Home / Forum / Mein Baby / Brauche Rat - schlecht Esser und nächtliches trinken...

Brauche Rat - schlecht Esser und nächtliches trinken...

17. August 2015 um 7:22

Die kleine ist 10 Monate und war von Anfang an eine sehr schlechte Esserin. Sie hat noch nie Brei gemocht und aß von Anfang an bei uns dann mit. Aber auch nur auserwählte Dinge und nur wenn sie Lust hat. Wenn sie keine Lust hat, obwohl sie es eigentlich mag, wird alles ausgespuckt und verteilt. Trotz Hunger isst sie einfach nicht. Sie bekommt dann eben ihre Milch und gut ist. Diese paar Happen die sie isst, würde sie nie satt machen geschweige denn ne Milchmalzeit ersetzen.

Das eigentliche Problem ist nachts. Sie trinkt nachts ihre 3 Flaschen Milch. Weil sie einfach Hunger hat. Es ist wirklich Hunger, da sie zwar Wasser trinkt aber trotzdem weint bis sie eine Milch bekommt.

Mit 7.5 Monaten haben wir nachts auf Wasser umgestellt. Deswegen hatte sie Tags aber auch nicht mehr oder besser gegessen. Sie wurde dann krank und somit fing die Milch wieder nachts an.

Jetzt weiß ich nicht, wann der beste Zeitpunkt ist wieder damit aufzuhören. So lange sie nachts isst, wird sie ja kaum das Bedürfnis haben Tags besser zu essen. Andererseits braucht sie es anscheinend.
Für die Zähne ist es aber auch nicht super, sie hat schon 7 Stück.

Ach ich weiß auch nicht was ich hören will. Ich bin so müde...

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich.

Ich hab einfach nur Angst, den richtigen Zeitpunkt zu verpassen.

Mehr lesen

17. August 2015 um 7:40

Im ersten jahr
Brauchen sie nachts einfach ihre Milch, lass sie ihr dich einfach.
Kanbst du die Flaschen mit 10 monaten nicht vorher machen, dass du nachts sie ihr nur rüberreichen brauchst?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2015 um 7:45

Gib milch
sie ist doch noch klein, ein baby. da kann man doch nicht erwarten das sie ihren hunger durch feste nahrung stillt.
babys brauchen milch.

und es heißt ja auch BEIkost und nicht ersatzkost.
gib ihr milch so lange sie mag, tag und nacht und nebenher führe sie an das normale essen heran.

und wegen den zähnen... ganz normal morgens und abends putzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2015 um 7:53
In Antwort auf emmasmamma

Gib milch
sie ist doch noch klein, ein baby. da kann man doch nicht erwarten das sie ihren hunger durch feste nahrung stillt.
babys brauchen milch.

und es heißt ja auch BEIkost und nicht ersatzkost.
gib ihr milch so lange sie mag, tag und nacht und nebenher führe sie an das normale essen heran.

und wegen den zähnen... ganz normal morgens und abends putzen.

Ach ja...
wir haben damals auch recht spät mit beikost angefangen. bis 10/11 monate wurde sie ausschließlich voll gestillt.
angefangen haben wir dann mit dem abendbrei. den mittagsbrei hat sie mir um die ohren gehauen.
abends gab es dann aufgekochte schmelzflocken mit bissel obst. fand sie super lecker und das ist auch etwas, was sehr stopfend ist, danach war sie immer pappsatt. kam aber nachts trotzdem irgendwann noch an die brust.

ich bin auch eher ein freund davon sich beim essen einfach nicht zu stressen. in der regel finden kinder schon ihren essensweg. die einen eher die anderen später. an dingen festzuhalten weil sie nunmal so sind oder sein sollen, ist ganz schlecht. irgendwann vermiest es einem das essen.
das kind soll doch spaß am essen haben, mit freude essen und dinge ausprobieren und kosten.
die natürliche neugier und so... wenn da mutter immer gefrusten mit dem löffel vorm mund rumwedelt, würd mir auch alles vergehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2015 um 12:44

Einfach lassen
Ich würde sie einfach erstmal lassen. Viele Möglichkeiten hat man sowieso nicht. Trinkt sie schon aus dem Becher? Dann würde ich ihr zu den Mahlzeiten einen Becher mit ihrer Milch hin stellen. Vll versteht sie dann das der Brei auch etwas zu essen ist? Wir hatten jedenfalls sowas komisches das unsere das einfach nicht begriffen hat das der Brei im Endeffekt nichts anderes als die Flasche ist also ihr Essen. Ich habe auch den Abendbrei mit ihrer Milch gemacht. Je mehr sie dann normal gegessen hat desto mehr haben wir die Milch ausgeschlichen. Und so mit 14 Monaten ca brauchte sie auf einmal Nachts keine Flasche mehr, nichtmal mehr Wasser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Flüchtlingskinder
Von: susie_12738768
neu
17. August 2015 um 11:31
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen