Home / Forum / Mein Baby / Bitte kein umgang

Bitte kein umgang

13. Juni 2007 um 20:08

wende mich hier mal an euch alleinerziehenden hier bin ich mit meiner frage glaub ich besser beraten als unter trennung/scheidung.... habe eine frage? wie wird man den erzeuger los bei jugendamt? hatten wirklich schlimme zeit hinter uns(kleine und ich), er hat sich nach trennung 2 jahre net gemeldet, nix gezahlt. hab ihn verklagt weil er schulden bei mir hatte-als ihm diese klage zugestellt wurde ist er aus trotz zum jugendamt um mir und dem neuen papa von ihr(der sie über alles liebt und adoptieren will)eins auszuwischen. hatten dann 3 umgangstermine im mütterzentrum (wurden von gericht dazu verurteilt diese termine zu machen)die aber abgebrochen werden mussten weil kleine (damals 2, jetzt fast 3)total hysterisch wurde und nicht alleine bei ihm und der betreuerin bleiben wollte(ich kann und wollte nicht dabei sein, weil mir die erfahrungen mit diesem mann immernoch in den knochen sitzen und ich aber auch wusste, dass sie nicht lang schreien würde weil sie sie mir in solch einer situation ja gleich wieder bringen mussten).er hat vorstrafen, sass schon wegen allem möglichen, hat bereits 3 kinder(von denen ich nichts wusste bis er ausgezogen war) um die er sich seit jahren nicht kümmert oder zahlt. alles mögliche haben wir schwarz auf weiss vor gericht gelegt,sogar das gerichtsverfahren indem er seinen bruder angeschossen hat:es interessiert die richterin nicht!!er geht sogar extra nicht arbeiten, da er ja sowieso für 4 kinder und sonstiges gepfändet wird. nächste woche ist die nächste verhandlung. helft mir bitte wie werden wir ihn los?jemand etwas ähnliches erfahren?

Mehr lesen

30. Juni 2007 um 0:59

Keine chance
der mann der mich vergewaltigt hat,hat auch umgang mit meinem kind,dass so entstanden ist.mir ist sogar für d. teilbereich umgang das sorgerecht entzogen weil ich mich weigere.jugendamt u. gericht:umgang um jeden preis!falls jemand irgendeinen weg daraus gefunden hat,bin für jeden tip dankbar!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2007 um 12:18
In Antwort auf medusa_12368594

Keine chance
der mann der mich vergewaltigt hat,hat auch umgang mit meinem kind,dass so entstanden ist.mir ist sogar für d. teilbereich umgang das sorgerecht entzogen weil ich mich weigere.jugendamt u. gericht:umgang um jeden preis!falls jemand irgendeinen weg daraus gefunden hat,bin für jeden tip dankbar!!!!

Wirklich?
wenn er dich vergewaltigt hat, wieso ist er dann nicht im gefaengnis????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2007 um 8:10
In Antwort auf marni_12543286

Wirklich?
wenn er dich vergewaltigt hat, wieso ist er dann nicht im gefaengnis????

Beweiss
es doch erstmal wenn du dich 3 tage daheim eingeschlossen hast und dich abgeschrubbt hast bis die haut geblutet hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2007 um 14:21
In Antwort auf audrea_12508825

Beweiss
es doch erstmal wenn du dich 3 tage daheim eingeschlossen hast und dich abgeschrubbt hast bis die haut geblutet hat...

Ihr armen Mäuse
Hallo an alle,

ich verstehe nicht, dass es bei euch zu so einem Druck gekommen ist. Als Mütter sitzt ihr immer am längeren Hebel. Wenn ihr nicht wollt, bekommt der Vater das Kind nicht. Das sagte meine Anwältin immer zu mir. Ich habe den Prozess wegen des Umgangs gewonnen. Der Umgang wurde ausgesetzt. Und meine Anwältin hat gesagt, selbst wenn der Richter entscheidet, dass meine Tochter zu ihm muss, kann ich sie zu Hause behalten. Ich soll doch nicht glauben, dass die Polizei dann käme, das Kind zu holen. Die hätten besseres zu tun. das Kind würde einem auch keiner wegnehmen. Das Jugendamt wäre froh, um jedes Kind, das bei der Mutter leben kann.

Nun von Anfang an. Wir trennten uns, als meine Tochter ein Jahr war. Er durfte das Kind sehen, so oft er wollte. Er hatte aber wenig Interesse an dem Kind. Nutzte nur die Gelegenheit, um wieder Kontrolle über mich zu bekommen. Mit neun weigerte sich meine Tochter plötzlich, ihn zu treffen. Sie wurde krank, wenn er kommen wollte. Sie sagte ihm, sie wolle ihn nicht sehen. Er antwortete ihr, das sei ihm egal. Er komme trotzdem. Zuletzt schrieb meine Tochter einem Freund einen Brief, sie springe jetzt aus dem Fenster. Darauf habe ich sofort den Umgang ausgesetzt. Er hat ein furchtbares Theater gemacht. Plötzlich erzählte meine Tochter dann noch, dass er sie so kommisch küsse. Sie müsste mit ihm in einem Bett schlafen, sie habe Angst ein Kind von ihm zu bekommen. Mir wurde ganz schlecht. Wir machten dann beide eine Therapie. Fakt ist, dass kein Missbrauch stattfand, doch Grenzüberschreitungen schon. Das stellte auch der Richter so fest, als der Vater auf Umgang klagte. Mittlerweile habe ich eine Geheimnr., da er mich dauernd anrief und beschimpfte. Der Richter hat erklärt, ich muss ihm diese Tel-nr. auch nicht mitteilen.
Alle halbe Jahr muss ich ihm eine Bericht schicken, wie es dem Kind geht, was es macht und ein Foto. Das ist alles.
Lasst euch nicht unterkriegen. Macht das beste für euch und euer Kind.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2007 um 0:32
In Antwort auf bala_12245282

Ihr armen Mäuse
Hallo an alle,

ich verstehe nicht, dass es bei euch zu so einem Druck gekommen ist. Als Mütter sitzt ihr immer am längeren Hebel. Wenn ihr nicht wollt, bekommt der Vater das Kind nicht. Das sagte meine Anwältin immer zu mir. Ich habe den Prozess wegen des Umgangs gewonnen. Der Umgang wurde ausgesetzt. Und meine Anwältin hat gesagt, selbst wenn der Richter entscheidet, dass meine Tochter zu ihm muss, kann ich sie zu Hause behalten. Ich soll doch nicht glauben, dass die Polizei dann käme, das Kind zu holen. Die hätten besseres zu tun. das Kind würde einem auch keiner wegnehmen. Das Jugendamt wäre froh, um jedes Kind, das bei der Mutter leben kann.

Nun von Anfang an. Wir trennten uns, als meine Tochter ein Jahr war. Er durfte das Kind sehen, so oft er wollte. Er hatte aber wenig Interesse an dem Kind. Nutzte nur die Gelegenheit, um wieder Kontrolle über mich zu bekommen. Mit neun weigerte sich meine Tochter plötzlich, ihn zu treffen. Sie wurde krank, wenn er kommen wollte. Sie sagte ihm, sie wolle ihn nicht sehen. Er antwortete ihr, das sei ihm egal. Er komme trotzdem. Zuletzt schrieb meine Tochter einem Freund einen Brief, sie springe jetzt aus dem Fenster. Darauf habe ich sofort den Umgang ausgesetzt. Er hat ein furchtbares Theater gemacht. Plötzlich erzählte meine Tochter dann noch, dass er sie so kommisch küsse. Sie müsste mit ihm in einem Bett schlafen, sie habe Angst ein Kind von ihm zu bekommen. Mir wurde ganz schlecht. Wir machten dann beide eine Therapie. Fakt ist, dass kein Missbrauch stattfand, doch Grenzüberschreitungen schon. Das stellte auch der Richter so fest, als der Vater auf Umgang klagte. Mittlerweile habe ich eine Geheimnr., da er mich dauernd anrief und beschimpfte. Der Richter hat erklärt, ich muss ihm diese Tel-nr. auch nicht mitteilen.
Alle halbe Jahr muss ich ihm eine Bericht schicken, wie es dem Kind geht, was es macht und ein Foto. Das ist alles.
Lasst euch nicht unterkriegen. Macht das beste für euch und euer Kind.

Liebe Grüße

Umgangsrecht und Unterhalt
Umgangsrecht wird nach meinem Wissen nur ausgesetzt, wenn nachweislich eine Gefährdung des Kindes besteht.
Meinen bin ich im wesentlichen losgeworden, indem ich ihn nicht auf Unterhalt verklage. Außerdem wohne ich jetzt auch wo anders. Keine sehr emanzipierte Lösung, aber der Versuch betreutes Umgangsrecht zu bekommen war schon ne Kathastrophe. Wir haben den Vater jetzt 6 Jahre nicht gesehen. Problematisch ist, dass schon ein Unterhaltsanspruch überall als Einkommen angerechnet wird - mann kann ja jemand anderen verklagen, ungeachtet der Konsequenzen. Dass bedeutet im Falle von Arbeitslosigkeit weniger als Hartz IV. Ich finde der Staat verhält sich da falsch und sollte das nicht abziehn. Ich habe es echt bereut einen Vater angegeben zu haben. Aber ohne Mann kann auch billiger sein als mit ...
In eigenem Interesse aber die Frage: Verjährt Umgangsrecht irgendwann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Tandemstillen oder Langzeitstillende!?
Von: india_12343620
neu
21. August 2007 um 21:00
Diskussionen dieses Nutzers
Mami braucht schlaf, kind!!!
Von: audrea_12508825
neu
18. Februar 2008 um 21:16
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram