Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / BRAUCHE EURE HILE!!! JOBTECHNISCH

BRAUCHE EURE HILE!!! JOBTECHNISCH

5. Februar 2013 um 15:42 Letzte Antwort: 6. Februar 2013 um 7:11

hallo mädels...da ich schon immer auf euch zählen konnte, brauch ich jetzt eure hilfe!!

es geht darum, dass ich nächstes jahr (sep 2014) eine ausbildung anfangen möchte (teilzeitausbildung 30h/woche).

habe heute schon einen termin beim arbeitsamt gehabt um mich zu erkundigen..jetzt hat mir die nette frau soviel papierkram mitgegeben und ich solle es ausfüllen!!

jetzt muss ich mich in irgendeine richtung entscheiden, WAS ich denn machen möchte...ehrlich..ich hab gar keine ahnung!!!

ich habe vor den kindern im sanitätsbereich gearbeitet (bundeswehr zeitsoldat) und dann hab ich meine drei mäuse bekommen..bin seit 2006 nicht mehr im berufsleben gewesen (ausser einen 400 euro job, den ich gehasst habe)

ich interessiere mich sehr für den medizinischen bereich, aber ausser arzthelferin lässt sich kein beruf mit den betreuungszeiten vereinbaren (mein mann ist altenpfleger, hat also auch schichtdienste)...

ich kenne mich auch im personalbereich aus (auch über bundeswehr) und EDV kenntnisse hab ich eigentlich gute...

die würden ja die erstausbildung auch finanzieren (falls man selbst bezahlen müsste)

mir fällt aber ums verrecken kein beruf ein, bei dem ich wirklich zukunft hätte und auch langfristig fuß fassen könnte!! und bitte keinen verkauf..das liegt mir überhaupt nicht!!

danke für eure tipps!!

lg

Mehr lesen

5. Februar 2013 um 15:51

OH DAS
KLINGT INTERESSANT!! braucht man dafür kein abi? ich habe die mittlere reife...

Gefällt mir
5. Februar 2013 um 15:59

Hört sich gruselig an...
aber was immer Zukunft hat, sind leider Bestatter.
Dazu gibt es Ausbildungen. Du musst aber eben mit Tod und Trauer umgehen können. An sich ein schöner, erfüllender Beruf!

Dann gibt es noch Physiotherapeuten, die bekommen nicht viel Geld, werden aber wenn sie qualifiziert sind, immer gesucht und haben gute Weiterbildungschancen. Wenn man Glück hat, ist man sportlich und spart sich dann jede Diät

Außerdem werden in allen technischen Bereichen Frauen gesucht. Du musst dich aber dafür interessieren! Also z.B. Medizintechnik, KfZ-, Landtechnik, Chemielaborant etc. Am besten Mal bei größeren Technik-Unternehmen in deiner Umgebung nachfragen - gerade wenn du auch ein bisschen die kaufmännische Richtung magst... auch im Bereich Abwasser und Müll! Viele schrecken davor zurück, aber das sind grundlegende wichtige Berufe, die einen sehr viel über unser Leben, die Umwelt und Co vermitteln! Und irgendwann klappt vielleicht der Einstieg in die Behörde und das ist mit Kindern meist perfekt!

Was ich auch sehr schön finde, sind Berufe im Landwirtschafts- und Gartenbereich... Denn Essen wollen wir alle, aber es muss ja einer produzieren! Leider ist die Ausbildung da nicht so toll... wenn ich die vom Landschafts- und Gartenbau bei uns, den Müll aus den Hecken holen sehe, dabei ne Kippe in der Gusche, find ich das schon schade - aber danach hat man eben relativ gute Aufstiegschancen!

Ansonsten kann ich dir nur sagen, dass ein Studium zwar schwerer zu schaffen ist, aber leichter mit der Betreuung zu vereinbaren ist - meiner Meinung nach!

Was ich dir nicht raten würde (weil es einfach von Frauen überlaufen ist): Erzieher, Ergotherapeut, Diätassistenz und Co. Klar gibt es viele, die da ne Karriere geschafft haben, aber es ist relativ schwer sich gegen die Masse durchzusetzen und ein vernünftiges Gehalt abzugreifen! Da muss man schon mit ganzen Herzen dabei sein!

Hoffe ich konnte dir helfen!

Gefällt mir
5. Februar 2013 um 17:47

Wie wärs
mit pharmazeutischen Richtung, also in der Apotheke. Ich finde diese Richtung ganz interessant.

Gefällt mir
5. Februar 2013 um 17:48

Medizinisch technische assistentin
gibt da 4 fachrichtungen, labormedizin(mach ich), radiologie,funktionsdiagnostik und veterinär.
ist eine schulische ausbildung, leider nicht in teilzeit möglich, aber vllt ja dennoch was für dich.
mit realschulabschluß ist das möglich, auch wenn fast nur welche mit abi genommen werden....ich bin eine der glücklichen ohne abi

ich kann dir da gerne nochmehr zu erzählen wenn du interesse hast.

Gefällt mir
5. Februar 2013 um 19:14
In Antwort auf edina_12135692

Wie wärs
mit pharmazeutischen Richtung, also in der Apotheke. Ich finde diese Richtung ganz interessant.


da fehlen mir wahrscheinlich die richtigen fächer! ich war auf einer wirtschaftsschule mit schwerpunkt bwl und rechnungswesen...also chemie und so hatte ich nie!

aber danke für den vorschlag!

Gefällt mir
5. Februar 2013 um 19:16
In Antwort auf phile_12272708

Hört sich gruselig an...
aber was immer Zukunft hat, sind leider Bestatter.
Dazu gibt es Ausbildungen. Du musst aber eben mit Tod und Trauer umgehen können. An sich ein schöner, erfüllender Beruf!

Dann gibt es noch Physiotherapeuten, die bekommen nicht viel Geld, werden aber wenn sie qualifiziert sind, immer gesucht und haben gute Weiterbildungschancen. Wenn man Glück hat, ist man sportlich und spart sich dann jede Diät

Außerdem werden in allen technischen Bereichen Frauen gesucht. Du musst dich aber dafür interessieren! Also z.B. Medizintechnik, KfZ-, Landtechnik, Chemielaborant etc. Am besten Mal bei größeren Technik-Unternehmen in deiner Umgebung nachfragen - gerade wenn du auch ein bisschen die kaufmännische Richtung magst... auch im Bereich Abwasser und Müll! Viele schrecken davor zurück, aber das sind grundlegende wichtige Berufe, die einen sehr viel über unser Leben, die Umwelt und Co vermitteln! Und irgendwann klappt vielleicht der Einstieg in die Behörde und das ist mit Kindern meist perfekt!

Was ich auch sehr schön finde, sind Berufe im Landwirtschafts- und Gartenbereich... Denn Essen wollen wir alle, aber es muss ja einer produzieren! Leider ist die Ausbildung da nicht so toll... wenn ich die vom Landschafts- und Gartenbau bei uns, den Müll aus den Hecken holen sehe, dabei ne Kippe in der Gusche, find ich das schon schade - aber danach hat man eben relativ gute Aufstiegschancen!

Ansonsten kann ich dir nur sagen, dass ein Studium zwar schwerer zu schaffen ist, aber leichter mit der Betreuung zu vereinbaren ist - meiner Meinung nach!

Was ich dir nicht raten würde (weil es einfach von Frauen überlaufen ist): Erzieher, Ergotherapeut, Diätassistenz und Co. Klar gibt es viele, die da ne Karriere geschafft haben, aber es ist relativ schwer sich gegen die Masse durchzusetzen und ein vernünftiges Gehalt abzugreifen! Da muss man schon mit ganzen Herzen dabei sein!

Hoffe ich konnte dir helfen!


oh ne, bestatter wäre nix für mich!! ich bin sehr emotional und depressiv veranlagt..und wenn ich da mal so ein kleines würmchen zu grabe tragen müsste nee...das sollen die hartgesottenen unter uns machen!!

Technische dinge liegen mir leider überhaupt nicht!! ich bin eher so ein schönheitsliebender mensch!!

danke für deinen vorschlag!

Gefällt mir
5. Februar 2013 um 19:18


altenpflege ist überhaupt nix für mich! mein mann ist einer und flucht schon lange wegen dem personalmangel und den schichten (die einfach durcheinander gewürfelt sind)...sein AG ist leider nicht so familienfreundlich und es gibt bestimmt nur wenige, die so sind..schade...

danke für deine antwort!

Gefällt mir
5. Februar 2013 um 19:18
In Antwort auf an0N_1250601199z

Medizinisch technische assistentin
gibt da 4 fachrichtungen, labormedizin(mach ich), radiologie,funktionsdiagnostik und veterinär.
ist eine schulische ausbildung, leider nicht in teilzeit möglich, aber vllt ja dennoch was für dich.
mit realschulabschluß ist das möglich, auch wenn fast nur welche mit abi genommen werden....ich bin eine der glücklichen ohne abi

ich kann dir da gerne nochmehr zu erzählen wenn du interesse hast.

Hast
ne pn!

Gefällt mir
5. Februar 2013 um 22:10


hab grad gegoogelt und das wäre echt klasse...nur leider habe ich überhaupt keine ahnung von den naturwissenschaftlichen fächern (war ja wirtschaftsschule) und das größere problem ist, es gibt überhaupt keine schule in meiner nähe!! aaahhhh...rum haare raufen..alles war mir so gefallen würde, scheitert an der entfernung oder schulischen fächern!!

danke für die tipps!

Gefällt mir
5. Februar 2013 um 22:33


das wäre so mal gar nicht meins...ich bin selber gut gebaut und esse für mein leben gern...meine schwester ist da total vernarrt in diese sachen und geht mir ziemlich auf den keks damit...sorry war kein angriff gegen dich..aber so lebensmittelsachen sind so gar nicht meins! aber danke für den tipp!

lg

Gefällt mir
5. Februar 2013 um 22:53


ich wohne in einer mittelgroßen stadt und habe auch ein auto zur verfügung..die näheste schule wäre ca. 45 km (einfach) entfernt! ..mein problem ist, dass mein großer ja erst um 8.00 uhr schule hat..die zwei kleinen könnte ich schon um 7 uhr in den kindergarten bringen..aber was mach ich mit meinem 7 jährigen, wenn ich schon um 6 uhr mich auf den weg machen muss, damit ICH um 8 uhr in der schule bin!

ist halt echt nicht so leicht mit 3 kindern...die mittagsbetreuung wäre gewährleistet bis 17 uhr...aber morgens mach ich mir ein problem draus!

danke das du dir soviel gedanken machst..ist echt lieb!

Gefällt mir
6. Februar 2013 um 7:11

Bin zur zeit immer mit handy on
kann dir deswegen nicht auf die pn antworten
also sowohl radiologie, als auch funktionsd. haben super zukunftschancen...die radiologie ist wirklich am boomen mit nuklearmedizin,strahlenbehandl ung und co.
da sollte es, wenn du die ausbildung gut abschließt keine probleme mit einem job geben das einstiegsgehalt finde ich zudem auch suoer, wenn man nach tvöd bezahlt wird, kann man als single ohne kinder schon gut 1400 euro bekommen,oft werden gerade die radiologen auch noch beßer bezahlt, weil die eben gesucht werden.
die ausbildung geht, anders als die pta oder bta ausbildung 3 jahre lang und läßt sich auch nicht kürzen. in diesen 3 jahren muss ein 6zwöchiges krankenpflegepraktikum absolviert werden, welches dann auch in vollzeit ist.
die ausbildung an sich ist schon sehr intensiv und man kommt nicht drum herum viel zu lernen.
bei mir ist es so, dass wir anfangs 36 schüler waren(16 labor,20 radiologie) davon im labor 2 ohne abi, bei den radiologen 7 ohne abi....leider wurden diese 7 letzte woche alle gekündigt(probezeit) man muß dazu sagen einigen von denen waren wirklich bräsig und sind zurecht geflogen, andere hatten einfach zu wenig vorwissen.
wenn du in physik nicht gut bist,kann ich die ausbildung also nicht empfehlen, für den bereich labor sollte man dann in chemie gut sein...das sind so die schwerpunkte.
andere fächer im ersten jahr sind mathe(durchaus machbar, nichts super schwieriges),biologie(thema zelle.miose.meiose,genetik), fachenglisch,hygiene,krankheit slehre,hämatologie,ganz viel anatomie und dann spezifische fächer röntgeneinstellung und der gröste teil rdiologische diagnostik(stumpfe theorie)
ach und statistik,sowie strahlenphysik.

ein total toller beruf,mit patientenkontakt,immer wieder weiterbildungsmöglichkeiten, aber eben auch recht anspruchsvoll in der ausbildung.
wenn es GENAU dein ding ist, lohnt sich die mühe aber alles mal
lg

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers