Home / Forum / Mein Baby / Bobath vs. Vojta ....

Bobath vs. Vojta ....

4. November 2011 um 13:15

Mein Sohn (6,5 Monate) ist in der motorischen Entwicklung etwas "zurück". Nicht viel, aber er stützt sich noch nicht gut in der Bauchlage auf die Ärmchen, er überstreckt sich häufig, er macht die Händchen noch zu oft zu, er robbt noch nicht (muss er ja auch noch nicht) - er entwickelt sich, aber langsamer als andere Babys.

Er ist aber ein sehr, sehr zufriedenes Baby. D.h. er beschäftigt sich auch mal alleine, lacht und lächelt sehr viel, schreit kaum und schläft gut.

Er macht Krankengymnastik nach Bobath. Nun habe ich mit einigen Müttern gesprochen, die KG nach Vojta machen. Sie haben gute Erfolge (sehe ich auch bei den Babys), aber sie sagen, dass die Kleinen bei den Übungen viel weinen. Aber die Erfolge sind halt sichtbar und gut.

Wie ist Eure Meinung: Sollte ich mal eine Vojta-Therapie ausprobieren? Oder sollte ich einfach geduldiger sein?

Meine Angst ist halt, dass ich ihn durch die fehlende Therapie in der Entwicklung "behindere" und dass er später unglücklich wird, wenn er sitzen oder krabbeln möchte, es aber noch nicht kann. Etwas merke ich schon, dass er sich mehr bewegen möchte (vom Kopf her), als es ihm möglich ist .....

Eure Meinung .....

Mehr lesen

4. November 2011 um 14:03

...
Ich antworte dir mal, kenne aber beide Therapieformen nur für Erwachsene.

Der Vorteil bei der Therapie nach Bobath ist, dass dudas auch zu Hause machen kannst. Beziehungsweise, diese Methode bringt eigentlich nur so richtig was, wenn man sie auch konsequent durchzieht - also eben auch zu Hause.

Lass dir daher vielleicht zeigen, wie du diese Übungen auch zu Hasue umsetzt (beim Wickeln, Spielen, etc.)

Die Behandlung nach Vojta sieht wirklich recht schmerzhaft aus - wobei ich jedoch nicht weiß, ob sie sich auch so anfühlt (aber das kann dir dein Kind ja auch noch nicht sagen).

Ich habe mich damals für meine schwerkranke Mutter für Bobath entschieden, mir von den Therapeuten die Übungen zeigen lassen und sie immer und immer wieder mit ihr gemacht. Sie hat davon enorm profitiert und hat damit mehr erreicht als ihr jeder Arzt zugetraut hatte.
Aber das hat gedauert. Das ist keine Therapieform die von jetzt auf gleich Erfolge bring.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2011 um 14:08


Probier votja aus , aber ich bin mir fast sicher das du es danach sein lassen wirst ... Bobath ist für dich und dein kind bestimmt angenehmer , vorallem glaub ich ,würde bei so leichten "schäden" kein therapeut votja anfangen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2011 um 14:13

Wir hatten auch bobath
Jetzt steh ich vor derentscheidung ob wir vojta(?) machen sollen... Dabei schreien die babys sehr viel... Ich weiss nicht ob das was fuer uns ist..habe angst das es meinem baby weh tut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2011 um 21:04

Vojta bringt viel
Hallo,

mein kleiner ist 5 1/2 Monate und hatte auch eine starke Überstreckung, eine Lageanomalie und er konnte seinen Kopf nur zur rechten Seite drehen. Wir machen jetzt seit ca. 3 Monaten die Vojtatherapie. Die Erfolge sind enorm. Nach der ersten Therapieeinheit konnte man schon Fortschritte sehen. Wichtig ist, dass du es auch zu hause machst. Bei der Vojtatherapie löst die korrekten Bewegungsmuster aus. Am Anfang hat mein kleiner auch sehr geweint. Mittlerweile weint er in der Rück und Seitlage gar nicht mehr. Nur in der Bauchlage weint er noch, aber auch nicht mehr so schlimm wie vorher. Er sieht halt nichts, deswegen weint er.
Ich bin sehr überzeugt von der Therapie und mache sie auch 3 x täglich zu hause. Die Probleme sind auch fast alle verschwunden. Mein kleiner dreht sich seit einer Woche vom Rücken auf den Bauch und fängt an den Po zu heben. Geht also bald los mit robben und krabbeln. Die ganzen Anstrengungen lohnen sich, wenn man die tollen Erfolge sieht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2011 um 8:54

Vojta ist nicht brachial
Da muss ich jetzt mal widersprechen. Vojta ist nicht brachial. Klar weinen die kleinen dabei, gerade am Anfang. Das ist aber nur weil sie noch gar nicht wissen was passiert und man an den Kopf fassen muss. Das hat kein Baby gerne. (siehe Mütze aufsetzen) Wir haben die Therapie in den Tagesablauf mit eingeflochten. Wenn wir fertig sind, kriegt er jedesmal ein Lied zu hören, da weiß mittlerweise schon das wir fertig sind und dazu kuscheln wir.
Es ist ja auch so, dass bei der Vojtatherapie die korrekten Bewegungsabläufe geübt werden. Bei Bobath werden auch die Bewegungsablaufe geübt, aber wenn sich da ein Fehler einschleicht bleibt der ein Leben lang.
Das erste mal gedreht hat sich mein kleiner direkt nach dem Sport. Das ist auch typisch, weil die korrekten Bewegungsabläufe direkt im Kopf sind. Das ist auch bei andern Dingen so. Beispielsweise lag mein kleiner wie gesagt auch total schief. Nach der Therapie lag er sofort gerade. Ca. 1 Stunde lang, Deswegen ist es so wichtig, dass auch 3-4 mal am Tag zu machen, dass die kleinen sich die Bewegungsabläufe gut einprägen. Nach 2 Tagen war von der Lageanomalie bereits nichts mehr zu sehen.
Ich kann nur sagen, als Mutter muss man auch manchmal stark sein und was aushalten können, damit es seinem Kind gut geht.
Lass die Vojtatherapie mal an dir durchführen, da wirst du merken, dass da nichts weh tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2011 um 9:20

Also
Wer behauptet das Vojta brachial ist der hat das Konzept nicht verstanden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2011 um 9:43


Ich möchte dir Päpki ans Herz legen....grade für so kleine Mäuse....die Übungen entspringen der normalen motorischen Entwicklung....bei Fragen kannst du mich gerne anschreiben oder google mal

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2011 um 12:50

Das
Kind wird in keine Haltung gezwungen sondern es wird durch Druck auf bestimmte Reflexhaltung eine natürliche Reaktion der Muskulatur hervorgerufen. Das kann sein das angespannte Muskulatur entspannt oder zu lockere Muskulatur sich anspannt. Es hat rein gar nichts mit Zwang zu tun.... Bitte unterlasse solche faöschen Auskünfte wenn du keine Ahnung hast. Denn du versunsicherst so um rat suchende Mütter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2011 um 20:47

Nicht doof
Soändern anstrengend, aber da du dich scheinbar nie.mit de Materie auseinandergesetzt hast ist jegliches diskutieren sinnlos. Gefährliches Halbwissen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2011 um 20:55

Hallo
mein Sohn hat Kg nach Bobath bekommen und ich fand es super!!
Wir mussten vorher ins Spz Kh und dort wurden so Übungen gemacht nach Vojta und ich muss sagen, ich fand es grausig!
Mein Kleiner hat so geweint, dass er sich Übergeben hat und ich DURFTE ihn weder hochnehmen noch anfassen noch hingehen und mit ihm reden um ihn zu beruhigen...schlimm.. habe es dann auch abgebrochen und bin dann zur Bobaththerapie.

Muss jeder für sich selbst entscheiden, du kannst dir Vojta erstmal anschauen und wenn du merkst...uhh...neee, kannst du ja immer noch abbrechen, aber für mich persönlich würde ich es niewieder nach Vojta machen.

Lg BrinaRah

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen