Home / Forum / Mein Baby / Computer süchtig! beziehung geht dem ende zu

Computer süchtig! beziehung geht dem ende zu

15. April 2015 um 20:01 Letzte Antwort: 16. April 2015 um 12:49

Guten Abend.. ich brauche einfach mal wem zum quatschen, denn ich bin wirklich verzweifelt! ich habe drei wunderbare Kinder. Seid über 2 Jahren bin ich mit dem Vater von meinem Jüngsten zusammen.Aber unsere Beziehung geht dem Ende zu..Seid ca 3 Monaten ist er jetzt arbeitslos! ich mache wirklich alles für unsere Beziehung. Früher gingen wir immer zusammen raus, einkaufen, verbrachten Zeit gemeinsam..Abends saß er 1-2 Stunden am Pc und gespielt.Das war okay für mich.Es ist sein Hobby.. Nun seiddem er keine Arbeit mehr hat, lässt er sich komplett gehen.Hygene kennt er schon garnicht mehr .Wundert sich dann aber warum ich ihn kaum noch küssen möchte. Ich gehe mit den Kindern jeden Tag raus, einkaufen, nebenbei noch arbeiten, unser Papierkram erledige ich den Haushalt mache ich..er sitzt von morgens bis abends am Computer und spielt.Soll er mal kurz auf den kleinsten (13 Monate) aufpassen, wird er nur im Laufgitter abgesetzt.Ich weiß, dass er uns und die Kinder liebt..aber er lässt sich einfach total gehen..Mich nervt es nur noch.Wenn ich mit ihm reden will, nimmt er mich nicht ernst und tut das ins lächerliche..Ich weiß mit ihm nicht mehr weiter und bin kurz davor mich zu trennen, obwohl ich ihn wirklich liebe!!!

Mehr lesen

15. April 2015 um 21:04

Nur weil es mal nicht
rund läuft, muss nicht gleich Trennung brüllen.

Sucht er denn einen neuen Job? Bemüht er sich um Arbeit?

Versuch noch mal mit ihm zu reden. Sag ihm, wie sehr du und die Kinder ihn brauchen.

Gib ihm das Gefühl etwas wert zu sein.

Erledigt er kleine Aufgaben?

Lass ihn doch mal mit allen drei Kindern allein, damit er sich kümmern muss.
Macht doch Computerspielzeiten aus. Und Familienzeiten und Paarzeiten...

Ich weiß auch nicht, wenn er schon süchtig ist, ist das nicht ao einfach...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2015 um 21:15

Naja..
seid den 3 monaten ist es eher viel schlimmer geworden..er will ja nicht mal neue Arbeit suchen..Er sagt selbst, er hat kein Bock ...Ich unterstütze ihn sehr und sehr viel..Zb er hat 3 Monate seine Autoversicherung nicht bezahlt und jetzt kam der punkt, dass es zur Zwangsabmeldung kam..er redet auch nicht mit mir ..er lässt es einfach geschehen..Ich kümmer mich um den ganzen Papierkram zb dass er die Schulden da in Raten abzahlen kann..Ich habe jetzt so oft mit ihm geredet..Ich möchte mich nicht trennen, denn er ist einfach meine große Liebe. aber wenn sich nichts ändert, muss ich mich gegen die Beziehung entscheiden. Die Kinder leiden auch sehr dadrunter.Und Akzeptieren und verstehen, eine Seite ja klar jeder fällt mal in so einem Loch..aber ich weiß nicht mehr, wie ich ihn daraus holen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2015 um 22:29

Es ist nicht schön
https://www.uni-mainz.de/presse/50438.php
Der artikel ist schon etwas älter
Aber dort gibt es auch eine hotline für angehörige.

Vllt können die dir tipps geben, wie du mit ihm umgehen kannst.

Ich hoffe, dass du einen zugang zu ihm findest und er merkt, was auf dem spiel steht.

Alled gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2015 um 22:36

Natürlich geht das nicht, wie er sich verhält.
Er ist rücksichtslos, verantworungslos und wälzt alle Aufgaben auf dich ab.

Das darfst du nicht zulassen. Er muss auch zum Familienleben beitragen.

Und wenn er das nicht einsieht, dann sorry, dann musst du ihm seine Sucht vor Augen führen. Den Stecker ziehen. Internetverbindung kappen.
Wenn er aggressiv wird, weißt du bescheid...
Nein, ich weiß auch nicht, so eine Sucht darf man nicht unterschätzen...ich kenn mich da auch nicht aus.

Ich würde nur nicht mit den Kindern gehen. Dann merkt er erst, wie entspannt und ruhig es ist. Keiner stört ihn beim Zocken.
Wenn er tief in der Sucht drin ist, dann werdet ihr ihm wohl auch nicht fehlen, würde ich meinen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2015 um 7:57
In Antwort auf veilchen2011

Natürlich geht das nicht, wie er sich verhält.
Er ist rücksichtslos, verantworungslos und wälzt alle Aufgaben auf dich ab.

Das darfst du nicht zulassen. Er muss auch zum Familienleben beitragen.

Und wenn er das nicht einsieht, dann sorry, dann musst du ihm seine Sucht vor Augen führen. Den Stecker ziehen. Internetverbindung kappen.
Wenn er aggressiv wird, weißt du bescheid...
Nein, ich weiß auch nicht, so eine Sucht darf man nicht unterschätzen...ich kenn mich da auch nicht aus.

Ich würde nur nicht mit den Kindern gehen. Dann merkt er erst, wie entspannt und ruhig es ist. Keiner stört ihn beim Zocken.
Wenn er tief in der Sucht drin ist, dann werdet ihr ihm wohl auch nicht fehlen, würde ich meinen....

Jaa
Das habe ich auch schon gemacht... das Ding ist ja wenn ich mal mit ner Freundin unterwegs bin oder so schreibt er mir schon nach 2 stunden, wann ich endlich zu Hause bin etc..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2015 um 10:06

Ich habe gerade keinen link,
aber es gibt Anlaufstellen, auch für pc süchtige und/ oder Angehörige. musst du mal googeln. vielleicht gibt es etwas in deiner Nähe, oder du kannst dich telefonisch beraten lassen. sucht ist natürlich immer ein schweres Thema. und computersucht ist da definitiv nicht zu unterschätzen! das ist eben genau so eine Sucht wie auch z.b. alkoholsucht. und genauso wenig kann nannte damit lapidar umgehen oder sagen "och, wird schon von selbst wieder". wenn es denn eine wirkliche Sucht ist. bei deinem Partner würde ich mal behaupten ist es vielleicht eher Depression und gefühlte perspektivlosigkeit in der Realität, der er so entflüchtet. aber auch das kann Sucht werden oder schon sein. gibt da auch Kriterien für, ab wann es als Sucht gilt...Naja...aber ist ja eigentlich auch nebensächlich...Fakt ist, es macht aktuell eure Familie kaputt, und so kann es nicht weiter gehen. und so tief, wie er da scheinbar schon drinnen steckt, sei's nun Sucht, Depression oder beides, dass er die Familie und sogar schon Hygiene vernachlässigt befürchte ich, kommt er da so einfach auch nicht raus. ich würde mal behaupten eine therapeutische Behandlung wurde definitiv nicht schaden! er braucht Hilfe, und ich glaube allein bekommst ihn da nicht raus. das ist auch für dich eine zu große Belastung...das Problem ist natürlich, um sich Hilfe zu suchen muss er sein Problem einsehen. und das ist gerade bei Sucht seeeehr schwer. ich befürchte, für diese Einsicht muss er ganz klar merken , was auf dem spiel steht, bzw. zumindest merken, dass er tatsächlich nicht mehr funktioniert und am Boden ist. aktuell nimmSt du ihm alles ab, regelst alles, betreust du Kinder etc. pp. so funktioniert sein Leben weiter, auch wenn er nichts dazu beiträgt. ich weiß, das ist schwer, aber damit er merkt, dass er echt ein Problem hat, darf nicht mehr alles einfach trotzdem halbwegs rund laufen. und damit du und die Kinder dadurch nicht zu sehr belastet werden würde ich vorübergehend ausziehen. damit meine ich nicht, dass du dich trennen solltest. da würde ich ihm schon noch mehr Zeit geben. sondern eben dass du dich und die Kinder vorübergehend aus der Situation rettest um euch zu schützen und ihm klar zu machen, dass wirklich etwas im argen liegt und er es nicht mehr alleine packt. in einem klaren, nicht anklagenden Gespräch solltest du nochmal vorher klarstellen, wie es dir geht, was du dir wünschst, das du auch für ihn da bist, aber es so eben nicht weitergeht und du dich erstmal rausziehst, aber sofort bereit bist ihn zu unterstützen, wenn er etwas verändern möchte. dabei möglichst echt ruhig bleiben und eben von dir reden, nicht den Zeigefinger auspacken und immer "du hast/du machst etc" sagen... Naja...und dann kannst du nur hoffen, dass bei ihm der Punkt der Einsicht bald einsetzt.... Liebe grüße, gute nerven und viel Glück... knallhamster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2015 um 12:49

Schrotte den computer oder lass ihn verschwinden
wenn er es sich aufregt, wo sein geliebter computer geblieben ist...kannst du ihm anbieten , dem computer zu folgen , wenn die liebe so groß ist.
entweder geht er oder er wird wieder klar im kopf.
da du dir schon den mund fusselig geredet hast, würde ich auch nicht ankündigen , sondern einfach konsequent das ding verschwinden lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Ins Bett gepiselt, wie Matratze säubern?
Von: wildcatgirli
neu
|
16. April 2015 um 10:29
Noch mehr Inspiration?
pinterest