Home / Forum / Mein Baby / Bin neidisch auf Mädchenmütter

Bin neidisch auf Mädchenmütter

8. Januar 2016 um 19:47

Ich habe 2 tolle Jungs, die ich sehr liebe... Aber ich bin sehr neidisch auf Mädchenmütter. Ich hätte selber so gerne eine Tochter gehabt. In unserem engsten Bekanntenkreis gibt es wirklich NUR Mädchen, wir sind die einzigen mit gleich 2 Söhnen. Zur Zeit sind auch noch 2 Bekannte schwanger - welch Überraschung: Es werden beides Mädchen.

Ich persönlich komme im Schulumfeld unseres Ersten auch viel besser mit den Mädchenmüttern klar. Ich versuche wirklich ein gutes Verhältnis zu den Jungsmüttern aufzubauen, aber mit denen liege ich leider nicht wirklich auf einer Wellenlänge und die meisten sind auch nicht so "offen" und redselig wie die Mädchenmütter. (Möchte das hier nicht verallgemeinern, ist nur der Fall in der Klasse meines Kindes)

Ich spiele auch ehrlich gesagt nicht gerne mit Autos und interessiere mich nicht für Ritter und ich finde es müßig meine und auch Jungen die hier zum Spielen kommen immer wieder zu ermahnen... (Z.B kämpfen mit Stöcken, sehr wilde Spiele, generell kämpfen mit allem möglichen...). Wenn Mädchen hier zu Besuch sind, wird viel leiser gespielt (meine Jungs dann übrigens auch) - aber dann wird auch eher Kaufladen, Mutter Vater Kind, Picknik etc gespielt. Das finde ich viel schöner und auch ich selber hätte mehr Begeisterung im Spiel wenn es nicht um Playmobilritter sondern um Teepartys, Barbies etc geht.

Ich weiß gar nicht so recht was ich von euch hören will. Bin gerade wieder nur so traurig, da im Freundeskreis wieder Töchter unterwegs sind. Töchter, die ich selber so gerne hätte.

Bin ich die einzige, der es so geht?
Habt ihr Tipps für mich?

Es steht natürlich außer Frage, dass ich meine Söhne liebe und für nichts auf der Welt eintauschen würde. Und natürlich spiele ich mit den beiden auch Jungsspiele. Aber trotzdem beneide ich die Mädchenmütter und würde lieber auch eine Mädchenmutter sein...

Mein Mann hat mir schonmal nahegelegt zum Therapeuten zu gehen, weil ich wegen der "Mädchensache" teils wirklich am Boden zerstört bin und oft Tränen fließen. Aber dieser würde mir ja auch nichts anderes sagen als: Seien Sie froh über gesunde Kinder etc.

Ich hoffe ich bekomme ein paar (nicht zu böse) Antworten.

Mehr lesen

8. Januar 2016 um 20:07

Knoepfchen
Hat es auf den Punkt gebracht

Ich habe selber 2Jungs und dachte früher auch immer Mädchen sind sooo toll und ich hätte gerne eines gehabt. Aaaber.. Meine Jungs haben meine Ansichten völlig verändert! Ich bin einfach nur überglücklich das ich das Privileg habe,2 gesunde Kinder zu haben! Nichts,aber auch gar nichts ist wichtiger!

Und auch mit Jungs kann man ganz toll spielen, Bauernhof,Puppenhaus,Spielküch e ect.sind hier Lieblings-Spielzeuge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 20:17

Also
Wenn ein therapeut sowas zu dir sagt, dann hätte er ganz krass den beruf verfehlt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 20:21

Wow
Eine mutter die so denkt, hätt ich da als tochter aber auch nicht gern..ihr wird ws auch der papa lieber sein oder? ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 20:25

Ich denke auch,
dass dir eine Therapie am besten hilft, wenn es wirklich so schlimm ist. Das klingt bei dir auch sehr eingefahren. Ich finde auch, du lebst da sehr in einer Traumwelt. Mit Mädchen ist es eben nicht immer ruhig und süß, man spielt auch nicht ständig Vater-Mutter-Kind und Teepartys? Hatte ich mit meinen nie auch Mädchen können ganz schön wild und vor allem sehr sehr zickig sein. Seien wir auch mal realistisch, wenn du ein Mädchen hättest, würde sie sich eher an den Brüdern orientieren und nicht nur Barbie und Kaufladen spielen
Meine Mädchen sind auch keine typischen Mädchen. Die Älteste hat ewig lange Fußball gespielt und hatte nie etwas für Puppen und Barbies übrig. Meine Mittlere war von jeher zwar ruhig, aber sie interessiert sich eher für Jungssachen. Filly, Barbie, Kaufladen, Teepartys? Kannst du mit ihr vergessen Ihre Rollenspiele waren auch nie "Vater Mutter Kind", sondern eher, wir fliegen in den Weltraum. Sie liebt Star Wars, Playmobil, Lego, Carrera. So kann es auch kommen. Du solltest dich echt von deiner Idealvorstellung lösen, denn so ist es fast nie und wenn dir das so nicht gelingt, wird es besser sein, das professionell zu lösen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 20:27
In Antwort auf kokomooo

Ich denke auch,
dass dir eine Therapie am besten hilft, wenn es wirklich so schlimm ist. Das klingt bei dir auch sehr eingefahren. Ich finde auch, du lebst da sehr in einer Traumwelt. Mit Mädchen ist es eben nicht immer ruhig und süß, man spielt auch nicht ständig Vater-Mutter-Kind und Teepartys? Hatte ich mit meinen nie auch Mädchen können ganz schön wild und vor allem sehr sehr zickig sein. Seien wir auch mal realistisch, wenn du ein Mädchen hättest, würde sie sich eher an den Brüdern orientieren und nicht nur Barbie und Kaufladen spielen
Meine Mädchen sind auch keine typischen Mädchen. Die Älteste hat ewig lange Fußball gespielt und hatte nie etwas für Puppen und Barbies übrig. Meine Mittlere war von jeher zwar ruhig, aber sie interessiert sich eher für Jungssachen. Filly, Barbie, Kaufladen, Teepartys? Kannst du mit ihr vergessen Ihre Rollenspiele waren auch nie "Vater Mutter Kind", sondern eher, wir fliegen in den Weltraum. Sie liebt Star Wars, Playmobil, Lego, Carrera. So kann es auch kommen. Du solltest dich echt von deiner Idealvorstellung lösen, denn so ist es fast nie und wenn dir das so nicht gelingt, wird es besser sein, das professionell zu lösen.

Und dass es
generelle Unterschiede zwischen Jungen- und Mädchenmütter gibt, halte ich ehrlich gesagt auch für Quatsch. Das liegt dann wohl eher an den Müttern selbst und nicht an ihren Kindern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 20:53

...
auch ich kann dich etwas verstehen. mein mann und ich wollten immer gerne eine tochter und haben nun zwei söhne. sie sind meine engel und ich würd sie auch um nix in der welt eintauschen (der große sagte vorhin erst "mama, dich behalte ich! ) ich wünsch mir noch ein weiteres kind weil ich mich noch kicht komplett fühle und muss zugeben dass es schon schön wäre wenn es dann ein mädchen wär (natürlich nehm ich auch einen 3. jungen mit aller liebe) aber ich hab das gefühl dass mir ohne mädchen im leben etwas fehlt. wir haben eine kleine nichte mit der ich viel mädchenkram mache aber es ist nicht das selbe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 20:56
In Antwort auf mrsgofem

Wow
Eine mutter die so denkt, hätt ich da als tochter aber auch nicht gern..ihr wird ws auch der papa lieber sein oder? ....

Was bedeutet zickig überhaupt?
würde das gerne mal definiert bekommen :P

ist zickig sein nicht ein Anfall voin Trotz? wie äußert sich das Zickig sein? Meine Tochter ist noch zu klein.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 21:02

Hallo
Ich kann dich auch verstehen. Habe 2 Söhne und 2 Mädchen.
Zu mir sagte mal eine Mutter.
Zum Glück hat sie kein junge sie sei so froh auf das sie Mädchen hat.

Was soll man da antworten

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 21:17


bei mir in der klasse wars irgendwie andersherum. es gab da so ein par Jungs mit denen wollte ich nicht in einer haut stecken- da sie ständig Zielscheibe von den anderen Jungs waren
der eine war zu schüchtern, der andere zu klein, und der dritte zu streberhaft
( alles drei verkörperte ich auch, aber als Mädchen war das ja aktzeptiert )
Folge: der eine steckte mal in einer Mülltonne, der andere bekam ne Faust ins Gesicht und alle drei bekamen abwechselnd papierflieger und nackenschläge

aber meine Klasse ( 7.und 8.Kl) war auch ziemlich schlimm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 21:29

Ich finde so langsam sollten wir uns
auch abgewöhnen, Eigenschaften mit jungenhaft oder mädchenhaft zu beschreiben
ALso ich hoffe, dass es bald einfach so normal sein wird, dass es nicht typisch dies, typisch das gibt und wir die Zuordnungen brauchen, um es verständlicher zu machen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 21:31
In Antwort auf caputschino

Ich finde so langsam sollten wir uns
auch abgewöhnen, Eigenschaften mit jungenhaft oder mädchenhaft zu beschreiben
ALso ich hoffe, dass es bald einfach so normal sein wird, dass es nicht typisch dies, typisch das gibt und wir die Zuordnungen brauchen, um es verständlicher zu machen.



Ä sorry, dass ist keineswegs
an dich persönlich gerichtet-buttercup- falls du das denken solltest... sondern an alle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 21:33
In Antwort auf caputschino

Was bedeutet zickig überhaupt?
würde das gerne mal definiert bekommen :P

ist zickig sein nicht ein Anfall voin Trotz? wie äußert sich das Zickig sein? Meine Tochter ist noch zu klein.


.
Find das echt bescheuert, dass mädchen immer das attribut "zickig" umgehängy bekommen..total dämliche pauschalisierung..so wie ja auch aaalllleee gern mit puppen spielen und ausschließlich pink lieben ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 21:35

In meiner Tochter steckt mehr Junge als in so manchem Jungen
Wo sie ist, ist es laut, wild und chaotisch.
Ich hab mich schon auf Mädchenkram gefreut, den kann ich aber wohl doch alleine machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 21:37
In Antwort auf mrsgofem

.
Find das echt bescheuert, dass mädchen immer das attribut "zickig" umgehängy bekommen..total dämliche pauschalisierung..so wie ja auch aaalllleee gern mit puppen spielen und ausschließlich pink lieben ^^

Ja eben
hab grad mal gegoogelt: zickig= launisch und eigensinnig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 21:39
In Antwort auf caputschino

Ja eben
hab grad mal gegoogelt: zickig= launisch und eigensinnig

Also launisch und eigensinnig
ist mein Sohn ziemlich oft- eure nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 21:57

Ich
Habe einen Sohn und eine Tochter. Sie sind aber garnicht so unterschiedlich wie man denkt.
Mein Partner wollte gern einen jungen, ich ein Mädchen. Wir haben beide bekommen was wir wollten
Sie sieht aus wie ein Mädchen aber benimmt sich wie ein Junge.
Ich war früher selber mehr junge als Mädchen, sowas wie teepartys hätte ich niiiiieee gespielt.
Ich hoffe du verstehst was ich meine.
Aber ich kann es schon verstehen, auch eine Tochter haben zu wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 22:00
In Antwort auf caputschino

Ich finde so langsam sollten wir uns
auch abgewöhnen, Eigenschaften mit jungenhaft oder mädchenhaft zu beschreiben
ALso ich hoffe, dass es bald einfach so normal sein wird, dass es nicht typisch dies, typisch das gibt und wir die Zuordnungen brauchen, um es verständlicher zu machen.



Super
Beitrag! Bin ganz deiner Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 22:09


Ich kann Dich schon verstehen. Ich habe auch 2 kleine süße Jungen und bin selber total der "Mädchentyp". Ich habe mich auch immer mit einer Tochter gesehen. Meine Mutter hat mir erzählt, ich habe als kleines Mädchen mal eine Jungspuppe geschenkt bekommen und wollte sie nicht. total bescheuert, ich weiß...

Dann war ich schwanger mit meinem ersten Kind und alle um mich herum haben gesagt, dad wird eh ein Mädchen, weil sie mich kannten und mein Mann, der sich einen Jungen gewünscht hat, war der Einzige, der überzeugt war, dass er einen Jungen gemacht hat und so war es dann auch. Das war dann auch ok und ich habe mich gefreut und innerlich gedacht, dann wird das 2 ein Mädchen und es wurde natürlich wieder ein Junge. Nach dem Outing in der Schwangerschaft habe ich Rotz und Wasser geheult, was ich jetzt natürlich nicht mehr nachvollziehen kann. Trotzdem will ich jetzt schon ein 3. Kind, um es noch mal zu versuchen. Wenn uch wüsste, dass es ein Mädchen werden würde, wäre ich schon sehr glücklich.
Ich muss aber dazu sagen, meine beiden Jungs sind echt supersüß und auch wirklich nicht irgendwie "typisch-jungs-rüpelhaft-kompliziert". Beide waren pflegeleichte Babies und jetzt auch noch. Beide kuscheln total viel und ich als Mama bin die Nummer 1.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 22:10

Ich kann es überhaupt nicht verstehen wie man sich ein
Geschlecht ao sehr wünschen kann..
aber erst seitdem ich Probleme hatte schwanger zu werden.
Er lange einen Kowu hat und womöglich auch noch in Kiwuklinik war usw kann mich da vielleicht verstehen.

Aussuchen kann man es sich(gsd) eh nicht.
Und wie achon manche schrieben ein Mädchen ist nicht immer wie das typische Mädchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 22:10
In Antwort auf kueken1312


Ich kann Dich schon verstehen. Ich habe auch 2 kleine süße Jungen und bin selber total der "Mädchentyp". Ich habe mich auch immer mit einer Tochter gesehen. Meine Mutter hat mir erzählt, ich habe als kleines Mädchen mal eine Jungspuppe geschenkt bekommen und wollte sie nicht. total bescheuert, ich weiß...

Dann war ich schwanger mit meinem ersten Kind und alle um mich herum haben gesagt, dad wird eh ein Mädchen, weil sie mich kannten und mein Mann, der sich einen Jungen gewünscht hat, war der Einzige, der überzeugt war, dass er einen Jungen gemacht hat und so war es dann auch. Das war dann auch ok und ich habe mich gefreut und innerlich gedacht, dann wird das 2 ein Mädchen und es wurde natürlich wieder ein Junge. Nach dem Outing in der Schwangerschaft habe ich Rotz und Wasser geheult, was ich jetzt natürlich nicht mehr nachvollziehen kann. Trotzdem will ich jetzt schon ein 3. Kind, um es noch mal zu versuchen. Wenn uch wüsste, dass es ein Mädchen werden würde, wäre ich schon sehr glücklich.
Ich muss aber dazu sagen, meine beiden Jungs sind echt supersüß und auch wirklich nicht irgendwie "typisch-jungs-rüpelhaft-kompliziert". Beide waren pflegeleichte Babies und jetzt auch noch. Beide kuscheln total viel und ich als Mama bin die Nummer 1.

Zu früh abgeschickt
Es kann deshalb auch keiner wirklich verstehen, aber ich hätte halt schon gerne noch eine Tochter, die ich aber wahrscheinlich nie bekommen werde.

Wie sieht es denn bei Dir aus?
Ist es keine Option, es noch mal zu versuchen?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 7:52

...
Das ist normal. Habe bald zwei jungs und ein mädchen.
Damals als mein sohn kam war ich "enttäuscht" das es kein mädchen war, es ging nicht rein um das mädchen, eher um das bild vom mädchen lange haare, kleider, zöpfchen machen usw
Ja dann kam meine tochter,
Um welten anders als mein sohn, anstrenender, fordert mich mehr ubd zickig eben
Und meine tochter ist nicht das typische mädchen aus meinen träumen, wo ich andere mütter beneidet habe.
Meine spielt fußball, hasst kleider und röcke, frisur machen was ist das? Sie trägt wuschelhaare, sauber und peniebel sein oh gott fehlanzeige eher täglich so dreckig dass ich sie kaum erkenne und sie spielt nicht mit puppen nein soe wünscht sich zu ihrem 5. geburtstag eine auto rennbahn

Ich war auch immer eifersüchtig auf mädchen mamas, aber ich wusste mein grund weißt du deinen auch??

Mittlerweile ist es mir wirklich egal was kommt, die natur hat das schon so gemacht, dass man es soch nicht aussuchen kann.
Und wie dein mann sagt hilfe suchen ist doch ein quatsch, du liebst deine söhne und ich finde es ganz normal dass sich manche frauen ein mädchen wünschen, genau wie manche männer sich ein jungen wünschen.
In mein freundeskreis ist ein vater der hat drei töchter und beneidet jeden der jungs hat gibt er auch offen zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 8:30

...
Ich persönlich kann es leider auch nich verstehen das dich das so runter zieht...und es tut mir sehr leid für dich...

Ich selbst habe drei Jungs und ein Mädchen...und weil es hier ja schon erwähnt wurde mit dem "Schubladendenken" muss ich leider aus Erfahrung sagen das Jungs oft als anstrengender und lauter wilder angesehen werden...ich hab das so oft schon zu hören bekommen....nicht weil meine Kinder so.wären aber dieses Bild haben einfach viele...

Ich wurde wirklich bemitleidet als ich meinen dritten Sohn bekam...wie ich das nur schaffe wurde ich gefragt...hä????Hat man mit drei Mädels weniger Arbeitlach...ach ich kann da echt nur schmunzeln...

Wir wollten immer vier Kinder für viele scheint das aber wohl so das ich "nur" vier Kinder bekommen habe damit irgendwann vllt noch ein Mädchen kommt.....als dann letzteres wirklich eines wurde hat sich unser Umfeld wohl mehr darüber gefreut als wir ich konnte es echt nicht mehr hören das wir ja nun ENDLICH ein Mädel bekommen....

Lange Rede kurzer Sinn...helfen kann ich dir mit meinem Text auch nicht...auch nachvollziehen kann ich es nicht...aber ich wünsche dir das du bald deinen Frieden mit dir findest alles gute dir und deinen zwei tollen Jungs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 14:31

Finde es sehr traurig,
dass du mit deinen Jungs anscheinend wenig anfangen kannst . Normalerweise wächst man doch mit seinen Kindern, oder nicht?
Ich habe typische Jungs mit typischen Jungsinteressen. Ich spiele mit ihnen Kaufladen, Monopoly, Risiko, Mensch-Ärgere-Dich-Nicht. Wir malen, lesen viele Bücher (gerade Sachbücher sind toll) oder schauen uns einfach mal einen Film an- Sie sind zwar wild und ungestüm, aber auch sehr wissbegierig. Der Große löchert uns mit Fragen über Weltraum, Urknall usw.
Jedes Kind hat doch tolle Seiten. Verstehe wirklich nicht, dass du das so geschlechtsspezifisch machst. Ich hab übrigens drei Jungs und war bei Baby Nr.3 froh, dass es wieder ein Junge wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 15:11

Ich war auch nie das typische Mädchen
als Kind habe ich kaum mit Puppen gespielt, ich habe lieber mit Playmo und Lego gespielt. Am liebsten bin ich aber sowieso draußen gewesen, im Wald rumbuddeln und Sachen bauen etc. Meine Spielküche habe ich nie genutzt und am Kaufladen fand ich meine elektronische Kasse am besten Auch später war es so. Diese ganzen typischen Mädchensachen haben mich nie interessiert und als Teenie war ich von dem ganzen Tussikram sehr genervt. Ich war schon immer mehr an Sport und Technik interessiert, meine Lieblingsfächer waren Mathe, Physik und Chemie Auch später habe ich einen eher ungewöhnlichen beruflichen Weg eingeschlagen.
Meine Mutter war darüber auch immer sehr enttäuscht, sie meinte oft, ich solle mich doch mal weiblicher verhalten... ich bin ein Einzelkind und sie wollte immer ein typisches Mädchen, dass ich einfach aber nicht bin. Das hat uns leider sehr entfremdet, weil sie ihre Traumvorstellung nicht aufgeben wollte und ich mich von ihr nicht verstanden fühle. Das finde ich sehr schade und kann deshalb nur an dich appellieren, dich nicht zu sehr in etwas reinzusteigern...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 15:19
In Antwort auf sarika0290

Ich war auch nie das typische Mädchen
als Kind habe ich kaum mit Puppen gespielt, ich habe lieber mit Playmo und Lego gespielt. Am liebsten bin ich aber sowieso draußen gewesen, im Wald rumbuddeln und Sachen bauen etc. Meine Spielküche habe ich nie genutzt und am Kaufladen fand ich meine elektronische Kasse am besten Auch später war es so. Diese ganzen typischen Mädchensachen haben mich nie interessiert und als Teenie war ich von dem ganzen Tussikram sehr genervt. Ich war schon immer mehr an Sport und Technik interessiert, meine Lieblingsfächer waren Mathe, Physik und Chemie Auch später habe ich einen eher ungewöhnlichen beruflichen Weg eingeschlagen.
Meine Mutter war darüber auch immer sehr enttäuscht, sie meinte oft, ich solle mich doch mal weiblicher verhalten... ich bin ein Einzelkind und sie wollte immer ein typisches Mädchen, dass ich einfach aber nicht bin. Das hat uns leider sehr entfremdet, weil sie ihre Traumvorstellung nicht aufgeben wollte und ich mich von ihr nicht verstanden fühle. Das finde ich sehr schade und kann deshalb nur an dich appellieren, dich nicht zu sehr in etwas reinzusteigern...

@sarika
Hab mal gelesen, dass hoch intelligente Mädels sich eher für Jungskram interessieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 15:27
In Antwort auf sisasausemaus

@sarika
Hab mal gelesen, dass hoch intelligente Mädels sich eher für Jungskram interessieren

Ha!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 16:21

Ich wollte früher immer 3
Mädchen und einen Jungen haben
Das war meine Wunschvorstellung
Heute habe ich 3Jungs,3 wundervolle Jungs die ich nicht gegen 10 Mädchen eintauschen würde.
Damals dachte ich,dass ich sicher enttäuscht wäre,aber nichts des Gleichen. Bei jedem Outing musste ich Grinsen.
Mein 3.Sohn war bis zur Geburt nicht richtig geoutet,mal Junge,mal Mädchen. Tief im Inneren wusste ich aber dass es mein Junge sein würde. Mein Mann bekam Panik weil er Angst hatte dass es ein Mädchen sein würde (könnt ja nach mir kommen hahaha).

Ich bin auch eher Mädchenhaft. Ich liebe Kleider,Glitzer und Co.
Ich tobe mich da bei meiner Stiefnichte aus die findet es ganz toll.

Wenn wir uns für unser 4.Kind ein Geschlecht aussuchen könnten,dann würden wir einen weiteren Jungen wollen. Aber uns ist es egal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 18:51

Hallo
Ich würde dir auch raten zum Psychologen zu gehen. Ich selbst hab mich immer als Jungsmama gesehen.. und als ich schwanger wurde war ich auch sicher einen zu bekommen.. als in der 14 ssw das Outing Mädchen bekam. hmm...ich dachte mir.. ich hab schon öfter von Fehloutings gehört .. ich sah mich eben nur als JungsMama.. als sie dann kam geb ich zu hab ich relativ schnell zwischen die Beine geschaut.. joah.. da war kein Schniedel .. und das war sofort völlig ok! Dann eben MädchenMama.. ich hab auch schön öfter drüber nach gedacht ob mich ein weiteres Mädchen enttäuschen würde.. und die Antwort ist Nein! Denn man liebt sie genauso! Auch wenn ich mich über einen Jungen freuen würde.. Dir macht es aber so sehr zuschaffen.. und das immer wieder aufs neue..obwohl du weißt das es unlogisch ist..das es über das "Normale" hinausgeht.. sprich du brauchst Hilfe.. und dafür sind Psychologen doch da lass dir helfen.. liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 18:57

..
und wenn es dann noch ein Junge wird? Dann ist sie noch mehr am Boden, so wie sie jetzt klingt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 19:20

Mädchen
Ich bin eine Mädchenmama und muss dir sagen: Mädchen sind keineswegs nur liebe, kleine Püppchen, die leise und bedächtig nur mit Barbies und Kaufmannsläden spielen! Mein Mädchen klettert wie ein Bergsteiger, rennt wie ein Jogger und macht Judo wie die Jungs. Nebenbei spielt sie ebenfalls gern mit Stöckern. Früher hat sie sich in der Schule auch gern mal geprügelt.

Weiterhin können Mädchen unglaublich zickig und anstrengend sein, wenn es um ihr Äußeres und die Kleidung geht.

Ich finde beide Geschlechter reizvoll als Mama, mir wäre das völlig egal - Hauptsache gesund! Nicht jeder Junge ist typisch Ritter und nicht jedes Mädchen typisch Prinzessin.

Wenn dich das so belastet solltest du wirklich einen Psychologen aufsuchen. Der bearbeitet dieses Problem mit dir, sodass es dir besser damit geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 20:01

Ich hab nur bis zu dem Absatz gelesen in dem es um das leise spielen ging
Und muss dir da mal den Wind aus den Segeln nehmen

Wenn meine Tochter mit ihrer besten Freundin spielt, erleiden ihre Mama und ich regelmäßig Hörstürze. Sie spielen immer Pferde (also sie selbst sind Pferde.)
Und meine Nachbarn haben mich schon darauf angesprochen was bei uns los wäre, ob es den Kindern gut gehen weil sie so schreien. Wir können den Kindern andauernd vorspielen, das Pferde eben nicht brüllen als würden sie gerade zur Wurst verarbeitet.

Mit Mädchen ist auch nicht immer alles Tutti Frutti.
Ich dachte immer, ohh toll ich kann ihr Spangen ins Haar machen und sie hübsch anziehen. Nein, kann ich nicht. Meine Tochter hat eine Haar-Spangen-Allergie, sie reißt sich alles raus, strubbelt sich durch die Haare und sagt:"So, jetzt sind wir fertig."
Sie spielt lieber Fussball, "Jagen" und mag Schmutz.. So ist sie eben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 20:11
In Antwort auf jumamile

Ich hab nur bis zu dem Absatz gelesen in dem es um das leise spielen ging
Und muss dir da mal den Wind aus den Segeln nehmen

Wenn meine Tochter mit ihrer besten Freundin spielt, erleiden ihre Mama und ich regelmäßig Hörstürze. Sie spielen immer Pferde (also sie selbst sind Pferde.)
Und meine Nachbarn haben mich schon darauf angesprochen was bei uns los wäre, ob es den Kindern gut gehen weil sie so schreien. Wir können den Kindern andauernd vorspielen, das Pferde eben nicht brüllen als würden sie gerade zur Wurst verarbeitet.

Mit Mädchen ist auch nicht immer alles Tutti Frutti.
Ich dachte immer, ohh toll ich kann ihr Spangen ins Haar machen und sie hübsch anziehen. Nein, kann ich nicht. Meine Tochter hat eine Haar-Spangen-Allergie, sie reißt sich alles raus, strubbelt sich durch die Haare und sagt:"So, jetzt sind wir fertig."
Sie spielt lieber Fussball, "Jagen" und mag Schmutz.. So ist sie eben.


Das mit den kreischenden Pferden kenne ich auch. Und ich habe wirklich nichts mit Pferden am Hut... Haarspangen sind nur ständig weg. Mein Mädchen ist laut, launisch und manchmal nicht zum aushalten. Aber ich habe einen ganz suessen ausgeglichenen, pflegeleichten Sohn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 20:36

Hab ja drei Jungs
Bei meinem Babyjungen sagte mir die Fotografin im Krankenhaus doch glatt:"Ich habe zwei Jungs, ich darf noch auf ein Mädchen hoffen!" Fand ich schon dreist, als ob ein Junge ein Makel wäre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 20:40

Muß ich als jungen
Mama auch mein Kommentar dazu geben ich habe 2 Jungs wie du der große 5, der kleine 19 Monate und ich muß sagen bei uns wird so gut wie nie gekämpft oder mit Waffen und Ritter gespielt auch sind meine Jungs selten laut eher sehr ausgeglichen, schmusen gern auch backen und Basteln machen beide sehr gern. ich denke Jungs sind nicht unbedingt anders als Mädchen man erwartet es nur zu oft das sie anders sind. liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 20:49
In Antwort auf ewangeliene


Das mit den kreischenden Pferden kenne ich auch. Und ich habe wirklich nichts mit Pferden am Hut... Haarspangen sind nur ständig weg. Mein Mädchen ist laut, launisch und manchmal nicht zum aushalten. Aber ich habe einen ganz suessen ausgeglichenen, pflegeleichten Sohn

Das ist bei mir genaus :rofl:
Mein Sohn, der jünger ist, ist eher der ruhige und kuschelige Typ. Meine Tochter ist so wild, das selbst wenn wir stundenlang im Wald rumwandern, sie zu Hause noch rumjagt. Und laut ist. Aber dafür geht sie freiwillig schlafen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 21:02

Bei Bedarf
kann ich dir gerne eins von meinen ausleihen. Danach bist du erstmal geheilt, was dieses "OCH WIE SÜÜÜÜSS" angeht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 21:04
In Antwort auf arabia53

Hallo
Ich kann dich auch verstehen. Habe 2 Söhne und 2 Mädchen.
Zu mir sagte mal eine Mutter.
Zum Glück hat sie kein junge sie sei so froh auf das sie Mädchen hat.

Was soll man da antworten

Lg

Mein Schwager
Sagte auch mal im Brustton der Überzeugung "Alle Jungs sind Rowdys. Ne, also SO ein Kind möchte ich nicht haben." Die beiden haben ein Kind adoptiert - und sich natürlich ein Mädchen "ausgesucht".
... Wir haben ja jetzt zwei Jungs (als er das sagte hatten wir einen Sohn). Ja, ich habe mir auch immer ein Mädchen gewünscht. Ich war auch jedes Mal beim Outing etwas enttäuscht, das gebe ich zu, aber dann war es auch ok. Und jetzt liebe ich meine beiden mehr als alles andere auf der Welt und würde sie gegen kein Mädchen der Welt eintauschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 22:08

Hallo,
In gewisser Weise kann ich dich verstehen. Allerdings ist es bei dir doch recht "extrem" ausgeprägt. Nicht böse nehmen

Ich hab selbst 2 Jungs (6 und fast 4) und im Oktober haben wir noch ein Mädchen bekommen.
Obwohl ich das "typische" Mädchen war, muss ich mich jetzt erstmal irgendwie umstellen...bin wohl eine typische Jungenmami geworden und stehe jetzt vor dem Unbekannten.

Und Jungs sind eher Mama-Kinder.

Meine Jungs spielen aber auch gerne mal mit ihrer Kinderküche und machen mir dann Kaffee und Pfannkuchen , kuscheln gerne, lassen sich gerne vorlesen,.....natürlich toben die zwei Wirbelwinde hier auch durch die Wohnung. Aber ich denke Mädchen sitzen auch nich nur rum spielen ordentlich lieb und brav.

Könnte jetzt nicht ganz ermitteln, wie alt deine Jungs sind, aber was ist den mit Brettspielen, Experimenten (fand ich als Kind auch super) und gegen kämpfen bin ich generell (das Spiele ich auch nicht). Würde versuchen das in andere Bahnen zu lenken; Wettrennen, Fahrradfahren, wenn es schöner wird.

Klar muss ich auch meine Jungs mal ermahnen mit Stöcken nicht zu kämpfen, aber bei Mädchen wäre es dann was anderes....Kinder testen nunmal Grenzen aus.

Das hilft dir jetzt wahrscheinlich alles nichts, aber du hast zwei tolle Jungs die ihre Mama lieben und das ist das wichtigste was es auf der Welt gibt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 22:43

Du
darfst gerne mal bei meiner Schwester babysitten. Die junge Dame ist drei Jahre alt. Danach willst du garantiert kein Mädchen mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2016 um 12:33

Ich denke
Es ist wirklich eine Charakterfrage und nicht Geschlechterfrage, wie glücklich man mit dem Kind wird. Beide Geschlechter haben Vorzüge und Nachteile.
Ich habe mir selbst zwar immer Mädchen gewünscht und auch bekommen, aber ich glaube, wären es Jungs geworden wäre ich jetzt wahrscheinlich genauso froh. Dann würde ich wahrscheinlich die Vorteile der Jungs schätzen. Ich kannte nur Mädchen und wir waren in meiner Kindheit selbst ein Weiberhaufen, deshalb konnte ich mir Jungs einfach nicht vorstellen, aber jetzt denke ich, dass man da einfach reinwächst. Ich kenne so süße Jungs und meine Mädels können auch manchmal sehr anstrengend sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2016 um 23:54

Ich
kann auch nicht wirklich viel mit diesen wilden kampfzeug anfangen, allerdings genauso wenig mit basteln und co. ich machs, weil es ihr spass macht, genauso wuerde ich auch einen jungen händeln. sucht euch doch spiele, bei denen ihr alle Spass habt. lego, Höhlen bauen und co. geschlechtertypisches können sie ja alleine machen. ich möchte dir nur eins auf den weg geben,auch Mädchen sind keine Puppen, die selig ihr teeservice herum reichen. das kann durchaus auch mal durch die Gegend fliegen mit nem gekonnten kick. geh weg von diesen stereotypen, achte auf eine neutrale Ansicht. sonst verrennst du dich da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2016 um 10:27

Ich kann dich sooo verstehen
Ich komme mir so bescheuert vor...

Ich habe eine 2-jährige Tochter, und sie ist... naja... also sie steht schon auf rosa und auf die Eiskönigin, aber tobt, prügelt und ist frech wie ein Junge. Zumindest so, wie es das Klischee immer behauptet. Sie ist genau wie ich, sieht aus wie ich und jeder sagt "ohhhh wie süß! das die Mama ja nochmal!"
das schmeichelt mir sehr
Sie ist für mich einfach ein wunderbares Mädchen, die mal seeeehr selbstbewusst durch die Welt gehen wird

Nun bin ich schwanger in der 19 ssw... Freitag bekam ich das Outing - ein Junge
Der Papa ist stolz wie Oskar aus dem Behandlungszimmer raus und ich hab Rotz und Wasser geheult.
Dann fand ich meine Reaktion total undankbar, weil immerhin ist er gesund und ich bin ja an sich einfach froh schwanger zu sein, und habe noch mehr geheult...

Wir haben gesagt, bei 2 Kindern ist Schluss. Damit wir irgendwann wieder uns haben und und und... naja
Jetzt aber zu wissen, dass ich nie wieder ein kleines Baby-Mädchen haben werden... ja, das macht mich unendlich traurig und ich weine immernoch.

Meinem Freund tut das so leid, auch wenn er es nicht wirklich versteht, dass er schon meinte vielleicht doch ein drittes Kind noch zu machen. Aber ich hab ja nie gesagt, dass ich noch ein drittes will... ich kann ja nicht mal einschätzen wie es mit zwei kindern sein wird...

Ich bin halt einfach wirklich traurig darüber, und das ich meinem Baby so Unrecht damit tue macht mich noch trauriger.

Also wie man darüber hinweg kommt kann ich dir noch nicht sagen... nur, dass ich dich verstehen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2016 um 13:49

Ich
bin total entsetzt von einigen antworten hier! es gibt so viele paare die verzweifelt versuchen schwanger zu werden.... denen wäre egal ob junge oder mädchen! ich verstehe einfach nicht wie man so etwas überhaupt denken kann... seid froh dass eure kinder gesund sind, seid froh dass ihr überhaupt kinder habt! ich selbst habe einen Sohn und eine tochter.... während der 2. Schwangerschaft sagten alle Ärzte es würde wieder ein junge! ich wäre nie auf die Idee gekommen wegen dem Geschlecht tränen zu vergießen. .. zur zeit hibbeln wir wieder und es klappt einfach nicht.. mir ist scheißegal ob wir einen jungen oder ein Mädchen bekommen würden, Hauptsache schwanger werden, nochmal so ein wunder erleben zu dürfen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2016 um 13:50
In Antwort auf traumkugel16

Ich
bin total entsetzt von einigen antworten hier! es gibt so viele paare die verzweifelt versuchen schwanger zu werden.... denen wäre egal ob junge oder mädchen! ich verstehe einfach nicht wie man so etwas überhaupt denken kann... seid froh dass eure kinder gesund sind, seid froh dass ihr überhaupt kinder habt! ich selbst habe einen Sohn und eine tochter.... während der 2. Schwangerschaft sagten alle Ärzte es würde wieder ein junge! ich wäre nie auf die Idee gekommen wegen dem Geschlecht tränen zu vergießen. .. zur zeit hibbeln wir wieder und es klappt einfach nicht.. mir ist scheißegal ob wir einen jungen oder ein Mädchen bekommen würden, Hauptsache schwanger werden, nochmal so ein wunder erleben zu dürfen!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2016 um 22:33

Auf der anderen Seite ist das Gras immer grüner...
Ich habe auch 2 Jungen und hätte gern ein Mädchen gehabt. Tja, hat aber eben nicht sein sollen. Mir hilft es dann, wenn ich mir überlege, welchen der zwei Süßen ich gegen ein Mädchen tauschen sollte und dann stelle ich fest, dass ich keinen tauschen kann und will und auch keinen missen möchte. Dieser Vergleich mag hinken, aber mir hilft er.
Außerdem gibt es so viele Dinge auf die man neidisch sein könnte. Wenn ich mehr Geld hätte, wenn ich schlanker wäre, wenn mein Mann einmal richtig die Spülmaschine einräumen würde bla bla blubb. Da wird man nie glücklich und nie zufrieden. Mein Urgroßvater hatte z.B. 4 Töchter. Er wurde deshalb oft ausgelacht und verspottet als "Büchsenmacher". Dann kam der 2. Weltkrieg und vom Alter her hätten alle seine Kinder in den Krieg gemusst, aber da es Töchter waren, musste er keines gehen lassen. Wer weiß schon, wofür die Dinge immer so gut sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2016 um 22:40

Ich versteh dich..
Bin mit meinem 3. Sohn schwanger
Ich freu mich sehr darüber und will keinen meiner Söhne missen.
Es macht mich einfach traurig dass ich diese Erfahrung nie machen werd.. Ist leider meine letzte Ss. Ich verpass einfach diesen Mädchenkram.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2016 um 23:26

Ich kann dich voll verstehen !
Ich habe mir immer Mädchen gewünscht


Ich habe eine schwester und nur Cousinen.

Alles Mädels. Habe auch ein Mädchen bekommen. Gott sei dank !!!!

Wäre sonst echt traurig und genau so neidisch wie du....

Ich weiss hauptsache gesund... Aber ?!?!

Habe schon oft erlebt das Jungs mamas sagten hätte ich auch noch ein Mädel....

Bin jetzt das zweite mal schwanger ... Bin schon sehr gespannt was das wird !!!!????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2016 um 9:16

Was viele vergessen..
ist einfach die Tatsache, dass wirklich jedes Kind individuell ist.
Nur als Beispiel:
Mein Großer ist der absolute Kopftyp, der sehr rational an Dinge heran geht. Dafür wirkt er auf andere oft wie ein Eisklotz.
Der Mittlere ist ein sehr sozialer Typ. Er ist sehr redegewandt und mitfühlend. Er kann sich stundenlang allein beschäftigen, liebt seinen Kaufladen und Rollenspiele über alles. Leider weint er auch sehr oft.
Die Tochter meiner Freundin liebt es, zu toben und sich schmutzig zu machen. Sie ist der Anführer-Typ, der mitreißt und einen riesen Freundeskreis hat. Dafür ist sie im Unterricht sehr langsam und tut sich vor allem mit Zahlen schwer.
So, welches Kind ist nun typisch Junge und welches typisch Mädchen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2016 um 11:49

...
Mir ging es nach der Geburt meines ersten Sohnes auch so, dass ich gerne noch eine Tochter dazu gehabt hätte. Eben dieses perfekte Bild einer Familie: großer wilder Bruder und kleine brave Schwester. Hab ihm auch viele neutrale Sachen gekauft, damit auch ein Mädchen das Zeug später tragen kann. Im Laufe der Jahre entwickelte ich mich mit meinem Sohn mit. Er machte mich zu einer Jungenmama. Und beim Outing des zweiten Babys freute ich mich, dass es wieder ein Junge ist. Vermutlich hätte ich mich auch über ein Mädchenouting genauso gefreut. Jedenfalls war ich weit weg von einer Enttäuschung. Ein Mädchen kann ich mir mittlerweile in unserer Familie gar nicht mehr vorstellen.

Und dann noch die Schicksalsschläge, die einen wirklich sagen lassen: Hauptsache ein Kind, das lebt! Egal ob Mädchen oder Junge. Egal ob gesund oder mit Beeinträchtigungen oder Besonderheiten.

Eine Bekannte von uns wollte immer nur ein Kind. Und das sollte unbedingt ein Mädchen sein. Sie bekam einen Jungen. Jetzt muss das zweite her. Und da "arbeitet" sie direkt drauf hin, dass es ein Mädchen wird. Ich möchte nicht wissen wie groß ihre Enttäuschung sein wird, wenn es wieder ein Junge wird. Ich hab richtig Mitleid mit ihr. Sie könnte so viel glücklicher sein, wenn sie in der Hinsicht "Bescheidener" und in gewisser Weise auch Dankbarer wäre.

Neid ist ein hässliches Gefühl, das einen langen Schwanz an Problemen und Schwierigkeiten mit sich ziehen kann. Ich kann deinem Partner nur zustimmen, wenn er dir zu einer Therapie rät. Ich vermute stark, dass der Neid an sich dein Problem ist. Gar nicht mal so sehr die Sache Mädchen/Junge.
Denn die Dinge die du aufzählst sind im Grunde keine geschlechtsspezifischen Probleme. Du musst doch nicht mit den Müttern der anderen Jungs befreundet sein. Deine Jungs haben ihre Freunde und du hast deine Freundinnen. Treff dich also mit den anderen Mädchenmüttern. Genauso auch die Jungs-Spiele. Ich finde es auch nicht so prickelnd jeden Tag zum tausendstenmal das Auto die dreistöckige Garage runterrollen zu lassen. Das kann mein Sohn auch alleine machen. Dafür machen wir aber andere Spiele zusammen, die auch mir Spaß machen. Man muss als Mutter nicht zwingend alle Spiele der Kinder mitspielen. Und wieso Picknick spielen? Macht doch ein richtiges Picknick! Das findet mein Junge auch ganz toll. Mutter-Vater-Kind spielen wir auch. Er ist der Papa und ich bin das Kind. Und Kaufladen lieben Jungs doch genauso wie Mädchen. Wie du siehst, deine Aufzählungen hinken und wirken eher an den Haaren herbei gezogen, weil du einfach Argumente brauchst um den Wunsch nach einem Mädchen zu begründen.
Das Kernproblem ist wie bereits gesagt der Neid an sich. Vermutlich bist du auch ab und an auf andere Dinge neidisch, die andere haben. Daran solltest du auf jeden Fall arbeiten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen