Home / Forum / Mein Baby / Brauche neues Einschlafritual für unruhigen Bauchschläfer (9 Monate)

Brauche neues Einschlafritual für unruhigen Bauchschläfer (9 Monate)

5. Februar 2016 um 20:25

Hallo zusammen,

wie viele von euch wissen, schläft mein Sohn unruhig/schlecht und wenig, aber das ist hier mal nicht das Problem. Kurz Vorgeschichte:
Er hat sich, bis er ca. 6 Monate alt war, gutwillig auf dem Rücken zum Schlafen legen lassen, Spieluhr an, Mama hält Händchen, legt viell. auch eine Hand auf den Bauch, wenn er unruhig rumrumpelte. Später drehte er sich im Schlaf auf den Bauch. Dann ging das plötzlich nicht mehr (Gebrüll). Ok, hab ich mir gesagt, würde ja selbst auch nicht wollen, dass mich jemand immer wieder umdreht, wenn ich auf dem Bauch schlafen will, und wollte ihn lassen, AAABER er kommt ja nicht zur Ruhe. Er drehte sich und war dann auch schon flugs im Vierfüßler und seit einem Monat steht er im Bett prinzipiell und läuft seitwärts an den Gitterstäben im Viereck (das schafft er auch morgens im Schlafsack). Er macht das immer, sogar wenn attraktives Spiezeug im Bett liegt, weil er es eben unbedingt üben will. So kann man natürlich nicht einschlafen. Also habe ich ihn immer mit "Krücken" schlafen gelegt, also gewiegt/gesungen, bis ihm die Augen zufielen (das ging nach etwas Übung dann mit 1 bis max. 3mal dasselbe Lied singen), dann schnell hingelegt, er hat sich dann im Halbschlaf gedreht und ist ggf. mit etwas Rückenstreicheln bzw. Ärmchen sanft festhalten (damit er sich nicht hochstemmt) ohne Gejaule eingenickt.

Abends gehts immer noch schnell, da er da richtig fertig ist und wenn ich ihn im Schlafsäckchen hochnehme und das Licht dimme, guckt er noch einmal nach links und rechts, sein Kopf sackt auf meine Brust und dann kann ich ihn schon ohne Gesinge hinlegen, er dreht sich, noch kurz im Bettchen festhalten und er schnarcht. Aber tags wehrt er sich gegen den Schlaf und seit ein paar Tagen brauch ich mit ihm schon gar nicht mehr in die Nähe des bettes kommen oder gar mit Singen anfangen, da jault er schon.
Ich kenne das von den vorigen Schüben her, dass er sich da tags nicht hinlegen lassen will (was ich aber auch nicht nach Uhrzeit mache, sondern wenn er müde wird). Meist bin ich dann mit ihm spazieren gegangen, wenn er müde wurde, und habs dann paar Tage später mit modifiziertem Einschlafritual wieder probiert. Aber jetzt weiß ich einfach nicht mehr, wie ichs anstellen soll ...
Heut nachmittag habe ich ihn auf den Bauch gelegt und ihn eine Viertelstunde lang immer festgehalten und gestreichelt u. ruhig mit ihm gesprochen, bis er vom Schlaf übermannt wurde, aber das Gebrüll war anstrengend. Außerdem wird er ja auch immer kräftiger und ich finde dieses Festhalten und Brüllen irgendwie gewaltsam. Muss das denn sein? Hat jemand eine bessere Idee oder soll ich hoffen, dass er sich einffach dran gewöhnt??? Will ihn aber auch nicht die nächsten Jahre im Bett festhalten müssen. Geht es nicht auch anders??

Vielen lieben Dank fürs Lesen und für eure Ideen.

Mehr lesen

5. Februar 2016 um 20:39

Meine macht das auch
und meistens zum Mittagsschlaf... ich gehe meistens öfter rein und lege sie wieder hin. Außerdem habe ich ihr die Spieluhr an die Gittetstäbe gehängt, manchmal beschäftigt sie sich auch damit. Hast du ihm schon mal ein Schnuffeltuch gegeben? Meine hat auch eins und wenn sie müde ist kuschelt sie gerne damit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2016 um 20:41
In Antwort auf nissa_12731026

Meine macht das auch
und meistens zum Mittagsschlaf... ich gehe meistens öfter rein und lege sie wieder hin. Außerdem habe ich ihr die Spieluhr an die Gittetstäbe gehängt, manchmal beschäftigt sie sich auch damit. Hast du ihm schon mal ein Schnuffeltuch gegeben? Meine hat auch eins und wenn sie müde ist kuschelt sie gerne damit.

Hab dir leider keinen tipp
Aber bin etwas neidisch dass ihr eure kleinen einfach hinlegen könnt und sie dann einschlafen. Ohne brust, aufm arm oder rum tragen geht bei uns da nix...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2016 um 22:10
In Antwort auf schnupiii

Hab dir leider keinen tipp
Aber bin etwas neidisch dass ihr eure kleinen einfach hinlegen könnt und sie dann einschlafen. Ohne brust, aufm arm oder rum tragen geht bei uns da nix...

Er bleibt ja nicht liegen!
Schnuffeltuch und Spieluhr hin oder her, ein stehendes/laufendes Kind schläft halt nicht Und Arm geht ja wie gesagt tagsüber nun auch nicht mehr, Monsieur brüllt. Kann das Hinlegen und Festhalten nur solange wiederholen, bis er klein beigibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2016 um 8:04

Annehmen
Ich kann dich so gut verstehen, bei uns ist es nämlich ganz ähnlich. Besonders tagsüber ist es sehr schwer für ihn.

Ich rolle ihn immer auf die Seite ganz nah an meine Brust, Nucki, Kissen in seinen Rücken und die andere Hand halte ich über seine Augen.

Es klappt nicht immer, aber der beste Tipp, den ich dir geben kann: Akzeptiere es einfach und versuche, deine Energie nicht darauf zu verwenden, ständig eine neue Lösung für sein Schlafen zu finden. Es ist hart, aber mir geht's letztlich viel besser damit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2016 um 11:22
In Antwort auf xxxbella79xxx

Annehmen
Ich kann dich so gut verstehen, bei uns ist es nämlich ganz ähnlich. Besonders tagsüber ist es sehr schwer für ihn.

Ich rolle ihn immer auf die Seite ganz nah an meine Brust, Nucki, Kissen in seinen Rücken und die andere Hand halte ich über seine Augen.

Es klappt nicht immer, aber der beste Tipp, den ich dir geben kann: Akzeptiere es einfach und versuche, deine Energie nicht darauf zu verwenden, ständig eine neue Lösung für sein Schlafen zu finden. Es ist hart, aber mir geht's letztlich viel besser damit.

Klingt schön,
geht aber bei uns nicht, weil er nicht bei uns im Bett einschlafen kann, er sieht uns und die Decken/Kissen grundsätzlich als Turn- und Klettergeräte. Zu ihm ins Gitterbett rollen kann ich mich nicht, wir sind beide zu groß und schwer Fürs Vormittagsnickerchen hab chs heut gemacht wie gestern, ihn in Bauchlage an den Oberarmen festgehalten, Viertelstunde herzzerreißendes GEjammer, obwohl Äugeln schon zu. Bräuchte ne dritte Hand zum Streicheln. Viell. gehts die nächsten Tage schon schneller. Ich mein, wenn er auch aufm Arm nicht mehr einschlafen kann, sind halt alle Optionen erschöpft und er muss da durch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook