Home / Forum / Mein Baby / Bin verzweifelt - Ernährungsproblem meiner Tochter (8 Monate)

Bin verzweifelt - Ernährungsproblem meiner Tochter (8 Monate)

2. August 2009 um 21:18

Hallo Mamas,
ich habe ungewollt abgestillt. Auf einmal hatte ich keine Milch mehr, also nicht so viel, dass meine Tochter (8 Monate alt) satt wird. Das Problem: 4 von 5 täglichen Mahlzeiten sind schon Brei, Gemüse, Obst, also Beikost. Die Abendmahlzeit war früher immer Stillen und da ich ja wie beschrieben das nicht mehr kann, hab ich ihr ne Flasche gemacht. Das Dumme: sie HASST diese Flasche und ich habe nun seit ich das mache einen permanenten Kampf mit ihr. Sie schreit eine Stunde die Flasche an und trinkt dann ganz mühsam. Sie hasst sie einfach und mir tut es in der Seele weh. Ich würde auch diese Mahlzeit gerne auf Brei , also Milchbrei, umstellen und hab den Kiarzt gefragt, Der meinte aber, eine Milchmahlzeit müsse schon sein. Ich kann sie doch aber nicht so leiden sehen und glaub auch nicht, dass sie sich noch an die Flasche gewöhnt. Wir machen jetzt seit ner Woche so rum.... Was soll ich tun??? BIn verzweifelt

Mehr lesen

2. August 2009 um 21:24

Also
wenn es nicht anders geht würde ich erstmal Milchbrei nehmen, dann kriegt sie zumindest etwas Milch.
Dann kannst du nach Alternativen suchen:
Trinkts sie die Milch vielleicht aus dem Becher? Oder ist es evtl nur eine Phase (hat sie früher schon mal die Flasche gekriegt?)
Was mir jetzt spontan noch einfallen würde wäre ein Brusternährungsset. Das ist eigentlich zur Relaktation gedacht, aber vielleicht wäre das ja eine Alternative für euch. Hier mal ein Link:
http://www.medela.de/D/breastfeeding/products/nursing.php

Welche Milch hast du ihr denn angeboten? Wenn es HA Milch war könnte ihr die einfach zu bitter gewesen sein?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2009 um 21:52
In Antwort auf thelma_12271166

Also
wenn es nicht anders geht würde ich erstmal Milchbrei nehmen, dann kriegt sie zumindest etwas Milch.
Dann kannst du nach Alternativen suchen:
Trinkts sie die Milch vielleicht aus dem Becher? Oder ist es evtl nur eine Phase (hat sie früher schon mal die Flasche gekriegt?)
Was mir jetzt spontan noch einfallen würde wäre ein Brusternährungsset. Das ist eigentlich zur Relaktation gedacht, aber vielleicht wäre das ja eine Alternative für euch. Hier mal ein Link:
http://www.medela.de/D/breastfeeding/products/nursing.php

Welche Milch hast du ihr denn angeboten? Wenn es HA Milch war könnte ihr die einfach zu bitter gewesen sein?

LG

Danke....
....ja, leider hat sie schon immer mit der Flasche "rumgezickt", aber das war mir egal, weil sie ja die Brust regulär bekam. Nee, sie bekommt wohlschmeckende Folgemilch. HA haben wir schon durch, die fand sie wirklich bäääh. An der Milch liegts definitiv nicht. Ich hab halt keine Ahnung, ob ich "dranbleiben" soll und ir die Flasche aufzwingen oder ob sie echt schon so Machtspielchen macht. Ich bin total ratlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2009 um 22:18

Hä?
eine milchmahlzeit muss sein?

sorry,meine beiden kidner haben NIE flaschenmilch getrunken,haben sie nie gemocht.
ich habe sie 5,5 und 6 mon. vollgestillt,danach bis zum 12. und 13. monat teilgestillt. gut,da warens ie also älter.
aber mein sohn bekam dann direkt kuhmilch mit 12 mon. und meine tochter? ich bin froh das sie mittlerweile quark und joghurt isst da sie milch gaaarnicht mag,weder flasche noch normale.
man kann das kind doch nciht dazu zwingen...
wo ist der unterschied zwischen flasche und milchbrei?
ein milchbrei ist doch noch viel nahrhafter und sättigender als ne flasche milch..
versteh deinen KIA nicht,sorry

also ich hab mit beikost so gestartet: erst mittags gemüse,dann abends milchbrei,dann nachmittags OGB.
du hast ihn vielleicht falsch verstanden, ein milchbrei ist doch eine milchmahlzeit...

LG *anja*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2009 um 23:08

Dann lass dich nicht "verzweifeln"
Hallo,

super, dass deine Maus schon so dolle isst und sehr schade, dass du abgestillt hast.

Die Kleinen brauchen Milch, zumindest einen sicheren Kalziumlieferanten, das ist klar. Führe mind. eine Milchmahlzeit an, das geht auch super über nen Milchbrei, aber biete ihr nebenbei noch immer etwas Milch an (im Glas und mit Wasser verdünnt).
Da du so lange gestillt hast, ist es - sorry für den Ausdruck - dämlich jetzt mit Flasche anfangen zu wollen. Du merkst ja selbst, dass dein Kind damit nicht klar kommt ... und sie muss es ja auch nicht. Lass die Flasche weg, jegliche Flasche.... dein Kind braucht das nicht.

Nimm ne Tasse, ein Glas und bring ihr das Trinken daraus bei. Da habt ihr beide was von.

alles Gute,
Alamea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2009 um 8:09

Wenn
sie die Flasche so hasst dann lass es, nimm BEcher, Trinklernflasche o.ä.
Meiner hat sie auch nie gemocht die Flasche. Und wenn es mit Trinken gar nicht klappt dann nimm Milchbrei oder so, Kuhmilchprodukte würde ich ehrlich gesagt noch nicht geben da die Nieren der Zwerge in dem Alter die Menge an Eiweiss noch nicht verarbeiten können.

Wann hast du denn abgestillt, ist das schon länger her? Wenn nicht würde ich es auch wieder versuchen mit Stillen, vielleicht klappts ja.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2009 um 17:48

Danke nochmal....
...sorry, kam die letzten 2 Tage nicht online und hab jetzt die Beiträge alle gelesen.
Ja, also es ist so, dass ich definitiv keine Milch mehr habe, da nutzt auch Anlegen usw. gar nichts mehr. Ich weiß auch, warum ich keine mehr habe: war krank und hab Salbeitee getrunken. Gut, hab ich jetzt auch erfahren, dass man das nicht sollte. Aber ich hatte so fies Halsentzündung und alles andere ging ja nicht, da stillend. Naja, ist wie es ist.
Ich gebe ihr jetzt keine Flasche mehr, sondern Milchbrei. Ich versuche immer, ihr Wasser oder Milch außerdem aus einer Trinklerntasse zu geben. Bisher war die Windel immer nass, also müsste sie doch genug Flüssigkeit haben, oder?
Ich kapier den Arzt ja auch nicht, denn er meinte definitiv, Milch zum Trinken. Aber was hab ich für ne Wahl? Ich mag meiner Tochter eben auch nicht die Flasche "aufdrängen"!
Naja, ich hoffe, ich bin da auf dem richtigen Weg, habe aber einfach keine Wahl, denke ich....
Lieben Dank euch allen, dass ihr euch mit dem Thea auseinandergesetzt habt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram