Home / Forum / Mein Baby / Brauche euren Rat - OT

Brauche euren Rat - OT

29. Mai 2014 um 19:25 Letzte Antwort: 30. Mai 2014 um 19:17

Dieser Post hat nichts mit Schwangerschaft und Babys zu tun, ich hoffe dennoch, dass einige von euch mir vielleicht einen Rat geben können

Also, ich bin 22 Jahre alt und beende im Juli meine Ausbildung zur Erzieherin.
Ich habe bislang 17 Bewerbungen geschrieben...mit dem Ergebnis, dass derzeit keine Stellen zu besetzen sind...oder das Gegenteil...sie müssen sofort besetzt werden und ich kann erst ab August Oder aber auch, dass sie erst am Juli/August wissen ob sie Personal brauchen - das ist aber eigtl. schon zu spät für mich.

So, nun ist es so, dass mein Berufspraktikumsplatz, mich gerne übernehmen würde. Die Bezahlung ist sehr gut und ich würde in der Krippe arbeiten-hab ich vorher noch nicht getan, stell es mir aber ganz ok vor.

Nun muss ich sagen, das Konzept und auch die Größe der Einrichtung (300 Kinder, 20 Gruppen) entspricht nicht ganz meinen Traumvorstellungen.

Nun könnte man sagen, nimm was du kriegen kannst...wechseln geht immer. Das ist aber nicht der Fall.
Wenn man dort anfängt muss man neben der Arbeitszeit noch eine Ausbildung zum Kreativpädagogen machen (2-3 Jahre) und ist anschließend verpflichtet noch 5 JAhre mindestens dort zu arbeiten.

Sollte ich nach dieser Zeit woanders arbeiten wollen, kann ich dies zwar tun, der Kreativpädagoge ist da aber nicht anerkannt...das heißt ich habe ihn nur für den Träger und damit quasi umsonst gemacht.

Was meint ihr dazu? Was würdet ihr machen? DIe ungeliebte Stelle annehmen und 5-8 Jahre dort bleiben? Auf Risiko gehen, evtl. Übergangsweise einen Minijob o.Ä. im Verkauf machen und hoffen, dass sich ab August oder September doch noch jemand meldet?


Ich bin euch sehr dankbar für eure Ratschläge (und dafür, dass ihr denn ganzen Text gelesen habt )

LG Mafia

Mehr lesen

29. Mai 2014 um 20:06

...
die frage ist ob du es dir dir leisten kannst auf das geld zu verzichten.

Du kennst die einrichtung schon und kannst gut abschätzen was dich erwartet... Das ist ja schon mal was!

Und eine große einrichtung muss nicht schlechter sein als kleine. Es gibt für beides vorteile und nachteile.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Mai 2014 um 20:11

Wer kann sich schon leisten auf Geld zu verzichten?!
Ne im Ernst, ja es ist ein Argument dass ich da in etwa weiß was auf mich zukommt. Und es in anderen Einrichtungen sogar schlimmer kommen könnte.

Allerdings ist mein größtes Problem an der Sache, der Pädagoge, der mir woanders NICHTS bringt und mich ewig an die Einrichtung bindet,

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Mai 2014 um 20:24

Naja
Meine Einrichtung will nächste Woche wissen ob ich bei ihnen anfange. Denn sonst müssen sie sich ja andere Bewerber einladen usw.

Mit den 17 Bewerbungen habe ich eigentlich alles im Umkreis abgegrast, was ich fahrtechnisch noch human erreichen könnte. Weiter weg kann und möchte ich nicht - da ich erst umgezogen bin und für mind. Jahr an die Wohnung gebunden.

Ich könnte auf Risiko gehen und Abwarten ob spätestens im September was kommt...wäre dann ja aber einen Monat arbeitslos...würde dann auch keine Unterstützung vom AA bekommen...da ja die Dreimonatsfrist, die man vorher anmerken muss "Hey Ausbildung bald vorbei-ich evtl. Arbeitslos" schon verstrichen ist.

Ich weiß aber nicht ob ich dieses "Risiko" eingehen sollte?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Mai 2014 um 19:17

Wie heisst es so schön
besser den spatz in der hand , als die taube auf dem dach...oder so. was ich sagen will, klar kannst du was besseres finden , aber auch was schlechteres. und dann gibts kein zurück. lern erst mal, sammel berufserfahrung und bilde dich weiter...in ein paar jahren bist du dann eine erfahrene erzieherin und hast dann sicher auch bessere chancen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram