Home / Forum / Mein Baby / Bricanyl Elixier

Bricanyl Elixier

27. Januar 2008 um 18:19

Hallo ihr alle,

mein kleiner Tamino (16 Wochen) hat eine Bronchitis. Es geht ihm aber schon sehr viel besser, er hustet morgens nach dem Aufstehen noch ein wenig mehr aber sonst über den Tag verteilt nicht wirklich viel, vielleicht so 5-7 mal, schwer einzuschätzen. Er hat Bricanyl Elixier verschrieben bekommen, was die Bronchien wohl erweitern soll, damit er besser Luft bekommt so die KIA. Als ich am Mittwoch da war hörte man immer so ein Pfeifen beim Atmen, nun aber nicht mehr. Er bekommt auch gut Luft.

Nun aber zu meiner Frage. Kennt jemand das Medikament Bricanyl Elixier? Er nimmt es seit Mittwoch eigentlich 3 mal täglich. Bin jetzt aber auf 1-2 mal täglich runter gegangen, weil er davon zittert wie wild und total aufgedreht ist. Er findet nur sehr sehr schwer in den Schlaf und Nachts wird er immer wieder wach (ca. 5-7 mal)Sonst hat er immer seelig durchgeschlafen. Mir tut es immer wahnsinnig leid ihn so zittern zu sehen. Meine Ärztin meinte es könnte gut sein, dass als Nebenwirkung auftritt dass er unruhig wird. Jetzt bin ich tatsächlich am Überlegen ob ich es absetze. Wir müssen am Mittwoch wieder zum Arzt zur Kontrolle. Wie gesagt er hustet noch sehr wenig und bekommt gut Luft. Wenn er atmet hört man halt, dass der Husten gelöst ist (ich denke ihr wisst was ich meine) Was würdet ihr machen?

Mehr lesen

27. Januar 2008 um 18:39

Kenne ich!
Guten Abend,

mein Sohn (mittlerweile knapp 1,5 Jahre alt) hatte leider schon 3 mal eine Bronchitis, wir haben den Saft jedesmal verschrieben bekommen und die Bronchitis wurde bei jedem mal schnell und gut geheilt.

Allerdings haben wr die selben Nebenwirkungen gehabt, zittern, Unruhe, Schlaflosigkeit usw... Als ich meinen KA darauf hinwies meinte er man könne die abendliche Ration um die Hälfte reduzieren, dann würde das zappeln usw. besser werden.

Absetzen würde ich das Medikament nicht, ruf doch am besten morgen den Arzt an und frag ob du das machen darfst, einfach so würde ich die Dosierung nicht reduzieren.

Wünsch Dir viel Glück und gute Besserung an deinen Spatz.

Liebe Grüße, Chrissi und Spatz Raphael

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 9:37

Die Nebenwirkungen, die du beschreibst,
hatten wir auch ganz extrem. Meine Tochter war damals ungefähr zwei Jahre alt und hatte immer wieder Bronchitis. Nach dem Absetzen von Bricanyl war der Spuk aber fast sofort vorbei - für dieses Mal bist du also eigentlich durch mit dem Thema, mach dir keine Sorgen und gib das Zeugs noch, bis du beim Arzt warst.

Falls es euch wieder erwischt, empfehle ich auf alle Fälle einen Bronchienerweiterer zum Inhalieren. Der wirkt mehr oder weniger lokal auf den Schleimhäuten und macht deshalb längst nicht so viele systemtische Nebenwirkungen. Der Nachteil ist, dass du einen Vernebler brauchst (Pariboy, in der Apotheke auszuleihen, Kassen bezahlen das). Dafür kannst du damit aber auch reine Kochsalzlösung inhalieren lassen (sehr wirksam bei beginnender Bronchitis). Der Akutwirkstoff ist Salbutamol, als Kombination wird meist noch Atrovent verschrieben.

Gute Besserung, Tiny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 10:40

Das Problem hatten wir...
auch. David ist ja jetzt schon sehr aktiv, aber dadurch ist er total aufgedreht gewesen hat tagsüber fast nicht geschlafen, weil er so aufgedreht war und abends ist er nur am rumtoben gewesen und man hat ihm fast nicht in Ruhe seinen Schoppi geben können, das einzig gute war, er war so müde, das er schnell eingeschlafen ist. Hab das Bricanyl nach fast einer Woche abgesetzt, so daß er wieder zu ruhe kommt. Beim David war das Rasseln weg, bzw. war es noch anfangsstadium als wir beim Arzt waren und daher war es auch schneller weg.
Ich würde beim Arzt anrufen und fragen, ob du es absetzen kannst und gegebenfalls hin um ihn abhorchen zu lassen!!!

LG
Kerstin mit Abby und David

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2008 um 19:45
In Antwort auf adonia_11981281

Kenne ich!
Guten Abend,

mein Sohn (mittlerweile knapp 1,5 Jahre alt) hatte leider schon 3 mal eine Bronchitis, wir haben den Saft jedesmal verschrieben bekommen und die Bronchitis wurde bei jedem mal schnell und gut geheilt.

Allerdings haben wr die selben Nebenwirkungen gehabt, zittern, Unruhe, Schlaflosigkeit usw... Als ich meinen KA darauf hinwies meinte er man könne die abendliche Ration um die Hälfte reduzieren, dann würde das zappeln usw. besser werden.

Absetzen würde ich das Medikament nicht, ruf doch am besten morgen den Arzt an und frag ob du das machen darfst, einfach so würde ich die Dosierung nicht reduzieren.

Wünsch Dir viel Glück und gute Besserung an deinen Spatz.

Liebe Grüße, Chrissi und Spatz Raphael

Hallo hätte da mal eine Frage zu Bricanyl
Hallo, mein Sohn (3 jahre ) bekommt auch Bricanyl seit 3 tagen.Wie viel bricanyl haben sie ihrem Kind gegeben und wie lange ? Ich gebe ihm 2 x täglich Bricanyl. der Arzt meint noch 4 tage dann eine Woche nur noch ein mal täglich.Von den Nebenwirkungen brauche ich ja nicht zu sagen wir haben die selben.

Würde mich über eine Antwort freuen.

Grüße von Rebekka und Matze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram