Home / Forum / Mein Baby / Brauche mal eure Meinung/Unterstützung

Brauche mal eure Meinung/Unterstützung

10. Juni 2010 um 2:06

Hallo ihr lieben!
Bin neu hier, und bräuchte mal kurz was ihr dazu sagen wurdet, weil ich mir selbst nicht mehr so sicher bin ob ich tatsächlich total bockig bin von resthormonen oder mein mann mir das nur einreden will...

so, dann leg ich mal los.

vor gut 5 wochen wurde mein kleiner spatz geboren. es war eine sehr, sehr, sehr lange geburt (1. kind), die ärzte mussten die wehen erneut einleiten als sie plötzlich aufhörten, tja, und was soll ich sagen, die stressige zeit hat mein kleiner bis heute nicht verarbeitet. er hat bereits im kh immer nur 1 bis 2 h am stück geschlafen, wachte von jeglichem kleinsten geräusch auf, und als ich nach 10 tagen mit ihm nachhause bin hat sich das auch nicht verbessert, eher verschlechtert, da vor unsrem haus eine vielbefahrene straße ist (mit vieeelen schlaglöchern).

kurz: seit etwa 4 wochen sitze ich hier daheim. ich schlafe wenn der kleine schläft. heißt 1h schlafen, dann 1h jonas beruhigen weil er wieder hochgeschreckt ist, er ist sehr schwer zu beruhigen. danach wieder 1h schlafen.
man kann sich wohl denken wie ich aussehe. genau! seit tagen bin ich nicht zum duschen gekommen, tiefste augenringe, die wohnung konnte ich bisher nicht wirklich putzen weils zuviel lärm macht, und weil jonas beschlossen hat kochendes wasser/soßen, den mixer und die mikro zu verteufeln, gibts derzeit nur schnell gezauberte aufläufe.

so, nun zu meinem mann. er arbeitet jeden tag von 8 bis 18 uhr, heißt er kriegt nicht wirklich mit wies daheim zugeht. zwar greift er mir am we unter die arme, aber ich bin hier halt die einzige milchbar die geöffnet hat, heißt wenn spatz dann plötzlich schlechte laune hat, hat er laut meinem mann sofort hunger und muss zu mami! toll! ich kann nichtmal 2h für mich haben und mir mal ein schaumbad zu gönnen oder sonst was.

so, das war die vorgeschichte und jetzt zum hauptteil.

seitdem ich mit jonas daheim bin, stand schon von anfang an immer wieder die verwandschaft von meinem mann (unangemeldet) vor der tür. klar, lärm, jonas schreit. die verwandschaft fands toll, weil der kleine war ja wach. aber ich hatte ihn da und musste ihn nach diesem aufwühlen wieder ruhig kriegen -.-
also hab ich beschlossen, die klingel abzuklemmen, das telefon abzustöpseln und das handy auf vibro zu stellen für notfälle.

daraufhin hat sich meine geliebte schwieger-verwandschaft bei meinem mann beschwert, sie sehen den kleinen ja so gut wie gar nicht und ich wäre ja so egoistisch und bla...

so, heute nach der arbeit kam mein mann bei mir an und meinte "so! auf! in 10min fahren wir mit jonas zu meinen eltern" (dass ich mich grad schlafen gelegt hatte und aussah wie nach 7 tagen schnitzelbraten war ja egal). natürlich wurde ich da bockig, endlich hatte ich jonas ins bett gekriegt, wollte nur meine ruhe.
aber neiiin, die verwandschaft will ihn sehen, ich soll springen.

nicht mit mir! ich blieb liegen! ist doch klar, einen abend für mich und schon werde ich eingeplant.

dann gab es streit zwischen meinem mann und mir. er warf mir vor ich sei egoistisch (woher er das wohl hat) und dass ich seinen eltern den kleinen extra vorenthalte um ihnen eins auszuwischen... klar, ist ja nicht so dass ICH tagelang in den wehen lag, einen dammriss hatte, den rest will ich euch lieber ersparen... mein körper ist immer noch geschunden, so schnell geht das ja nicht...

so, dann stellte er mich vors ultimatum: entweder wir alle fahren jetzt dahin ODER er nimmt jonas und fährt alleine.

So, und was mach ich? Ich grinse blöd, sag "gute idee!", steh auf, geh zum schrank wo meine badepacke drin liegt (wollte schon seit 2 wochen zum schwimmen gehen, kam aber nie dazu) geh durch die tür und weg!
mir war klar, dass die babytasche nicht gepackt war. mir war auch klar, dass mein Mann nicht auf die Idee kam dass ich noch stillte und somit kein Milchpulver im Haus war...

hach! ich hatte einen wunderbaren abend! habe noch eine freundin angerufen, wir gingen gemeinsam in die saune und danach ins sprudelbad. Ich hab mich schon lange nicht mehr so entspannt gefühlt...

und ratet mal was mein mann gemacht hat er fuhr zu den schwiegereltern - ohne alles!!! Natürlich fing Jonas dann sofort an zu quengeln und zu schreien, und niemand wusste wie man ihn beruhigen konnte (er wollte zu mami )... tjaa... so einfach bin ich halt nicht ersetzbar

so, als ich dann um 10 nachhause kam, saß mein (armer) Mann fix und fertig auf dem sofa und erzählte mir tränenüberströmt jonas hätte die ganze heimfahrt geweint (das sind vllt 5 min zu den eltern per auto)... und er wusste nicht was er tun sollte... und wie er aussah! jonas hatte ihn vollgespuckt mit saft(er hatte versucht ihm apfelsaft zu geben, den mag er aber nicht) und er hatte keine zeit gehabt sich zu duschen weil jonas nicht schlafen wollte

und auch seine eltern haben jetzt verstanden dass OHNE MICH hier gar nix läuft, also sollen sie gefälligst auch meinen willen respektieren.

also ich finde das war eine gelungene lektion, mein mann meinte bisher wohl so n kleines kind macht keine arbeit... u meinem jonas hats nicht geschadet, der zieht bei jedem so eine nummer ab, auch bei seinem kinderarzt, und den kennt er schon von geburt an. (wir haben einen kinderarzt der unter uns wohnt, der guckt zweimal die woche vorbei um nach dem schreihals zu sehen).

so, und vorhin rief meine schwägerin an (die keine kinder hat), und scheisst mich zusammen weil ihre mama sie aufgelöst angerufen wegen dieser aktion.

was ich doch für ein verantwortungsloser mensch sei, einfach so mein kind weg zu geben (die tat so als hätt ich ihn in die babyklappe gesteckt), und dazu meinem mann nichtmal die windeltasche gepackt habe und milch abgefüllt... klar. ich hab ihr dann klar gemacht, dass ER zu seinen eltern wollte also kann gefälligst auch ER sich den stress antun und 3 allesschluckende taschen zusammen packen... ich mein wir haben sogar eine liste am kühlschrank hängen was man alles in die tasche packen muss für jonas... das wusste er auch...

also ich finde meine aktion war völlig gerechtfertigt, endllich hat mein mann mal gecheckt dass ein baby kein kinderspiel ist, und auch seine verwandschaft hat kapiert (mehr oder weniger), dass ohne mich nix läuft.
u darauf wollte ich auch hinaus!!!

dafür musste ich meinen kleinen 2h lang in die hände meines mannes geben. das war doch kein großes opfer, im gegenteil, er verspricht mir seit wochen ihn mir mal für länger abzunehmen (spaziergang,etc) damit ich zeit für mich hab... u immer redet er sich raus... und dann meint er ich wäre nicht fertig genug und könnte doch locker in 10min mich duschen, frisieren, vllt auch mal wieder schminken, 3 taschen packen, nebenher auch noch ihm ein hemd bügeln, jonas umziehen, ihr mamis kennt das ja.

so und jetzt frag ich euch: war das eine gute oder schlechte aktion von mir? ich mein, es ist ja nichts schlimmes passiert, mein mann sollte nur mal endlich einsehen dass mami sein verdammt anstrengend ist.

also ich persönlich fand sie gut, aber meine schwägerin hat mich jetz ins grübeln gebracht. hab ich meinen kleinen wirklich "weg gegeben? es waren doch bloß 2h.

und ja, ich bin schon wieder wach jonas liegt grad neben mir auf der brabbeldecke und verbeisst sich in fröhlich in meinen rock also ihm gehts auf jeden fall gut.

also was sagt ihr?

und ja ich weiß, ist lang geworden, aber das alles musste mal raus.

bussi!

Mehr lesen

10. Juni 2010 um 11:32

Puh ^^
danke dachte wirklich schon dass ich jetz hier die böse wär. aber so hingestellt zu werden nur weil man die erste zeit mit seinem kleinen genießen (hehe) will ist auch ziemlich hart.

zu deiner vermutung: ja, es ist ihr erstes enkelkind. die standen schon 2h nach der geburt im krankenhaus um "ihn" endlich zu sehen (nach mir hat keiner gefragt). und weil mich die schwester vorgewarnt hatte (die hat dasselbe problem mit ihrem verwandten^^) bin ich mit jonas im stillzimmer verschwunden (naja, ich wurde mit rollstuhl gefahren weil ich nicht selbstständig gehen durfte) und weils dort kaffeemaschine, plätzchen, einen fernseher, und verdammt bequeme liegen gab blieb ich dort dann auch

haben die halt in die röhre gucken müssen, aber ganz ehrlich, ich wollte KEINEN besuch haben das haben wir ihnen auch die wochen zuvor deutlich gemacht - nur als mein mann dann anrief und ihnen zu ihrem enkel gratulierte, haben sies wohl "vergessen"

heute morgen is was komisches passiert. meine schwiegermutter stand vor der tür. mit entschuldigungs-kuchen. mein gott wie süß hab sie auch reingelassen und kaffee aufgesetzt.
aber jetz kommt der knaller: sie hat schon beim reinkommen die ohren gespitzt ob jonas wach wäre (nein war er nicht). und dann hat sie alle 5min dringenst aufs klo müssen (das babyzimmer liegt neben dem bad)... tjaa, ihr pech dass ich das kinderzimmer schon aus gewohnheit immer abschließe wenn jonas schläft ^^ damit hab ich angefangen, weil mein mann immer wenn er abends heim ist als erstes die kinderzimmertür aufgerissen hat (und ned grad leise)... tja, und wer hatte schrei-jonas da und konnte nicht wie geplant den abend mal in der badewanne verbringen? genau! ich!

hehe, die olle hat vielleicht doof geguckt immer wieder hat sies versucht, hat wohl gedacht die tür wäre bloß verzogen. mein gott war das komisch ich musste mich zurückhalten nicht loszulachen.

nach der feststellung ist sie ganz schnell verschwunden zum glück!

aber auch krass: meint die frau wirklich bloß weil sie (nach ihrer aufhetzerei) mit kuchen vorbei kommt drück ich ihr jonas in die hand? sie meinte wohl, dass er lieber auf omas arm ist wenn mami daneben steht (mein mann hat mir erzählt dass jonas auf ihrem arm immer angefangen hat zu schreien wie am spieß ^^).

so, 1h ruhe wieder vorbei, ich hör ihn schon brabbeln, werd lieber gleich nach ihm gucken bussi!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2010 um 12:34

Tja...
Hallo!

ich hab schon vor der geburt versucht mit ihnen zu reden, dass ich erstmal meine ruhe will, meine routine finden muss, u außerdem kenn ich mich, nach operationen war ich schon immer die eine, die sich wochenlang ins bett verzieht und ihre ruhe will.

Also helfen tun die ganz sicher nicht! Als sie sich anfangs uneingeladen bei mir aufgetischt haben (toll, alle schlafen, dring!!! driiiiing!!!), das war in der 1. woche daheim, sind sie nichtmal auf die idee gekommen mir so zu helfen. sie saßen alle blöd guckend auf ihren stühlen und haben zugeguckt wie ich langsam tapsend zwischen küche und esszimmer hin und her bin für kaffee&kuchen und haben bloß blöde kommentare abgelassen a la "also wir haben damals das kind noch aufm feld gekriegt und danach gleich weiter gearbeitet, und du zierst dich nach zwei wochen immer noch so!" -- glaubst du ernsthaft ich will solche leute (zur hilfe) in meinem haushalt haben? da würd ich ja zubeissen!

Reden ist auch nicht, sie sind ja auch im krankenhaus aufgetaucht. und wenn ich nicht tue was sie wollen dann wird sich bei meinem mann über mich beschwert, solange, bis er genervt nachgibt u mich dazu bestimmen will das so und so zu machen. tja, nur leider gib ich nicht so schnell nach ^^

Zum Thema Hunger: Jonas futtert nur alle 4 bis 5h etwas (ja ich weiß find ich auch komisch, aber jedes baby hat einen andren rythmus), und weil ich ihn kurz zuvor gefüttert hatte konnt ich das auch so machen.

Nein, Vertrauen gibts da genug. jonas vertraut ja auch meinem mann, nur die wildfremden leute und das ganze rumgewusel um den kleinen (in die backe kneifen etc) sind ihm dann zuviel geworden und er hat sich gar nicht mehr eingekriegt. und ob es ihm geschadet hat? naja, er ist jetzt 5 wochen alt, an wieviel wird er sich davon noch später erinnern?

Die tasche packen sollte ein vater auch können, immerhin hing ja auch der zettel am kühlschrank... aber wenn er, der herr des hauses, meint, es ginge auch 2h ohne jonas geliebte kuscheldecke, seinen hasen, seine spieluhr...

Natürlich ist es mir nicht so leicht gefallen, ihn einfach so meinem mann in die hand zu drücken, aber jetz mal ehrlich: wenn er (mein mann) das jetzt nicht lernt, werd ich ja in seinen augen die nächsten jahre schön den haushalt vernachlässigen, die wäsche nicht schnell genug waschen usw usf. WEIL ein kind im haus, das bisschen, das ist doch nicht so schwer. und ich möchte schon als mami respektiert werden, die auch hart zu arbeiten hat, auch wenn die wohnung trotzdem mal wie ... aussieht.

oder ists euch schonmal passiert, dass der geliebte nachhause kam mit den worten "also hier dürfte auch mal wieder geputzt werden, schatz" ? wenn ja, DAS ist meine welt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen