Home / Forum / Mein Baby / Brauch dringend Rat wegen Abstillen

Brauch dringend Rat wegen Abstillen

14. April 2011 um 18:19

Hallöchen, ich weiß grad nicht mehr so Recht weiter also hab ich mich hier mal angemeldet...mein Jüngster is im März 1Jahr geworden und ich stille immernoch,er nimmt keine Flaschen,Trinkbecher ab und zu (aber nicht mit Milch) keinen Schnuller,nichts...er läßt sich nur durch die Brust beruhigen und nachts will er alle 3Std trinken...ich kann einfach nicht mehr, habe noch 2weitere Kinder,die zwar in der Schule/Vorschule sind aber es zerrt an mir...mein Mann ist im Moment im Einsatz im Irak,Familie is keine um mich rum ); also keinerlei Hilfe. Jetzt kommt auch noch dazu dass meine Brustwarzen durch das Dauernuckeln entzündet sind und richtig weh tun...Die ganze Zeit weinen lassen will ich ihn auch nicht aber was sonst????Gibt es noch irgendeine Möglichkeit ihn abzugewöhnen???Bitte um Tipps...Muttermilch abpumpen etc hab ich schon alles probiert,vll weiß noch jemand was anderes???Danke schon im vorraus....

Mehr lesen

15. April 2011 um 17:51

Schau mal hier:
http://www.rabeneltern.org/index.php?option=com_content&view=article&id=152:besser-schlafen-im-familienbett&catid=72:wissenswertes&Itemid=85
sanftes programm nach jay gordon ....


ich wollte dir auch noch kurz mitteilen, dass meine tochter mit 1 jahr auch noch lange davon entfernt war durchzuschlafen. sie stillte immer alle 2 stunden und das bis sie etwa 22 monate alt war, dann war es von einem tag auf den anderen viel besser (6-9 stunden schlaf).
du solltest wissen, dass es ein normales verhalten von babys ist, nachts in den ersten 1, 2 lebensjahren noch zu stillen. es ist für das kind normal und gesund. natürlich verstehe ich jede mutter, die daran etwas ändern möchte. es ist eben sehr anstrengend.
ich fand es immer dann am anstrengendsten, wenn ich selbstzweifel hatte. mir hat es sehr geholfen mich mich anderen langzeitstillmüttern auszutauschen (bei stillen-und-tragen.de) es hilft zu wissen, dass man nicht alleine ist.
ich glaube, das hauptproblem ist auch nicht das stillen an sich , sondern, dass du ganz alleine mit 3 kindern zurechtkommen musst. natürlich bist du ausgelaugt und brauchst eine erholungsphase.
kannst du dir anders hilfe holen? kann dir jemand den jüngsten mal abnehmen, damit du mal schlafen kannst oder zeit für dich hast?
weißt du , es kann sein, dass sich das schlafverhalten deines sohnes nicht bessert, wenn du ihn nachts abstillst. dann musst du ihn vielleicht alle 3 stunden herumtragen o.ä.
ich war ehrlichgesagt immer zu faul , um nachts abzustillen- stillen war immernoch das einfachste und bequemste, um weiterzuschlafen und man gewöhnt sich dran (mit der zeit wusste ich nicht mehr wann oder wie oft sie gestillt hatte).

schau mal in den link oder mal bei stillen-und-tragen.de rein- da gibts auch mütter, die nachts abgestillt haben und dir rat geben können.

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2011 um 12:26

Mensch, das tut mir leid!
Ich hatte genau dasselbe "Problem". Allerdings habe ich sie einfach machen lassen, bis sie sich mit 1,5 Jahren anfing sich selbst abzustillen.

So zwingend benötigt er ja keine Milch. Kannst du nicht die Nuk-flaschen (erste Trinkflaschen) verwenden. Die keinen klasssichen Nuppelaufsatz haben, sondern schon die Folgeteile sind. Und dann halt zum Selbsthalten? Das war der erste Typ Flasche, den meine Tochter akzeptiert hat. Natürlich nicht mit Milch, wo kommen wir da hin

Ich denke du müsstest das neue Verhalten, egal was du änderst eine Woche durchhalten, dann wird es gehen.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram