Home / Forum / Mein Baby / Boah.... Ich dachte heut ich spinne in der apotheke

Boah.... Ich dachte heut ich spinne in der apotheke

18. April 2012 um 12:03 Letzte Antwort: 18. April 2012 um 19:03

Mein kleiner hat heut ein antibiotikum verschrieben bekomme und ich musste was dazu bezahlen.... Hab die frau ageschaut wie ein buslenker...dachte die verarscht mich... Aber nee das medikament ist zu teuer.. Ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt ??? Musstet ihr auch schon mal was dazu bezahlen? Ach so ich bin ganz normal gesetzlich versichert.... Biah dafür zahle ich pro monat für die krankenkasse... Dann kann ich azch privatpatient werden....

Lg jenni

Mehr lesen

18. April 2012 um 12:05


zahlst doch selbst für sab simplex und enuron-zäpfchen dazu?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 12:08
In Antwort auf mdrta_12273058


zahlst doch selbst für sab simplex und enuron-zäpfchen dazu?

Weiß ich net....
Sowas brauchte ich schon ewig nicht mehr... Aber das man jetzt für kinder dazu bezahlen muss.... Irgendwann müssen die kleinen auch noch praxisgebühr bezahlen wa?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 12:10

-
ich habe in der Apotheke gearbeitet und leider gibt es Medikamente wo zugezahlt werden muss, die Apotheken können dafür aber nichts, sie bekommen nur eine bestimmte Summe von der KK, aber wenn der Hersteller der Arznei mehr möchte, muss das aus eigener Tasche gezahlt werden.
meistens sind es nur 2-3Euro die du bezahlen musst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 12:11

Auch wenns nur wenig ist...
Aber ich zahle pro monat fast 300 euro (plus das von meinem mann)an die krankenkasse und wir alle drei waren zusammen genau 3 mal beim arzt.... Find ich dann schon komisch, dass man dann auch noch für kinder zahlt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 12:15

Is ja nicht gegen die apotheke
Ich weiß ja dass die nix dafür können.... Aber wisst ihr es nun mal antibiotikum, welches schneller und länger wirkt...er muss es nur 3 tage nehmen, aber es wirkt 10 tage.... Find ich gut und ein anderes wurde mur nicht angeboten....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 12:24

Ich arbeite im Sanitätshaus
da gibt es auch aufzahlungspflichtige Hilfsmittel für Kinder . Allerdings ist von den Krankenkassen seit kurzem vorgeschrieben das es eine aufzahlungsfreie Alternative gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 13:04

Nee...
dann kannst du nicht gleich Privatpatient werden, so zahlst du vll 10,- dazu, Privat legst du locker mal 100,- in der Apo hin und bis du es wiederhast dauerts ne ganze Weile!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 14:08

Ihr dürft mich nicht falsch verstehen....
Ich zahle gerne die medikamente für kind und wenn es 200 euro mit einmal wären.... Ich war nur so erstaunt, ich hatte das noch nie.... Ich bin froh ja auch froh, dass es dieses system gibt....war aber nur so erstaunt, dass es sowas halt für kinder auch gibt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 14:15

Öfters,
Habe das jedesmal wenn ich bestimmte Tropfen für mein Kind hole. Da zahle ich jedesmal 4,53 dazu. Ist mir aber lieber als die "Billigfirma" zunehmen und dann ja auch erst im Ernstfall ausprobieren ob die den auch die gleiche Wirkung haben. Ist mir aber auch schon bei Bephanthen oder ähnlichem passiert.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 14:16

War nicht viel
3 euro...mich stört es vom finanziellen nicht, uns gehts gut.... Aber es gibt ja auch familien mit viel weniger geld, dafür vielleicht mehr kinder...die können das dann nicht einfach so bezahlen...das finde ich schon traurig....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 14:36

Mir wurde dann angeboten
eine andere marke zu wählen, die gerade im angebot war oder günstiger was weiß ich

zahlen musste ich für die kinder noch nie wenn ich ein rezept hatte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 15:00

Das kenne ich...
ich musste vor kurzem bei Fieberzäpfchen 98 Cent zuzahlen (die in der Regel ich glaub 2-3 Euro kosten)! Hab dann verdutzt gefragt wieso, da meinte die Dame zu mir das die Krankenkasse für diese Zäpfchen nur einen bestimmten Teil übernimmt und den Rest muss dann halt der Patient tragen! Ich hatte stinknormale Ben-u-ron Zäpfchen für Säuglinge! Naja, hab mich erst geärgert aber ändern kann ichs ja doch nicht! Ne Bekannte hatte sich deswegen bei der Krankenkasse beschwert aber die meinten nur das das jetzt öfters mal vorkommen wird....es wird ja alles teurer!
Naja muss man wohl dann so hinnehmen !

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 15:24

???
Woher kommt denn der Blödsinn mit den 184 !!!

Das geht prozentual vom Einkommen! 2% vom brutto. Bei chronischer Erkrankung 1%. da gibt es keine Obergrenze. Wobei bei mitversicherten Angehörigen noch Abschläge runter gehen.

Und wegen ner chronischen Erkrankung gibts es auch nichts gratis!!!

Und ja, es gibt Aufzahlungen. Das liegt daran, das der Preis den die Kasse zahlt manchmal den Apothekenabgabepreis unterschreitet.

Was meint ihr wieviel die Apotheken/Pharmakonzerne zum Teil verdienen, weil die Aufschläge so hoch sind. Aber das Thema ist zu vielschichtig...

Und wenn ihr ein blaues ode grünes Rezwpt bekommt müsst ihr sogar komplett zahlen. Egal ob Säugling, Kind oder Erwachsene.

Ich find es auch nicht gut, davon ab, aber ich finde es nur nicht gut, wenn irgendwer was behauptet was nicht stimmt....gefährliches Halbwissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 15:27

...
Ach so, ich vergas...

Blaues oder grünes Rezept heißt bzw. Ist PRIVAT.

Egal ob gesetzlich versichert...

Die Kassenrezepte sind "rosa"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 15:39

Musste ich auch schonmal
und zwar bei Ben-u-ron Saft, da meine Kleine den normalen Paracetamol Saft nicht nimmt, erstens ist der total ecklig, egal von welcher Firma und dann total wässrig das man den kaum aufn Löffel bekommt, und da Ben-u-ron im Vergleich zu anderen Paracetamol Säften teurer ist zahlt die Kasse den Rest nicht drauf, bei uns waren es ganze 16 Cent! Aber das geht nur wenn die Kinderärztin das "aut idem" Kreuz auf dem Rezept setzt, denn dann darf die Apotheke nix anderes raus geben, wenn das Kreuz nicht drauf ist, kannst du einen mit dem selben Wirkstoff verlangen der ohne Zuzahlung ist. Ist dann meist auch kein Problem, gibt ja alles unter tausend Namen und Anbietern und ist alles das selbe drin, zumindest der Wirkstoff. Aber wie bei unseren Ben-u-.ron Saft ist es halt Geschmacklich oder so nicht das selbe, aber irgendwoher muss der Preisunterschied ja kommen. Ich gehe davon aus das bei dir das Kreuz auf dem Rezept war, sonst hätten die dir sicher nen anderes angeboten.
LG
Sylvia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 16:17

Als privatpatient
zahlst Du leider noch viel, viel mehr selbst! Auch für die Kinder ich hasse es P- Patient zu sein. Erstens kostet es wahnsinnig viel, zweitens ist es ein Wahnsinns Aufwand den Dir niemand vergütet und drittens kommst Du da kaum raus.
Erst vor zwei Tagen habe ich nen Termin zur Ernährungsberatung gemacht weil meine Tochter ( Stillbaby) eine Laktoseintoleranz hat. Meine Freundin meinte daß ihre Kasse ( gesetzlich) das ohne Probleme übernommen hat bei ihr! Und mich fragt die Dame wie mein Kind versichert sei. Ich sagte Privat und sie dann: ach, die Privaten übernehmen das nicht super sache

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 16:30


bei mir hats ne ganze zeit gedauert, bis ich rausgefunden habe, dass ich die medis nicht zahlen muss, bis dahin hatte ich schon etliche flaschen saab simplex gekauft, benuron,nurofen,viburcol....et c, bestimmt 60 euro
schön blöd

ich musste seitdem ich das weiß allerdings auch nichts neues mehr aus der kaufen, hatte noch so viel^^

aber ich kann schon verstehen was du meinst, das kinder einfach uneingeschränkten zugang zur medizinischen versorgung haben. denn auch 2-3 euro läppern sich und wenn die familie eh nicht viel geld hat, wird vllt noch an der gesundheit der kinder gespart und das find ich nicht so pralle.

und schlimm finde ich dann den aspekt, dass die krankenkassen letztes jahr mal wieder gewinne eingefahren haben, und eben dennoch immer wieder ,zum teil wichtige,leistungen streichen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 16:32

Danke....
Schön,dass mich hier versteht...fahren jetzt ins krankenhaus...wird immer schlimmer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 16:37
In Antwort auf nora_12153450

Als privatpatient
zahlst Du leider noch viel, viel mehr selbst! Auch für die Kinder ich hasse es P- Patient zu sein. Erstens kostet es wahnsinnig viel, zweitens ist es ein Wahnsinns Aufwand den Dir niemand vergütet und drittens kommst Du da kaum raus.
Erst vor zwei Tagen habe ich nen Termin zur Ernährungsberatung gemacht weil meine Tochter ( Stillbaby) eine Laktoseintoleranz hat. Meine Freundin meinte daß ihre Kasse ( gesetzlich) das ohne Probleme übernommen hat bei ihr! Und mich fragt die Dame wie mein Kind versichert sei. Ich sagte Privat und sie dann: ach, die Privaten übernehmen das nicht super sache

Richtig
ich habe bei jeder impfung für 2 dosen (1x 6fach, 1x pneumokokken) so um die 180 EUR in der apotheke für die ampullen bezahlt die ich erst etwa 4 wochen später von der krankenversicherung zurück bekomme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 16:59


ich musste schon mal für fieberzäpfchen 10cent dazu zahlen...schaute echt blöd und meinte wie bitte und sie meinte nur ja die krankenkasse weigert sich 10cent zu zahlen ich musste nur lachen und sagte na toll dann hätte ich gleich 1,5 zahlen können und mir den streß bei arzt antunxD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 17:05


Ja schon öfter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 18:30

Ja
Ich hab gestern ben-u-ron zäpfchen 75mg in der Apotheke gekauft und die wollten allen ernstes 1euro Zuzahlung . Ist ja nicht viel aber ich. Verstehe irgendwie nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 19:03

Hallo Jenni,
ich war laaaaange privatversichert (bzw. sowas ähnliches ) und bin erst seit Herbst wieder in der GKV und finde es noch human, was man als Kassenpatient zuzahlen muss. Wenn ich an meine Apothekenrechnungen als Privatpatient denke... und nicht nur meine, die für die Kinder mussten auch privat bezahlt werden... ... ach, da finde ich es einfach herrlich, für ein Antibiotika nur 3 Euro zuzahlen zu müssen... letztens nach einem Zahnarztbesuch war ich froh, nicht 50 Euro für Antibiotika und Schmerzmittel zu zahlen, sondern nur 12 Euro... Oder einfach so zum Zahnarzt zu gehen, ohne zu denken "Oh je, die Rechnung wird teuer, hoffentlich wird es schnell erstattet..."... sondern einfach so rein und Kärtchen gezückt und gut war...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest