Home / Forum / Mein Baby / Campen mit Kleinkind

Campen mit Kleinkind

31. Mai 2015 um 20:17

Total toll oder "Oh Gott, bloß nicht!"?
Mein Mann würde gerne im Sommer einen Bulli mieten und mit uns ein wenig in Norditalien/Adria campen. Ich war, abgesehen von ein paar Jugendzeltlagern auf der Kirchenwiese und wild campen im Wald noch nicht oft campen und für mich klingt das schon etwas abenteuerlich

Wer hat es schon mal gemacht? Auf was sollten wir achten? Oder sollen wir es lieber ganz lassen? Unsere Tochter ist dann knapp 3 Jahre alt.

Mehr lesen

31. Mai 2015 um 20:39


das ist voll schön!!

wir waren letztes jahr für eine woche am see zelten mit drei kindern (8, 2,5 und 3,5 jahre) ...

es war wirklich toll!! ich hatte auch erst bedenken, wegen den zwei kleinen, aber nix...die haben sich so wohl gefühlt, haben prima geschlafen und es war herrlich entspannend!!

mückenschutz und sonnencreme einpacken und los gehts!

wünsche euch ganz viel spaß!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2015 um 20:43

Kein problem
Mein Sohn ist erst 6 Monate alt, aber ich kann's dir nur empfehlen. Wir sind leidenschaftlich Camper und sind ab April/Mai viel auf unserem Campingplatz, wo wir im Wohnwagen schlafen. Mit Baby machen wir das nun auch weiter.

Die viele frische Luft tut den Kids total gut. Mein kleiner ist abends total geschafft, aber generell sehr ausgeglichen und happy. Was du bedenken solltest: die temperaturunterschiede sind im Sommer Immernoch groß. Heute Nacht waren es 2 Grad, tagsüber 24, man brauch also die volle Pallette Kleidung fürs Kind und einen guten Schlafsack. Wir brauchen jetzt auch eine gute gesichtscreme weil die Haut so viel Luft und Wind nicht gewöhnt ist. Aber sonst ist es toll und ich bin sicher dein Kind wird es lieben. Gerade wegen dem kochen muss an viel gedacht werden, aber das ist alles eine Frage der Organisation.

Wir wollen im August mehrere Wochen mit dem Zelt Campen. Mal sehen wie das wird, wenn Baby gerade krabbelt

Viel Spaß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2015 um 20:47

Super
gerade wenn da viel Abwechslung ist. Für Regentage solltet ihr etwas an Programm dabei haben bzw. Matschsachen. Viel Sonnencreme und dann ab in den Süden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2015 um 20:58

total toll
Mein Sohn schlief das erste Mal mit sieben Monaten im Zelt. Im ersten Lebensjahr waren das die einzigen drei Nächte, in denen er nicht alle zwei Stunden aufwachte, sondern fast durchschlief. Wollte dann Daheim auch schon das Zelt aufstellen. Aber unser Garten war da viel zu klein für.

Campen mit kleinen Kindern ist viel entspannender als Hotelurlaub mit kleinen Kindern. Die können da toben und sich dreckig machen und keinen störts. Zumal ist es auch ein riesen Abenteuer. Auch für die ganz kleinen.

Worauf achten? Ich empfehle einen richtigen Outdoorschlafsack für Kinder zu besorgen. Ich glaub Deuter oder Northface hat welche in zwei verschiedenen Größen (auch für Kleinkinder passend). Im Erwachsenenschlafsack frieren die Kinder schneller, weil er viel zu groß ist und die Körperwärme kaum zurückstrahlt. Und bitte nicht zu dick anziehen. Sonst erreicht man genau das Gegenteil. Schlafsäcke arbeiten mit der Körperwärme. Deswegen am besten nur lange Unterwäsche. Das reicht. In kalten Nächten lieber eine Wolldecke oben drauf legen, anstatt eine Lage mehr anzuziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2015 um 18:59

Heute
würde ich auch nicht mehr mitten im Wald campen, aber damals fand ich das total wild und romantisch. Ich war frisch verliebt, da macht man mal verrückte Sachen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2015 um 19:18

Achso ja, der Bulli
soll dann gleichzeitig Gefährt und Schlafplatz sein, wir würden dann immer mal wieder den Platz wechseln. Er hat da schon eine gewisse Route im Kopf.
Ich weiß auch gar nicht, ob das so funktioniert. Aber es klingt auf jeden Fall sehr interessant

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2015 um 19:20

Na das klingt doch schon mal alles gut...
bisher waren wir mit ihr noch nicht groß im Urlaub, aber wir müssen hier mal wieder raus. Deshalb fand ich seine Idee nicht uninteressant. Gut, erstmal müssen wir schauen wegen dem Wohnmobil aber hmmm, ich bin echt nicht abgeneigt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2015 um 22:54

Wir waren
drei Kleinkindern (3 J., 2 J., 9/10 Mon.) 2 Monate während der Elternzeit campen. Auch in Italien - war super! Wir sind auch immer weiter gefahren (mit Bus und Vorzelt) und haben Italien dabei einmal umrundet. Es ist der Urlaub, der mir und den auch den Kindern immer noch in bester Erinnerung ist.
Ich finde campen sehr unkompliziert, vor allem, wenn Sand/Pool/Meer in der Nähe ist.
Seit diesem Urlaub(ist schon 3 Jahre her) waren wir nur noch zelten und die Kinder lieben es!
Man muss allerdings mit wenig Komfort klar kommen (aber je nachdem hab ich lieber mein eigenes Zelt und meinen Schlafsack und meinen Gaskocher, als ein verdrecktes Hotelzimmer und das warm gehaltene Essen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest