Home / Forum / Mein Baby / Darf ich mich vorstellen?Cho der Taufparty-Crasher!

Darf ich mich vorstellen?Cho der Taufparty-Crasher!

20. März 2011 um 20:23

Hallo Mädels!

Tut mir leid, aber das wird vermutlich etwas länger, da ist so viel passiert! Meine Tochter und ich waren auf einer Taufe bei entfernten Bekannten eingeladen. Ich habe diese Leute erst 2-3x gesehen und ich denke wir waren nur mit eingeladen weil sie auch meine Eltern eingeladen haben...mit denen bin ich dann ach zusammen gefahren. Ja, ich wusste, das der Mann etwas schwierig ist, aber das der so ein Rad ab hat?! Als wir dort ankamen fing das Desaster schon an. Wir kamen dort an (nach 1 1/2 Std. Fahrt) und er machte uns in Unterhose die Tür auf...zog aber innerhalb von 5 Minuten seinen Anzug an und stresste dann rum und schnauzte mich an, weil ich gerade dabei war meiner Tochter die vollgekackte Windel zu wechseln, damit sie nicht die ganze Zeit in der Kirche darin rumsitzen muss. Er meint, das hätte ich ja wohl auch ruhig danach machen können. Als dann mein Cousin noch dazu kam, der einen karierten Schal trug, beleidigte er ihn noch, das es Ärger gäb wenn er den Schal nicht sofort auszieht, da er aussehen würde wie Gaddafi. Ich dachte ich hör nicht richtig!

Dann zwang er uns, in seinem Auto mit zur Kirche zu fahren (Mein Vater hatte bei denen auf dem Hof geparkt und war in der Zwischenzeit zugeparkt worden), was wiederum bedeutete, das ich meine Tochter auf den Schoß nehmen musste und nicht vernünftig anschnallen konnte. Den Maxi Cosi von ihr SCHMISS er in seine Garage. Da war ich ja schon kurz davor auszuflippen aber meine Mutter beruhigte mich die ganze Zeit damit nicht schon sofort Stress entsteht. Auch wenn ich ABSOLUT dagegen war, weil ich schon am am eigenen Leib erfahren habe, wie schnell und schwer ein Autounfall als Beifahrer sein kann, ließ ich um des lieben Friedens willen die 5 Min. Fahrt zur Kirche zu.

Nach der Messe, wieder bei denen zu Hause angekommen schaute ich mich ein bisschen um und musste feststellen, das der in seinem Wohnzimmer eine ganze Wand vollgehängt hat mit Pistolen und Gewehren...offen zugänglich!!! Und Sein 10-Jähriger Sohn zockte gerade an der PS3 Ballerspiele. Ich war echt total geschockt! Ich konnte vor Wut kaum noch Atmen, aber ständig war da meine Mutter, die versuchte mich irgendwie zu beruhigen damit ich nicht vor all den Leuten ausflippe.

Aber dann passierte etwas, das brachte das Fass echt zum überlaufen. Meine Mutter, natürlich total stolz auf ihr Enkelkind, hatte sie sehr oft auf dem Arm und ging zu irgendwelchen Leuten um sich zu unterhalten. Ich sehe es eigentlich sehr locker, wenn jemand sie mal auf den Arm nehmen will. Solange ich merke es ist für sie ok und ich oder eine Person der ich vertraue hat das im Blick habe ich damit kein Problem. Aber sie muss meine Tochter wohl diesem Mann auf den Arm gegeben haben und das einzige was ich noch sehe ist, das er mit ihr auf dem Balkon steht, der etwa 30 Meter über dem Boden ist und sie mit dem GANZEN Oberkörper über das Geländer hält um ihr zu zeigen wie tief das doch ist! Ihr könnt euch vorstellen wie ich ausgerastet bin! Dieser Mann hatte meine Tochter das erste mal auf dem Arm und hängt sie direkt über das Balkongeländer?! Ab dem Zeitpunkt war mir ALLES egal. Ich habe den vor versammelter Mannschaft angeschnauzt, das sie ja mal zappeln könnte und er sie nicht richtig halten kann usw. Er verteidigte sich mit den Worten: "Also wenn deine Tochter auf dem Arm zappelt, dann hast du sie nicht richtig erzogen!" Mein Gott, das Kind ist 11 Monate alt!!!

Habe meine Eltern dann so lange bedrängt, bis die endlich mit uns gefahren sind. Keine Sekunde länger wollte ich da bleiben! Auf der Fahrt nach Hause durfte ich mir dann die ganze Zeit das Gemecker meiner Mutter anhören, das ich mich doch die paar Stunden da hätte benehmen können,blabla. WER konnte sich denn da nicht benehmen? Hab ich etwa wirklich überreagiert? Ich finde eigentlich, ich habe noch viel zu lange mit dem Anschiss gewartet. Wäre meine Mutter nicht gewesen, ich hätte schon nach den ersten 5 Minuten was gesagt.

Leid tat es mir natürlich für das Taufkind und die Mama, die ist nämlich echt ne ganz Liebe

Was hätte ihr getan? Ihr hätte doch bestimmt noch viel früher was gesagt,oder? Also ich finde nicht, das ich überreagiert hab. Meine blöde Mama...immer darauf bedacht vor anderen Leuten gut da zu stehen.

Liebe Grüße!

Die immernoch leicht wütende, absolut abgenervte Cho





.

Mehr lesen

20. März 2011 um 20:33

Ich
wäre spätestens bei der Aktion mit dem MaxiCosi an die Decke gegangen. Und wenn er den wirklich geschmissen hat gäbs ne Anzeige wegen Sachbeschädigung, das Teil ist nämlich dann nicht mehr nutzbar.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2011 um 21:01

Danke
Danke für eure Unterstützung. Mir gehts auch ehrlichgesagt gerade ziemlich beschissen. Auch wenn nichts passiert ist, aber ich werfe mir selber vor, das ich mich auf diese Autofahrt eingelassen habe. Da hätte ja sonstwas passieren können. NIE NIE NIE wieder lasse ich mich auf sowas ein. Nun ist es passiert und ich kann es nicht mehr ändern.

Seine Tochter tut mir auch total leid. Ich will garnicht wissen, was er mit der alles macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2011 um 21:26

Ja...
Allerdings! Der beste Spruch kam dann noch zum Schluss: "Ihr kommt doch bald wieder,oder?" NEE, wir ganz bestimmt nicht! Und das mit den Ballerspielen fand ich auch sehr extrem. Vor allem weil es in nem Raum stattfand, in dem 3 Pistolen und 4 Gewehre einfach so an der Wand hingen. Ich sah schon die Schlagzeilen vor mir "16 Jähriger läuft in XXX Amok!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2011 um 21:45


Mir felhlen die Worte.
DAS ist ASOZIAL!!!!!!!!!!!!!

Ich wäre da genauso ausgetickt.
Ich versteh deine Mutter nicht.
Warum hat sie das so hingenommen. Hallo? Es ist ihr Enkelkind.
Im Grunde, finde ich ihr Verhalten nicht viel besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2011 um 21:50
In Antwort auf sannie79


Mir felhlen die Worte.
DAS ist ASOZIAL!!!!!!!!!!!!!

Ich wäre da genauso ausgetickt.
Ich versteh deine Mutter nicht.
Warum hat sie das so hingenommen. Hallo? Es ist ihr Enkelkind.
Im Grunde, finde ich ihr Verhalten nicht viel besser.

Ist es auch nicht...
Ich ecke sowieso schon seit Ewigkeiten regelmäßig mit ihr aneinander. Ab heute dann erstrecht. Ich muss zugeben: Ich versuche oft mich irgendwie mit ihr zu vertragen und auch ab und an ihren Wünschen nachzugehen, solange es nicht mit der Gesundheit meines Kindes zu tun hat. Ist ja immernoch meine Mutter und ich hätte so gern ein besseres Verhältnis zu ihr Aber heute, das hat mir echt sehr zu denken gegeben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2011 um 22:05


Danke fürs Kompliment Edelmieze

Und zu der Sache mit dem Balkon nochwas. Das hat mich schon fast an diese Sache mit Michael Jackson erinnert. Wisst ihr noch? Als der seinen jüngsten Sohn da so zur Schau gestellt hat? Okay, zugegeben: SO hat er sie nun auch nicht über die Brüstung gehalten, aber es war für mich definitiv schon schlimm genug!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2011 um 22:15


kann ich nur zustimmen...

du hast gehandelt, wie eine verantwortungsbewusste mami...
ich wäre auch schon bei der windel, im zick zack gesprungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2011 um 9:26

Das wollte ich ja...
...aber leider war es für mich extrem schwierig da ohne meine Eltern weg zu kommen. Die Taufe war in irgendeinem Kaff hinter Hagen, ca. 120 km von meinem zu Hause entfernt. Und da ich mit meinen Eltern zusammen dahin gefahren bin wäre ich da schlecht ohne sie wieder weggekommen. Zum Glück war da noch mein Vater, den ich auf meiner Seite hatte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2011 um 12:40

Ja...
Das Gefühl habe ich auch. Seine Frau lässt sich total unterbuttern. Sie ist auch ziemlich unglücklich mit der Wohnsituation (die wohnen mit den Eltern zusammen in einem Haus und haben keinen separaten Eingang) aber sie sagt nix. Er ist wohl ein sehr dominanter Typ und für mein Empfinden wird er sehr schnell laut. (wenn der schon "fremde" wie mich anschreit, was macht er dann erst mit Frau und Kindern?!). Und ja..er ist der Vater des Taufkindes und die haben noch einen gemeinsamen Sohn der 10 Jahre alt ist. Schon vor 2 Jahren als ich die Familie das kennenlernte erzählte er vor ihm versaute Blondinenwitze. (übrigens: meine 2 besten Freundinnen, beide blond, waren dabei) Als der Sohn dann ankam und zu ihm sagte "Papa, erzähl doch mal den Witz mit der Blondine und dem Auto" sagte er: "Nein, der ist nicht versaut genug!"

Über das mit den Waffen habe ich auch schon nachgedacht. Ich weiß allerdings ehrlichgesagt nicht, wo ich das melden soll (Jugendamt?Polizei?) und natürlich weiß ich auch nicht ob diese Dinger nun funktionsfähig waren oder nicht. Ich könnte ehrlichgesagt nichtmal ausschließen das es Spielzeug war das ziemlich echt aussah. So gut kenne ich mich mit Waffen nun echt nicht aus. Allerdings kann ich es mir kaum vorstellen, das der sich Spielzeug an die Wand hängt. Wo müsste ich das denn melden? Ginge das auch in meinem Heimatort oder müsste ich es in seinem machen? Ich wohne ca. 120 km entfernt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2011 um 12:40
In Antwort auf chomelie

Ja...
Das Gefühl habe ich auch. Seine Frau lässt sich total unterbuttern. Sie ist auch ziemlich unglücklich mit der Wohnsituation (die wohnen mit den Eltern zusammen in einem Haus und haben keinen separaten Eingang) aber sie sagt nix. Er ist wohl ein sehr dominanter Typ und für mein Empfinden wird er sehr schnell laut. (wenn der schon "fremde" wie mich anschreit, was macht er dann erst mit Frau und Kindern?!). Und ja..er ist der Vater des Taufkindes und die haben noch einen gemeinsamen Sohn der 10 Jahre alt ist. Schon vor 2 Jahren als ich die Familie das kennenlernte erzählte er vor ihm versaute Blondinenwitze. (übrigens: meine 2 besten Freundinnen, beide blond, waren dabei) Als der Sohn dann ankam und zu ihm sagte "Papa, erzähl doch mal den Witz mit der Blondine und dem Auto" sagte er: "Nein, der ist nicht versaut genug!"

Über das mit den Waffen habe ich auch schon nachgedacht. Ich weiß allerdings ehrlichgesagt nicht, wo ich das melden soll (Jugendamt?Polizei?) und natürlich weiß ich auch nicht ob diese Dinger nun funktionsfähig waren oder nicht. Ich könnte ehrlichgesagt nichtmal ausschließen das es Spielzeug war das ziemlich echt aussah. So gut kenne ich mich mit Waffen nun echt nicht aus. Allerdings kann ich es mir kaum vorstellen, das der sich Spielzeug an die Wand hängt. Wo müsste ich das denn melden? Ginge das auch in meinem Heimatort oder müsste ich es in seinem machen? Ich wohne ca. 120 km entfernt.

Achso...
der Mann ist 49.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2011 um 12:57

Hm...
Ja, ich finde das auch relativ spät. Die Frau ist 38...und das Baby ein Nachzügler. Die Tochter ist 3 Wochen jünger als meine und als sie gestern gefüttert werden sollte und seine Frau ihn gebeten hat das er es macht, weil sie sich ums Essen für die Gäste kümmern wollte sagte er nur "Das soll irgendjemand anders machen, hab keinen Bock jetzt. Hier sind ja schließlich genug andere Leute die das machen können!" Ich kann es einfach nicht verstehen wie man als Vater "keinen Bock" haben kann seine Tochter zu füttern!

Vielleicht sollte ich auch mal Kontakt zu der Frau aufnehmen? Ich habe mit denen eigentlich nicht soviel zu tun. Da müsste ich vielleicht mal die Freundin meines Cousins ansprechen (sind ihre Tante und ihr Onkel). Die kann den auch nicht wirklich leiden, aber es wäre ja schon eine große Sache, das alles zu melden. Schließlich mag ich seine Frau sehr, sie ist wirklich sehr lieb und ihren Kindern schon eine tolle Mutter, aber ich habe das Gefühl sie kann sich nicht durchsetzen. Ich möchte eigentlich nicht, das sie darunter leiden muss,wenn ich irgendwas unternehmen werde. Das würde aber ja zwangsläufig so ausgehen.

Trotzdem ist das mit den Waffen ja nunmal keine Kleinigkeit. Hört sich blöd an, aber ich hab einfach Angst (auch wenn es schon unwahrscheinlich sein mag), das ich es irgendwann bereue wenn ich nichts unternehme, weil ich höre das diese irgendwann mal unerlaubter Weise zum Einsatz gekommen sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2011 um 13:10

Mal ne Frage dazu:
Wenn ich das wirklich melden werde, wird er erfahren, das ich das war? Mir wäre das irgendwie unangenehm. Auch wenn es eigentlich nicht schlimm ist. Ich mag nicht diejenige sein, der nachher vorgeworfen wird das ich diese Familie zerstört habe. Das geht ja wohl hoffentlich auch alles anonym,oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook