Home / Forum / Mein Baby / bitte um Hilfe! Baby will nicht abgestillt werden

bitte um Hilfe! Baby will nicht abgestillt werden

2. November 2016 um 21:33

Hallo.
Ich hoffe ihr könnt mir irgendwelche Tipps geben.

Mein Sohn ist 7,5 Monate.
Mein Plan war, dass ich die Stillmahlzeiten tagsüber durch Breimahlzeiten eretze.
Leider sieht die Realität etwas schwieriger aus.
Mittlerweile bekommt er Mittag, Nachmittag und am Abend Brei. Dazu wollte ich dann am Besten Wasser zum Trinken anbieten.
Angefangen habe ich, indem ich ihm während der Breimahlzeit immer wieder mal ein kleines Löfferl Wasser gegeben habe. Das hat noch einigermaßen funktioniert. Aber nach 3 Löfferl will er nicht mehr
Flasche nimmt er überhaupt nicht. Hab schon verschiedene Sauger probiert. Und ihm auch eine Flasche mit griffen (Trinklernflasche NUK) gekauft.
Die nimmt er ganz gerne. Steckt auch den Sauger in den Mund und beißt darauf herum. Aber da kommen höchstens ein paar Tropfen raus. Und daran saugen will er garnicht.

So bleibt mir eigentlich im Moment nichts anderes übrig als weiter zu stillen.
Versteht mich nicht falsch.. ich stille ihn gerne, aber aus arbeitstechnischen Gründen und erneutem Kinderwunsch sollte ich das Stillen unbedingt reduzieren. Zumindest tagsüber.

Fläschchen trinkt er auch nicht mit meiner Milch.
Ich hab ihm auch schon einen Becher probiert. Aber daran hat er auch überhaupt kein Interesse.
Ich weiß nicht was ich noch machen soll.
Wäre toll wenn mir jemand weiter helfen könnte.

Mehr lesen

3. November 2016 um 10:19
In Antwort auf blume2705

Hallo.
Ich hoffe ihr könnt mir irgendwelche Tipps geben.

Mein Sohn ist 7,5 Monate.
Mein Plan war, dass ich die Stillmahlzeiten tagsüber durch Breimahlzeiten eretze.
Leider sieht die Realität etwas schwieriger aus.
Mittlerweile bekommt er Mittag, Nachmittag und am Abend Brei. Dazu wollte ich dann am Besten Wasser zum Trinken anbieten.
Angefangen habe ich, indem ich ihm während der Breimahlzeit immer wieder mal ein kleines Löfferl Wasser gegeben habe. Das hat noch einigermaßen funktioniert. Aber nach 3 Löfferl will er nicht mehr 
Flasche nimmt er überhaupt nicht. Hab schon verschiedene Sauger probiert. Und ihm auch eine Flasche mit griffen (Trinklernflasche NUK) gekauft.
Die nimmt er ganz gerne. Steckt auch den Sauger in den Mund und beißt darauf herum. Aber da kommen höchstens ein paar Tropfen raus. Und daran saugen will er garnicht. 

So bleibt mir eigentlich im Moment nichts anderes übrig als weiter zu stillen.
Versteht mich nicht falsch.. ich stille ihn gerne, aber aus arbeitstechnischen Gründen und erneutem Kinderwunsch sollte ich das Stillen unbedingt reduzieren. Zumindest tagsüber.

Fläschchen trinkt er auch nicht mit meiner Milch. 
Ich hab ihm auch schon einen Becher probiert. Aber daran hat er auch überhaupt kein Interesse. 
Ich weiß nicht was ich noch machen soll.
Wäre toll wenn mir jemand weiter helfen könnte.

Bei uns hat es funktioniert, indem wir beim Trinken immer wieder ein bisschen den Nuckel zusammengedrückt haben. Das Trinken funktioniert nämlich ganz anders an der Brust und aus der Flasche: bei der Falsche müssen sie quasi ständig saugen, damit was rauskommt, bei der Brust saugen sie und dann spritzt die Milch wie eine kleine Fontäne in den Mund. Das hat dein Kind vielleicht noch nicht verstanden.

Wir haben NUK Flaschen mit Latex Trinksaugern benutzt.   

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2016 um 12:46
In Antwort auf blume2705

Hallo.
Ich hoffe ihr könnt mir irgendwelche Tipps geben.

Mein Sohn ist 7,5 Monate.
Mein Plan war, dass ich die Stillmahlzeiten tagsüber durch Breimahlzeiten eretze.
Leider sieht die Realität etwas schwieriger aus.
Mittlerweile bekommt er Mittag, Nachmittag und am Abend Brei. Dazu wollte ich dann am Besten Wasser zum Trinken anbieten.
Angefangen habe ich, indem ich ihm während der Breimahlzeit immer wieder mal ein kleines Löfferl Wasser gegeben habe. Das hat noch einigermaßen funktioniert. Aber nach 3 Löfferl will er nicht mehr 
Flasche nimmt er überhaupt nicht. Hab schon verschiedene Sauger probiert. Und ihm auch eine Flasche mit griffen (Trinklernflasche NUK) gekauft.
Die nimmt er ganz gerne. Steckt auch den Sauger in den Mund und beißt darauf herum. Aber da kommen höchstens ein paar Tropfen raus. Und daran saugen will er garnicht. 

So bleibt mir eigentlich im Moment nichts anderes übrig als weiter zu stillen.
Versteht mich nicht falsch.. ich stille ihn gerne, aber aus arbeitstechnischen Gründen und erneutem Kinderwunsch sollte ich das Stillen unbedingt reduzieren. Zumindest tagsüber.

Fläschchen trinkt er auch nicht mit meiner Milch. 
Ich hab ihm auch schon einen Becher probiert. Aber daran hat er auch überhaupt kein Interesse. 
Ich weiß nicht was ich noch machen soll.
Wäre toll wenn mir jemand weiter helfen könnte.

Das hört sich doch schonmal gut an bei euch. Ich würde Wasser direkt aus dem Becher geben.Das können die Kleinen ganz schnell! Handtuch drunter halten und gut ist. Gar nicht erst mit Flasche oder so anfangen. Und dann würde ich warten bis er etwas geübter ist und auch mehr trinkt und die nächstr Mahlzeit ersetzen  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2016 um 12:46
In Antwort auf blume2705

Hallo.
Ich hoffe ihr könnt mir irgendwelche Tipps geben.

Mein Sohn ist 7,5 Monate.
Mein Plan war, dass ich die Stillmahlzeiten tagsüber durch Breimahlzeiten eretze.
Leider sieht die Realität etwas schwieriger aus.
Mittlerweile bekommt er Mittag, Nachmittag und am Abend Brei. Dazu wollte ich dann am Besten Wasser zum Trinken anbieten.
Angefangen habe ich, indem ich ihm während der Breimahlzeit immer wieder mal ein kleines Löfferl Wasser gegeben habe. Das hat noch einigermaßen funktioniert. Aber nach 3 Löfferl will er nicht mehr 
Flasche nimmt er überhaupt nicht. Hab schon verschiedene Sauger probiert. Und ihm auch eine Flasche mit griffen (Trinklernflasche NUK) gekauft.
Die nimmt er ganz gerne. Steckt auch den Sauger in den Mund und beißt darauf herum. Aber da kommen höchstens ein paar Tropfen raus. Und daran saugen will er garnicht. 

So bleibt mir eigentlich im Moment nichts anderes übrig als weiter zu stillen.
Versteht mich nicht falsch.. ich stille ihn gerne, aber aus arbeitstechnischen Gründen und erneutem Kinderwunsch sollte ich das Stillen unbedingt reduzieren. Zumindest tagsüber.

Fläschchen trinkt er auch nicht mit meiner Milch. 
Ich hab ihm auch schon einen Becher probiert. Aber daran hat er auch überhaupt kein Interesse. 
Ich weiß nicht was ich noch machen soll.
Wäre toll wenn mir jemand weiter helfen könnte.

Das hört sich doch schonmal gut an bei euch. Ich würde Wasser direkt aus dem Becher geben.Das können die Kleinen ganz schnell! Handtuch drunter halten und gut ist. Gar nicht erst mit Flasche oder so anfangen. Und dann würde ich warten bis er etwas geübter ist und auch mehr trinkt und die nächstr Mahlzeit ersetzen  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2016 um 13:18
In Antwort auf blume2705

Hallo.
Ich hoffe ihr könnt mir irgendwelche Tipps geben.

Mein Sohn ist 7,5 Monate.
Mein Plan war, dass ich die Stillmahlzeiten tagsüber durch Breimahlzeiten eretze.
Leider sieht die Realität etwas schwieriger aus.
Mittlerweile bekommt er Mittag, Nachmittag und am Abend Brei. Dazu wollte ich dann am Besten Wasser zum Trinken anbieten.
Angefangen habe ich, indem ich ihm während der Breimahlzeit immer wieder mal ein kleines Löfferl Wasser gegeben habe. Das hat noch einigermaßen funktioniert. Aber nach 3 Löfferl will er nicht mehr 
Flasche nimmt er überhaupt nicht. Hab schon verschiedene Sauger probiert. Und ihm auch eine Flasche mit griffen (Trinklernflasche NUK) gekauft.
Die nimmt er ganz gerne. Steckt auch den Sauger in den Mund und beißt darauf herum. Aber da kommen höchstens ein paar Tropfen raus. Und daran saugen will er garnicht. 

So bleibt mir eigentlich im Moment nichts anderes übrig als weiter zu stillen.
Versteht mich nicht falsch.. ich stille ihn gerne, aber aus arbeitstechnischen Gründen und erneutem Kinderwunsch sollte ich das Stillen unbedingt reduzieren. Zumindest tagsüber.

Fläschchen trinkt er auch nicht mit meiner Milch. 
Ich hab ihm auch schon einen Becher probiert. Aber daran hat er auch überhaupt kein Interesse. 
Ich weiß nicht was ich noch machen soll.
Wäre toll wenn mir jemand weiter helfen könnte.

Baby gleich mit Flasche auf ziehen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2016 um 9:48
In Antwort auf blume2705

Hallo.
Ich hoffe ihr könnt mir irgendwelche Tipps geben.

Mein Sohn ist 7,5 Monate.
Mein Plan war, dass ich die Stillmahlzeiten tagsüber durch Breimahlzeiten eretze.
Leider sieht die Realität etwas schwieriger aus.
Mittlerweile bekommt er Mittag, Nachmittag und am Abend Brei. Dazu wollte ich dann am Besten Wasser zum Trinken anbieten.
Angefangen habe ich, indem ich ihm während der Breimahlzeit immer wieder mal ein kleines Löfferl Wasser gegeben habe. Das hat noch einigermaßen funktioniert. Aber nach 3 Löfferl will er nicht mehr 
Flasche nimmt er überhaupt nicht. Hab schon verschiedene Sauger probiert. Und ihm auch eine Flasche mit griffen (Trinklernflasche NUK) gekauft.
Die nimmt er ganz gerne. Steckt auch den Sauger in den Mund und beißt darauf herum. Aber da kommen höchstens ein paar Tropfen raus. Und daran saugen will er garnicht. 

So bleibt mir eigentlich im Moment nichts anderes übrig als weiter zu stillen.
Versteht mich nicht falsch.. ich stille ihn gerne, aber aus arbeitstechnischen Gründen und erneutem Kinderwunsch sollte ich das Stillen unbedingt reduzieren. Zumindest tagsüber.

Fläschchen trinkt er auch nicht mit meiner Milch. 
Ich hab ihm auch schon einen Becher probiert. Aber daran hat er auch überhaupt kein Interesse. 
Ich weiß nicht was ich noch machen soll.
Wäre toll wenn mir jemand weiter helfen könnte.

Hallo Blume 2705,

ich habe meine Tochter auch gestillt und habe ganz ähnliche Erfahrungen gemacht.
Es ist schon mal wirklich toll, dass das Brei essen mit dem Löffel bei euch gut klappt! Bei uns brachte das regelrecht Renovierungsmaßnahmen in der Wohnung mit sich... ))

Ich habe meiner Tochter in ihre Wasserflasche einen ganz kleinen Schluck Saft mit hinein gegeben. Dann hat es eine interessantere Farbe und einen anderen Geschmack. Du kannst dann den Mini-Schluck sukzessive reduzieren bis ihr wieder bei purem Wasser angelangt seid.
Eine andere Möglichkeit ist ein Teefläschchen. Das bringt deinem Kleinen eine Abwechslung und kann ihm auch beispielsweise mit ungesüßtem Fencheltee das Bäuchlein beruhigen.
Wenn du beides abwechselst und variierst, machst du das Trinkerlebnis spannend und interessant

Ich drücke euch die Daumen!

LG,
gingermommy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2016 um 10:27
In Antwort auf bailey92

Baby gleich mit Flasche auf ziehen 

Ist das dein ernst? Ich bin normalerweise jemand dem es völlig egal ist wie Babys gefüttert werden, sie werden mit beidem gut groß. Aber was ist denn das für ne Empfehlung, einem Kind die Flasche zu geben damits abstillen leichter wird? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2016 um 12:01

Ja, mein voller ernst 
Ich werde mein Baby jedenfalls nicht stillen weil mein Mann ins Babyjahr geht, und es dann eh mit Flasche groß wird

Und meine brüste sind für mich sexuelle Objekte an den ich nicht jeden nukkeln lasse Meine Brüste sind für mich und meinen Mann

Zudem würde ich auch nicht das sorgerecht bekommen und mir würde der Alkohol fehlen, auf grund psyischer Erkrankungen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen