günstigste nehme ich und der Rest wird quasi storniert.“. Selbst wenn sie wirklich gute Kleidung für 3 Euro ersteigert haben, dann wollen sie vom Kauf zurücktreten, weil sie wahrscheinlich ein ähnliches Teil für 1.50 bekommen haben.
Mich regt das auf. Da wird die Storno-Funktion einfach missbraucht.

Oder Ebay K. ist teilweise auch nicht besser. Da will man wirklich nicht viel haben und trotzdem wollen sie noch handeln. Ne Nexthose, die keinerlei Gebrauchsspuren hat...für 5 Euro. „Kann ich die auch für 2 Euro haben und kostenlos verschickt bekomme?“. Da werde ich echt zur Sau.
Da kann ich das Zeug auch spenden und spare dabei auch noch Zeit und Geld.
Selbst Klamotten-Pakete wollen die für unmenschliche Preise haben. „5 Oberteile und 5 Hosen? Dazu noch 3 Packungen originalverpackte Strumpfhosen? Klar! Für 3 Euro nehme ich es.“.
Ich wurde sogar schon gefragt ob ich den Artikel liefern würde...natürlich ohne Aufpreis.

Was denken diese Leute sich? Ist das echt die moderne Gesellschaft?
Wie macht ihr das?
Habt ihr die Erfahrung auch schon gemacht?
Ebay ist das ja egal.

Grüsse 

Mehr lesen

25. Oktober 2017 um 13:15

Hey,

ich habe kürzlich auch zwei super erhaltene Jacken meiner Jüngsten bei ebay versteigert- alle Infos in der Artikelbeschreibung aufgeführt, naja, wie es sich eben so gehört. Bin sogar auch noch kulant und günstig bei Versand mit DHL Paket....
Es kamen diverse Anfragen ohne höfliche Anrede...gruselig- nein, das gefällt mir nicht. Es scheint einigen wirklich weh zu tun, selber nachzulesen.Schlimmer geht es noch bei ebay Kleinanzeigen zu. Ob man da den Rahmen vorgibt oder nicht...gerne liefern wir auch - selbst wenn wir nur Abholung schreiben .
Ich freue mich dann mehr, wenn ich im Bekanntenkreis noch jemanden für unsere Sachen begeistern kann.

Beste Grüße

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wer ist der Vater.
Von: mell8989
neu
25. Oktober 2017 um 12:45
OT: Job annehmen oder alten behalten?
Von: hellviolett
neu
25. Oktober 2017 um 8:00
Sprüche babysicht
Von: stellina81987
neu
25. Oktober 2017 um 7:49
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen