Home / Forum / Mein Baby / Bis zu welchem Alter ist eine Vorhautverengung normal??

Bis zu welchem Alter ist eine Vorhautverengung normal??

30. März 2010 um 21:34

Müssen bald zur U7, aber die Vorhaut meines Kleinen ist immer noch sehr eng..hat aber weder Probleme beim Wasserlassen noch hatte er irgendwelche Entzündungen. Habe gelesen, dass gar nichts gemacht wird bevor die Kleinen 3 Jahre alt sind bzw. manche sagen man solle den Kleinen Zeit bis zur Pubertät geben!! Hat jemand Erfahrung damit? Bin schon fix und fertig, weil ich ihm eine OP auf jeden Fall ersparen will.

Liebe Grüße Dani

Mehr lesen

30. März 2010 um 21:55

Weiß keiner was?
Ich dreh noch durch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2010 um 22:06

Ich antworte mal
Wir sind nämlich betroffen, bei der U8 ist jetzt definitiv eine Phimose festgestellt worden und wir behandeln jetzt täglich die Vorhaut mit Kortisoncreme, die die Haut "weich" macht, sodaß die Haut einfach geweitet wird, sprich durch Zurückschieben wird versucht die Öffnung zu vergrößern.
Vor dem 4.Lebensjahr wird abgewartet, ob sich von alleine nicht doch noch was tut. Bei meinem Kleinen war es auch so, daß er keinerlei Probleme beim Wasserlassen hat, noch dass er keine Entzündungen hatte...dennoch sollte eine Phimose möglichst vor der Einschulung beseitigt werden, damit keine psychischen Schäden bei späteren nötigen OPs davongetragen werden
Warte einfach noch ab, bis er 4 ist, du kannst ja mit ihm nach dem "Einweichen" in der Badewanne ganz sachte das Zurückschieben üben, aber ganz behutsam, es darf nichts reissen, weil sich sonst kleinste Narben bilden können, die ihrerseits stören können!
Naja, wir haben jetzt also noch 4 Wochen Cremerei vor uns und dann nochmal eine weitere 4-Wochen-Kur! Kann aber schon berichten, dass das Kortison tatsächlich schon was gebracht hat, das Loch ist größer geworden!

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

LG
Klonie mit Luca (3 Jahre)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2010 um 22:07
In Antwort auf nila_12056493

Weiß keiner was?
Ich dreh noch durch!

Haben das selbe Problem.
Mein SOhn fasst sich seit kurzem öfter mal hin und sagt "Aua.". Die KiÄ hat dann nachgesehen und gesagt, dass es leicht gerötet sei, vielleicht ganz leicht entzündet, aber nicht schlimm und sie würde da nichts machen.
Ne Freundin sagte mir jetzt, ich solle am Ball bleiben und die KiÄ nochmal drauf ansprechen, da die Verheilung nach einer OP viel besser klappt, wenn das Kind noch Windeln trägt. Sagt zumindest meine Freundin. Bin zur Zeit auch etwas ratlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2010 um 22:12
In Antwort auf klonie

Ich antworte mal
Wir sind nämlich betroffen, bei der U8 ist jetzt definitiv eine Phimose festgestellt worden und wir behandeln jetzt täglich die Vorhaut mit Kortisoncreme, die die Haut "weich" macht, sodaß die Haut einfach geweitet wird, sprich durch Zurückschieben wird versucht die Öffnung zu vergrößern.
Vor dem 4.Lebensjahr wird abgewartet, ob sich von alleine nicht doch noch was tut. Bei meinem Kleinen war es auch so, daß er keinerlei Probleme beim Wasserlassen hat, noch dass er keine Entzündungen hatte...dennoch sollte eine Phimose möglichst vor der Einschulung beseitigt werden, damit keine psychischen Schäden bei späteren nötigen OPs davongetragen werden
Warte einfach noch ab, bis er 4 ist, du kannst ja mit ihm nach dem "Einweichen" in der Badewanne ganz sachte das Zurückschieben üben, aber ganz behutsam, es darf nichts reissen, weil sich sonst kleinste Narben bilden können, die ihrerseits stören können!
Naja, wir haben jetzt also noch 4 Wochen Cremerei vor uns und dann nochmal eine weitere 4-Wochen-Kur! Kann aber schon berichten, dass das Kortison tatsächlich schon was gebracht hat, das Loch ist größer geworden!

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

LG
Klonie mit Luca (3 Jahre)

Äh...
... er ist natürlich 4 Jahre alt, nicht 3, wie unten am Schluß steht Ist schon spät, muss wohl ins Bett

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2010 um 22:13
In Antwort auf klonie

Ich antworte mal
Wir sind nämlich betroffen, bei der U8 ist jetzt definitiv eine Phimose festgestellt worden und wir behandeln jetzt täglich die Vorhaut mit Kortisoncreme, die die Haut "weich" macht, sodaß die Haut einfach geweitet wird, sprich durch Zurückschieben wird versucht die Öffnung zu vergrößern.
Vor dem 4.Lebensjahr wird abgewartet, ob sich von alleine nicht doch noch was tut. Bei meinem Kleinen war es auch so, daß er keinerlei Probleme beim Wasserlassen hat, noch dass er keine Entzündungen hatte...dennoch sollte eine Phimose möglichst vor der Einschulung beseitigt werden, damit keine psychischen Schäden bei späteren nötigen OPs davongetragen werden
Warte einfach noch ab, bis er 4 ist, du kannst ja mit ihm nach dem "Einweichen" in der Badewanne ganz sachte das Zurückschieben üben, aber ganz behutsam, es darf nichts reissen, weil sich sonst kleinste Narben bilden können, die ihrerseits stören können!
Naja, wir haben jetzt also noch 4 Wochen Cremerei vor uns und dann nochmal eine weitere 4-Wochen-Kur! Kann aber schon berichten, dass das Kortison tatsächlich schon was gebracht hat, das Loch ist größer geworden!

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

LG
Klonie mit Luca (3 Jahre)

Meiner heißt auch Luca Vielleicht liegts am Namen...
Ich werds mal versuchen, ob er da hinhält ist die nächste Frage!! Danke schon mal für eure Antworten!
Klonie, hälst du mich auf dem Laufenden??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2010 um 22:15
In Antwort auf nila_12056493

Meiner heißt auch Luca Vielleicht liegts am Namen...
Ich werds mal versuchen, ob er da hinhält ist die nächste Frage!! Danke schon mal für eure Antworten!
Klonie, hälst du mich auf dem Laufenden??

Hahaha!
Alle Lucas haben eine Phimose
Ich halte dich auf dem Laufenden!

So, Bett ruft!

LG
Nazila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest