Home / Forum / Mein Baby / Bitte helft mir....

Bitte helft mir....

14. Juli 2011 um 21:05

Einen schönen Abend an alle Mamis.......

und hier mein Anliegen.

Meine Tochter ist 3 Monate alt und sie schlief bis jetzt immer in unserem Bett. Ich habe das sooooooooo genossen. Jeden Morgen ihr süßes Gesicht. Einfach herrlich!

Jetzt haben wir das Bett und das Schlafzimmer neugestrichen und deshalb schläft sie in Ihrem Bett und wir auf der Couch. Seit zwei Tagen schläft Sie alleine ein. Als sie müde wurde, habe ich sie ins Bett und Schnuller rein. Sobald sie angefangen hat zu weinen bin ich sofort zu ihr (hab sie nicht weinen lassen), Schnuller rein, hab ihr über das Gesicht gestreichelt, hab ihr gesagt das ich sie lieb hab und bin wieder raus weil ich weiter mit dem Schlafzimmer beschäft war.

Heute hab ich sie wieder ins Bett, sie hat nur kurz gequengelt, hab sie wieder über das Gesicht gestreichelt, ihr leise gesagt das ich sie lieb hab und ihr einen kuss gegeben. Bin wieder raus und die Wäsche vom Balkon zu holen (es hat geregnet). Als ich dann wieder zu ihr bin um zu schauen ob sie schon schläft, lag sie wach im Bett und starrt an die Wand. Das hat mir mein Herz zerrissen. Bin zu ihr hin, kurz darauf schlief sie ein.

Jetzt meine Frage? Hab ich was falsch gemacht? Habe Angst das sich meine Tochter irgendwann von mir distanziert. Soll ich das so beibehalten, dass sie alleine im Bett schläft oder soll ich sie wieder zu mir ins bett nehmen? Ehrlich gesagt, vermisse ich sie total. Ihr Bett ist zwar in unserem Zimmer bzw. neben unserem Bett, aber es ist nicht das gleiche.

Was soll ich nur tun?

Danke schon mal für eure Antworten!

LG

Mehr lesen

17. Juli 2011 um 19:43


ich kann mich sehr gut in diech reinversetzen, ich genieße es auch sehr, dass unsere tochter noch bei uns schläft.
aber wenn sie möchte, darf sie natürlich alleine schlafen. wenn es soweit ist bin ich sicher auch traurig. aber es ist ein wichtiger schritt richtung selbstständigkeit und ich finde es wichtig, dass man das kind selbstständig werden läßt ohne zu klammern.
du darfst traurig sein, aber auch stolz, dass deine kleine wieder ein stück unabhängiger geworden ist.
sicher wird es noch ab und zu nächte geben, in denen sie zu dir möchte
liebe grüße

Gefällt mir

17. Juli 2011 um 22:17

Das seh ich genau so
...also erst mal: ich habe eigentlich nie "probleme" damit gehabt, das meine tochter in ihrem eigenen bett schläft, ich hab es ihr schon früh angewöhnt in ihrem eigenen bett alleine einzuschlafen, auch ohne hilftmittel, heute bin ich froh das sie immer (es sei denn, sie ist krank oder hat einen schub) in ihrem bett schläft...und sie ist jetzt 10,5 monate alt.
aber wir hatten mal eine phase, ich glaube da war sie so 6 monate alt, da begann sie ihren kopf durchzusetzten, weil sie einmal in unserem bett geschlafen hat weil sie krank war und zack....meinte sie, es müsste jetzt immer so sein, natürlich fand ich es total schön sie so niedlich neben mir zu haben.
ja dann hatten wir ein problem, sie wollte nicht mehr in ihr bett, da haben wir schon paar tage gebraucht, mit mords geschrei, bis sie wieder in ihrem bett eingeschlafen ist.

also soviel dazu, ich respektiere es wenn kinder in dem bett der eltern schlafen, denn dagegen ist natürlich nichts einzuwenden, aber mir persönlich ist es lieber wenn sie in ihrem bett schläft.
wir haben ein schlafzimmer das eigentlich 2 zimmer sind, also mit einer treppe nach unten, offen, wo unten meine tochter schläft, ich bekomme alles, sollte sie mal wach werden.
um genung mit ihr zu schmusen machen wir es immer so:
mein mann steht morgens um ca. 4.30 auf um auf die arbeit zu fahren, meine tochter wird meist so gegen 7.00-8.00 wach, ich hol sie dann zu mir ins bett und leg sie auf die seite von meinen mann, kuschel mich an sie und wir schlafen nochmal ein, meine tochter immer ganz ohne probleme, und schlafen (dösen) nochmal so ne halbe std. dann werd ich auch mit ihr wach, das ist das schönste was es gibt und ich finde das ist ein kompromiss...einerseits alleine (ein)schlafen und selbständig werden und doch widerrum mit mir gemeinsam aufwachen...viellecht ist es ja eine idee für dich...euch...
hoffe dir evtl geholfen zu haben...
ich verstehe dich, es gibt nichts schöneres als morgens in ein verschlafenes, süßes, starhlendes babygesicht zu blicken....
glg johela
ps und keine angst das sich deine tochter distanziert, meine tuts auch nicht nur weil wir nachts "getrennt" sind...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen