Home / Forum / Mein Baby / Bitte helft uns! Verbesserung des Kinderschutzes!!!

Bitte helft uns! Verbesserung des Kinderschutzes!!!

17. April 2014 um 12:14

Am 18. Juni 2014 wird im Gesundheitsausschuß in NRW in Düsseldorf
Der Gesetzesentwurf der Piraten, der FDP und der CDU beraten, ob sich
Nun endlich Ärzte bei Verdacht auf Kindesmißhandlung austauschen dürfen.
Ich kämpfe seit 2011 dafür.
Für die Expertenanhörung im Juni 2014 sammle ich Unterschriften, Ziel sind
50.000 Sonst kann man gar nicht die Gegner in der Politik damit
beeindrucken.

Ich stelle Unterschriftenlisten zur Verfügung, die an mich zurückgeschickt
werden, weil ich
Sie persönlich im Landtag Frau Gesundheitsministerin Steffens übergebe.

Dann habe ich einen blog siehe unten, in dem man unbürokratisch
unterschreiben kann und den
Link an viele andere weiterleiten kann.

Am 11. Mai habe ich eine Standaktion in Köln, an dem ich auch Unterschriften
sammle. Ich werde
Dann von Ihren Flyern mir große Plakate drucken lassen und am Stand
Luftballons zur Verfügung
Stellen und an die Opfer denken und hoffe, dass ich an dem Tag auch viele
Unterschriften sammeln
Werde.

Vielleicht können Sie mich ja siehe unten auch untersützen.

Mit sehr herzlichen Grüssen
Hannelore Thomas




hier der Link zum Unterschreiben:

http://riskids.wordpress.com/


bitte, bitte helft mit...

danke im vorraus..

lg,
leni


Mehr lesen

17. April 2014 um 15:25

Interessiert sich denn keiner für dieses thema???
auch im anderen thread. NUR 11 antworten!!!

kann es das sein? kann man sich denn nicht darüber austauschen?

ich bitte wirklich hier um Unterstützung... eder sollte doch bei diesem Thema tun was er kann!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2014 um 18:56

Hm
ganz ehrlich - ich habe mit den meisten solcher "Veranstaltungen" und Petitionen Probleme.

NICHT weil ich nicht für den Schutz von Kindern bin.
Das bin ich absolut.

Ich finde es nur nicht richtig, Projekte zu unterstützen, bei denen ich das Gefühl habe, die Initiatoren sind nicht hinreichend über die Thematik informiert, oder - noch schlimmer - diese gehen bewußt mit falschen Informationen "hausieren", um Stimmen bzw. Stimmung zu machen.

In dem anderen Thread hat Apolline schon dargestellt, dass es eben NICHT zutrifft, dass Ärzte aufgrund Schweigepflicht gehindert wären, sich bei Verdacht einer Kindesmisshandlung an staatliche Stellen zu wenden oder auch ÄrzteKollegen davon zu unterrichten.

WARUM wird hier also seitens der Frau Thomas so getan, als wäre das oder die Schweigepflicht ein Problem?

Und WENN das tatsächlich ein Problem ist, und Apolline sich hier irrt, WARUM wird dann nicht direkt mit Link zu den Normen, die den Austausch zwischen Ärzten verbietet oder die einem Arzt verbietet, sich an Jugendamt, Polizei etc. zu wenden, die (angeblich) angegriffene Gesetzeslage für jeden nachlesbar dargestellt?

Das geht jetzt absolut nicht gegen Dich.
Aber so ein "wir behaupten mal einfach, dass etwas so ist" vermittelt zumindest mir echt ein "blödes" Gefühl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2014 um 19:50

Da ja alle grad so fleißig beim petition unterschreiben sind...
in dem anderen thread.

und da ja alle sehr betroffen zu sein schienen, wegen dem Kind das mehrere tage allein gelassen wurde...

bitte ich nun um AKTIVE mit hilfe für den Kinderschutz...

seid nicht nur einen tag bestürtzt darüber, das mal wieder ein Kind gestorben ist.
JEDE/R kann helfen. sei es auch nur, diese Petition zu unterschreiben...

jedem der das wohl der kinder am herzen liegt, sollte doch sein best möglichstes tun!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2014 um 20:33


ganz lieb von dir!!! danke schön...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2014 um 21:10

...
Ich habe keine Ahnung, in welcher Verbindung Frau Thomas Blog zu Riskids e.V. steht, aber ich denke, dass auf der Seite des Vereins hinlänglich erklärt wird, was genau verändert werden soll.

http://www.riskid.de/rechtssituation/rechtsproblematik.html

Es geht, so wie ich es verstanden habe, um reine Verdachtsfälle, bei denen die Schweigepflicht den Ärzten im Weg steht, nicht um Fälle, bei denen die Kindesmisshandlung offensichtlich diagnostizierbar ist.

Ach ja, falls ihr euch auf der Seite von Riskids e. V. umschaut, seid vorsicht mit der Rubrik "Fallbeispiele". Es sind Fallbeispiele von Kindesmisshandlung in Wort und Bild, die mich viele Nächte wachgehalten haben.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2014 um 21:13

Ich kann den link gerade nicht öffnen
wegen meinem Handy, aber ich meine auch, ich hätte schon "unterschrieben", der wurde doch schon mal geteilt oder??
Sowohl die Thematik, als auch der Name riskids kommt mir bekannt vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook