Home / Forum / Mein Baby / Bleibt ihr da ruhig, oder bricht Hektik und Panik aus??

Bleibt ihr da ruhig, oder bricht Hektik und Panik aus??

2. Juni 2013 um 11:52

Es geht um Unfälle vom Kind....
Ich hab da mal ein Beispiel:
Am Freitag war ich mit meiner Mutter und meiner Tochter(2jahre) im Baumarkt um Pflanzen zu kaufen.
Als meine Mutter und ich vor dem Rosmarin standen und uns nicht entscheiden konnten, flitzte meine Maus zu dieser Automatik-Schiebetür...ich hab noch gesagt, dass sie bitte eben stehen bleiben soll, stell die Pflanze weg geh zu ihr und seh in dem Moment nur, dass sie ihre Hand da hat, wo die Tür "reinfährt"da ist ein winziger spalt und die steckte nun ihr Hand drin
Ich war ja sofort bei ihr und ehe sie wirklich merkte, dass sie feststeckt und somit fürchterlich das weinen anfängt und beim rumzappeln womöglich alles noch schlimmer macht, zig ich die Hand einfach schnell raus, nahm Mausi auf den Arm, die nun natürlich ganz schlimm weinte,weils wirklich doll wehtat und knuddelte sie...und sie schrie und schrie,meine arme kleine Motte
In dem Moment hab ich auch gar nicht erst versucht mir die Hand anzugucken, ich hatte gesehen, alle Finger dran...der Rest war mir egal, weil ich sie erstmal beruhigen wollte.
Ja..so der Plan...wenn da nicht die Oma wäre
1.Pessimist durch und durch
2. Eine kleine Cholerikerin ist sie auch

Sie stand etwas hinter mir, und als sie auch mitbekam, was da gerade passiert, schrie sie erstmal"OH MEIN GOTT...DIE HAND;DIE HAND...NEIN;NEIN;NEIN"
Als ich Lilly dann da raus hatte, versuchte sie stöndig die Hand anzugucken...Lilly wollte das aber absolut nicht.
Dann rief sie wieder" Wir müssen das KÜHLEN;WASSER;WASSER"
Wäre ich nicht selber den Tränen nahe, wegen meiner armen Maus, hätte ich spätestens da die Augen verdreht und gelacht.
So, dann hat sich Lilly beruhigt und sagt noch ganz trocken"Lilly weint, lilly hat Träne" und grinst mich an.
Meine Mutter nutze die Gelegenheit um sich jetzt den Finger anzuschauen und gab dann nur ein.
"Sieht nicht gut aus, gar nicht gut" von sich.
Ich schaute mir dann die Hand auch an...und joar,ein Finger war ziemlich dick,aber gerade...die anderen Finger lediglich eine mini Schürfwunde und etwas rot...nichts wo ich mir wirklich Sorgen gemacht hab bzw. abwarten wollte ob Lilly den Finger gleich wieder richtig bewegt ohne Schmerzen zu haben.

Fazit: Ich war ziemlich ruhig, hab versucht das Kind mit sanfter Stimme zu beruhigen und das war mir auch wichtiger als den vermeindlichen Schaden unter die Lupe zu nehmen.
Und meine Mutter ist da immer das genaue Gegenteil, das war jetzt nur ein Beispiel von vielen. Sie reagiert laut,oft hektisch und unglaublich negativ.
Lillys Papa ist da ähnlich wie meine Mutter...ganz wichtig bei beiden auch, die Suche nach dem Schuldigen.
Hier ist es natürlich der Betreiber des Ladens
Ich seh das etwas anders, denn ich habe genauso "Schuld" wie der Besitzer, denn ich hab einfach nicht gut genug aufgepasst...aber Unfälle passieren eben.
Etwas ähnliches hatten wir mal im Spielzeugladen, Lilly schnappte sich einen Puppenbuggy, der aber eigentlich noch nicht für sie geeignet wäre(ab 3 jahren, sie war 20 Monate)Der Buggy hatte keine durchgehende Schiebestande sondern zwei Griffe...tja, Lilly rutschte aus,viel hin und der Kopf genau zwischen die Schiebedinger...und wie es oft ist, rein geht leichter als raus...da hing sie also, ihr Papa reagierte wie die Oma oben beschrieben...während ich den Kopf da raus zog...ich also wieder weinendes Kind auf dem Arm und ihr Papa lautstark am meckern wie sowas denn sein könne,das gibt's jawohl garnicht,so ein scheiß..was fällt Ihnen ein sowas zu verkaufen.

Uiuiui...hat er sich aufgeregt und die Schuld hatte der Laden, ganz klar

So das also zu den Beispielen, jetzt interessiert mich, wie ihr so reagiert??!!

LG

Mehr lesen

2. Juni 2013 um 12:15

Versuche
Auch ruhig zu bleiben. Wenn man selber nervös wird, wirkt sich das ja noch mehr auf die Kleinen aus.
Ich tröste auch erst mal und schaue mir das Ganze in Ruhe an.
Mein Mann genauso, meine Mutti auch.
Nur meine Schwie-Mu ist so und so ein Hypochonder, für sie ist jede Wunde lebensgefährlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2013 um 13:51

Ich finde du machst das ganz gut so
deine Schwiema und deinen Mann, nunja, manchmal kann ich verstehen das man den Ärger auch woanders sucht, aber ich finde man macht es sich damit zu leicht, "Eigenverantwortung" einfach mal so abzugeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2013 um 15:59

Ich bin auch am überlegen
den Besitzer einfach nur in Kenntnis zusetzen....ich mach da sicher kein faß auf, sowas kann passieren, aber der spalt war so eng, dass die Hand von der aufgehenden tür richtig eingezogen wurde

dass man da vllt doch noch irgendeine Vorrichtung einbaut, das sowas nicht nochmal passiert,ich meine bei uns ist es gut ausgegangen(bei euch ja auch) aber der nächste bricht sich da vllt den finger etc.

hmm, mal schauen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2013 um 16:02
In Antwort auf mimimalwieder11

Ich finde du machst das ganz gut so
deine Schwiema und deinen Mann, nunja, manchmal kann ich verstehen das man den Ärger auch woanders sucht, aber ich finde man macht es sich damit zu leicht, "Eigenverantwortung" einfach mal so abzugeben

Ja eben...
irgendwo muss man eben auch akzeptieren, dass sowas passieren kann und dass dann auch, so schwer es fällt, irgendwie auf seine eigene kappe nehmen muss.
man kann nicht alles verhindern, aber nicht an jedem Unfall hat irgendwer schuld.

vorallem war mir das in solchen momenten absolut egal wer,wie,wo...Hauptsache dem Kind geht es gut....und das war ja bis jetzt immer der fall*auf holz klopf*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram