Home / Forum / Mein Baby / Bin verzweifelt langsam,bitte um rat!

Bin verzweifelt langsam,bitte um rat!

24. Januar 2008 um 13:36

hallo ihr lieben,

brauche mal euer rat,
also ich bin momentan echt der verzweiflung nah!
meine tochter (19monate) macht mich echt fertig!

sie is schon immer sehr wild und lebhaft gewesen,für ihr alter is sie auch sehr groß und sehr weit in ihrer entwicklung!

seid ein paar wochen fällt mir ganz extrem auf das sie seeehhhhr oft total nervös und hibbelig ist!
z.b wenn ich ihr etwas ankündige und sie sich dann freut,sie tippelt von einen bein aufs andere,guckt ganz hektisch durch die gegend,sabbelt wie ne verrückte wirres zeuch und lässt sich auch nich mehr ansprechen!
das dauert dann so viel. 2 min an und dann is auch wieder besser!(aber wirkt wirklich schon merkwürdig)

genauso bekommt sie bestimmt so 5 mal tägl. einen riesen wutausbruch!sie schreit das is der wahnsinn,schmeißt sich auf den boden,wirft alles durch die gegend was sie in die finger bekommt,wenn wir in der krabbelgruppe sind greifgt sie dann vor wut die anderen kinder an und kneift und lässt nicht mehr los,sie verkrampft dabei total!

also ich habe sowas echt noch nie bei einem kind gesehen,grad so klein noich!
sie hebt sich durch dieses verhalten extrem von anderen kindern ab die wir so kennen!

ich habe fast das gefühl das wir auf grund dessen schon gemieden werden,kaum einer lädt uns mal zum spielen ein oder so,denn ich muss wirklich zu geben das die andren mütter echt ewin bischen angsrt um ihre kinder haben müssen,denn sie tut denen dauernd weh!

ich gehe mittlerweile nur noch total ungern dort hin!
es war mal ne zeitlang besser aber nun seid längerem schon wieder so extrem!

was soll ich denn nur machen mit ihr?
jegliches schimpfen,erklären,selbst auf die finger hauen(was ich überhaupt nich mag und aus verzweiflung passiert ist) nützt absolut nichts!

aus der krabbelgruppe meinte heute eine ganz dumm so "also ich nenne sowas adhs!"

das kam sowas von dumm rüber!wobei mich das schon zum grübeln bringt!
ab wann kann man denn sone verhaltensstörung oder hyperaktivität oder was erkennen?

ich weiß auch nich mehr weiter mit ihr,ich gehe fast nur noch mit ihr weg wenns n ich anders geht,da sie solche anfälle ständig und überall bekommt!

vielen dank fürs lesen und ich hoffe ihr könnt mir viel. tips geben oder jemand von euch hat sone "phase?" vielleicht auch schon ducrch und kann mich beruhigen!

lieben gruß bianca

Mehr lesen

24. Januar 2008 um 13:45

Hallo bianca
mh also wenn ich das so lese, lese ich von meiner süßen vor ca. 5 monaten.

sie war ähnlich "agressiv", hat dinge durch die gegend geworfen und hat geschrien als würde ich sonst was mit ihr anstellen.
hat sie in der spielgruppe angefangen zu zanken, habe ich sie sofort aus dem spielen genommen und mich mit ihr abseits hingesetzt und sie beruhigt. hat eigendlich geklappt.(ok, man braucht ausdauer und "kraft" um sie zu hlaten und zu beruhigen)

ich persönlich habe dann dafür gesorgt, dass sie sich nicht verletzten kann und sie "ausspinnen" lassen.
habe sie ignoriert und sie kam dann von selber an.

es ist wieder weg, also denke ich, war es einer dieser phasen, wo sie testen wollte, wie weit sie gehen kann und wie viel ich zu lasse.

gedanken würde ich persönlich mir machen, bei dem ersten was du beschreibst.
das sie ähnlich wie "weggetreten" wirkt. da würde ich mit dem doc drüber sprechen. lieber ein mal zu viel, als irgendwas zu übersehen.
aber wirres zeug, das haben wir auch, wenn sie schnell "erzählt", sich extrem freut oder aufgeregt ist.

ich drücke dich und kann nur sagen alles andere ist relativ "normal" und sind phasen die auch wieder weg gehen.

lg
steffi & jana (*13.04.2006)

Gefällt mir

24. Januar 2008 um 13:47

----
ohee das kenne ich mein bruder war ähnlich....

Ich würde einen ganz ganz festen tagesplan empfehlen..also wirklich zu jeder zeit das gleiche jeden tag...das holt schon unheimlich runter...

Und dann such eine gruppe aus wo sie richtig die ... raus lassen kann..kinderturnen oder so was und dann geht mal zum kinderarzt und frag was man machen kann damit sie runter kommt...enstpannungsübungen oder so...damit sie lern sich selber zu fangen....

Viel glück und viele viele nerven....

Gefällt mir

24. Januar 2008 um 20:48

Hmmm....
ne ADHS Diagnostik in dem Alter gibt es glaub ich nicht.
ja klar "wenn" sie es haben dann bestimmt schon länger nur ich meine zu wissen das kein arzt dir in dem alter ne diagnose geben kann.

nur als tipp ohne jetzt irgendwie den bösen finger zu heben denn ich kenne weder dich noch deine maus.
*fernesehkonsum runter ....und raus an die luft
* bewegung ruhig zulassen draussen, indoor spielplatz ets
* feste regelnund rituale im tagesablauf
* ok über zucker kann man sich streiten aber naja
* kinderturnverein
** und wenn das alles nix bringt dann ne vernünftige diagnostik von einem Psychologen der "annerkannte Gutachten" erstellt ! ganz wichtig die qualität des Testers das ist nämlich nicht mal eben gemacht

lieben gruss von einer mutter (erzieherin und mutter eines ADS kindes)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen