Home / Forum / Mein Baby / Boah...scheiss...Hartz 4! habe gar keinen Bock mehr zum Arbeiten!!

Boah...scheiss...Hartz 4! habe gar keinen Bock mehr zum Arbeiten!!

9. Mai 2012 um 23:21

Sorry Mädels, klingt doof, aber wenn euch das wiederfahren wäre wie mir, keine ahnung warum ich überhaupt noch arbeiten gehen soll!!!
ich bin alleinerziehend mit 2 kids. 19 monate und 11 jahren. Bezihe seit meiner trennung letztes jahr noch hartz 4 dazu zu meinen job, weil ich bei weiten hin kommen würde. Areite 25 stunden die woche. Letzts jahr gab es eine berechnung-und wie habe ich mich gefreut. Nur um 3 monate später nen bescheid zu bekommen, das es eine verrechnung war und sie mir die nächsten 9 monate 50 euro abziehen zu meinen neuen bescheid. Ok, war aber dennoch genügend( freibetrag-man wird ja doch etwas belohnt wenn man arbeitet).
dann gab es einmalig weihnachstgeld vom arbeitsgeber und mein kind hat eh an weihnachten geburtstag-da konnte ich ein schönes fest verrichten. habe dem amt bescheid gegeben wegen weihnachtsgeld und sie meinte , ja das würde beim nächsten folgeantrag mit berrechnet werden. Ok, also wieder 50 euro wurden gnommen( mit der begründung-das 50 euro weniger meine finanzielle situation nicht schädigen würden). Also minus 100 euro vom normalen regelsatz. Ging noch immer gut-also kamen über die runden.

Jetzt im märz habe ich steuerrückerstattung bekommen900 euro. leider habe ich 2 pfänugen auf meinen konto-so das dieses geld direkt pfutsch war. das amt nimmt das aber als volles einkommen( egal ob ich das geld hatte oder nicht) und jetzt kommt der hammer!!!!- die ziehen das in 6 monatsraten ab+ die 100 von zuvor noch!! Von ursprünglichen 600 euro, bekomme ich noch 250 euro die nächsten monate. Am 1 eines monats zahle ich miete, strom und tele und das geld was übrig bleibt muss bis zum kindergeld in 18 tagen reichen. das sind 250 euro. Vom kindergeld gehen die nächsten 3 monate noch 50 euro stromabrechnung ab, dann bleiben noch 300 euro übrig. meine versicherung kann ich dann nicht mehr zahlen. habe ein gebrauchtes auto-tanken kann ich wohl nicht mehr-aber ohne auto komm ich schlecht zur arbeit.

ich fühle mich nur noch verrarscht und habe absolut keinen bock jeden morgen zur arbeit zu fahren- meine job zu machen auf den ich stolz ware, trotz kinder und alleine das zu packen-und habe schlussendlich weniger, als jemanden wo komplett das geld vom statt bezieht. So geht es meiner freundin. sie hat mich immer bewundert das ich 250 euro mehr im monat als sie hatte (freibetrag) und auch 2 kids. jetzt hat sie veiel mehr zum leben und arbeitet nicht.
können die echt so krass sein? wieviel muss ich denn zum leben haben? was dürfen die mir maximal abziehen?

Mehr lesen

9. Mai 2012 um 23:39


ich sage ja. ich sollte gleich zuhause bleiben! ich habe 2 kinder! und ja ich finde es doof- weil ich was für mein geld mache , aber ,anche andere haben dennoch mehr. es kann doch nicht sein, das ein bescheid von 600 euro, auf 280 euro runterfällt. Mir etwas berrechnet wird, wofür ich nichts kann.
ich bin so schon fix und fertig, mit der arbeit, den 2 kids und haushalt. habe aber meine arbeit behalten, weil ich eben diesen freibetrag hatte, ich so ein bissel mehr zum leben hatte und weil ich meinen kids was bieten will und stolz war. Und für was mache ich mich fix und fertig? Das ich weniger bekomme. Und ich müsste rein theoretisch bis zum alter von 3 jahren nicht einmal arbeiten gehen. Tue es aber- und so was muss ich mir nicht anhören das es und viel zu gt geht. geht uns eben auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 23:56


da hast du schon recht- evt wurde es falsch verstanden. Mich ärgert es das mir unterm strich weniger oder fast gleich so veil bleibt wie jemanden wo gar nicht arbeiten geht. Was habe ich den davon bzw meine kids? Eine ausgelaugte mama- die weniger zeit hat und abends ko ist. Würde ich jetzt nicht arbeiten gehen, hätten wir das selbe an geld, aber mehr zeit füreinander und ich wäre ausgeruhter. verstehst du? ich gehe gerne arbeiten-will eine vorbildfunktion sein, aber so was macht es echt schwer. klar können dei nichts für meine pfändungen-aber ich ja irgendwo auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 0:39

Der
Ursprung aller Probleme sind deinen genannten Pfändungen. Die hast du ja wohl selbst zu verantworten.( oder musst es eben klären, falls es nicht so sein sollte)

Du solltest froh sein, Unterstützung zu bekommen. Das ist nicht selbstverständlich, hier in Spanien gibts nur ALG, was man sich erarbeitet hat für eine maximale Zeit, kein Kindergeld!, kein Elterngeld...Hier müsstest du nur mit deinem kleinen Lohn auskommen und nach zweit oder drittjobs suchen...
Überdenk also mal deine Haltung dazu und regel deine Pfändungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 1:01

Du schreibst hier zweimal
das du für die Pfändungen nichts kannst. So eine Pfändung dauert aber ne Weile und bis die tatsächlich auf deinem Konto landet, vergeht Einiges an Zeit und du bekommst auch mehrere Mahnungen vorher.
Ernst wenn du dann immer noch nicht reagierst, geht die Pfändung auf dein Konto.
Also ich finde schon das du was dazu kannst. Du hast die Schulden dir selbst aufgehalst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 7:16

Hallo
Das siehst du falsch. Du bekommst das Geld ja nur weniger weil du es zuvor zu viel bekommen hast. Durch das Weihnachtsgeld hattest du in dem Monat noch mehr, das hättest du direkt beiseite tun müßen weil man ja eigentlich weiß das es im Nachhinein wieder abgezogen wird.

Zu den 900 Euro Steuerrückzahlung + Pfändung kann ich nichts sagen. Damit kenne ich mich nicht aus. Sie dürfen dir aber mindestens so viel monatlich abziehen das dir nur der Regelsatz übrig bleibt. Wenn du einen weiten Weg zur Arbeit hast und dadurch höhere Sprittkosten würden die aber sicherlich mit sich reden lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 7:52


Für die pfändungen kann ich nichts-ds ist eine andere frühere geschichte! Und die pfändungen sind bereits seit längerer zeit auf dem konto. deswegen habe ich auch ein o konto eröffnet und solange ich nicht über meinen freibetrag komme, passiert auch nichts-aber durch das geld vom finanzamt kam ich ja dadurch den monat über meinen freibetrag und das was drüber ist geht austomatisch weg.

klar hätte ich das geld vom weihnachtsgeld weg legen können-aber mal ganz ehrlich, wer macht und kann das grossartig, wenn eh ein fest und geburtstag ansteht?
es geht auch nict um das geld welches sie von weihnachten abziehen-das hätte ich ja verkraftet, sondern um das geldwas jetzt wegen dem finanzamt abgezogen werden. das sind über 150 euro. Habe das meiner sachbearbeiterin bereits erklärt, das dieses geld direkt einbehalten wurde. Aber sie hat es dennoch als einkommen berechnet.

Mich ärgert es dermassen, das ich , dennoch das ich arbeiten gehe und das mehr wie genug( und es nicht müsste bis zum 3 lebensjahr), bestraft werde, für etwas was ich nichts kann. das mir so veil abgezogen wird, das ich fast das selbe habe wie jemand wo nicht arbeiten geht. Wo bleibt da die gerechtigkeit?
nein-hartz 4 ist nicht selbstverständlich geworden-was glaubt ihr WARUM ich den arbeiten gehen will- aber wie soll ich es alleine schaffen, so viel geld für eine 3 köpfige familie zu verdienen, das wir nicht vom staat angewiesen sind? Dann müsste ich vollzeit arbeiten gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 8:06

Wie kann man denn für
pfändungen nichts können...?

das würde mich wirklich brennend interessieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 8:11
In Antwort auf coral_12861868

Wie kann man denn für
pfändungen nichts können...?

das würde mich wirklich brennend interessieren...


das ist eine frühere geschichte aus der zeit als ich noch verheiratet war!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 8:36

Ja...
vor allem zieht sich der ganze vorgang doch soooo ewig ehe es zu einer pfändung kommt...

erstmal die ganzen mahnungen, dann kommt noch das inkasso etc.

davon muss man doch irgendwie wind bekommen???



@threadstellerin: ich frage daher, weil ich es nicht abkann, wenn man für seine sch*** die man mal gebaut hat nicht grade stehen kann und sich dann noch über ungerechtigkeiten aufregt.
und es entzieht sich einfach meiner vorstellungskraft, dass man ungerechtfertigt gepfändet wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 10:11

Also
Du findest es also ungerecht, dass du weniger hast als ein Vollzeitarbeitsloser?

Ok, ergo sollte der also weniger als du bekommen und jemand der Vollzeit arbeitet ( und dem das Geld nicht langt), mehr als du.

Wenn du also der Vollzeitarbeitslose wärst ( und das kann jeder von uns morgen sein), wärst du dann zufrieden???

Worauf ich hinauswill: Es geht nicht darum, wer in welcher Situation mehr bekommt. Du bekommst hier auch keine Loorberen, weil du arbeitest. Wenn dir dein normales Elterngeld nicht reicht, müsstest du im Normalfall eben arbeiten gehen; jeder ist für sich selbst verantwortlich.
Dass es in Ddutschland eben Hilfe für Bedürftige gibt und es euch " so einfach gemacht wird"....da solltest du dankbar für sein und nicht noch meckern...

Hier bei mir würdest du ausgelacht, wenn du nach Aufstockung oder Erstaustattung oder sonstiges fragen würdest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 11:59


ich glaub irgendwie hat du da son paar denkfehler.
du müsstest nicht arbeiten bevor dein kind drei ist???ähm, allein den satz find ich furchtbar. dann ist dir wohl irgendwie nicht klar, dass dir nur geld abgezogen wird, welches du zuviel erhalten hast. also ich konnte mich auch vor weihnachten und dem geburtstag meiner tochter beherrschen und hab nicht alles geld auf den kopf gehauen, du hast da aber deine prioritäten gesetzt, dann darf man eben auch nicht meckern. zur pfändung, naja komm irgendwann musst du ja die schulden abbezahlen, und das ist doch auch schön, wenn der schuldenberg um ganze 900 geschrumpft ist.
und zu dem geld was dir bleibt...also wirklich,das ist eine ganze menge...und wenn du nicht gerade 30 kilometer zur arbeit brauchst, dann langt das aber locker für 3 personen,vorallem weil es sich ja nur um 6 monate handelt.
ich weiß gar nicht was alle mit ihrem geld machen, dass DAS als wenig empfunden wird.

und dieses, der hat aber mehr wie ich....mensch schaut doch mal auf euch und nicht auf die anderen.

ganz ehrlich, lass die nachricht der kürzung mal sacken, weil dui natürlich für die nächsten monate anders kalkuliert hast, aber ich denke dann wirst du merken, dass es mehr als genug geld ist um über die runden zu kommen, und wenn dann doch sonderausgaben da sind, hat man ja bestimmt zumindest ne kleine summe gespart, auch als geringverdiener

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 13:55


klar mit schulpflichtigen kinder kenn ich mich nicht aus...aber ansonsten vertrete ich ja eh die meinung, dass man ordentlich vom normalen regelsatz sparen kann.
ich mein das geld was sie jetzt noch hat, also mit all den abzügen find ich wirklich gut, davor hatte sie ja anscheinend monate lang mehr bzw sogar zu viel bekommen...also wenn man da keine reserven ansparen kann, dann weiß ich auhc nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 15:11

Das mit der kontopfändung check ich nicht
Geh zu deiner Bank und lass dir ein P-Konto einrichten.
Damit steht dir n Regelsatz/Grundsicherung zu. Das sind bei alleinerziehenden mit 2 Kindern glaub ich knapp 1200, alles was darüber liegt, darf gepfändet werden. Aber eben auch nicht mehr!

Wenn die 600 da gepfändet wurden, dann hast du 14 Tage Zeit, dir beim Amtsgericht so n Schrieb ausstellen zu lassen, sodass du das Geld wieder bekommst (wenn du das benötigst zu deiner Grundsicherung)

Und: Mit dem Hartz4 kommst du ja gerade so auf deine Grundsicherung, sonst würdest du ja auch nicht aufgestockt werden.
Ergo ist dann nicht genug Geld auf dem Konto, das pfändbar wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 15:25

Jap.
Alle 6 Monate wollen die lückenlose Kontoauszüge.
Bei Antragstellung sinds nur die letzten 3 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 17:19

muss glaube noch etwas klar stellen

ich habe bereits ein p konto-deshalb ja, weil ich durch das geld vom finanzamt über meinen freibetrag kam, haben die mir das geld an die gläubiger genommen. Zu den pfändungen will ich mich weiter nicht äussern-ist eine geschichte aus der zeit wo ich noch verheiratet war. kann ich nun auch nicht mehr ändern.
das das amt mir das als einkommen zählt, ist mir bewusst-nur finde ich es eben eine frechheit das mir so viel abgezogen wird, das meinen beiden kindern und mir genau 550 euro übrig bleiben( von ursprünglichen 800)
davon muss ich jedoch 50-60 euro sprit jeden monat zahlen( soll ja immerhin weitr zur arbeit kommen) und eine buskarte rentiert sich nicht. Zudem muss ich die stromnebenkostenabrechnung von dem geld auch selber tragen( amt übernimmt dies ja nicht), das sind weitere 50 euro wo jeden monat, für 4 monate weg gehen. heute kam die nebenabrechnung meines vermieters ins haus-und selbst das zahlt das amt nicht. Nur die müllgebühren. das heisst auch davon muss ich wieder 50 euro selber zahlen, die nächsten 6 monate. Damit bleiben 400 euro übrig.

und das findet ihr viel??? Das sind 100 euro pro woche, für lebensmittel, windel, kosmetika etc pp.
Wenn man bedenkt das ich anfangs 300 euro mehr hatte( eben weil ich arbeite) finde ich das einen ziemlichen unterschied.
Als ich damals mich wegen der arbeit beim jobcenter informiert habe, meinten die (mein sohn war noch keine 12 monate jung) das ich nicht arbeiten gehen muss-wenn ich nicht möchte, bis zum 3 lebensjahr). Aber ich wollte, weil ich wusste das ich dadurch(freibetrag9 rund 250 euro) mehr zur verfügung haben werde, als wenn ich zuhause sitze. Und jetzt habe ich weniger als ein 3 personen haushalt wo nicht arbeitet. Und das finde ich nicht fair!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 17:28
In Antwort auf senga_12058076

muss glaube noch etwas klar stellen

ich habe bereits ein p konto-deshalb ja, weil ich durch das geld vom finanzamt über meinen freibetrag kam, haben die mir das geld an die gläubiger genommen. Zu den pfändungen will ich mich weiter nicht äussern-ist eine geschichte aus der zeit wo ich noch verheiratet war. kann ich nun auch nicht mehr ändern.
das das amt mir das als einkommen zählt, ist mir bewusst-nur finde ich es eben eine frechheit das mir so viel abgezogen wird, das meinen beiden kindern und mir genau 550 euro übrig bleiben( von ursprünglichen 800)
davon muss ich jedoch 50-60 euro sprit jeden monat zahlen( soll ja immerhin weitr zur arbeit kommen) und eine buskarte rentiert sich nicht. Zudem muss ich die stromnebenkostenabrechnung von dem geld auch selber tragen( amt übernimmt dies ja nicht), das sind weitere 50 euro wo jeden monat, für 4 monate weg gehen. heute kam die nebenabrechnung meines vermieters ins haus-und selbst das zahlt das amt nicht. Nur die müllgebühren. das heisst auch davon muss ich wieder 50 euro selber zahlen, die nächsten 6 monate. Damit bleiben 400 euro übrig.

und das findet ihr viel??? Das sind 100 euro pro woche, für lebensmittel, windel, kosmetika etc pp.
Wenn man bedenkt das ich anfangs 300 euro mehr hatte( eben weil ich arbeite) finde ich das einen ziemlichen unterschied.
Als ich damals mich wegen der arbeit beim jobcenter informiert habe, meinten die (mein sohn war noch keine 12 monate jung) das ich nicht arbeiten gehen muss-wenn ich nicht möchte, bis zum 3 lebensjahr). Aber ich wollte, weil ich wusste das ich dadurch(freibetrag9 rund 250 euro) mehr zur verfügung haben werde, als wenn ich zuhause sitze. Und jetzt habe ich weniger als ein 3 personen haushalt wo nicht arbeitet. Und das finde ich nicht fair!


400...mensch immer noch fast doppelt so viel wie ich für mich und mein kind ab oktober habe ..und das für 3 jahre

also ja, ich finde du jammerst auf absolut hohen niveau,vorallem weil du an vielen dingen selber schuld bist.

es sind 6 monate...das kann man doch locker überbrücken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 17:36

400 euro für 3 personen finde ich wenig
Aber dir bleibt wohl leider nichts anderes übrig

Hast du schon mal was vom
"Windel-LKW" gehört?
Da geh ich immer hin.

Der hält 1x im Monat in jeder etwas größeren Stadt (kann man googlen), dann miss man dort anrufen und sich nach dem Termin erkundigen, wann der wo hält.

Dort gibt es "B-Ware", günstige Windeln, die baugleich mit Original Pampers sind, wo zb nur der Aufdruck schief gelaufen ist. Sind sehr günstig.

Und bezüglich Lebensmittel musst du dann wohl oder übel zur Tafel gehen, damit du dir vom Testgeld noch Babygerechte Kost leisten kannst (falls du nicht selbst kochst)

Und Kosmetika - gut, da muss man dann wohl für sich zurück stecken.

Beim Windel-LKW bekommt man auch Feuchttücher und Cremes.

Halt durch - das geht wieder vorrüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 17:37
In Antwort auf xarna25

400 euro für 3 personen finde ich wenig
Aber dir bleibt wohl leider nichts anderes übrig

Hast du schon mal was vom
"Windel-LKW" gehört?
Da geh ich immer hin.

Der hält 1x im Monat in jeder etwas größeren Stadt (kann man googlen), dann miss man dort anrufen und sich nach dem Termin erkundigen, wann der wo hält.

Dort gibt es "B-Ware", günstige Windeln, die baugleich mit Original Pampers sind, wo zb nur der Aufdruck schief gelaufen ist. Sind sehr günstig.

Und bezüglich Lebensmittel musst du dann wohl oder übel zur Tafel gehen, damit du dir vom Testgeld noch Babygerechte Kost leisten kannst (falls du nicht selbst kochst)

Und Kosmetika - gut, da muss man dann wohl für sich zurück stecken.

Beim Windel-LKW bekommt man auch Feuchttücher und Cremes.

Halt durch - das geht wieder vorrüber.

Doofes iphone t9
Restgeld und nicht Testgeld
Muss und nicht miss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 17:47
In Antwort auf xarna25

400 euro für 3 personen finde ich wenig
Aber dir bleibt wohl leider nichts anderes übrig

Hast du schon mal was vom
"Windel-LKW" gehört?
Da geh ich immer hin.

Der hält 1x im Monat in jeder etwas größeren Stadt (kann man googlen), dann miss man dort anrufen und sich nach dem Termin erkundigen, wann der wo hält.

Dort gibt es "B-Ware", günstige Windeln, die baugleich mit Original Pampers sind, wo zb nur der Aufdruck schief gelaufen ist. Sind sehr günstig.

Und bezüglich Lebensmittel musst du dann wohl oder übel zur Tafel gehen, damit du dir vom Testgeld noch Babygerechte Kost leisten kannst (falls du nicht selbst kochst)

Und Kosmetika - gut, da muss man dann wohl für sich zurück stecken.

Beim Windel-LKW bekommt man auch Feuchttücher und Cremes.

Halt durch - das geht wieder vorrüber.


ja kenne den windel lkw, aber die nächstgrössere stadt wo der kommt ist rund 70 km entfernt. Da rentiert sich die fahrt kaum. Zur tafel...weisst du, ich WOLLTE arbeiten gehn, damit ich den einen oder anderen wunsch erfüllen kann, mal ins kino, zoo, park etc...und jetzt gehe ich arbeiten und muss evt zur tafel. SOWAS macht mich sauer. Es wird sommer...alle meinen das geld reicht ja locker. hey, ich habe einen teenager im hus, die will ins freibad, die will ein eis, oder sonstiges. Ok, gut, gehe ich arbeiten damit wir uns das leisten können. Und was ist? Scheisse....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 18:12
In Antwort auf senga_12058076


ja kenne den windel lkw, aber die nächstgrössere stadt wo der kommt ist rund 70 km entfernt. Da rentiert sich die fahrt kaum. Zur tafel...weisst du, ich WOLLTE arbeiten gehn, damit ich den einen oder anderen wunsch erfüllen kann, mal ins kino, zoo, park etc...und jetzt gehe ich arbeiten und muss evt zur tafel. SOWAS macht mich sauer. Es wird sommer...alle meinen das geld reicht ja locker. hey, ich habe einen teenager im hus, die will ins freibad, die will ein eis, oder sonstiges. Ok, gut, gehe ich arbeiten damit wir uns das leisten können. Und was ist? Scheisse....

Ja ist jetzt scheisse
Aber überschaubar.
6 Monate - danach gehts doch weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen