Home / Forum / Mein Baby / Bin komplett verzweifelt

Bin komplett verzweifelt

6. Mai 2016 um 19:35

Hallo Ihr lieben ,
Ich hab ein großes Problem an dem ich mittlerweile Verzweifle.
Also ich bin Mutter von drei Kinder , mein kleiner ist jetzt 5 Wochen alt , meine ersten beiden Söhne hab ich nur je 3 Wochen gestillt und von Anfang an zugefüttert weil ich dachte meine Milch reicht nicht aus !! ( hatte mich nie mit dem Thema stillen auseinandergesetzt )
Schon in der ss meines dritten hab ich mich diesesmal sehr belesen über dieses Thema weil ich diesesmal unbedingt stillen wollte .
Tja leider hatten wir von Anfang an Schwierigkeiten , er hat die ersten Tage fast 10% seines geburtsgewichtes verloren da machte mir meine Hebamme schon etwas Druck das er zunehmen muss , hat er dann auch aber total langsam und sehr wenig , sein geburtsgewicht hat er erst mit 4,5 Wochen erreicht obwohl ich ihm immer angelegt habe sogar über Stunden je nachdem wie er es wollte !
Dann hätten wir die erste Untersuchung beim Kinderarzt der nicht mit dem Gewicht zufrieden war und mir zum zufüttern geraten hat !! ( in Absprache meiner Hebamme)
Ich habe mich richtig dagegen gewehrt aber aus Angst dass es meinen Kind nicht gut geht dem Nachgegeben ....
Nicht jeden Tag sondern immer dann wo ich das Gefühl hatte er hat noch immer Hunger !! Tja jetzt sind wir mittlerweile bei drei Flaschen pro Tag die er zugefüttert bekommt !!
Ich weiß nicht mehr was ich noch alles machen soll um meine Menge zu steigern ich nehme Tropfen , bockshornsaamen kapseln , trinke 2-3 Liter pro Tag auch stilltee und Malzbier ... Und es wird einfach nicht mehr Wenn ich abpumpe bekomme ich unter Tags maximal 30ml in 15 min ( Doppelpumpe) in der Nacht nach Ca drei Stunden schlafen sind es dann knapp 60ml aber nicht mehr !
Schon langsam nagt das ganze an meiner Psyche ich verbringe seit 5wochen meine ganzen Tage mit fast Dauerstillen , ich komm fast nicht mehr aus der Wohnung ich habe wenig Zeit für meine anderen Söhne und schaffe im Haushalt genau garnichts mehr !
Ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll schon langsam verlässt mich die Kraft weiterzumachen der Gedanke ans abstillen schwirrt immer öfter in meinen Kopf herum ......
Doch eigentlich würde ich so gerne stillen ... Hab aber Angst das es nach dieser langen Zeit sowieso nicht mehr funktionieren wird ?!?
Hatt noch jemand einen Tipp für mich was ich noch machen kann ???
Sorry der Text wurde lang , aber musste einfach mal raus !

Mehr lesen

30. August 2016 um 21:09

Mach dir keinen Druck
Mach dir keinen Stress. Ich war auch traurig, dass ich dieses mal anscheinend zu wenig habe, aber mal ehrlich: mein Mann und seine zwei Brüder wurden ausschließlich mit Fläschchen großgezogen und sind irre intelligent und auch sehr gesund. Wichtig ist doch, dass sie unsere Abwehrstoffe bekommen und wenn du teilstillst, dann klappt das auch. Ich stille und er bekommt danach noch eine Flasche angeboten. Seitdem ist er glücklich. Nachts bekommt er zwischen Mitternacht und 7 Uhr morgens nur Brust und das reicht anscheinend auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club