Home / Forum / Mein Baby / Bin kurz vorm durchdrehen

Bin kurz vorm durchdrehen

3. April 2008 um 23:53

Bin seit 21.45 damit beschäftigt meine Maus dazuzubringen, dass Sie einschläft. Tut Sie auch -aber nur auf meinem Arm.Sobald ich Sie ablege, wacht Sie wieder auf. Jetzt ist mein Mann hin und versucht Sie zum schlafen zu bringen. Mein Rücken und meine Arme tun schon weh. Dass ich Sie im Bett lasse und bischen Sch-geräusche mache oder leicht in ihrem Bett schaukle bringt gar nichts.Im Gegenteil, Sie schreit und weint dann so lange, bis ich Sie wieder auf den Arm nehme. Dabei hab ichs auch mit flüsternd reden versucht, mein T-Shirt in ihr Bett gelegt und Sie sieht mich ja auch. Ich hab mich auch in ihr Bett gebückt, so dass Sie noch weiter auf meinem Arm lag.Bringt auch nichts.
Und die Ablegetechnik istes auch nicht-da Sie eine Minute noch weiter schläft(nach dem Ablegen) und dann aufwacht.
Sie wird morgen genau 10 Wochen alt.Ich weiss Sie ist noch klein. Aber mein Rücken hält das nicht mehr lange aus. Einpucken mag Sie auch nicht. Wahrscheinlich, weil ich Sie nicht von Anfang an daran gewöhnt habe. Sie windet sich dann und wenn ich nicht aufmache, dann fängt wieder das Geschrei los!
Bin total am Ende. Also wenn ihr mir weiterhelfen könnt, dann bin ich für Ewig dankbar!
LG

Mehr lesen

4. April 2008 um 0:05

Sie will..
quer auf dem Arm liegen und rumgetragen werden! Sonst würd ich gerne das Stillkissen um mich rumlegen, den Arm drauf und Sie drüber. Wär ja kein Problem.Aber Sie merkt sofort, wenn ich mit dem rumlaufen aufhöre

Wenn das mit dem Pucken tatsächlich so ist, dann versuch ichs mal erneut.Aber länger als 3 minuten werd ich dass sicher auch nicht durchhalten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 7:51

Hoffe, ihr hattet ne halbwegs gute Nacht...
Gute MOrgen Luckymami,

ich kenne das Problem zu gut - meine Kleine (fast 12 Wochen) will auch nciht einschlafen - nur beim Tragen...von wegen Hinsetzen...keine Chance. Wir laufen Stunden mit Ihr im Gang spazieren und singen Kinderlieder rauf und runter - dann schreit sie wenigstens nicht (sie ist mein größter FAn, obwohl ich echt schrecklich singe...)
Mir kommt es so vor, als hätte sie Angst vor dem Einschlafen - sie ist zwar todmüde, aber drückt die Augen nicht zu, und falls die doch mal zufallen, werden diese ganz erschrocken wieder aufgerissen...(dabei hat sie bis jetzt den Kampf jeden Tag verloren) - natürlich schreiend...
Ich habe mir einen tragesack von Glückskäfer besorgt - dann fällt das Tragen leichter - und auch mein Mann nimmt ihn...Probiere es doch mit einem Sack oder Tuch aus - und wenn sie dann schläft (fest schläft), ab in die Wiege mit ihr...
Auch pucke ich sie ein - aber fürs Kreuz macht es nciht viel unterschied, ob ich mein Kind gepuckt trage oder einfach nur so...
Wir machen den Kampf jeden Mittag und Abend, immer wenn ich denke,mein Kind ist müde (was sie auch ist), denn sie wird sofort quengelig und schreit sich dann in den Schlaf (finde ich echt schlimm...)
Nächste Woche haben wir einen Termin beim Osteopathen - der soll angeblich Wunder bewirken...bin echt gespannt.

Ich wünsche euch gute Nerven - und seid euch sicher: ihr seid nicht alleine...

Gruß,
Stups80

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 8:16

Guten morgen
das kenne ich, hatten alle meine drei kinder anfangs auch.
die zwerge genießen eben die nähe und wenn man sie dann hinlegt dann wird die körperwärme nicht mehr so ausgestrahlt. ich hatte anfangs alle drei in meinem bett und wenn sie dann eingeschlafen sind habe ich mich davon geschlichen denn wer hat schon lust um 19 uhr im bett zu liegen
bei meinen hat folgendes geholfen:

hinlegen und mit dem finger über den nasenrücken streichen, das wirkt wahre wunder. zumindest bei meinen...

schläft sie denn tagsüber in ihrem bett oder ist sie immer in deiner nähe beim schlafen??
ansonsten wenn sie immer bei dir schläft versuch sie evtl an ihr bett zu gewöhnen, tagsüber. und wenn das nicht hilft, abwarten der rest kommt schon von alleine.
hört sich einfacher an als es ist aber ich drück dir die daumen

lg ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 9:22

Hi
Mh, das hört sich echt nach nerven stress an!Ich glaube, das Deine kleine Blähungen hat(ist nur eine Vermutung) Aber das hört sich ganz so an!Unruhig kommt selber nicht zum schlafen und steigert sich so richtig rein. Was wieder Luft in den bauch produziert!Also ein Tipp von mir: geh mal in die Apotheke,Und frage nach Grippe Water Woodwords Relif, das kommt aus England besteht aus kümmel fenchel und nur Pflanzlichen Sachen. Das beruhigt den Magen und lässt die kl.wieder zur ruhe kommen!Ich bekomm mittlerweile mein drittes Kind am 30.04 ist Termin und bei meiner ersten hat meine hebamme mir den Tipp gegeben. Probier es einfach aus.Oder erkundige Dich in der Apotheke.Ich will, hier keine Werbung machen, bin nur felsen fest von dem Zeug überzeugt, wenn Du noch fragen hast schreib mich ruhig an !Liebe grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 11:25

Hi
hi,
normalerweise schreib ich nie selber beiträge, aber die situation hatten wir auch...und zwar haargenau so. es hat - wie bei dir - 10 wochen gedauert. irgendwann hab ich aber gesagt, das reicht, wir müssen was machen, denn es ging uns beschi... und dem baby gings genauso. sie konnte einfach nicht einschlafen, obwohl sie seit stunden müde war.
also haben wir angefangen täglich punkt um sieben zu baden, dann hab ich sie kurz massiert, danach hat sie gegessen, bäuerchen gemacht, allen gute-nacht-kuss gegeben und schup ins bettchen. hab ihr schmusetuch und schnulli gegeben, mobile an und bin raus. kannst dir aber vorstellen was für ein theater dann bei uns war. sie hat geschrien und geschrien, denn sie wollte raus. drei tage lang hat dieses theater gedauert, manchmal sogar zwei stunden lang, bis sie irgendwann eingeschlafen ist. man darf das baby aber auf gar keinen fall rausnehmen, denn sie lernt dann: wenn ich lange genug schreie, irgendjemand kommt schon. glaub mir, es war für uns wirklich schwer, dachte manchmal es ist alles umsonst, es war aber nicht!!! danach wurde es täglich besser- mit zwei, drei rückfällen muss man aber immer rechnen - und heute ist sie 19 wochen jung, unser abendritual ist immer noch derselbe und mittlerweile reicht, wenn das mobile dreimal spielt und sie schläft. denn sie hat es GELERNT selber einzuschlafen. sie spielt kurz mit dem schmusetuch, erzählt ihm was und dann schläft sie auch schon.
am anfang als sie geschrien hat, hab ich mich immer zum bettchen gesetzt, sie gestreichelt, aber irgendwann hab ich bemerkt es stört sie. also bin ich dann immer nur kurz rein, kurz gestreichelt, schnulli gegeben (wenn es rausgefallen ist, was bei dem schreien meistens der fall war) und bin wieder raus. hab ich zuerst oft gemacht, dann hab ich immer länger gewartet. weniger zu machen ist oft
wirklich mehr.
und nein, es hat ihr nicht geschadet. sie lacht den ganzen tag, sie kann fast eine stunde lang allein spielen, ist glücklich und ausgeglichen, denn sie geht schlafen wenn sie müde und nicht übermüdet ist. das allein einschlafen funktioniert auch am mittag und sogar wenn wir zu besuch sind, also in fremder umgebung.
ich weiß nicht, ob du die zeitschrift "leben&erziehen" kennst, aber in der april ausgabe ist ein artikel, der heißt "DIE EASYBABY-METHODE" GANZ ENTSPANNT DURCHS ERSTE JAHR. ist wirklich schön geschrieben und auch hilfreich. wenn du fax hast, kann ich es dir gerne zufaxen. da sthet auch: "das kind verhält sich nur so, wie Sie es ihm beigebracht haben."
leider hat eine sanftere methode bei uns nicht funktioniert, da mussten wir einfach durch. aber ich würde es wieder so machen, denn lieber ein paar tage lang geschrei als monatenlang ein übermüdetes und unzufriedens baby (ganz zu schweigen von den eltern. dies sind übrigens die regeln nr. 4 und 5 der easybaby-methode. "ihr kind hat ein recht auf eine durchschlafene nacht - und Sie auch. es liegt an Ihnen, dafür zu sorgen, dass Sie beide dieses recht auch wahrnehmen können. Nr.5 dauererschöpfung ist nicht der normalzustand einer mutter, sonder ein alarmsignal. im interesse ihres kindes müssen sie dann etwas an ihrer situation ändern.")

hoffe, ich könnte dir bissl helfen.
glg
redr0sie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Kann mir jemand helfen, baby (10mon.)verweigert essen
Von: nesta_12915243
neu
26. Dezember 2011 um 0:22
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen