Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies

Blasenentzündung in der stillzeit was tun

7. Dezember 2011 um 21:43 Letzte Antwort: 7. Dezember 2011 um 22:29

hallo mamas
hab jetzt seit fast einer woche probleme mit meiner blase,bin jetzt kein mensch der gleich zum arzt rennt...im moment hab ich nur noch schmerzen wenn ich fast fertig bin mit wasser lassen,ich hoffe ihr wisst wie ich das meine trinke schon sehr viel am tag u nehme auch tabletten (hab extra in der apo gefragt was ich in der stillzeit nehmen kann) aber es geht einfach nicht weg...was mach ich den jetzt??? sollte ich doch zum arzt o hat jemend noch nen tip wie ich das zuhause hin bekomm kann
lg nine mit zwergi nun endlich im arm und leon u lia an der hand

Mehr lesen

7. Dezember 2011 um 21:49


Hallo Ninchen,
bitte geh zum Arzt. Wenn es bis jetzt noch nicht besser ist, solltest du dir wirklich was verschreiben lassen oder die ganze Sache wenigstens abklären lassen. Ich hatte auch mal eine ganz fiese Blasenentzündung bei der ich gleich Blut gepieselt habe (voll ). Und wenn man das nicht behandelt, kann sich eine Blasenentzündung auf die Nieren ausweiten und dann wirds richtig fies und auch gefährlich. Solltest du wirklich eine Blasenentzündung haben, gibt es auch Medikamente, die du in der Stillzeit nehmn kannst. Ich war damals sogar bei meiner Frauenärztin, also die ist da ein guter Ansprechpartner, auch wegen deiner Bedenken bzgl. des Stillens.
Gute Besserung!

Gefällt mir
7. Dezember 2011 um 21:51

Ich
hatte 2 Wochen nach Geburt ne Nierenbeckenentzündung mit ebenfalls heftigen Schmerzen.

Es gibt Antibiotika, die sich mit dem Stillen vereinbaren lassen. Ich meine, dass ich damals Penicillin bekommen habe.

Bevor du dich ewig quälst und es nicht von alleine besser wird, lieber zum Arzt. Ich fand es auch sehr nervenaufreibend mit den Schmerzen und fühlte mich total angespannt und fertig und das ist ja nicht grad förderlich für ne gesunde Stillbeziehung.. Also anders gesagt:; ohne Schmerzen stillt es sich besser, du fühlst dich wohler und das Baby dann auch, denke ich..

Gute Besserung!

Gefällt mir
7. Dezember 2011 um 21:53
In Antwort auf katie_12123068

Ich
hatte 2 Wochen nach Geburt ne Nierenbeckenentzündung mit ebenfalls heftigen Schmerzen.

Es gibt Antibiotika, die sich mit dem Stillen vereinbaren lassen. Ich meine, dass ich damals Penicillin bekommen habe.

Bevor du dich ewig quälst und es nicht von alleine besser wird, lieber zum Arzt. Ich fand es auch sehr nervenaufreibend mit den Schmerzen und fühlte mich total angespannt und fertig und das ist ja nicht grad förderlich für ne gesunde Stillbeziehung.. Also anders gesagt:; ohne Schmerzen stillt es sich besser, du fühlst dich wohler und das Baby dann auch, denke ich..

Gute Besserung!

Oder war es ..
gerade nicht Penicillin und ich verwechsel das genau? Naja, dein Arzt wird es wissen!

Gefällt mir
7. Dezember 2011 um 22:14

Danke
ihr lieben also werd ich so schnell wie möglich mal einen termin bei meiner fa machen...is warscheinlich das beste...danke für eure tipps...

Gefällt mir
7. Dezember 2011 um 22:19

Muss
mich den anderen anschließen: Mach, dass Du zum Arzt kommst!
Wenn Du erstmal ne Nierenbeckenentzündung hast, ist es zu spät!

Bei mir hilft Brennesseltee eigentlich sehr gut.

Und das mit Amoxicilin kann ich nur bestätigen, hab ich auch in der Schwangerschaft bekommen.

Gefällt mir
7. Dezember 2011 um 22:21
In Antwort auf lois_12379651

Danke
ihr lieben also werd ich so schnell wie möglich mal einen termin bei meiner fa machen...is warscheinlich das beste...danke für eure tipps...

...
Hast Du denn Blut im Urin?

Gefällt mir
7. Dezember 2011 um 22:28

Ich habe ein angenehmes Hausmittelchen
du nimmst einen eimer auf den du dich draufsetzten kannst.
kochst wasser ab und giesst es rein, dann schmeiss ca 4-5 kamillenteebeutel rein und setzt dich drauf.
die dämpfe kommen hoch und du kannst wasser lassen in den eimer versteht sich.
das tut echt gut!!!!
probiers aus und lass dir zeit.

ps: lass es bloß nicht zur nierenentzündung werden. denn sonst liegst du flach.

ALLES GUTE

Gefällt mir
7. Dezember 2011 um 22:29
In Antwort auf puma_12576974

Ich habe ein angenehmes Hausmittelchen
du nimmst einen eimer auf den du dich draufsetzten kannst.
kochst wasser ab und giesst es rein, dann schmeiss ca 4-5 kamillenteebeutel rein und setzt dich drauf.
die dämpfe kommen hoch und du kannst wasser lassen in den eimer versteht sich.
das tut echt gut!!!!
probiers aus und lass dir zeit.

ps: lass es bloß nicht zur nierenentzündung werden. denn sonst liegst du flach.

ALLES GUTE

Und
zum artzt natürlich. aber diese methode hilft dir sofort die blase zu entleeren und tut auch noch gut.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers