Home / Forum / Mein Baby / Bitte um Rat, Eheprobleme: Mann wollte unser Kind nicht.

Bitte um Rat, Eheprobleme: Mann wollte unser Kind nicht.

5. Oktober 2010 um 22:39

Hallo,

ich weiß echt nicht mehr weiter, bin total unglücklich. ich versuche mal alles in kurzfassung wieder zu geben.

wir waren nicht verheiratet, aber waren schon 7jahre zusammen und wohnten zusammen, als ich ungeplant schwanger wurde (beide 28jahre alt). mein mann, damals freund wollte dass ich abtreibe, wir haben deswegen viel gestritten und er wollte mich verlassen. ich habe natürlich versucht ihn zu überzeugen und ihm klar zu machen, dass das leben mit kind nicht vorbei ist. er wollte nach dem studium endlich frei und ohne kind leben. ich hab dann auch gesagt, dass sich für ihn ja gar nichts ändern muss und ich mich ums kind kümmere.. ja nach vielen streits, ist er dann doch geblieben, hat mir sogar einen heiratsantrag gemacht und wir haben dann währen der schwangerschaft geheiratet.

nun ist unsere tochter fast 6monate alt und er kümmert sich fast gar nicht um sie..habe sogar teilweise das gefühl dass sie ihn nur stört und nervt.. er kommt gestresst von der arbeit und hätte am liebsten dass sie schon schläft, nicht schreit und er seine ruhe hat. wenn ich sag er soll sich mal kümmern oder mir helfen, höre ich oft, dass ich ja damals gesagt habe dass sich für ihn nichts ändert und er die kleine nicht wollte. ich verstehe nicht wie er das so sagen kann, sie ist doch jetzt da und wundervoll. wieso liebt er sie nicht und übernimmt verantwortung? sowas ändert eine doch oder?

nachts schlafe ich alleine im schlafzimmer mit der kleinen, er auf der couch im wohnzimmer..ich habe seit der geburt nicht eine nacht länger als 4 stunden am stück geschlafen..ok das haben hier sicher viele nicht.. aber er kann immer durschlafen..am wochenende schläft er sogar aus. auch da hilft er mir nicht..er macht einfach gar nichts. ab und zu wenn die kleine gut drauf ist und lacht, redet er was mit ihr oder nimmt sie kurz hoch..mehr nicht..ach ja und ab und zu müssen wir zu seinen eltern..da wird natürlich heile welt vorgespielt..

wenn wir so streiten sagt er auch oft er zieht aus..manchmal bin ich kurz davor zu sagen er soll es doch machen oder einfach selbst auszuziehen. nur irgendwie habe ich angst. ich weiß nicht ob es besser wäre alleine zu sein..ich mein ich bin es ja eigentlich schon..

auch jetzt..ich hab die kleine ins bett gebracht, war inzwischen schon zweimal wieder bei ihr weil sie wach wurde..sitze mit dem laptop in ihrem kinderzimmer, sie schläft im schlafzimmer und mein man im wohnzimmer..er kriegt von allem nichts mit.
fühle mich so allein und total fertig..

Mehr lesen

5. Oktober 2010 um 22:55

Sei mir bitte nicht böse
aber was erwartest du denn bitte von dem?
Er hat ja in der Schwangerschaft schon klar gemacht, dass er das Kind eigentlich nicht will - da hättest du dich schon trennen MÜSSEN!

Ja, ich weiß - die Hoffnung stirbt zuletzt....

So einen Menschen braucht ihr zwei Süßen gar nicht! Der zieht euch nur runter. Beende das, das tut euch zwei nicht gut. Du musst jetzt an deine Tochter denken.

Such dir einen Partner, der dir zur Seite steht, dein Kind gern hat und dir hilft.

Zum Kindermachen gehören immer noch zwei - sag das deinem Held mal.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft die Trennung durchzuziehen. Einen Mann / Vater, der sein Kind eigentlich nicht wollte brauchst du / ihr nicht.

Gefällt mir

5. Oktober 2010 um 22:58

--
ich weiß...ich hab gesagt es ändert sich nichts für ihn. was hätte ich auch sagen sollen. ich wollte nicht abtreiben und wollte auch nicht dass er geht. aber denke auch manchmal dass ich dazu stehen muss was ich gesagt habe. aber ich hatte die hoffnung, dass er sie liebt, da sie ja nun da ist.

ich liebe noch..aber nicht mehr so wie früher..
ich glaube wirklich dass ich gehen muss, wenn sich nichts ändert. meint ihr echt die kleine spürt das jetzt schon? dachte sie wäre noch zu klein. hab dann aber auch sorge vor der zukunft. was ist wenn ein anderer mann dann in mein leben kommt? sie wird doch dann immer das kind sein, was dann nicht das leibliche ist. oh mann, ich will das alles nicht für meine kleine tochter. ich will dass er sie liebt und sich ändert.. aber er ist einfach nicht bereit. bin so verzweifelt, weil ich einfach so machtlos bin. es tut mir echt so leid für meine kleine. ich wollte dass sie in einer intakten familie aufwächst..

Gefällt mir

5. Oktober 2010 um 23:00

Ist
immer einfacher gesagt als getan ABER: geh solange dein Kind keine Bindung zu ihrem, ich sage jetzt mal "Erzeuger", aufgebaut hat....
Viele Menschen sagen das man sich ändern kann und versprechen wer weiss nicht was alles.... Aber meinst du das er der richtige Partner ist? Es ist jawohl offensichtlich das er nicht wirklich an seiner Tochter hängt.... Ob das auch umgekehrt so sein wird weiss keiner, aber was wenn die Kleine, wenn sie erstmal alt genug ist, ihren Papa abgöttisch liebt und merkt das nichts zurück kommt??? Damit ist nicht zu Spaßen.... Eigentlich bin ich der Meinung das man, wenn ein Kind da ist, alles tun sollte um das auf die Reihe zu bekommen aber definitiv nicht wenn dem Kind damit geschadet wird...

Ich wünsche dir und vorallem der Kleinen alles Gute und das du für euch die richtige Entscheidung triffst....

LG Mandy

Gefällt mir

5. Oktober 2010 um 23:16


Er kostet dich doch eigentlich nur zusätzliche Kraft, die du im Moment definitiv nicht hast. Werd wütend auf ihn und sein Verhalten, weil wo zeigt er überhaupt noch Liebe dir gegenüber? Du fühlst dich zu Recht allein und fertig und er schaut dabei einfach zu. Das ist alles aber keine Liebe. Und es ist eine Frechheit, dass er bei seinen Eltern dann so tut, als wäre die Welt in Ordnung. Was verlierst du, wenn du alleine dein Leben und das deiner Tochter in die Hand nimmst? Du bist zwar weiterhin auf dich gestellt, aber du brauchst dich nicht witer emotional damit zu quälen, dass er dich komplett im Stich läßt und auf dem Sofa schläft usw. Nach sieben Jahren Beziehung ist das einfach nur unendlich traurig. Leider hat nicht jede Geschichte ein Happy End. Ich wünsch dir ganz viel Kraft!!!! Sowas macht mich echt traurig.

Gefällt mir

5. Oktober 2010 um 23:37

Das geht gar nicht....
Ich könnte das nicht aushalten. Ich kann mich der einhelligen Meinung hier nur anschließen. Ich hätte ihr wahrscheinlich schon längst verlassen.

Ich kann mir vorstellen wie traurig und enttäuscht du bist, Gerade wenn du ihn noch liebst und wie schwer es dir fällt dich von ihm zu trennen. Man hofft immer noch, dass er irgendwann doch alles gut wird. Und wenn du dich von ihm trennst wird es dir wahrscheinlich zunächst erstmal noch schlechter gehen.....

Aber wenn du es erstmal geschafft hast, hast du die Chance mit deiner Tochter ein glückliches, entspanntes Leben zu leben

Gefällt mir

6. Oktober 2010 um 0:14

Auch
wenn es sich nicht toll anhört aber ich würde mich trennen . nur einerseits hast du auch ein wenig schuld (sorryx das ich das so sage)aber du hast ihn ja damals gesagt das er sich um nichts kümmern braucht . er wollte da seine freiheit nach dem studium und du bist ja schwanger geworden .einerseits kann ich ihn auch verstehen , nicht jeder will ein kind ! das ist so und das muss man auch akzeptieren ,klar ist es jetzt doof da ihr beide ja eins gemeinsam habt . ich würde mit ihn nochmal reden und villt geht ihr beide auf ein kompromis ein !

ich bin mit meiner kleinen und 2 hunden und hauhalt die ganze woche alleine ,da mein freund beruflich viel weg ist . oft sehen wir uns alle 14 tage . es ist nicht immer leicht . ich habe allerhand zu tun . wäre auch froh wenn er jeden abend nachhause kommen würde . na ja ist nun mal so .

lg bine

Gefällt mir

6. Oktober 2010 um 8:56


also sag mal, ich bin ja nun nicht diejenige die sagt dass man unbedingt zusammenbleiben muss, aber dass hier alle sooo schnell sagen "TRENNUNG!" find ich ganz schön krass.
man darf ja nicht vergessen, eure kleine maus ist erst 6 monate. da können männer oft noch gar nichts mit den kleinen anfangen. und dann ist halt das andere. warum beklagst du dich? du wolltest deinen mann behalten, der dir ganz klipp und klar und ehrlich gesagt hat dass er darauf keinen bock hat UND du wolltest dein kind. wahrscheinlich hast du es dir nicht so schwer vorgestellt, aber jetzt ihm die schuld in die schuhe zu schieben ist einfach nicht ok.
warum sitzt du dich denn abends mit dem laptop ins kinderzimmer anstatt zu ihm ins wohnzimmer? warum schläft nicht die kleine im kinderzimmer und ihr als paar im schlafzimmer. das wär doch schonmal ein anfang ich würde seine nähe suchen und zwar zuerst mal als seine frau, ganz ohne vorwürfe und ohne forderungen zu stellen. wenn du ihn zu etwas zwingen willst dann geht das sowieso nicht.

Gefällt mir

6. Oktober 2010 um 9:33

Hab ich schon versucht..
also seine nähe zu suchen..er will nicht. und wenn dann ist er total zickig. so in der art, ich drück ihn zu fest (was natürlich nicht stimmt) und er sagt aua, motzt mich an und geht irgendwo anders hin.

ach ja, ER WILL im wohnzimmer schlafen. ich hätte liebend gern, dass er im schlafzimmer schläft, aber seine matratze ist ihm zu unbequem und um eine neue hat er sich noch nciht bemüht. so mit 6 monaten möchte ich auch dass unsere tochte in ihrem zimmer schläft. aber dazu brauchen wir dort erst verdunklungsrollos. da sage ich auch schon seit längerem er soll mir bei der bestellungd/vermessung usw. helfen..passiert nicht.
gestern abend saß ich mit laptop im kinderzimmer, da ich ins wohnzimmer nicht durfte. er wollte ja da schlafen..

klar ich weiß was ich gesagt habe und dass ich mich ja eigentlich nicht beschweren darf, aber es tut trotzdem weh zu sehen, dass er unsere kleine nicht liebt und er sagt, dass er sie nicht wollte, obwohl sie ja nun da ist. das ändert doch alles. wie kann man denn da noch so denken.. das verstehe ich halt nicht.. und deswegen überlege ich ob ich allein nicht besser dran wäre und gerade auch unsere tochter..

Gefällt mir

6. Oktober 2010 um 10:33

Was mich etwas stutzig macht
Du hast geschrieben

"ich hab dann auch gesagt, dass sich für ihn ja gar nichts ändern muss und ich mich ums kind kümmere"

ich denke genauso lebt er jetzt auch. Wenn Du die Beziehung weiter führen willst muss t Du Dich meiner Meinung nach entscheiden was Du willst. Vielleicht aber auch im Hinterkopf behalten, dass viele Männer eine ganze Weile brauchen sich mit der Rolle als Vater zu identifizieren, ich denke noch länger wenn sie das Kind nicht wollten.

Einfach mal nur so zum Nachdenken, eine richtige Lösung habe ich auch nicht, ich glaube nur, dass Du ihm nicht zum Vorwurf machen solltest was Du ihm selbst angeboten hast.

LG udn alles Gute

Gefällt mir

6. Oktober 2010 um 11:04
In Antwort auf mandarine1308

Hab ich schon versucht..
also seine nähe zu suchen..er will nicht. und wenn dann ist er total zickig. so in der art, ich drück ihn zu fest (was natürlich nicht stimmt) und er sagt aua, motzt mich an und geht irgendwo anders hin.

ach ja, ER WILL im wohnzimmer schlafen. ich hätte liebend gern, dass er im schlafzimmer schläft, aber seine matratze ist ihm zu unbequem und um eine neue hat er sich noch nciht bemüht. so mit 6 monaten möchte ich auch dass unsere tochte in ihrem zimmer schläft. aber dazu brauchen wir dort erst verdunklungsrollos. da sage ich auch schon seit längerem er soll mir bei der bestellungd/vermessung usw. helfen..passiert nicht.
gestern abend saß ich mit laptop im kinderzimmer, da ich ins wohnzimmer nicht durfte. er wollte ja da schlafen..

klar ich weiß was ich gesagt habe und dass ich mich ja eigentlich nicht beschweren darf, aber es tut trotzdem weh zu sehen, dass er unsere kleine nicht liebt und er sagt, dass er sie nicht wollte, obwohl sie ja nun da ist. das ändert doch alles. wie kann man denn da noch so denken.. das verstehe ich halt nicht.. und deswegen überlege ich ob ich allein nicht besser dran wäre und gerade auch unsere tochter..


hm, das ist natürlich besch... nimm dir ne auszeit fahr mit deiner kleiner für mindestens woche zu deinen eltern, ner freundin oder so. sag ihm vorher, du denkst dass er zeit braucht, um sich in der zeit zu überlegen wie er sich seine zukunft vorstellt. denn du hast das gefühl, dass er seiner tochter als vater und auch dir als mann nicht gerecht wird. dass du ihn liebst, aber du nicht weißt was eigentlich mit ihm los ist. er ist ja auch keine 18 mehr!!! sag ihm, dass du keine gemeinsame zukunft siehst wenn er weiterhin keine lust auf ehe und familie hat. schlag ihm vor zur eheberatung zu gehen.
mehr kannst du dann wohl nicht machen. drück dir die daumen.

Gefällt mir

6. Oktober 2010 um 11:17

Huhu
Das hört sich gar nicht gut an...
Fühl Dich mal ganz lieb gedrückt!!!
Ich steckte mal in einer ähnlichen Lage... es hilft Dir bestimmt nicht wenn ich sage ich trennte mich von meinem Mann da er sich nicht um die 2 gemeinswamen Kinder kümmerte.

Rede mit Ihm das sich diesbezüglich was ändern muss, Fangt es langsam an damit er sieht das ein Baby/Kind auch spass machen kann und viel Freude bereiten kann. Nicht nur Stress Situationen auf Ihn abwälzen (für den Anfang)

Oder rede mal mit den Eltern vll. können die Euch auch helfen... Denn er muss ja Respekt vor denen haben, sonst würde er dort nicht heile Welt spielen und seine Meinung vertreten!!!

Oder sucht Euch eine Familien bzw. Paarberatung... wo du im Vorfeld alleine hingehst dein Problem schilderst die geben Dir super Tipps... und wenn alles nicht hift...
Mal ehrlich ... dann hat er Euch auch nicht verdient

Alles Gute und Lg Doreen

Gefällt mir

6. Oktober 2010 um 12:06

Vielleicht
müsst ihr auch als paar erstmal wieder zu einander finden.
wenn ihr mal einen tag in der woche festlegt und einfach was essen geht oder ins kino-nur ihr beide. und wenns nur für 1-2 stunden ist.
oder du machst es tatsächlich so wie schon vorher hier jemand schrieb:sag ihm,dass er sich überlegen soll,ob er euch noch will. und fahre dann 1 woche mit der kleinen weg. euch gibts halt nur im doppelpack!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen