Forum / Mein Baby

Brustentzündung und gelber Schleim aus der Brust

Letzte Nachricht: 14. Januar 2009 um 20:51
L
lori_12936762
14.01.09 um 16:36

Brustentzündung - gelber Schleim aus der Brust
Ich habe seit Montag abend eine Brustentzündung, mit Fieber und allem Drumm und drann.
Seit heute bekomme ich auch Antibiotika. Außerdem hat mir meine Frauenärztin eine Milchpumpe verordnet.
Eben hab ich zum ersten mal abgepumpt, erstens kam die Milch in einer Schnecken Geschwindigkeit (10ml in 15 Min) aber vorallem hing, als ich die Pumpe löste so ein großer Schleimiger Tropfen an der Brustwarze, ein bisschen Blut war auch dabei
Kennt das eine von euch. Die Stillberaterin im Krankenhaus meinte, ich könnte diese Brust auf jeden Fall weiter geben. Meine Hebi sagte, heute pumpen und Morgen wieder Stillen. Die Frauenärztin sagte, abpumpen und Milch wegschütten, wegen eventueller Keime oder so, dazu sagte die Stillberaterin, das Frauenärzte vom Stillen keine Ahnug haben!

Ja was mach ich denn jetzt?

Und wieviel Milch ist eigentlich in so einer Brust?
Also wieviel müsste ich ca. raus bekommen wenn ich die Brust leer pumpen soll. Eben hab ich in insgesammt 35Min ca. 10Ml raus bekommen,

Verwirrte Grüße
Vroni mit Jule 11Tage

Mehr lesen

M
marcy_12312872
14.01.09 um 16:59

Weiter stillen...
auf jeden fall weiter stillen, einem gesunden kind sind die keime egal.
dass die MM etwas schleimiger ist, kann vorkommen, ist aber kein problem, da ist irgendwie die fettzusammensetzung anders. geht wieder weg.

bei einer Brustentzündung wird oft vorrübergehend weniger MM gebildet, mach dir keine sorgen. das wird wieder mehr, hauptsache du legst regelmäßig an.

und beim pumpen kommt immer weniger als wenn das kind selber trinkt, das ist einfach effektiver.

kontaktiere am besten eine stillberaterin, die unterstützt dich.

gruß, julia

Gefällt mir

Z
zaynab_12698530
14.01.09 um 19:26

Hi
... aber das du ein anitbiotikum nimmst und trotzdem noch weiterstillen kannst irritiert mich .?
ich hatte am anfang auch mal ne brustentzündung mit 40 grad fieber - hab dann ganz normal weitergestillt quarkbadagen gemacht und literweise tee zum schwitzen getrunken. bei mir kam auch teilweise blut aus der brust.

ich hab später auch mal mit abpumpen angefangen, da hab ich aber auch ziemlich schnell (wenn die milch mal floß - was ich durch das saugen der kleinen auslösen ließ) die flasche voll gekriegt.
so 50 - 80 ml pro brust glaub ich waren das.

lg

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

D
dido_12505171
14.01.09 um 20:51

Also...
dass viele FA von Stillen keine Ahnung haben, würd ich fast unterschreiben aber natürlich gibts auch Hebammen, die sich mal irren...

Als ich die fieberhaften Milchstaus hatte, hab ich erst ein Antibiotikum bekommen, als Verdacht auf einen Abszess inder Brust war aber das Medikament war stillverträglich, also hab ich weitergestillt. Ist ja auch viel besser, um den Milchstau wegzukriegen.

Bez. Abpumpen: ojee,.... bei mir kam beim Pumpen so gut wie NIX, obwohl ich eine gute elektrische Pumpe habe. Vor allem beim Milchstau läuft es ja dann so schwer... also keine Angst: beim Pumpen kommt immer viel weniger, als wenn das Kind trinkt.

Ich fand es auch angenehmer (nach den ersten 6-8 schmerzhaften "Zügen") das Kind anzulegen, weil eben nach kurzer Zeit die Milch richtig läuft.

Es ist viiel Milch in einer Brust man kann die eigentlich nicht so richtig leermachen, weil auch beim Stillen schon Milch nachproduziert wird. Pumpe einfach ab (oder stille), bis deine Brust sich weicher und nicht mehr prall anfühlt.

Gute Besserung, und wenn du Fragen hast, ruf die Hebamme an, egal ob Tag oder Nacht
LG Flocke

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers