Home / Forum / Mein Baby / Borreliose - wer hat Ahnung?!

Borreliose - wer hat Ahnung?!

17. August 2010 um 20:47

Mädels,

vor ca. 2 Wochen wurde mein Sohn von einer (Drecks-)Zecke im Ohr gebissen, ich habe sie vernünftig entfernt.

Jetzt Freitag wurde das Ohr rot und das Kind hoch-fiebrig.
Ich bin das ganze Wochenende von Notdienst zu Notdienst gefahren, jedesmal hat mein Sohn sofort zu Beginn der Untersuchung so geweint, dass beide Ohren und das ganze Gesicht rot waren und die Ärzte mich nicht ernst nahmen, weil sie die Rötung nicht sehen konnten.
Letztlich, nachdem die Entzündung so großflächig wurde, dass man es von weitem über das Gesicht ausgebreitet sah, erbarmte sich eine Ärztin, uns ein Antibiotikum aufrund einer Borrelien-Infektion zu verschreiben. Sie erzählte kurz etwas von Borreliose, gab aber zu, es auf die Schnelle nicht genauer zu wissen. Mit dem Amoxicillin wäre man allerdings nach 10-tägiger Gabe auf der sicheren Seite und das hohe Fieber hätte damit gar nichts zu tun, das müsse ein anderer Infekt sein.

Tja, jetzt versuche ich händeringend, vernünftige Infos über Borreliose zu finden. Die Informationsflut im Netz ist schlicht verwirrend. Ich lese ständig von anderen Antibiotika, die besser geeignet sein sollen. Von drei Stadien der Borreliose, die aber nicht in Reihenfolge auftreten müssen aber können. Fieber kann schon ein Symptom sein.
Speziell zu Kindern habe ich gar keine Infos gefunden.

Letztlich kann ein Zeckenbiss ja auch noch eine Gehirnhautentzündung hervorrufen, aber das ist ja nochmal was anderes, oder?!
Wie merkt man das, was kann man tun. Hat das überhaupt etwas mit der momentanen Wanderröte zu tun?

Sind 10 Tage AB-Gabe überhaupt genug? Ich habe von 4 Wochen aus Sicherheitsgründen gelesen.... .

Vielleicht kennt sich eine von euch aus? Oder vielleicht kennt eine eine gute Webseite?

Ich habe echt keinen Plan, wen ich fragen könnte. Die letzte Ärztin war schon die kompetenteste und selbst sie gab zu, es nicht genau zu wissen.
Die anderen haben die Infektion gar nicht in Betracht gezogen.
Und wie findet man einen Arzt, der sich genau mit diesem Thema auskennt? Es wird ja niemand zugeben wollen, dass er eigentlich wenig Ahnung in dieser Hinsicht hat.


Wäre nett, wenn eine von euch ihr Wissen preisgeben würde oder von eigenen Erfahrungen berichten könnte.

Beste Grüße,
Janine

Mehr lesen

17. August 2010 um 21:02

Ja mein sohn hatte Borreliose
bei ihm wußte ich nix von ner zecke.
waren auf mutter-kind-kur wo er auf einmal fieber bekam und ne rote stelle am rücken.kleiner roter punkt.
die ärzte dort wußten auch erst nicht was es ist sollte warten...weil es ja auch ne kinderkrankheit sein könnte. nach 3 tagen dann endlich die diagnose borreliose.er hat sich die zecke wohl schon in köln eingefangen( waren im bayrischen wald).
von da an mußte er 10 tage antibiotika nehmen das er nicht vertrag und ausschlag bekommen hat...
nach 3 tagen sah der kreis so aus:

http://www.jenagen.de/uploads/images/Wanderr%C3%B6te.jpg

nur auf rücken und nach 5 tagen hatte sich der kreis auf den ganzen rücken verteilt.

nachgabe des antibiotika wurde es täglich besser fieber verschwand etc...

lg

Gefällt mir

17. August 2010 um 21:02

Hey
mein KiA ist momentan im Urlaub.

Zwei der Notdienste waren extra Kindernotdienste mit Kinderärzten, der dritte hat mich direkt in eine Kinderklinik geschickt, die KiÄ dort hat aber nicht gesehen...

Gefällt mir

17. August 2010 um 21:04
In Antwort auf kimberly321

Ja mein sohn hatte Borreliose
bei ihm wußte ich nix von ner zecke.
waren auf mutter-kind-kur wo er auf einmal fieber bekam und ne rote stelle am rücken.kleiner roter punkt.
die ärzte dort wußten auch erst nicht was es ist sollte warten...weil es ja auch ne kinderkrankheit sein könnte. nach 3 tagen dann endlich die diagnose borreliose.er hat sich die zecke wohl schon in köln eingefangen( waren im bayrischen wald).
von da an mußte er 10 tage antibiotika nehmen das er nicht vertrag und ausschlag bekommen hat...
nach 3 tagen sah der kreis so aus:

http://www.jenagen.de/uploads/images/Wanderr%C3%B6te.jpg

nur auf rücken und nach 5 tagen hatte sich der kreis auf den ganzen rücken verteilt.

nachgabe des antibiotika wurde es täglich besser fieber verschwand etc...

lg

Ja
ich habe schon davon gehört, dass Amoxicillin häufig allergische Reaktionen hervorruft.

Wie alt ist denn dein Kind und wie lange ist das her?

Habt ihr einen Bluttest machen lassen?

Sorgst du dich jetzt noch?

Gefällt mir

17. August 2010 um 21:05
In Antwort auf kimberly321

Ja mein sohn hatte Borreliose
bei ihm wußte ich nix von ner zecke.
waren auf mutter-kind-kur wo er auf einmal fieber bekam und ne rote stelle am rücken.kleiner roter punkt.
die ärzte dort wußten auch erst nicht was es ist sollte warten...weil es ja auch ne kinderkrankheit sein könnte. nach 3 tagen dann endlich die diagnose borreliose.er hat sich die zecke wohl schon in köln eingefangen( waren im bayrischen wald).
von da an mußte er 10 tage antibiotika nehmen das er nicht vertrag und ausschlag bekommen hat...
nach 3 tagen sah der kreis so aus:

http://www.jenagen.de/uploads/images/Wanderr%C3%B6te.jpg

nur auf rücken und nach 5 tagen hatte sich der kreis auf den ganzen rücken verteilt.

nachgabe des antibiotika wurde es täglich besser fieber verschwand etc...

lg

Vergessen
er hat dann anderes antibiotika bekommen.
geh bitte auch ins KH aber eins mit kinderstation also besser kinderKH...weil wirds nicht behandelt oder früh genug kann es sich weiter entwickeln und schaden anrichten...

Gefällt mir

17. August 2010 um 21:09
In Antwort auf janine385

Ja
ich habe schon davon gehört, dass Amoxicillin häufig allergische Reaktionen hervorruft.

Wie alt ist denn dein Kind und wie lange ist das her?

Habt ihr einen Bluttest machen lassen?

Sorgst du dich jetzt noch?

Ja es war amoxillin
darf er bis heute nicht nehmen...

er war zu diesem zeitpunkt 8 jahre alt und es ist jetzt 8 jahre her.

bluttest hmm ja die haben dem blut abgenommen und mit dem warten und ergebnis kam dann die diagnose...

wiederrum mein jüngster muß ich sagen der hat das zb sehr gut vertragen bis heute ist also verschieden

ich hab mich beim dem arzt dort erkundigt und später hier in köln bei unserem kinderarzt und er hat mir vergewissert das die richtig gehandelt haben und somit keine spät folgen kommen...naja er ist jetzt 16 und hat nix bekommen( ps er hat dort sogar sich noch 2 zecken eingefangen und da kam keine rötungen)

Gefällt mir

17. August 2010 um 21:09

Ach, und:
Ein zuverlässiger Bluttest kann erst frühstens vier Wochen nach dem Biss durchgeführt werden. Vorher kommt es häufig zu falschen Ergebnissen und in Kombination mit dem Aufwand des Blutabnehmens bei einem Kleinkind ist ein so früher Bluttest nicht zu empfehlen, sagte mir die Ärztin.

Gefällt mir

17. August 2010 um 21:11
In Antwort auf kimberly321

Ja es war amoxillin
darf er bis heute nicht nehmen...

er war zu diesem zeitpunkt 8 jahre alt und es ist jetzt 8 jahre her.

bluttest hmm ja die haben dem blut abgenommen und mit dem warten und ergebnis kam dann die diagnose...

wiederrum mein jüngster muß ich sagen der hat das zb sehr gut vertragen bis heute ist also verschieden

ich hab mich beim dem arzt dort erkundigt und später hier in köln bei unserem kinderarzt und er hat mir vergewissert das die richtig gehandelt haben und somit keine spät folgen kommen...naja er ist jetzt 16 und hat nix bekommen( ps er hat dort sogar sich noch 2 zecken eingefangen und da kam keine rötungen)

Das ist schön
dass alles gut gegangen ist!

Danke für deine Antwort!

Gefällt mir

17. August 2010 um 21:14

Ja, ich war auch etwas sauer
Ich muss zwar zugeben, dass er schwer war, die Rötung zu erkennen, weil er sich so ereifert hat.

Aber mir als Mutter wurde einfach nicht geglaubt, ich wurde geradezu als Oberglucke hingestellt, die Gespenster sieht. Der eine Arzt sagte zu mir "Ja, und was soll da jetzt sein, ich sehe da nichts?!"

Gefällt mir

17. August 2010 um 21:14

Hallo
Bei Gehirnhautentzündung fällt der Kopf nach vorne. Meine Schwester hatte eine. Und hohes Fieber. Ich würde in die Klinik fahren. Die sollen einen Bluttest machen. Wie hoch ist den das Fieber. Damals war ein Kinderarzt bei meiner Mutti und sagte es wäre ein normaler Infekt. Sie hatte sich dann am Abend belesen, weil es nicht besser wurde. Dadurch machte sie den Test, dass man das Kind hinsetzt und schaut, ob sie den Kopf halten kann. Sie konnte nicht. Meine Mama fuhr dann in die Klinik. Ja. Gehirnhautentzündung. Hatte gerade so überlebt.

Gefällt mir

17. August 2010 um 21:17
In Antwort auf luni781

Hallo
Bei Gehirnhautentzündung fällt der Kopf nach vorne. Meine Schwester hatte eine. Und hohes Fieber. Ich würde in die Klinik fahren. Die sollen einen Bluttest machen. Wie hoch ist den das Fieber. Damals war ein Kinderarzt bei meiner Mutti und sagte es wäre ein normaler Infekt. Sie hatte sich dann am Abend belesen, weil es nicht besser wurde. Dadurch machte sie den Test, dass man das Kind hinsetzt und schaut, ob sie den Kopf halten kann. Sie konnte nicht. Meine Mama fuhr dann in die Klinik. Ja. Gehirnhautentzündung. Hatte gerade so überlebt.

Das Fieber war
bei 39,8C.

Jetzt nach zwei Tagen Antibiotikum ist es aber so gut wie weg. Den Kopf kann er halten, er ist auch sonst relativ fit....

Die Info, die ich zum Bluttest bekommen habe, habe ich unten schon geschrieben. Dass es so kurz nach dem Biss noch keinen zuverlässigen Test gibt, frühstens nach 4 Wochen.

Gefällt mir

17. August 2010 um 22:12

Hallo
Mein Tochter (jetzt 2,5) hatte letzes Jahr eine Borreliose.
Den Zeckenbiss haben wir gar nicht bemerkt. Erst die Wanderöte machte uns stutzig, doch auch die war nicht ganz als solche zu erkennen.
Erst nach der Blutuntersuchung stand das ergebnis fest.

Jedenfalls bekam ich für sie auch das Amoxicillin verschrieben.
Mir wurde gesagt, dass ich es 10 Tage geben soll. Doch auf mein Drängen (weil ich mich noch zusätzlich informiert habe) bekam ich noch eine Flasche, so dass ich es 3 Wochen geben konnte.

Dennoch ist es so, dass eine frühzeitig festgestellte Erkrankung schnell therapiert werden kann und in den meisten Fällen auch rückstandslos abheilt.
Allerdings kann man auch trotz einer Behandlung keine Spätfolgen ausschließen.

Wende dich doch einfach an die Borreliose-Info- Hotline. Dort habe ich mich auch beraten lassen und ich muss sagen, dass die mir sehr geholfen haben.

http://www.bfbd.de/de/bund/1.html

VLG und alles Gute!

Gefällt mir

17. August 2010 um 22:17
In Antwort auf lifeburns

Hallo
Mein Tochter (jetzt 2,5) hatte letzes Jahr eine Borreliose.
Den Zeckenbiss haben wir gar nicht bemerkt. Erst die Wanderöte machte uns stutzig, doch auch die war nicht ganz als solche zu erkennen.
Erst nach der Blutuntersuchung stand das ergebnis fest.

Jedenfalls bekam ich für sie auch das Amoxicillin verschrieben.
Mir wurde gesagt, dass ich es 10 Tage geben soll. Doch auf mein Drängen (weil ich mich noch zusätzlich informiert habe) bekam ich noch eine Flasche, so dass ich es 3 Wochen geben konnte.

Dennoch ist es so, dass eine frühzeitig festgestellte Erkrankung schnell therapiert werden kann und in den meisten Fällen auch rückstandslos abheilt.
Allerdings kann man auch trotz einer Behandlung keine Spätfolgen ausschließen.

Wende dich doch einfach an die Borreliose-Info- Hotline. Dort habe ich mich auch beraten lassen und ich muss sagen, dass die mir sehr geholfen haben.

http://www.bfbd.de/de/bund/1.html

VLG und alles Gute!

Noch was...
es wäre vielleicht hilfreich gewesen, die Zecke aufzuheben, damit die im Labor untersucht werden kann.
Aber der Tipp kommt wohl etwas spät.

Ansonsten darf man nicht vergessen, dass die Erreger erst nach etwa 16 Stunden in den Körper des Wirts gelangen. Es sei denn man ärgert die Biester.
Es besteht also die Möglichkeit, dass vielleicht doch nochmal alles gut gegangen ist.

Gefällt mir

17. August 2010 um 22:21
In Antwort auf lifeburns

Noch was...
es wäre vielleicht hilfreich gewesen, die Zecke aufzuheben, damit die im Labor untersucht werden kann.
Aber der Tipp kommt wohl etwas spät.

Ansonsten darf man nicht vergessen, dass die Erreger erst nach etwa 16 Stunden in den Körper des Wirts gelangen. Es sei denn man ärgert die Biester.
Es besteht also die Möglichkeit, dass vielleicht doch nochmal alles gut gegangen ist.

Danke für deine ausführlichen Infos!
Also ich kann echt ausschließen, dass die Zecke länger als 4-5h drin war. Allerdings hat mein Sohn wohl häufig hingefasst. (Wurde mir nur berichtet, ich war nicht da)

Die Zecke habe ich eigenhändig verbrannt, ich Idiot. Im Nachhinein habe ich auch schon davon gehört, sie aufzuheben.

Ist es denn möglich, dass trotz Wanderröte keine Infektion vorliegt?

Gefällt mir

17. August 2010 um 22:23
In Antwort auf lifeburns

Noch was...
es wäre vielleicht hilfreich gewesen, die Zecke aufzuheben, damit die im Labor untersucht werden kann.
Aber der Tipp kommt wohl etwas spät.

Ansonsten darf man nicht vergessen, dass die Erreger erst nach etwa 16 Stunden in den Körper des Wirts gelangen. Es sei denn man ärgert die Biester.
Es besteht also die Möglichkeit, dass vielleicht doch nochmal alles gut gegangen ist.

...und noch was
Fieber hatte meine Tochter nicht.

Fieber könnte ein Hinweis auf FSME sein, muss es aber nicht.
FSME kommt wesentlich seltener vor als Borreliose und selbst wenn man daran erkrankt verläuft FSME zu 90% grippeähnlich und komplikationslos.

Dies nur noch zur Info.

Gefällt mir

18. August 2010 um 8:52
In Antwort auf janine385

Danke für deine ausführlichen Infos!
Also ich kann echt ausschließen, dass die Zecke länger als 4-5h drin war. Allerdings hat mein Sohn wohl häufig hingefasst. (Wurde mir nur berichtet, ich war nicht da)

Die Zecke habe ich eigenhändig verbrannt, ich Idiot. Im Nachhinein habe ich auch schon davon gehört, sie aufzuheben.

Ist es denn möglich, dass trotz Wanderröte keine Infektion vorliegt?

Moin!
Also die Wanderröte ist ein Anzeichen dafür, dass es sich um Borrelien handelt.

Ich hatte nur etwas unaufmerksam gelesen. Es ist also definitiv eine Wanderröte, ja?

Das Ding ist ja, dass bei Anna die Wanderröte ganz woanders auftauchte - nämlich im Gesicht. Die Einstichstelle des Zeckenbisses habe ich bis heute nicht gefunden.
Deswegen konnte das bei ihr auch ganz schlecht diagnostiziert werden, weil die ersten 2 Ärzte eine Wanderröte für ausgeschlossen hielten.

Viele Ärzte kennen sich also wirklich nur mäßig damit aus.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen