Home / Forum / Mein Baby / Dammmassage - bringt das wirklich was?!

Dammmassage - bringt das wirklich was?!

19. Mai 2008 um 13:51

Hallo Mamis,

mich würde mal interessieren, wer von euch eine Dammmassage durchgeführt hat und tatsächlich keinen Dammschnitt brauchte?!

Oft hört man ja, dass in Krankenhäusern schon aus Routine ein Dammschnitt gemacht wird, egal ob es nötig ist oder nicht.

Ich würde mich über viele Meinungen und Erfahrungen freuen!

Grüßle
Juli mit Wurmi im Bauch
35+3

Mehr lesen

19. Mai 2008 um 14:02

Auf jeden Fall!!
Habe ca. 12 Wochen vor der Geburt mit der Dammmassage angefangen. Es ist nicht sehr angenehm und am Anfang auch etwas schmerzhaft. Aber wenn du es jeden oder sicher jeden 2. Tag durchziehst, dann gewöhnt sich der Körper daran und alles wird elastischer.

Bei mir hat sich die Mühe gelohnt: ich hatte weder einen Dammschnitt, noch einen Dammriss. Nur eine kleine Schürfung. Das Dammmassage-Oel von Weleda ist sehr zu empfehlen. Viel Glück!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:05

Hey
... Also ich habe auch massiert, aber nicht so regelmäßig, weil es mit meiner Kugel echt schwer war dort anzukommen... Aber ich bin auch nicht gerissen braucht auch keinen Schnitt.. Ist alles so gut gelaufen...

Wünsche Dir eine schöne Geburt


Liebe Grüße
Jessi mit Bryan 3 Wochen alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:09
In Antwort auf danuta_12640945

Auf jeden Fall!!
Habe ca. 12 Wochen vor der Geburt mit der Dammmassage angefangen. Es ist nicht sehr angenehm und am Anfang auch etwas schmerzhaft. Aber wenn du es jeden oder sicher jeden 2. Tag durchziehst, dann gewöhnt sich der Körper daran und alles wird elastischer.

Bei mir hat sich die Mühe gelohnt: ich hatte weder einen Dammschnitt, noch einen Dammriss. Nur eine kleine Schürfung. Das Dammmassage-Oel von Weleda ist sehr zu empfehlen. Viel Glück!

Nerveli
12 Wochen vorher?!
Ich habe gelesen 4-6 Wochen vorher und dann 3-4 Mal die Woche.

Wie genau hast du es denn gemacht?
Bei mir steht, man sollte sich hinlegen, Beine anwinkeln und einen Finger einführen und mit dem anderen von draußen massieren. Das ganze 5-10 Minuten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:11
In Antwort auf anfisa_12299470

Hey
... Also ich habe auch massiert, aber nicht so regelmäßig, weil es mit meiner Kugel echt schwer war dort anzukommen... Aber ich bin auch nicht gerissen braucht auch keinen Schnitt.. Ist alles so gut gelaufen...

Wünsche Dir eine schöne Geburt


Liebe Grüße
Jessi mit Bryan 3 Wochen alt

Jessy19803
Was heißt denn, nicht regelmäßig?

Also ich selber bekomme das nicht so hin und lasse es von daher von meinem Partner machen.
Komme mir da manchmal schon nen bisschen komisch vor *lach*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:21
In Antwort auf lula_12361954

Jessy19803
Was heißt denn, nicht regelmäßig?

Also ich selber bekomme das nicht so hin und lasse es von daher von meinem Partner machen.
Komme mir da manchmal schon nen bisschen komisch vor *lach*

Hab ich
auch von meinem schatz machen lassen*gg*
also eher unregelmäßig, so alle 4-5 Tage hab ich das machen lassen.....Hab es nämlich meist vergessen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:21

Mankannnichtalleswissen
Japp, dass mit dem Bindegewebe, da bin ich auch der gleichen Meinung.
Meine Mutter hat nie gecremt und ist nicht gerissen.
ich habe anfangs geölt und nun creme ich ganz normal und jetzt (bin in der 36. Woche) fängt mein Bauch an zu reißen. Der sitzt so narbig im Bauchnabelbereich aus und glänzt dort.

Ich mache die Dammmassage jetzt seit 2 Wochen und mein Freund meint immer "das kann doch nichts bringen".

Grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:25

Habs nicht gemacht
und der Damm hat gehalten.

Dafür hatte ich nen Scheiden- und Schamlippenriss.
Das erzählt einem natürlich vorher niemand, dass das auch reißen kann!

Es ist mit Sicherheit förderlich zu massieren, aber ne Garantie wird dir niemand geben. Und im Prinzip ist der Damm ja sogar zum Reißen gedacht.

LG und ne schöne Geburt OHNE Risse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:26

Helminchen
Ich muss sagen, dass ich vor nem Dammschnitt echt Angst habe.
Kann mir vorstellen, dass sowas sehr unangehm ist.
Ich habe sogar schon von geträumt und zwar, dass die mich beim nähen an den Stuhl gefesselt haben.

Das mit dem Dammschnitt aus Routine habe ich von einer Bekannten. Sie will selber Hebammen werden und hat das von mehreren Hebammen gehört, die jahrelang in verschiedenen Krankenhäusern gearbeitet haben und dann ins Geburtshaus gegangen sind, weil im Krankenhaus wohl viel unnötige Sachen gemacht werden.
Angeblich verdienen die Krankenhäuser an nem Dammschnitt was.

Grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:27

Ich hab massiert,
aber nicht jeden Tag. Naja, fast jeden Tag.... und bin trotzdem gerissen. Das heilt aber sehr schnell.

Einen Schnitt hätte ich aber nicht gewollt, weil da manchmal Nerven oder so durchtrennt werden... und weil ein Schnitt schlechter heilt als ein Riss.

Wenn du keinen Schnitt willst, sag das am Anfang im Krankenhaus, und zwar recht deutlich! Bei Hebammenwechsel etc. auch nochmal sagen, oder den Mann sagen lassen

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:28

Zauberfee773
Zu blöd ist mir das auch, aber ich mache es in der Hoffnung, dass es wirklich was bewirkt.

Von 10 Frauen, die ich gefragt habe, hatten auch 10 nen Dammschnitt.
Die machen mir dann auch immer voll Mut "du wirst auch einen kriegen".

Grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:31
In Antwort auf terry_12551755

Habs nicht gemacht
und der Damm hat gehalten.

Dafür hatte ich nen Scheiden- und Schamlippenriss.
Das erzählt einem natürlich vorher niemand, dass das auch reißen kann!

Es ist mit Sicherheit förderlich zu massieren, aber ne Garantie wird dir niemand geben. Und im Prinzip ist der Damm ja sogar zum Reißen gedacht.

LG und ne schöne Geburt OHNE Risse!

Lifeburns
Was genau ist ein Scheiden und Schamlippenriss?
Das es das gibt, habe ich schon gehört, aber so Recht kann ich mir darunter nichts vorstellt.

Ich habe gelesen, dass durch eine Dammmassage das Risiko auf 30 Prozent sinkt, dass man reißt oder geschnitten werden muss.

Wenn der Damm reißt, okay, aber nen Schnitt möchte ich nicht.
Ich habe gehört, dass nen Riss besser verheilt als nen Schnitt.

Grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:33
In Antwort auf anfisa_12299470

Hab ich
auch von meinem schatz machen lassen*gg*
also eher unregelmäßig, so alle 4-5 Tage hab ich das machen lassen.....Hab es nämlich meist vergessen...

Jessy19803
Ich mache es jetzt seit 2 Wochen so 3-4 Mal die Woche.
Mal zwei Tage hintereinander, mal Pause dazwischen. Je nach dem, wie wir Zeit dazu haben.

Aber im Prinzip ist es doch nichts anders als Selbstbefriedigung oder Fingern. Oder? Oder mache ich irgendwas falsch? *grübel*.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:34
In Antwort auf dido_12505171

Ich hab massiert,
aber nicht jeden Tag. Naja, fast jeden Tag.... und bin trotzdem gerissen. Das heilt aber sehr schnell.

Einen Schnitt hätte ich aber nicht gewollt, weil da manchmal Nerven oder so durchtrennt werden... und weil ein Schnitt schlechter heilt als ein Riss.

Wenn du keinen Schnitt willst, sag das am Anfang im Krankenhaus, und zwar recht deutlich! Bei Hebammenwechsel etc. auch nochmal sagen, oder den Mann sagen lassen

LG

P.s.
ich glaube, dass in "guten " KHs nicht automatisch ein Dammschnitt gemacht wird. Manchmal wird das wohl gemacht, wenn die Ärzte meinen, s geht nicht schnell genug. Naja.

Die Hebis sind auch meistens dafür, dass nicht geschnitten wird, außer es besteht akute Gefahr für Mutter oder Kind. Denn ein Riss heilt einfach besser.

Natürlich wirst du beim Riss auch genäht, wenn er dementsprechend groß ist. Aber ich hab schon mal vom Damm- und Scheidenriss GARnix gemerkt. Und ich bin echt ein Weichei

Vor dem Nähen hatte ich dann auch eine Riesenangst, vor allem weil die Hebis im Geburtshaus sagten, der Riss sei ganz schön lang, und sie wollen zur Betäubung nicht spritzen. Nach der Spritze schwillt nämlich das Gewebe etwas an, und dann kann man nicht so "schön nähen", also dass es hinterher schön aussieht.

Ich schon Panik geschoben... hab gesagt, sie sollen mit allem betäuben, was sie da haben!

Die haben dann ein Gel draufgeschmiert, das betäubend wirkt, und ich hab das Nähen überhaupt nicht gespürt.

Also keine Angst...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:35
In Antwort auf dido_12505171

Ich hab massiert,
aber nicht jeden Tag. Naja, fast jeden Tag.... und bin trotzdem gerissen. Das heilt aber sehr schnell.

Einen Schnitt hätte ich aber nicht gewollt, weil da manchmal Nerven oder so durchtrennt werden... und weil ein Schnitt schlechter heilt als ein Riss.

Wenn du keinen Schnitt willst, sag das am Anfang im Krankenhaus, und zwar recht deutlich! Bei Hebammenwechsel etc. auch nochmal sagen, oder den Mann sagen lassen

LG

Kokosflocke07
Ich mache es seit 2 Wochen 4 Mal in der Woche, so wie es empfohlen wurde.

Reißen ist mir egal, aber ich möchte nicht von vornherein einen Schnitt haben.
Ich habe auch gehört, dass die Risse besser verheilen, als die Schnitte.

Wurde dein Riss genäht?

Ich habe ja nicht vor dem Schnitt an sich Angst, sondern eher an die Schmerzen danach.

Grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:36
In Antwort auf lula_12361954

Nerveli
12 Wochen vorher?!
Ich habe gelesen 4-6 Wochen vorher und dann 3-4 Mal die Woche.

Wie genau hast du es denn gemacht?
Bei mir steht, man sollte sich hinlegen, Beine anwinkeln und einen Finger einführen und mit dem anderen von draußen massieren. Das ganze 5-10 Minuten.

In der Hocke
Die ersten vier Wochen waren bei mir Probezeit. Wie Du richtig schreibst 3-4x/Woche. Aber ich habe es jeweils nur etwa 1-2 Minuten ausgehalten (bin halt ein Weichei

Mit der Zeit ging es aber immer besser. Aber mehr als 2-3 Minuten schaffte ich nicht. Bin nach dem Beschrieb von dem Weleda-Oel vorgegangen und habe selber irgendwie probiert, alles etwas zu dehnen. Man merkt sehr schnell, wie es besser und angenehmer geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:36
In Antwort auf lula_12361954

Lifeburns
Was genau ist ein Scheiden und Schamlippenriss?
Das es das gibt, habe ich schon gehört, aber so Recht kann ich mir darunter nichts vorstellt.

Ich habe gelesen, dass durch eine Dammmassage das Risiko auf 30 Prozent sinkt, dass man reißt oder geschnitten werden muss.

Wenn der Damm reißt, okay, aber nen Schnitt möchte ich nicht.
Ich habe gehört, dass nen Riss besser verheilt als nen Schnitt.

Grüßle

Naja,
wenn eben das Scheidengewebe oder die Schamlippen reißen. Das hört sich grausig an, aber ...

1. ich hab nix davon gemerkt
2. das ist super verheilt und alles ist wie vorher.

und bei mir im GVK wurde das schon erwähnt, dass es das gibt...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:38
In Antwort auf lula_12361954

Lifeburns
Was genau ist ein Scheiden und Schamlippenriss?
Das es das gibt, habe ich schon gehört, aber so Recht kann ich mir darunter nichts vorstellt.

Ich habe gelesen, dass durch eine Dammmassage das Risiko auf 30 Prozent sinkt, dass man reißt oder geschnitten werden muss.

Wenn der Damm reißt, okay, aber nen Schnitt möchte ich nicht.
Ich habe gehört, dass nen Riss besser verheilt als nen Schnitt.

Grüßle

Meine
kleinen Schamlippen waren gerissen und meine Scheide.
Hab mir das nicht genau angesehen, war mir zu komisch. Habe nur die Naht an der einen Schamlippe gesehen und die Naht in der Scheide hab ich gespürt.

Allerdings hielten sich die Schmerzen in Grenzen. Der olle Faden hat die Wochen danach noch etwas gepiekt und beim Pieschern musste ich Wasser drüber laufen lassen.
Aber bewegen konnte ich mich eigentlich ganz normal.

Ich würde auch vorher ansagen, dass du keinen Schnitt möchtest.
Es gibt wohl sogar die Möglichkeit von Akupunktur unter der Geburt, die nen Dammriss verhindern soll.
Aber ob das hilft-keine Ahnung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:53
In Antwort auf dido_12505171

Naja,
wenn eben das Scheidengewebe oder die Schamlippen reißen. Das hört sich grausig an, aber ...

1. ich hab nix davon gemerkt
2. das ist super verheilt und alles ist wie vorher.

und bei mir im GVK wurde das schon erwähnt, dass es das gibt...

LG

Den Riss
hab ich auch nicht gemerkt.
Aber das Nähen!
HOLLA DIE WALDFEE, FRAG NICHT NACH SONNENSCHEIN!

Naja, es war eher extrem unangenehm als wirklich schmerzhaft.
Wenn man gerade ein Kind aus sich rausgedrückt hat, mag man da unten nicht mehr angefasst werden.



2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:58

Hi,
also ne Bekannte von mir ist Hebamme und die hat mir mal gesagt, dass man ganz genau sieht, welche Frau was am Damm macht (massiert) und welche nicht.

Ich persönlich habe es nicht gemacht, da ich

1. zu doof dafür war
2. hat mir das vorbeugen mit dem dicken Bauchi weh getan.

Leider hat man bei mir schneiden müssen wegen der Saugglocke (Herztöne sind runter und das Kind musste raus, sonst hätte ich auch noch nen Not-KS über mich ergehen lassen müssen). Einen Scheidenriss bis ziemlich weit hinten hatte ich auch noch .

Geheilt ist alles super, hatte auch nach der Geburt nicht sonderliche Schmerzen, mal ein Ziehen oder so.

Lg Sunnymummy + Luca Finn *05.10.07

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 15:14
In Antwort auf terry_12551755

Den Riss
hab ich auch nicht gemerkt.
Aber das Nähen!
HOLLA DIE WALDFEE, FRAG NICHT NACH SONNENSCHEIN!

Naja, es war eher extrem unangenehm als wirklich schmerzhaft.
Wenn man gerade ein Kind aus sich rausgedrückt hat, mag man da unten nicht mehr angefasst werden.



Eecht??
das hätt ich nicht gedacht. Bei mir haben ja "nur" 2 Hebis genäht, und die machen das nach eigenen Aussagen nicht soo oft, weil nicht so viele Frauen reißen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 15:28
In Antwort auf dido_12505171

Eecht??
das hätt ich nicht gedacht. Bei mir haben ja "nur" 2 Hebis genäht, und die machen das nach eigenen Aussagen nicht soo oft, weil nicht so viele Frauen reißen.

LG

Der Witz war ja
ich habe sogar ne Betäubung gespritzt bekommen. Aber die Ärztin musste zwischendurch immer wieder raus und kam ewig nicht wieder.
Somit war die Betäubung auch fürn Ar***.

Also, es war wirklich nur seeeeehr unangenehm, die Zerren mit dem Faden und das Tupfen und das Anfassen.
Eine Stiche hab ich auch gemerkt.

Naja, und das nächste Mal ist mir das Blut aus dem Kopf gesackt, als ich auf Toilette bin um zu pullern.
Geheiligt sei die Sitzwanne!!!!!!


Heheheehhe, aber dafür hatte ich ne Traumgeburt. Was will man mehr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 16:52

Hallo
habe auch die Dammmassage durchgeführt.
Während der Geburt wollte die Ärztin mir schon einen Dammschnitt verpassen aber meine Hebi hat es zum Glück nicht zugelassen. Sie hat mir noch während der Geburt mit dem Dammmassageöl den Weg freigemacht für Baby ). Ich bin zwar etwas gerissen worden 3 mm aber es wurde nicht genäht, habe einen Spray drauf gekriegt welches das zuklebt, hat zwar etwas gebrannt aber ist immer noch besser als nähen.

Alles gute zur bevorstehenden Geburt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 17:08

Ich
bin ehrlich...hatte die ganze zeit angst zu reissen...
doch zum einölen war ich viel zu faul!
bin dann auch nicht gerissen.
weil das aber so gedehnt wurde und die hebi angst hatte das
es reisst hat sie eine akupunktturnadel währenddessen rein
gestochen.
aber ganz ehrlich ich denke es ist wie mit ss streifen
das liegt nicht am einölen!

lieben gruss
anni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 18:34
In Antwort auf terry_12551755

Der Witz war ja
ich habe sogar ne Betäubung gespritzt bekommen. Aber die Ärztin musste zwischendurch immer wieder raus und kam ewig nicht wieder.
Somit war die Betäubung auch fürn Ar***.

Also, es war wirklich nur seeeeehr unangenehm, die Zerren mit dem Faden und das Tupfen und das Anfassen.
Eine Stiche hab ich auch gemerkt.

Naja, und das nächste Mal ist mir das Blut aus dem Kopf gesackt, als ich auf Toilette bin um zu pullern.
Geheiligt sei die Sitzwanne!!!!!!


Heheheehhe, aber dafür hatte ich ne Traumgeburt. Was will man mehr?

Jaja...
deswegen war ich im Geburtshaus, da kenne ich alle Hebis und die bleiben die ganze Zeit dabei

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 20:31

Massiert,massiert,massiert...
und am ende geschnitten worden obwohl meine kleine nur 33 KU hatte.

Gruß Andrea mit Charline 4 wochen alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September um 19:52

Hey,

bei meiner Frau wurde bei der ersten Geburt auch ein Dammschnitt durchgeführt. Sie hatte noch eine ganze Weile nach der Geburt Probleme mit der Naht.
Ihre Hebamme riet ihr dazu, bei der nächsten Schwangerschaft eine Dammmassage durchzuführen.

Das hat sie bei den nächsten zwei Schwangerschaften auch getan. Angenehm fand sie es allerdings nicht. Und als der Bauch immer dicker wurde gab es natürlich auch Probleme bei der Ausführung. 

Zu Problemen kam es tatsächlich nicht bei den nachfolgenden Geburten. Ob es jetzt tatsächlich an der Dammmassage lag oder an den Wassergeburten kann man nicht sagen. Sie hat es jedoch nicht bereut.

Hierzu habe ich auch einen kleinen Artikel geschrieben. Für die, die es interessiert:
https://www.schwangerschaft-infos.de/dammriss-vorbeugen/

Alles Gute
Thilo

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 17:58

Hallo ihr Lieben,

muss ehrlich sagen, dieser Dammriss ist irgendwie auch meine größte Sorge bei der Geburt (auch wenn diese erst in 7 Monaten stattfindet ). Deswegen interessiere ich mich auch für diese Dammmassage. Kann mir jemand erklären, wie diese vonstatten geht und ab wann in der Schwangerschaft man diese anwenden sollte? Dieses Öl von Weleda habe ich übrigens schon mal gekauft, obwohl es jetzt ja eigentlich noch viel zu früh dafür ist. Wer mir einen netten Tipp geben kann, was man sich unter so einer Dammmassage vorstellen kann, dem wäre ich sehr dankbar

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September um 16:24
In Antwort auf nico86

Hallo ihr Lieben,

muss ehrlich sagen, dieser Dammriss ist irgendwie auch meine größte Sorge bei der Geburt (auch wenn diese erst in 7 Monaten stattfindet ). Deswegen interessiere ich mich auch für diese Dammmassage. Kann mir jemand erklären, wie diese vonstatten geht und ab wann in der Schwangerschaft man diese anwenden sollte? Dieses Öl von Weleda habe ich übrigens schon mal gekauft, obwohl es jetzt ja eigentlich noch viel zu früh dafür ist. Wer mir einen netten Tipp geben kann, was man sich unter so einer Dammmassage vorstellen kann, dem wäre ich sehr dankbar

LG

Hey,

ich habe vor Deiner Nachricht auch schon etwas zu dem Thema geschrieben. Ich habe ebenfalls online einen Artikel u. a. zu dem Thema Dammmassage veröffentlicht. Kannst Dir gerne über den o.a. Link mal ansehen.

Dort müssten Deine Fragen beantwortet werden.

LG
Thilo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 7:55
In Antwort auf paps

Hey,

ich habe vor Deiner Nachricht auch schon etwas zu dem Thema geschrieben. Ich habe ebenfalls online einen Artikel u. a. zu dem Thema Dammmassage veröffentlicht. Kannst Dir gerne über den o.a. Link mal ansehen.

Dort müssten Deine Fragen beantwortet werden.

LG
Thilo

Danke dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September um 7:24

Hi,

ich habe auch massiert wie verrückt, aber geholfen hatte es leider nichts. Dammschnitt und dann auch noch weiter gerissen. Das volle Programm also.
Aber ich habe weder den Schnitt/Riss gespürt, noch das zunähen. Irgendwie ist man dann ja doch anderweitig beschäftigt in dem Moment
Verheilt ist es so lala, aber das ist ein anderes Thema

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen