Home / Forum / Mein Baby / Bin total verunsichert, bitte um Meinungen

Bin total verunsichert, bitte um Meinungen

10. Mai 2015 um 10:30

Am Freitag war eine Schulvoruntersuchung bei uns im Kindergarten. Die Ärztin hat früh gleich erstmal Terror gemacht, die Praktikantinnen angemotzt, weil sie keinen Parkplatz für ihr Auto bekommen hat. mir graute es schon als ich die erlebt hab.......

jedenfalls hab ich nachmittags eine Erteilung bekommen.
es steht drauf, dringend Ergotherapie empfohlen.
Malen
Schneiden
Zählen
Einbeinhüpfen

gut malen hasst mein Sohn (wird im Oktober 5) er krakelt
echt nur

schneiden klappt noch nicht so super

er kann bis 20 zählen

Einbeinhüpfen ca. 3xhintereinander


ist das wirklich so schlecht???
Er sollte mit Zählstäbchen zählen. hat er wirklich noch nie gemacht, aber er kommt ja auch erst 2017 in die schule. muss er das können? wir haben das damals erst in der 1. klasse gelernt.

Ich will jetzt vermehrt aufs schneiden und malen achten, er hat aber echt null spaß daran.
Kann ich es noch selbst zu hause beeinflussen oder wirklich gleich Ergotherapie?
Gibt's gute Übungen für zu hause?

Bei vermerk stand gute Mitarbeit, aber ist es echt so dringend geraten? bei der letzten U-Untersuchung war alles ok.

Bezahlt man die Ergo selbst? Oder brauch ich ein Rezept?

Bitte um Rat!

Danke

Mehr lesen

10. Mai 2015 um 10:38

????
ergotherapie finde ich sehr übertrieben. Mein Sohn ist ein Monat jünger als deiner. Also Zählen kann er auch bis 20 . Und da sagen schon alle, wow richtig toll.Aber mit Zahlstäbchen zählen hat er auch noch nie gemacht. Auf einem Bein hüpfen habe ich noch nie gesehen. Malen kann er. Schneiden so lala. Aber nie hätte ich gedacht, dass er das schon alles können muss.Was für ein Leistungsdruck.
Warum muss er das schon können? Hast du das sie gefragt? Jedes Kind entwickelt sich andrs und es entwickelt sich nur dann gut,wenn es von sich aus Interesse zeigt. Ergotherapie finde ich da falsch aufgesetzt,drüber gestülpt oder hat er sonst noch Probleme?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2015 um 12:29

Hallo
Na das ist ja mal ein ausgereiftes Systhem... Da kommt eine Dame die die Kinder circa 10 Minuten sieht um dann zu entscheiden, dass sie Unterstützung in Form einer Therapie benötigen. Das hab ich ja gern

Und dann bekommen die Eltern nen Fresszettel mit auf dem das mittgeteilt wird... 1a würd ich mal sagen. Eignet sich genau für eines - für die Tonne!

Liebe TE, bitte lass dich aufgrund dessen nicht verunsichern. Ich glaube nicht, dass die Ärztin aufgrund dieser kurzen Einheit wirklich beurteilen kann ob dein Sohn professionelle Förderung in gleich 3 Entwicklungsbereichen braucht.

Zur Malentwicklung. Gegenständliches Malen und Zeichnen ist interessenabhängig. Meist schließen solche Tests auf das Bild des Kindes von sich und seiner Umwelt. Was nimmt es wahr und wie differenziert nimmt es wahr. Wichtiger als das Ergebnis auf dem Papier finde ich deine Beurteilung. Baut dein Sohn lieber mit Bausteinen oder Lego? Wenn ja kannst du Beobachten ob er Details einbaut wie z.B.: Fester in einem Haus, einem Düsenantrieb an einer Rakete, ein Pilot im Flugzeug etc... Kennt er seinen Körper mit Körperteilen wie Finger, Zehen, Zunge, Kinn, Wimpern usw? Erkennt er Details und kann sie verknüpfen in seiner Umgebung wie z.B.: einen gelbes Auto assoziert er mit dem Postwagen/Taxi oder ein Signalhorn das von weiten zu Hören ist muss die Feuerwehr/Polizei sein? Diese Dinge gehören zu allen Wahrnehmungsbereichen. Wenn er solche Dinge kann, sorge dich nicht darum, denn wenn er Intresse am Zeichnen entdeckt wird er sich mit der Zeit an solchen Details auf Papier üben. Malen ist hier nicht alles und in Testsituationen nur Zweck um schnell solche Dinge zu erkennen. Das ist wenig Aussagekräftig um ein Umfassendes Bild der Entwicklung der Wahrnehmung zu bekommen und schließt nicht auf seine tatsächliche Umgebungswahrnehmung und Differenzierungsfähigkeit.

Zur Motorik. Wie beurteilst du deinen Sohn? Ist er altersgerecht aktiv? Bewegt er sich gerne und sucht sich Möglichkeiten seinen Bewegungsdrag auszuleben? Kann er hüpfen, springen, rennen und in aktiver Bewegung stoppen? Ja? Super, dann passt doch alles

Zum Zählen. Dein Sohn bewegt sich im Zahlenraum bis 20, dass ist für sein alter prima und absolut ausreichend. Kann er Mengen erfassen und Begriffe bilden wie viel/wenig, mehr/weniger? Kann er kleine Mengen wie 1/2/3 erfassen ohne laut nachzuzählen? Alles Bestens

Wenn du und die Kita bisher nicht der Auffassung ward, dass dein Sohn hier große Probleme hat, braucht es finde ich keine spezielle Förderung. Dein Sohn hat noch zwei Jahre Zeit bis zum Schlueintritt - noch viel Zeit sich zu entwickeln, zu entdecken und zu erproben.

Wichtiger und meist wenig beachtet für die Schulreife finde ich die Soziale- und Emotionale Entwicklung.

Ich finde solche Testsituationen ganz wenig aussagekräftig im Bezug auf die tatsächliche Entwicklung des Kindes. Das können die Menschen die mit ihm täglich spielen und leben am Besten beurteilen. Also, welche Meinung hast du darüber? Denkst du, dass er gezielte Förderung braucht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2015 um 12:43

Ich finde
diese vorgefertigen Bögen völlig bescheuert.

Dort wird überhaupt nicht die soziale und emotionale Reife angeschaut. Er kann vielleicht nicht gut ausschneiden, ist aber empathisch und toll im Umgang mit anderen Menschen. Sowas wird natürlich ausser Acht gelassen. Er malt vielleicht nicht gern, baut aber im Wald super Sachen mit Stöckern. Er hüpft vielleicht nicht so gut, kennt aber 20 verschiedene Automarken.

Dieses über einen Kamm scheren, kotzt mich (sorry) ziemlich an, muss ich sagen.

Da wird überhaupt auf den Menschen und seine individuellen Stärken geguckt, sondern auf veraltete, verkrustete und starre Skalen und Maßstäbe, die an der Realität vorbei gehen.

Meiner Meinung nach, werden die Kinder mit diesen Bögen, die auch noch an die Schule weitergegeben werden, diffizitorientiert in eine Schublade gesteckt und stigmatisiert- das kann er nicht, dies kann er nicht.
Aber Stärken zu sehen und diese zu unterstützen, das bleibt auf der Strecke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2015 um 13:16

Ich weiß nicht ob es passt
aber , wenn er basteln /malen nicht mag kann man es ja verknüpfen
Kommt natürlich ein bisschen drauf an wofür er einen Faible hat .Zum Bsp Autos , Tiere oder vielleicht Ritter , schau mal im Spielzeugladen es gibt die Top Modell Bücher , jetzt auch mit Jungs Themen .Z.B kann er Autos tunen mit einmal Aufkleber und dann eben nur teilweise noch malen .Gibt aber auch Bauernhof und Ritterburg .Oder Autos und ähnliches als Laubsaege arbeiten , die kann man ja auvh anmalen .
Eben schauen was macht er gerne und das kann.man doch dann noch bunt machen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2015 um 13:20

Ergotherapie
Hallo, ich bin Ergotherapeutin. Ergotherapie verordnet der Arzt und wird von der Krankenkasse bezahlt. Ergotherapie ist nichts schlimmes die Kinder kommen echt gerne, es wird spielerisch gearbeitet. oft ist es einfach so, dass die Eltern nicht die Zeit, oder Erfahrung haben ihre Kinder bei kleinen Defiziten entsprechend zu fördern und sind froh, wenn sie ergotherapeutische Unterstützung bekommen. oder Eltern haben Zeit und sind Motiviert das selbst in die Hand zu nehmen. trotzdem kann es passieren, dass die Kinder Zuhause nicht so gut mitmachen oder versuchen auszuweichen. dein Kind kann zb noch nicht so gut malen. wie reagiert er, wenn du zu ihm sagst, komm wir setzen uns hin und malen ein bisschen. ? häufig wollen sich Kinder nicht mit dem auseinander setzen, was ihnen nicht so gut gelingt. lieber machen sie die Sachen, die sie gut können. in der Ergotherapie können die Therapeuten die Kinder gut motivieren und sie wissen auch genau, wo sie ansetzen müssen. außerdem ist es besser, dein Kind geht jetzt zur Ergotherapie, als dass es dann in der ersten Klasse ständig von den Lehrern zu hören bekommt, dass es keine schöne Schrift hat etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2015 um 13:20

Ich
War bisher sehr zufrieden mit seiner Entwicklung. Er rennt, klettert, springt von Sachen herunter.... Hätte mir da nie Gedanken gemacht. Er kann mir Wege beschreiben, wo wir viele Monate nicht langgegangen/ fahren sind. Er merkt sich viel. Ich hätte eher gedacht, das sie etwas zur Sprache sagt, da er sich gern mal "überschlägt" beim erzählen. Aber nie bei der Wahrnehmung, Motorik, oder zählen. Es war ohne die Eltern.
Die war 2 Stunden da für über 40 Kinder.
Und dann dringend zu ergotherapie zu raten? Ich war echt geschockt.
Aber ihr beruhigt mich schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2015 um 13:27
In Antwort auf myra_11875525

Ergotherapie
Hallo, ich bin Ergotherapeutin. Ergotherapie verordnet der Arzt und wird von der Krankenkasse bezahlt. Ergotherapie ist nichts schlimmes die Kinder kommen echt gerne, es wird spielerisch gearbeitet. oft ist es einfach so, dass die Eltern nicht die Zeit, oder Erfahrung haben ihre Kinder bei kleinen Defiziten entsprechend zu fördern und sind froh, wenn sie ergotherapeutische Unterstützung bekommen. oder Eltern haben Zeit und sind Motiviert das selbst in die Hand zu nehmen. trotzdem kann es passieren, dass die Kinder Zuhause nicht so gut mitmachen oder versuchen auszuweichen. dein Kind kann zb noch nicht so gut malen. wie reagiert er, wenn du zu ihm sagst, komm wir setzen uns hin und malen ein bisschen. ? häufig wollen sich Kinder nicht mit dem auseinander setzen, was ihnen nicht so gut gelingt. lieber machen sie die Sachen, die sie gut können. in der Ergotherapie können die Therapeuten die Kinder gut motivieren und sie wissen auch genau, wo sie ansetzen müssen. außerdem ist es besser, dein Kind geht jetzt zur Ergotherapie, als dass es dann in der ersten Klasse ständig von den Lehrern zu hören bekommt, dass es keine schöne Schrift hat etc.

Wir
Basteln und malen schon zu Hause. Aber er würde sich jetzt nicht alleine hinsetzten und ein Ganzes Blatt ausmalen. Es geht mal eine viertel Stunde beim Malen, dann hat er keine lust mehr. Einmal die Woche im kiga ist basteltag, da macht er laut Erziehern aber immer gut mit.
Ich habe ja auch nichts gegen ergotherapie, würde aber nicht sagen, das er so "schlecht" ist.

Kann man da auch einfach mal so hingehen und ihn richtig beurteilen lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2015 um 13:49

Ganz
Ehrlich...? Ich finde dieses ganze "zu irgendeiner Therapie" gerenne furchtbar. Ständig hört man nur noch, das Kind hätte jene und solche Störung, Defizite .... Warum muss man mit kleinen Kindern zur ergo, logo ect... Klar gibt es kinder die das wirklich brauchen aber oftmalss habe ich das Gefühl, die ärtze empfehlen das nur zu gerne. Und viele Eltern rennen dann sofort los. Die anderen Kurs, die das Kind besuchen muss, reichen eben nicht aus, um das beste rauszuholen aus dem Kind.

Ich finde es gut, dass du skeptisch bist. Ich meine klar kann man jetzt keine ferndiagnose stellen aber so wie es sich anhört, scheint die Ärztin einfach nach Schema F n urteil gefällt zu haben. Dann schneidet u malt er eben nicht gut, na und? Ich finde solche "Therapien" sollten für wirkliche, ernste Defizite genutzt werden. Aber davon könnten die ganzen Therapeuten dann wohl nicht mehr Leben. Deswegen muss halt jede noch so kleine Abweichung eines Kindes gleich als yx Störung oder Defizit benannt werden damit man dann sofort ne Therapie starten kann und ne Erklärung parat hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2015 um 15:53
In Antwort auf knikna

Wir
Basteln und malen schon zu Hause. Aber er würde sich jetzt nicht alleine hinsetzten und ein Ganzes Blatt ausmalen. Es geht mal eine viertel Stunde beim Malen, dann hat er keine lust mehr. Einmal die Woche im kiga ist basteltag, da macht er laut Erziehern aber immer gut mit.
Ich habe ja auch nichts gegen ergotherapie, würde aber nicht sagen, das er so "schlecht" ist.

Kann man da auch einfach mal so hingehen und ihn richtig beurteilen lassen?

Beurteilen lassen
frag beim Arzt, ob er dir eine Verordnung über drei, vier oder fünf Einheiten ausstellt. eine einzige Sitzung zum Beurteilen ist wenig. die Ergos wollen sich einen Gesamteindruck machen und dein Sohn soll sich dort wohl fühlen. wenn ihr nur einen einzigen Termin habt, muss alles schnell abgetestest werden, das ist für die Kinder nicht so prickelnd. ansonsten finde ich auch, dass sich das bei deinem Sohn nicht so dramatisch anhört. 10 - 15 Minuten am Tag malen und basteln reicht. ausmalen finde ich nicht so hilfreich, male mit ihm erstmal Sonne, Gras, Kopffüßler etc. Kreise zb Luftballons mit Schnur, später Dreieck und Viereck (Haus ) etc. wichtig ist auch, wie er den Stift hält und führt. er ist wirklich noch jung. aber behalte seine Entwicklung im Auge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2015 um 17:16
In Antwort auf myra_11875525

Beurteilen lassen
frag beim Arzt, ob er dir eine Verordnung über drei, vier oder fünf Einheiten ausstellt. eine einzige Sitzung zum Beurteilen ist wenig. die Ergos wollen sich einen Gesamteindruck machen und dein Sohn soll sich dort wohl fühlen. wenn ihr nur einen einzigen Termin habt, muss alles schnell abgetestest werden, das ist für die Kinder nicht so prickelnd. ansonsten finde ich auch, dass sich das bei deinem Sohn nicht so dramatisch anhört. 10 - 15 Minuten am Tag malen und basteln reicht. ausmalen finde ich nicht so hilfreich, male mit ihm erstmal Sonne, Gras, Kopffüßler etc. Kreise zb Luftballons mit Schnur, später Dreieck und Viereck (Haus ) etc. wichtig ist auch, wie er den Stift hält und führt. er ist wirklich noch jung. aber behalte seine Entwicklung im Auge.

Malen
Es gibt kostenlose Übungsblätter im Internet zur Förderung der Grafomotorik und Malentwicklung, zb mompitz, aber auch andere

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2015 um 17:37
In Antwort auf caputschino

????
ergotherapie finde ich sehr übertrieben. Mein Sohn ist ein Monat jünger als deiner. Also Zählen kann er auch bis 20 . Und da sagen schon alle, wow richtig toll.Aber mit Zahlstäbchen zählen hat er auch noch nie gemacht. Auf einem Bein hüpfen habe ich noch nie gesehen. Malen kann er. Schneiden so lala. Aber nie hätte ich gedacht, dass er das schon alles können muss.Was für ein Leistungsdruck.
Warum muss er das schon können? Hast du das sie gefragt? Jedes Kind entwickelt sich andrs und es entwickelt sich nur dann gut,wenn es von sich aus Interesse zeigt. Ergotherapie finde ich da falsch aufgesetzt,drüber gestülpt oder hat er sonst noch Probleme?

Die Ärzte sollen endlich akzeptieren dass nicht jedes Kind gleich ist
Mit meinem Sohn habe ich zwei mal eine Ergotherapie gemacht, weil das anscheinend immer gerne empfohlen wird wenn die ärzte sonst nix finden. Die kosten übernimmt die Krankenkasse. Mein Sohn ist da auch gerne hin...klar, da spielt ja auch eine Stunde jemand mit ihm gerade schneiden kann bzw will er aber bis heute nicht und welch überraschung ...er geht trotzdem mittlerweile in die achte klasse Gymnasium also lass dich nicht irre machen...jedes Kind ist anders. Wir hätten uns die Therapie sparen können, aber schaden tut es auch nicht. Die Ergotherapie sollte m.e. Kindern vorbehalten sein die wirklich Defizite in ihrem verhalten haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2015 um 21:23

Danke
Für die vielen Antworten. Hab mir heute nochmal selbst ein richtiges Bild gemacht.
Draußen haben wir mit Kreide ein hüpfspiel wie früher aufgemalt. Gut, es klappt nicht so doll auf einem Bein, aber auf beiden ganz normal. Oma und paar bekannte mussten gleich ran. Da klappte es auch nicht immer perfekt

Beim schneiden sind die Linien nicht gerade, und Kreise schneiden geht noch nicht. Ab und zu hält er nicht richtig, ich denke genau so einen Moment gab es bei der Ärztin.
Ich mach mir jetzt nicht mehr so Gedanken darüber. Ich achte ab jetzt mehr darauf.

Es ist echt schlimm, wie einen sowas beschäftigt. Ich war von der Einschätzung einfach überrumpelt worden. Seine Kinderärztin ist echt super, auf ihre Meinung vertrau ich einfach mehr, da war immer alles ok.
Ich hör mich mal morgen bei den anderen Eltern um.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2015 um 21:42

Lass dir doch das Rezept für die ergo geben
Schaden kann es auf keinen Fall.
Und ob es jetzt super notwendig ist spielt doch auch keine Rolle. Die ergo therapeutin wird dir schon berichten wie alles weiter gehen und wie lange er hin muss.

Mein großer war auch da und es hat ihm immer Spaß gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club