Home / Forum / Mein Baby / Dachte immer "zahnen" macht nicht wirklich krank...

Dachte immer "zahnen" macht nicht wirklich krank...

25. Dezember 2009 um 21:56

so jedenfalls die Aussage EINIGER KÄ und Literatur die ich kenne. Meine Kleine (fast 11 Monate) hat unten zwei Zähne normal bekommen. Dann tat sich eine Weile gar nichts. Sie wurde dann irgenwann knurrig etc. und ich habe schon gesehen, dass sind die oberen Schneidezähne. Ich habe mir keine weiteren Gedanken gemacht (dazu muß ich sagen, dass unsere Große ihre Zähne quasi über Nacht und total ohne Probleme bekommen hat), habe abends Dentinox drauf getan und gut war die Sache FÜR UNS Es fing damit an, dass sie wirklich kaum noch was essen wollte, ich habe ihr dann nur noch 3-er Milch und Abendmilch gegeben. Dann ging es damit weiter, dass sie wirklich eine Nacht lang alle halbe Stunde lang wach wurde und geschrieen hat wie am Spieß, total untypisch, da sie auch einen leichten Schnupfen und etwas Fieber hatte, bin ich also am nächsten Tag zum KA, da ich dachte, sie hat vielleicht Hals- oder Ohrenschmerzen. Der hat sie untersucht, nix zu finden. Zwei schlaflose Nächte und Tage später hatte sie abends wieder 39.3 Fieber, ich habe ihr dann einen Saft gegeben und sie hat auch tatsächlich mal ein paar Stunden geschlafen, aber um 3.30 Uhr war es dann vorbei, sie hatte einen total angeschwollene Oberlippe, und einige Pickel am Mund , war total am Schreien und wollte auch weder essen noch trinken und Fieber hatte sie auch noch leicht die Arme Maus. Ich also zum KA, meiner hatte Urlaub, daher zur Vertretung, der war krank, aber beim Ditten und ca. 30 verfahrene km später, waren wir endlich in einem Behandlungszimmer Der Arzt kommt rein, ich schildere alle Symptome, er hört sie ab, schaut in die Ohren und dann in den Mund, er schaut genauer und ich denke schon an Mandelentzündung, Scharlach etc. .... Dann er ganz trocken: IHR KIND ZAHNT Super, mein erster Gedanke war, wenn sie bei den Schneidezähnen schon solche Schwierigkeiten hat, wie wird es bei den anderen, die ja meist noch schlechter kommen

Er hat mir eine Creme verschrieben (so in der Art wie Dentinox, wirkt aber schneller und länger) und ich soll ruhig abends ein Schmerzzäpfchen geben. Seitdem geht es einigermaßen mit den Schlafen. Allerdings hat der kleine Terrorzwerg es sich durch die paar Tag h angewöhnt, dass sie morgens um spätestens Uhr fit ist, wie ein Turnschuh und dann schreit wie am Spieß

Gestern abend habe ich gesehen, dass der zweite Zahn oben endlich durch ist und ich erhoffen mir eine etwas ruhigere Nacht, das schönste Weihnachtsgeschenk das es gibt Ich habe ihr auch heute das erste mal nichts mehr gegeben, außer ein wenig Dentinox, mal sehen wie die Nacht wird.

Ich habe bisher (auch hier mal) immer gesagt, dass Zähne zwar Unwohlsein und Temperatur hervorrufen, aber keine richtigen Krankheitssymptome. Habe es so gesagt bekommen, gelesen, etc. und nach der Erfahrung mit der Großen Tochter, habe ich auch daran geglaubt. ES WAR EIN IRRTUM und ich entschuldige mit hiermit bei allen Müttern, denen ich evtl. Angst vor einer Krankheit gemacht habe, obwohl es wirlich nur die Zähne waren.

LG Ninusch (und frohe Weihnachten Euch allen).

Mehr lesen

25. Dezember 2009 um 22:13

Na dann kann ich ja wenigstens ein wenig Hoffen
wie gesagt, von der Großen kenne ich das gar nicht und ich habe "Zahnungsschauergeschichten" von anderen Müttern nur müde belächelt Jetzt nehme ich das ernster, aber Deine Erfahrung gibt mir Mut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kann mir jemand helfen???
Von: muirne_12714698
neu
25. Dezember 2009 um 21:48
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club