Home / Forum / Mein Baby / Braucht man solche Freunde

Braucht man solche Freunde

13. Juni 2010 um 19:12

Hallo!

Ich habe seit vielen Jahren eine Freundin, die ich eine Zeit lang echt als den wichtigsten Menschen an meiner Seite bezeichnet hätte gleich nach meinem Mann und meinem Kind... Aber seitdem ich meinen Mann kennen gelernt hatte, ging der ganze Zorn los. Im Nachhinein erfuhr ich eher beiläufig, dass auch sie auf ihn scharf war. Tja, sowas ist unter Freundinnen ja meist tödlich, aber irgendwie dachte ich in meiner Naivität, dass das bei uns nicht so laufen würde und habe ihre Sticheleien seit dieser Zeit immer übergangen, oder gänzlich ignoriert. Sie entwickelte einen regelrechten Neid gegen mich, der mir aber erst jetzt so richtig bewusst wird, weil sie es nun langsam maßlos übertreibt.
Alles fing an, dramatisch zu werden, als ich mein erstes Kind bekam, ein Mädchen. Sie war etwa 2 Jahre davor schwanger, wünschte sich sehnlichst ein Mädchen, bekam dann aber einen Jungen... Als ich ca. im 6. Monat war, wurde auch sie wieder schwanger und hoffte auf ein Mädchen, doch bei der FG bestätigte man bei ihr wieder einen Jungen. Ihre Enttäuschung blieb wochenlang...
Immer machte sie während meiner Schwangerschaft abfällige Bemerkungen und beobachtete akribisch meinen "Nestbau" im Bezug auf die Geburt unserer Prinzessin (wir gestalteten alles natürlich im Prinzessinnen-Look...) und wollte mir nur ach so wertvolle Tipps geben und hatte immer irgendwas an allem auszusetzen. Mein Mann meinte, dass sie vor blankem Neid bald grün und blau werden würde und er sie nicht mehr in unserer Nähe haben möchte. Ich habe das dann immer versucht abzuschwächen und habe ständig wieder dafür gesorgt, dass die Sache nicht ausartete... Unsere beiden Männer waren auch mal beste Kumpel, aber als die Sache aufflog, dass sie insgeheim auf meinen Partner stand, lösten sich die Männer verständlicherweise voneinander. Ich war sehr traurig über diese ganze Entwicklung, denn wir vier waren ein tolles Dreamteam und hatten super Zeiten miteinander...
Nach der Geburt unserer Tochter meldete sie sich nur noch sehr selten bei mir und ich versuchte oft, ihr hinterher zu telefonieren und sie zu treffen, aber irgendwie hatte sie angeblich nie Zeit für mich. Ich war sehr traurig, obwohl ich eigentlich hätte froh ein müssen...
Dann wurde ihr zweiter Sohn geboren und ich besuchte sie im Krankenhaus und machte ihr und ihrem kleinen Würmchen ein tolles Geschenk, aber selbst da war sie abweisend und unterkühlt. Gut, dachte ich mir, es hat keinen Sinn, also wollte ich die Sache damit auf sich ruhen lassen...
Hin und wieder meldete sie sich dann bei mir und bat mal hier, mal da, um ein Treffen, welches sie aber immer wieder absagte. Irgendwann dachte ich dann, verarschen kann ich mich selbst und meldete mich auch nicht mehr. So ging das fast ein ganzes Jahr...
Dann heirateten mein jetziger Mann und ich und da war sie plötzlich wieder...(Ich hatte ihr nichts davon erzählt.) Ganz scheinheilig rief sie an und tat so, als würde sie sich megamäßig freuen und wollte sich natürlich wieder treffen, aber dazu kam es nicht, weil sie wieder absagte... Mein Mann platzte der Kragen und er bat mich, ihre Nummer endlich zu löschen und nie wieder auf Anrufe und SMS zu reagieren... Mittlerweile war ich ja auch schon der selben Meinung...
Jetzt haben wir ein Haus gekauft und umgebaut und werden im Herbst dort einziehen und ich bin wieder schwanger. Auch davon erfuhr sie über dritte, nicht von uns...
Sie schrieb mir dann wieder die tollsten Glückwunsch-SMS, aber auch gespickt mit scharfem Unterton, so nach dem Motto, ob ich der Meinung wäre, das auch alles zu schaffen usw... und wollte sich, na was denn sonst, mal wieder treffen...Sie rief dann auch noch ein paar Mal an, habe aber nicht darauf reagiert. Ich dachte, das kann doch wohl nicht wahr sein, warum macht die das immer wieder? Warum läßt sie mich nicht einfach in Ruhe??? Ich verstehe sie nicht, wenn sie es nicht ertragen kann, mein Leben zu akzeptieren und sich für mich zu freuen, warum sucht sie dann immer wieder die Konfrontation? Begreife ich einfach nicht...
Ich würde doch dann auf Abstand gehen, oder nicht?
Mein Mann ist schon so dermaßen sauer auf diese Frau, dass er platzen wird, wenn sie ihm das nächste Mal über den Weg läuft...
Sorry, weil es so lang geworden ist, aber irgendwie musste das mal raus...

Jessica

Mehr lesen

13. Juni 2010 um 20:29

Neid und Eifersucht
sind die Gründe für solch ein schlimmes Verhalten.
Ich hatte auch eine Freundin, bei der war es auch so.
Bevor ich meinen Freund kennen gelernt habe, war ich eigentlich Täglich bei ihr.
Dann kam wie gesagt er in mein leben, ich hatte weniger Zeit, bzw. versuchte es ihr und ihm Recht zu machen.
Obwohl, ihn hatte es nie gestört aber sie wollte, das ich mich trenne.
Sie sagte zwar immer, das sie sich ja so für mich freue, endlich ein toller Mann für mich usw. Aber sobald ich ihr von unseren Streits erzählte, nutze sie die Gelegenheiten um ihn doch ach so schlecht zu reden.
Auch wenn er mal mit mir bei ihr war, hatte er immer das Gefühl nicht akzeptiert zu werden. Ihm tat das sehr weh.
Das war auf Dauer für mich einfach nur belastend und ich zog die Notbremse. Ich hatte lange daran zu knabbern und fiel in ein tiefes Loch, musste mich Ärztlich behandeln lassen.
In diesen Wochen versuchte mein Freund mit ihr zu reden um die Wogen wieder zu glätten, aber da kam dann nur der Satz "sie weiß, wenn was ist, SIE kann immer zu mir kommen"....
Da war wieder dieser fader Beigeschmack, warum kann denn nicht mein Partner, warum wird er wieder ausgeschlossen?
Oh man, wenn ich das hier so schreibe, kommen mir die Blicke zu ihm wieder hoch.
Dieses abwertende
Nun ist schon über 1 Jahr vergangen ohne Kontakt.
Sie hat nicht ein einziges Mal versucht Kontakt mit mir aufzunehmen.
Und das, obwohl es keinen Streit gab, es war einfach nur die Eifersucht...
Ich kann Dich sooooo gut verstehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook