Home / Forum / Mein Baby / Brustentzündung/Milchstau

Brustentzündung/Milchstau

31. Januar 2007 um 20:40

Hallo Leute,
hatte am Sonntag 39,4 Fieber bekommen, Schüttelfrost, Schmerzen in der rechten Brust... darauf ist der Dok gekommen und hat mir Antibiotika verschrieben, und mir geraten täglich die Brust zu kühlen und falls abpumpen......
Nun habe ich gelesen man sollte alle 2h das Baby an die Brust legen, aber erstens kommt meine Kleine ca. alle drei Stunden und bis ich gekühlt habe 20 min lang kann ich dann auch schon bald wieder stillen und nachts bin ich auch froh wenn ich schlafen kann... Meine Tochter kommt die Nacht ca. 2x
Folglich ist das mit alle 2h stillen nichts... Ich dachte mir wenn ich alle 3h stille, wenn meine Kleine auch Hunger hat, ansonsten abpumpe wenns ich denke die Brust ist zu voll ( nur ein wenig, dass der Druck weg ist) und nachtswie gewohnt stille wenn sie kommt, müsste es doch auch gehn?!
Habt ihr auch Erfahrung oder könnt ihr mir da Tipps geben?
Bin für alles echt dankbar

Mehr lesen

31. Januar 2007 um 20:54

Ich hab damals
Quarkwickel gemacht (kühlen quark auf die Brust schmieren dick und nen Tuch drauf und die nacht über drauf lassen oder auch tags) hat nach zwei Tagen geholfen.. und hab auch weitergestillt und die kleine so oft wie möglich dran gelassen.. ich hab mir damals 2 Tage im bett gegönnt.. =) hab mir Dvds reingezogen ohne Ende.. wenn mein kleiner geschlafen hat, hab ich mitgeschlafen oder eben Dvd geschaut oder Buch gelesen.. zum Wickeln bin ich aufgestanden.. sonst hab ich nichts gemacht, weil ich auch Fieber hatte und Schüttelfrost und das ganze Programm.. und die zwei Tage Ruhe haben echt gut getan.. gestillt hab ich dann immer im liegen und eben immer wenn der kleine grad wollte.. war total bequem und ich hab mich erholt und mal meine Familie alles restliche machen lassen die zwei Tage..

Gönn Dir das auch.. ich schwöre es wirkt wunder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2007 um 21:27

Hallo !!
Ich hatte auch oft Milchstau, aber Antibiotika hab ich da nie genommen !! Meine Hebi hat mir Paracetamol gegen die Schmerzen und das Fieber empfohlen und zusätzlich hab ich noch so homöpatische Kügelchen von ihr bekommen !! Ich glaube die heißen Phytolaka, frag am besten deine Hebi, wenn du eine hast !!
Das mit den Quarkwickel hilft wirklich würde ich also auch vorschlagen, hab ich allerdings immer nach dem Stillen gemacht, dass die Milch nicht wieder so schnell einschießt !! Ansonsten ist strickte Bettruhe auch echt wichtig !! Wenn die Brust immer gedrückt hat, habe ich soviel ausgedrückt bis es wieder angenehmer war.
Hoffe ich konnte dir ein bißchen helfen !!
Ich wünsch dir gute Besserung !!
LG Evy

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2007 um 21:51
In Antwort auf rufina_12928924

Ich hab damals
Quarkwickel gemacht (kühlen quark auf die Brust schmieren dick und nen Tuch drauf und die nacht über drauf lassen oder auch tags) hat nach zwei Tagen geholfen.. und hab auch weitergestillt und die kleine so oft wie möglich dran gelassen.. ich hab mir damals 2 Tage im bett gegönnt.. =) hab mir Dvds reingezogen ohne Ende.. wenn mein kleiner geschlafen hat, hab ich mitgeschlafen oder eben Dvd geschaut oder Buch gelesen.. zum Wickeln bin ich aufgestanden.. sonst hab ich nichts gemacht, weil ich auch Fieber hatte und Schüttelfrost und das ganze Programm.. und die zwei Tage Ruhe haben echt gut getan.. gestillt hab ich dann immer im liegen und eben immer wenn der kleine grad wollte.. war total bequem und ich hab mich erholt und mal meine Familie alles restliche machen lassen die zwei Tage..

Gönn Dir das auch.. ich schwöre es wirkt wunder

Also...
Wenn ich einen Milchstau hatte, habe ich mir halt quarkwickel gemacht über nacht drauf gelassen und morgens bin ich direkt unter der Dusche gegagen und heißes wasser über die Brust laufen lassen und gut ausmassiert! Habe meinen Sohn alle zwei stunden trinken lassen und zuerst an die schmerzenden Brust angelegt, nach zwei Tagen ca. war alles vorbei! Ja und halt gaaaaanz viel Ruhe!
Habe auch nie Antibiotika genommen oder ähnliches!

Wünsche dir alles gute und hoffe das es bald überstanden ist!

LG Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2007 um 21:54
In Antwort auf rufina_12928924

Ich hab damals
Quarkwickel gemacht (kühlen quark auf die Brust schmieren dick und nen Tuch drauf und die nacht über drauf lassen oder auch tags) hat nach zwei Tagen geholfen.. und hab auch weitergestillt und die kleine so oft wie möglich dran gelassen.. ich hab mir damals 2 Tage im bett gegönnt.. =) hab mir Dvds reingezogen ohne Ende.. wenn mein kleiner geschlafen hat, hab ich mitgeschlafen oder eben Dvd geschaut oder Buch gelesen.. zum Wickeln bin ich aufgestanden.. sonst hab ich nichts gemacht, weil ich auch Fieber hatte und Schüttelfrost und das ganze Programm.. und die zwei Tage Ruhe haben echt gut getan.. gestillt hab ich dann immer im liegen und eben immer wenn der kleine grad wollte.. war total bequem und ich hab mich erholt und mal meine Familie alles restliche machen lassen die zwei Tage..

Gönn Dir das auch.. ich schwöre es wirkt wunder

Globuli und Retterspitz
also meine Hebi hat mir bei Milchstau Globuli verordnet...Phytolacca C30 und Belladonna C30 beides alle 5 Stunden.Hab zusätzlich Umschläge mit Retterspitz gemacht,gibts in der Apo und hatte das Gefühl, das das Zeug Wunder wirkt!
Gute besserung und liebe Grüße,
Kirschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2007 um 8:54
In Antwort auf dympna_12864253

Also...
Wenn ich einen Milchstau hatte, habe ich mir halt quarkwickel gemacht über nacht drauf gelassen und morgens bin ich direkt unter der Dusche gegagen und heißes wasser über die Brust laufen lassen und gut ausmassiert! Habe meinen Sohn alle zwei stunden trinken lassen und zuerst an die schmerzenden Brust angelegt, nach zwei Tagen ca. war alles vorbei! Ja und halt gaaaaanz viel Ruhe!
Habe auch nie Antibiotika genommen oder ähnliches!

Wünsche dir alles gute und hoffe das es bald überstanden ist!

LG Nadine

Sorry, Phytolacca soll die D12 sein...
hatte mich vertan...dazu die belladonna C30-dann alle 5 Stunden-wenn man zuviel Phytolacca nimmt, stillt man ab.
Liebe Grüße,
Kirschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2007 um 10:47

Meine liebe brustentzündung
und wie habt ihr das mit den Zeiteen gemacht, weil ich kann nicht grad sagen dass ich regelmäßig nach Zeit stille
oft hat sie nach ner stunde wieder hunger oft schläft sie ein und trinkt erst nach 4h wieder, allerdings schau ich jetzt halt ungefähr immer nach drei stunden die brust zu geben
aber wie sieht man dass die brust leer ist?! beim pumpen trau ich mich nicht sie leer zu machen, weil man da ja wieder mehr milch produziert,aber da weiß ich wenn keine milch mehr kommt ist die brust leer! aber wie weiß man das wenn das kind dran drinkt?

übrigens danke für eure antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2007 um 12:59
In Antwort auf keiko_12069685

Meine liebe brustentzündung
und wie habt ihr das mit den Zeiteen gemacht, weil ich kann nicht grad sagen dass ich regelmäßig nach Zeit stille
oft hat sie nach ner stunde wieder hunger oft schläft sie ein und trinkt erst nach 4h wieder, allerdings schau ich jetzt halt ungefähr immer nach drei stunden die brust zu geben
aber wie sieht man dass die brust leer ist?! beim pumpen trau ich mich nicht sie leer zu machen, weil man da ja wieder mehr milch produziert,aber da weiß ich wenn keine milch mehr kommt ist die brust leer! aber wie weiß man das wenn das kind dran drinkt?

übrigens danke für eure antworten

Hallo !!
Faß mal deine Brust vor dem Stillen an und dann merkst du so harte Knoten !! Nach dem Stillen müßten die dann eigendlich weg sein und alles ist dann ganz weich, also müßte die Brust dann leer sein !!
Während des Stillens kannst du ja versuchen die Knoten wegzustreichen !
Ich hoffe ich habe es halbwegs verständlich erklärt
Wünsche dir gute Besserung !!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2007 um 22:03
In Antwort auf suse_12100263

Hallo !!
Faß mal deine Brust vor dem Stillen an und dann merkst du so harte Knoten !! Nach dem Stillen müßten die dann eigendlich weg sein und alles ist dann ganz weich, also müßte die Brust dann leer sein !!
Während des Stillens kannst du ja versuchen die Knoten wegzustreichen !
Ich hoffe ich habe es halbwegs verständlich erklärt
Wünsche dir gute Besserung !!
LG

Yep
das hab ich verstanden
danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2007 um 22:44

Meine erfahrungen
meine stillzeit ist leider schon vorbei... *heul*, aber ich hatte echt oft milchstau und 1x auch ne brustentzündung. ich schwöre auch auf umschläge mit quark oder retterspitz (apotheke), ist zwarviel arbeit und auch ne riesen sauerei, aber hat mir gut geholfen, nach 2 tage war der stau weg. außerdem hab ich vor dem stillen die brust heiß abgeduscht und währen dem stillen mit nem warmen kirschkernkissen massiert.

ich drück dir die daumen, dass es dir bald besser geht!!!

walli und lenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram