Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies

Bruder zerkratzt das gesicht seiner Schwester

23. April 2013 um 20:54 Letzte Antwort: 24. April 2013 um 8:39

huhu mädels!
ich weiss einfach nicht wie ich mich verhalten soll! mein sohn jamie ist fast 3 Jahre. er ist eigentlich ein toller grosser Bruder für seine fast 6 monate alte Schwester jana. heute war er nicht so gut auf sie zu sprechen. er will manchmal nicht dass sie ihn anfasst oder sonstiges. heute war es wieder so und ich sagte ihm dass sie ihn sehr lieb hat und alles toll findet was ihr grosser bruder so macht. dann hat er mit ihr gespielt. ich sagte ihm ich geh kurz hoch um meine schuhe zu holen damit wir ins bällebad fahren können. er saß neben ihr auf dem Sofa. oben angekommen hörte ich sie schreien. ich gleich zurückgerannt und jamie gesehen. ich fragte ihn was passiert ist und er sagte er habe jana gehauen und gekratzt. dann sah ich sie an und sah dass sie an Stirn,wangen und kinn blutete. ich war so geschockt dass mir die tränen kamen und schrie jamie im eifer des gefechts an. er weinte und ich sagte er hat hat seiner schwester sehr weh getan und ich bin sehr böse auf ihn. dann ignorierte ich ihn um jana zu trösten. ich wusste einfach nicht wie ich mich verhalten soll! war völlig überfordert! als wir uns alle beruhigt hatten fragte ich ihn warum er ihr weh getan hat. er meinte weil er es wollte. ich erklärte ihm nochmal dass das seine schwester ist und sie ihm nix böses will. sie hat ihn lieb! er meinte er ist jetzt wieder lieb und ich umarmte ihn. dann sollte er zu ihr gehen und sich entschuldigen und ei-ei machen. das tat er auch. trotzdem geht mir das einfach nicht runter! sie sieht aus als hätte ein tier sie angefallen! ich bin sehr traurig!

weiss jemand einen rat?

Mehr lesen

23. April 2013 um 21:13

Muss noch hinzufügen...
...dass seitdem die kleine da ist ich weniger zeit für ihn aufbringen kann und er zum totalen papakind geworden ist.

Gefällt mir

23. April 2013 um 21:51
In Antwort auf schnuckee25

Muss noch hinzufügen...
...dass seitdem die kleine da ist ich weniger zeit für ihn aufbringen kann und er zum totalen papakind geworden ist.

Hmmm
schwieriges Thema.

Erstmal finde ich nicht gut dass du ein sechs Monate altes Baby mit seinem Bruder auf der Couch alleine lässt, jetzt hat er "nur" gekratzt, was wäre wenn er sie runterschubst. Vorsichtshalber würde ich die Kleine in den Laufstall geben wenn du aus dem Raum gehst.

Was deine Reaktion betrifft wirst du hier von vielen hören, dass du überreagiert hast und der kleine Mann das noch nicht versteht. Ich bin der Meinung du warst ziemlich authentisch, denn wenn ich mich in deine Lage versetzte, dass mein Kind von meinem anderen Kind zerkratzt wird, da wäre ich auch ausgeflippt und es hätte auch Schimpfe gegeben, ganz einfach weil ich ein emotionaler Mensch bin und bei Gewalt (auch unter Geschwistern) kann ich mich schwer unter Kontrolle bringen (verbal).

Mach dir nicht zu viele Gedanken über diese eine Situation, sondern eher um die Gesamtsituation. Reagiert er immer so auf seine Schwester, kannst du nicht Zeit für ihn alleine freischaufeln und dein Mann nimmt derweil die Kleine. Klar ist so ein Geschwisterchen ein riesen Einschnitt und die Geschwisteliebe kennt Grenzen, aber ich persönlich dulde Gewalt unter Geschwistern hier überhaupt nicht und das wissen meine Kinder. Die Konsequenz ist nämlich, habe ich so zumindest im Umfeld beobachtet, dass das betroffende Kind als erstes "lernt" sich zu wehren, und das finde ich unschön.

Ja, wirklich helfen kann ich dir nicht, Kopf hoch, manchmal greift man daneben, auch bei den Kindern, aber davon tragen sie keinen Schaden, das Zauberwort ist Authentizität.
LG

Gefällt mir

23. April 2013 um 22:02
In Antwort auf garvan_11920152

Hmmm
schwieriges Thema.

Erstmal finde ich nicht gut dass du ein sechs Monate altes Baby mit seinem Bruder auf der Couch alleine lässt, jetzt hat er "nur" gekratzt, was wäre wenn er sie runterschubst. Vorsichtshalber würde ich die Kleine in den Laufstall geben wenn du aus dem Raum gehst.

Was deine Reaktion betrifft wirst du hier von vielen hören, dass du überreagiert hast und der kleine Mann das noch nicht versteht. Ich bin der Meinung du warst ziemlich authentisch, denn wenn ich mich in deine Lage versetzte, dass mein Kind von meinem anderen Kind zerkratzt wird, da wäre ich auch ausgeflippt und es hätte auch Schimpfe gegeben, ganz einfach weil ich ein emotionaler Mensch bin und bei Gewalt (auch unter Geschwistern) kann ich mich schwer unter Kontrolle bringen (verbal).

Mach dir nicht zu viele Gedanken über diese eine Situation, sondern eher um die Gesamtsituation. Reagiert er immer so auf seine Schwester, kannst du nicht Zeit für ihn alleine freischaufeln und dein Mann nimmt derweil die Kleine. Klar ist so ein Geschwisterchen ein riesen Einschnitt und die Geschwisteliebe kennt Grenzen, aber ich persönlich dulde Gewalt unter Geschwistern hier überhaupt nicht und das wissen meine Kinder. Die Konsequenz ist nämlich, habe ich so zumindest im Umfeld beobachtet, dass das betroffende Kind als erstes "lernt" sich zu wehren, und das finde ich unschön.

Ja, wirklich helfen kann ich dir nicht, Kopf hoch, manchmal greift man daneben, auch bei den Kindern, aber davon tragen sie keinen Schaden, das Zauberwort ist Authentizität.
LG

Vielen dank für deine antwort!
Die couch war gesichert. Trotzdem hast du recht. Das war mein fehler! Leider kann ich die kleine an niemanden geben da sie sobald ich zb. Kochen will und papa sie hat losschreit. Da arbeite ich derzeit ein wenig dran. Ich befürchte nur ich habe tatsächlich überreagiert. Jetzt weiss ich das aber ich kann auch nicht garantieren dass ich nicht wieder so reagiere!
Naja das war halt das erste mal dass er ihr was getan hat und ich war von den kratzern sehr geschockt ich glaube ich lasse ihn in zukunft etwas länger abends auf um ihm eine mamazeit zu lassen. Darüber bin ich mir heute abend im klaren geworden. Warscheinlich fehlt ihm das sehr.

Gefällt mir

23. April 2013 um 22:07
In Antwort auf schnuckee25

Vielen dank für deine antwort!
Die couch war gesichert. Trotzdem hast du recht. Das war mein fehler! Leider kann ich die kleine an niemanden geben da sie sobald ich zb. Kochen will und papa sie hat losschreit. Da arbeite ich derzeit ein wenig dran. Ich befürchte nur ich habe tatsächlich überreagiert. Jetzt weiss ich das aber ich kann auch nicht garantieren dass ich nicht wieder so reagiere!
Naja das war halt das erste mal dass er ihr was getan hat und ich war von den kratzern sehr geschockt ich glaube ich lasse ihn in zukunft etwas länger abends auf um ihm eine mamazeit zu lassen. Darüber bin ich mir heute abend im klaren geworden. Warscheinlich fehlt ihm das sehr.

Also wenn es
das erste Mal war würde ich mir auch nicht so viele Gedanken machen. Vielleicht war er auch einfach "neugierig" was denn passiert. Man lässt Babies ja nicht gerne unbeaufsichtigt, vielleicht war es seine Chance des besseren Kennenlernens, meine Großen machen auch den größten Quatsch wenn ich nicht dabei bin, mit ihrem kleinen Bruder.

Ich finde auch, eine kleine Mamazeit ohne Schwester müsste drin sein, dieses Privileg sollte man jedem Kind nach Möglichkeit zugestehen, wenn auch nur kurz.

Gefällt mir

23. April 2013 um 22:28

...
Ich würde die zwei jetzt wo sowas war auch nicht mehr unbeabsichtigt lassen...
Generell wenn alles ok ist kann man das meiner Meinung ab nem gewissen alter machen meine große war vier als die kleine kam und da hab ich nicht die ganze zeit geguggt waren auch mal zwei min. Alleine in nem Zimmer. ..
Generell würd ich es weiter beobachten wie er sich verhält wird es nicht bessee beim Kinderarzt nachfragen. .
Was ich auch immer gemacht habe ich habe mir nach dem kindegarten also wo die kleine muttags geschlafen hat zeit für die große genommen spiele kuscheln usw. Wo die kleine weg vom bild war und abends unsere geschichte. . Die kleine lief eher nebenbei die hat danach meine volle Aufmerksamkeit bekommen wenn die große geschlafen oder im Kindergarten war... hab sozusagen meine Aufmerksamkeit gesplittet.. nachmittags wenn die kleine wach waren hab icj versucht beide gleich zu behandeln... auch gibt es bei uns mama und papa zeiten für jedes kind einzelt und zusammen

Gefällt mir

23. April 2013 um 22:35

Ja das kommt halt vor
also bei uns gibt es sowas auch. Da fliesst zwar kein Blut,aber da wird auch schon mal gekratzt,gehauen und an den Haaren gezogen Mein Söhne sind 2 und 5. Inzwischen nehmen sie sich da Beide nicht viel. Der Kleine kann genauso Kratzen,wie der Große und Beide können wunderbar Petzen Ich denke ich hätte genauso reagiert wie du,egal ob jetzt der Große dem Kleinen oder andersrum.

Das mit der abendlichen Mamazeit ist eine gute Idee. Ich mach das mit meinem Großen auch immer so. Wir stecken den Kleinen ins Bett und dann hab ich Zeit für ihn dann Spielen wir was,gucken einen Film oder machen einfach nur Blödsinn. Viel kuscheln ist auch immer sehr wichtig.

Ich bin Alleinerziehend und bekomm das hin,dann schaffst du das auch.

Und auch das 2.Kind,selbst wenn es Kleiner ist muss lernen zu warten und zur Not auch mal weinen. Als mein Jüngster noch Kleiner war und ich mit dem Großen gerade beschäftigt war,dann hat er auch schon mal weinen müssen. So ist das nunmal,wenn man mehr als ein Kind hat. Die Kleine muss auch lernen das du nicht nur für sie alleine da bist. Sie hat einen großen Bruder um den muss sich Mama auch kümmern.

Gefällt mir

23. April 2013 um 22:48

Omg!
Dass erst sowas passieren muss damit ich handle! Dabei ist es nur logisch dass er seine mama auch für sich haben will! bitte denkt jetzt nicht dass ich einen mehr lieb habe! Ich liebe beide mehr als mein leben!
Da beide mittagschlaf machen haut es da mit der mamazeit nicht hin. Abends werde ich mir ab morgen etwas einfallen lassen damit wir unsere zeit so richtig geniessen.
Klar musste die kleine hin- und wieder einen augenblick warten aber wenn ich jetzt so drauf zurück blicke hat mein sohn sehr zurückstecken müssen. Er ist doch selber noch so klein!
Mist ey! Ich dachte ich hab alles in griff!
Ich nehme mir zu herzen was ihr schreibt! Ich danke euch sehr!

Gefällt mir

24. April 2013 um 8:39

Hi!
Ich denke, dass sowas immer wieder mal vorkommt. Eifersucht ist oft nicht so offensichtlich und auch, wenn man sich als Mama so viel Mühe gibt, die Großen nicht zu "vernachlässigen" ein Baby braucht viel Betreuung und nun ist die alleinige Aufmerksamkeit der Mamsch einfach durch zwei geteilt. Und die Großen wissen, dass sie den Geschwisterchen nicht weh tun dürfen, aber wenn sie mal alleine sind mit ihnen - dann glaubt sie gern, sie könnten den Frust nur ein wenig ablassen und testen auch mal aus.

Du machst das bestimmt toll, aber versuch halt die beiden nicht alleine zu lassen. Dein Großer kann die Folgen seiner Handlungen nur bedingt abschätzen.

Liebe Grüße

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers