Home / Forum / Mein Baby / Bitte um eure Meinung...Unterhalt wenn man zusammen wohnt?! Richtig oder Falsch...bitte..um Meinunge

Bitte um eure Meinung...Unterhalt wenn man zusammen wohnt?! Richtig oder Falsch...bitte..um Meinunge

8. September 2005 um 21:56

Mein Freund arbeitet und fängt nun auch mit seinem Studium an. Zusätzlich zu dem was er verdient bekommt er noch 1000 Euro Unterstützung von seinem Vater, damit wir uns die Wohnung leisten können...ich zahle aber, von dem was ich an Kindergeld bekomme die Hälfte von allem was wir an Fixkosten haben.
Die Lebensmitteleinkäufe mache und zahle meistens ich, und wenn er geht zahlt oft seine Mutter, weil er mit ihr ihren Einkauf macht.

Von dem Geld das ich bekomme bleibt mir kaum was. Ich mache die Abendschule und würde mir auch gerne was dazuverdienen...kann aber derzeit nicht weil er ungeregelte Arbeitszeiten hat und ich die kleine noch stille..sie ist 6 Monate.
Solange ich jetzt nicht die Möglichkeit habe etwas zu verdienen, und er arbeitet, wäre es dann nicht gerecht wenn ich auch was bekomme...schließlich könnte auch er zuhause bleiben und ich könnte arbeiten gehen...was er aber keinesfalls will...
obwohl ich es nötiger habe Geld zu verdienen...sollte auch was für meine Zukunft sparen..

Ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema lesen...

danke, sunwave

Mehr lesen

9. September 2005 um 1:15

Hallo
Wir wohnen zwar nicht zusammen haben aber eine Tochter 2 Monate.

Von meinem Konto gehen Handyrechnung, Versicherung (Auto, Unfallversicherung für die Kleine usw), Geld für ihr Sparkonto, sonstige Rechnungen ab und er bezahlt Essen, Windeln, Kosmetik für uns drei, Anziehsachen. Dann haben wir noch ein Konto das uns dreien gehört und da geht das Geld rauf was am Monatsende übrigbleibt.

Bei uns heißt es nie, dein Geld/mein Geld. Er kann an mein Geld rangehen, wann er will. Er muss halt nur bescheid sagen, wenn ich dann weg will. Nicht das ich dann ohne Geld rangehe. Er hat auch von allen Konten die Pins und ich auch von seinem.
Ich weiß das ich ihm vertrauen kann. Bei uns gibt es auch kein Geld wiedergeben. Jeder hat zusätzlich noch seinen Bausparvertrag.

Ich würde mir, das nicht gefallen lassen. Er spart schön und du bezahlst alles.

Hast du schon mal mit ihm geredet?

Lg Madlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 1:16
In Antwort auf toni_12481053

Hallo
Wir wohnen zwar nicht zusammen haben aber eine Tochter 2 Monate.

Von meinem Konto gehen Handyrechnung, Versicherung (Auto, Unfallversicherung für die Kleine usw), Geld für ihr Sparkonto, sonstige Rechnungen ab und er bezahlt Essen, Windeln, Kosmetik für uns drei, Anziehsachen. Dann haben wir noch ein Konto das uns dreien gehört und da geht das Geld rauf was am Monatsende übrigbleibt.

Bei uns heißt es nie, dein Geld/mein Geld. Er kann an mein Geld rangehen, wann er will. Er muss halt nur bescheid sagen, wenn ich dann weg will. Nicht das ich dann ohne Geld rangehe. Er hat auch von allen Konten die Pins und ich auch von seinem.
Ich weiß das ich ihm vertrauen kann. Bei uns gibt es auch kein Geld wiedergeben. Jeder hat zusätzlich noch seinen Bausparvertrag.

Ich würde mir, das nicht gefallen lassen. Er spart schön und du bezahlst alles.

Hast du schon mal mit ihm geredet?

Lg Madlen

Habt ihr
schon ein Kind? Bekommt ihr ein Kind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2005 um 13:00

Hallo Sunwave,
Im Moment betreust Du ja Euer Kind, weil Du nicht arbeitest. Das bedeutet, dass Dein Freund für Euer Kind bezahlen muss, und zwar einen festen Betrag jeden Monat, von dem Du dann die nötigen Dinge kaufen kannst (wie gesagt, sehr technisch, wenn man sich nicht einigen kann).
Wieviel man bezahlen muss, hängt immer davon ab, wieviel man selbst an Einkommen zur Verfügung hat. Das kann man an der sog. "Düsseldorfer Tabelle" ablesen (die gibt's im Internet, wenn es jemanden interessiert), man muss nur darauf achten, dass demjenigen, der Unterhalt bezahlen muss, mindestens 890 Euro selbst zum Leben übrig bleiben.
Wenn Dein Freund also 1300 Euro z.B. übrig hat (nach Abzug Bücher, Fahrtkosten und was sonst noch so anfällt), muss er Dir im Grunde 204 Euro monatlich fürs Kind geben (bei mehr als 1300 sogar 219). Zusätzlich Dir auch noch etwas, aber dabei kommt es auf die einzelnen Umstände an, wenn Du wegen Kind noch nicht wieder arbeiten kannst.

Das nur so am Rande, ich jedenfalls würde auf angemessene Unterstützung nicht verzichten wollen. Es ist schließlich unfair, wenn hier auf Deine Kosten gespart wird.

Grüße
Leaina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2005 um 3:00

Hi!
Du hast einen monatlichen Unterhaltsanspruch für das Kind,den du im Notfall sogar gerichtlich durchsetzen kannst. Das hängt natürlich davon ab,was er verdient. Im schlimmsten Fall kannst du auch zum Jugendamt gehen und Unterhaltsvorschuß beantragen,wenn er nicht zahlt. Da kriegst du jeden Monat einen festen Betrag,den sich das Amt von deinem Freund wiederholt. Dazu müßtest du allerdings behaupten,daß du kein eheähnliches Verhältnis hast. Bei mir hat es funktioniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2009 um 10:20

Korrekt
ich finde eure beziehung und geld verhältnisse ganz in ordnung, ihr habt ein gemeinsames kind , das ist schön das du sorge machst aber ihr schafft es zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 7:52

Also
.... wir sind nicht verheiratet... (erst nächstes jahr) und haben auch eine tochter gemeinsam.. allerdings interessiert es bei uns keinen mehr welches geld ins haus trägt... ich hab meine eigene kontokarte für sein konto und wenn das kindergeld und erziehungsgeld leer ist, dann zahl ich halt mit seiner karte.. fertig... dachte eigentlich bis jetzt immer dass es so normal wäre wenn man mit kind zusammen lebt, aber gut.. man kann sich täuschen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 12:41

Der Thread
ist 4 Jahre alt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen