Home / Forum / Mein Baby / Brustwarzenformer: Erfahrungen

Brustwarzenformer: Erfahrungen

14. Mai 2012 um 6:33

Hallo alle zusammen,

Ich hatte bei meinem ersten Kind enorme Schwierigkeiten mit dem stillen. Das hatte unterschiedliche Gründe, unter anderem der, dass meine Brustwarzen eher stillungünstig geformt sind.

Nun meinte meine Hebamme, es wäre sinnvoll, bereits in der Schwangerschaft brustwarzenformer zu tragen, damit die brustwarze beim stillen besser hervor tritt.

Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Bringt es was? Ist es unangenehm, sie zu tragen? Und vor allem: verändert sich die Form dauerhaft, oder kommt die Brustwarze nach dem stillen wieder in ihre ursprüngliche Form zurück?

Ich frage, weil ch meine Brüste eigentlich so mag, wie sie sind und gar nicht will, dass sich die form der Brustwarze dauerhaft verändert....

Mehr lesen

14. Mai 2012 um 7:55


Zu mir sagte mal ein Logopäde das der mund des Babys immer an die Brust passt

Aber mehr kann ich dir auch nicht sagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2012 um 8:07


@bellaella: Ein Stillhütchen ist also ein "Ersatz" für eine nicht ganz so stillfreundlich geformte Brustwarze? Das wäre dann ja eine Alternative, falls das mit dem Former unangenehm ist... Hat es denn mit Stillhütchen bei dir geklappt?

@bliblablubb: Hm, also bei mir hat das, was der Logopäde gesagt hat, leider so gar nicht gestimmt. Bei mir hat's nicht richtig funktioniert, weil mein Kleiner die Brustwarze nicht richtig zu fassen kriegte...

Jemand anders noch weitere Erfahrungen? Insbesondere mit dem Punkt: Dauerhafte Verforumung oder nur temporär (für's Stillen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2012 um 8:31

Sagslaut
Es geht nicht um die brustwarze ob ein kind die brust erfassen kann!!!
Es ist so schwer zu erklären aber ,,drück " deine brust vorne zusammen und schieb ihr soviel wie môglich vom hof rein!! Das klappt!

Ich beobachte das immer bei meiner kleinen immer! Die zieht die brust nicht an der warze an!
Hol dir eine stillberaterin!
JEDE frau kann stillen!!
Man muss nur durchhalten und die kinder müssen es erst lernen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2012 um 8:40

Puh...
Also ich denke durchaus, dass es um die Brustwarze geht, denn wenn sich diese beim Ansaugen/Druck eher nach innen wölbt, bekommt das Kind eben nicht genug Brustgewebe in den Mund. Ich kann meine Brust vorne gar nicht wirklich zusammen drücken! Meine Brust ist insgesamt eher fest und bei einem kleinen Säuglingsmund kann es da durchaus Probleme geben, wie ich beim ersten Kind feststellen musste. Es tut nämlich höllisch weh, wenn das Kind die Brust nicht richtig zu fassen bekommt und DAS macht Stillen dann nicht unbedingt zu einer netten Sache.

Eine Stillberaterin/Hebamme habe ich bereits und eben diese hat mir zu den Formern geraten, eben gerade weil das Kind die Brust sonst wohl nicht richtig ansaugen kann.

"Jede Frau kann stillen" mag zwar stimmen, aber durchhalten bei schlimmen Schmerzen, ist nicht jedermanns Sache. Und sollten die Schmerzen dieses Mal wieder so schlimm werden, werde ich es auch dieses Mal nicht auf biegen und brechen durchziehen und mich für das vermeintlich Beste meines Kindes quälen...

Daher eben auch die Frage(n) im Vorfeld, was man so machen kann und ob es tatsächlich was bringt...

@butterblume:
Danke für deinen Erfahrungsbericht. Ich kann mir auch vorstellen, dass diese Dinger eher unangenehm sind, daher habe ich ja auch gefragt... Die Stillhütchen gingen bei dir also auch? DAs klingt ja schon einmal ganz gut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2012 um 14:42

Danke,
Für dn Tipp. Klingt schlüssig, dass man die Dinger nach dem milcheinschuss nicht mehr so ohne weiteres tragen kann . Bin jetzt schon in der 32. SSW und hoffe, dass die Former noch etwas bringen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen