Home / Forum / Mein Baby / Darf meine kleine Tochter nachts auf meiner oder meiner Fraus Brust schlafen???

Darf meine kleine Tochter nachts auf meiner oder meiner Fraus Brust schlafen???

15. Februar 2008 um 0:41

Hallo,

meine Frau hat vor 11 Tagen unsere süße erste Tochter zur Welt gebracht.
Sie ist 4 1/2 Wochen zu Früh gekommen.
Wenn wir Nachts schlafen gehen und die Kleine kann nicht im Bettchen einschlafen, legen wir sie entweder zu mir oder zu meiner Frau bäuchlings auf die Brust. Dann wird sie mit einer Baumwolldecke und unserer Decke zugedeckt. Da liegt sie dann ca. 3 Std. bis zum nächsten Stillen.

Kann ich meiner Kleinen damit schaden?? Ist das für sie zu heiß mit der Zeit. Wir haben echt Angst vor dem plötzlichen Kindstod. Kann das damit passieren??

Vielen Dank für die Hilfe.

Mehr lesen

15. Februar 2008 um 9:21

Guten Morgen
Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt eurer Tochter

Aber ich würde sagen:
1. ist die Bauchlage wegen dem Risiko des SIDS überall verschrien. Ich hab bei meinem Sohn immer peinlichst auf die Rückenlage geachtet.

2. strahlen eure Körper Wärme ab, die für eure Tochter im Schlaf zu warm sein könnte.

3. sind die Decken der Erwachsenen viel zu schwer und zu warm für so ein Würmchen (zumal ihr sogar noch eine Extradecke drunterlegt).

Stattdessen würde ich euch raten:
1. lieber das Kind in Rückenlage und im eigenen Bettchen (oder neben sich im Ehebett - aber gut absichern) legen. Dabei das Kind mit dem Kopf höher legen, als man selbst liegt, um ein Überdecken mit der eigenen Decke zu verhindern.

2. das Kind in einen Schlafsack legen, damit es sich selbst die Decke nicht über das Gesichtchen strampeln kann.

3. die Raumtemperatur bei 16-18 Grad halten. Ihr müsst bedenken: wenn sie neben euch liegt, strahlt ihr trotzdem noch genügend Wärme ab. Jede höhere Raumtemperatur könnte zu Überhitzung führen...

Das klingt jetzt Alles ein bißchen "hart", aber da ich selbst so wahnsinnige Angst vor dem SIDS hatte/habe, hab ich versucht, alle Risikofaktoren auszuschließen.

Liebe Grüße

5 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2008 um 10:06

Herzlichen Glückwunsch
zu eurer kleinen Tochter!

Mein Sohn hat anfangs auch super gern auf meiner Brust geschlafen. Das ging schon im Krankenhaus los. Ich hab daraufhin die Krankenschwestern angesprochen, weil ich Angst hatte, daß ich ihn überhitze oder die Bauchlage ihm nicht gut tut.
Dort erklärte man mir aber, ich kann ihn ruhig auf mir schlafen lassen. Am besten ist direkter Kontakt mit der Haut. Mütter haben wohl einen natürlichen "Sensor" der die Körpertemperatur der Mutter so anpasst, daß das Baby nicht überhitzt. Gerade in der Anfangszeit tut es dem Baby sehr gut, so nah bei den Eltern zu sein. Die Bauchlage hilft auch bei Verdauungsproblemen. Wir haben ihn so immer beruhigt bekommen, wenn er Bauchweh hatte.
Väter haben leider diesen "Sensor" nicht. Du kannst sie aber auch bei dir auf der Brust schlafen lassen, mußt aber aufpassen, daß es nicht zu warm wird (am besten also wach bleiben und Kuschelstunde genießen).

Im Krankenhaus meinten die Schwestern zu mir, ich soll ihn so oft wie möglich ruhig auf meiner Brust schlafen lassen. Das hilft ihn auch bei der Umstellung.
Als mein Sohn "größer" wurde, wollte er dann automatisch immer weniger so schmusen und jetzt, mag er das gar nicht mehr (zum Glück! er ist nähmlich ganz schön schwer geworden *grins*).

Liebe Grüße
babywish+Luca (9 Monate)

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2008 um 10:22

Danke
Vielen Dank für die Antworten.

Wir haben schon ein Beistellbettchen neben unserem Bett stehen. Nur manchmal (grad am Anfang der Nacht) mag sie nicht gleich darein.
Sie fängt jetzt abends an, quengelig zu werden und will dauern saugen. Einen Schnuller will sie nicht. Da schläft sie dann nach kurzem Stillen am liebsten bei uns ein.

Jetzt ist uns heute Nacht aufgefallen, dass sie so laut atmet. Manchmal röchelt sie richtig. Ist das beunruhigend??

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2008 um 10:47

Hmmmmm.....
Das Röcheln kann von der Muttermilch kommen. Da verschleimt bei den kleinen was. War bei uns auch manchmal.
Wenns zu laut wird oder dauerhaft ist, bzw. ihr das Gefühl habt, daß klingt überhaupt nicht normal, lieber den Kinderarzt ansprechen. Der horcht sie kurz ab und kann euch sofort eine sichere Entwarnung geben. Das beruhigt mehr wie "Theorie".
Bei einem Frühchen ist man sicher noch sensibler, wie bei einem "normal terminierten Kind". *dasklingtjakomisch*
Unser Sohn hatte lange mit Gelbsucht zu tun. Da war ich in den ersten Wochen auch häufiger beim Arzt. Lieber einmal zuviel wie einmal zu wenig. Mein KA hat auch nie was gesagt und hat sich immer meinen kleinen Mann ganz genau angegesehen. Das hat mich sehr beruhigt. Ist halt mein erstes Kind. Da ist man glaub eh "nervöser".

LG

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2008 um 11:26
In Antwort auf nadine_11986261

Guten Morgen
Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt eurer Tochter

Aber ich würde sagen:
1. ist die Bauchlage wegen dem Risiko des SIDS überall verschrien. Ich hab bei meinem Sohn immer peinlichst auf die Rückenlage geachtet.

2. strahlen eure Körper Wärme ab, die für eure Tochter im Schlaf zu warm sein könnte.

3. sind die Decken der Erwachsenen viel zu schwer und zu warm für so ein Würmchen (zumal ihr sogar noch eine Extradecke drunterlegt).

Stattdessen würde ich euch raten:
1. lieber das Kind in Rückenlage und im eigenen Bettchen (oder neben sich im Ehebett - aber gut absichern) legen. Dabei das Kind mit dem Kopf höher legen, als man selbst liegt, um ein Überdecken mit der eigenen Decke zu verhindern.

2. das Kind in einen Schlafsack legen, damit es sich selbst die Decke nicht über das Gesichtchen strampeln kann.

3. die Raumtemperatur bei 16-18 Grad halten. Ihr müsst bedenken: wenn sie neben euch liegt, strahlt ihr trotzdem noch genügend Wärme ab. Jede höhere Raumtemperatur könnte zu Überhitzung führen...

Das klingt jetzt Alles ein bißchen "hart", aber da ich selbst so wahnsinnige Angst vor dem SIDS hatte/habe, hab ich versucht, alle Risikofaktoren auszuschließen.

Liebe Grüße

Gewöhnt sich schnell
Hallo,
meine Tochter ist jetzt 7Wochen alt und sie lag auch von Anfang an auf meiner Brust, weil sie alleine nicht richtig schlafen konnte/wollte. Ich habe das auch sehr genossen. Allerdings hat sie sich sehr schnell daran gewöhnt, sodass sie überhaupt nicht mehr alleine schlafen wollte und ich die ganze Nacht ziemlich unbequem im Bett lag, da ich ja mit einem Adlerauge über das Kind wachte, dass es mir nicht von der Brust rutscht usw. Also so schön es auch ist, gewöhnt es Euch nicht an, denn sie lernen einfach zu schnell und dann schläft sie später gar nicht mehr alleine. Meine hat auch das Problem mit dem Saugen, nimmt Schnuller auch nicht und es war jetzt schon so, dass sie kontinuierlich ( auch tagsüber ) nur noch an der Brust hängen wollte und gar nicht mehr in den Schlaf gefunden hat. Nun muss ich ihr schlafen und trinken richtig lernen, dazu wird sie gepuckt und ich muss sie schreien lassen, bis sie von selbst einschläft. Das ist so hart. Also macht nicht den Fehler wie ich und gewöhnt sie gleich an das selbständige Schlafen und richtiges Trinken in ausreichenden Abständen. Jetzt schreit sie noch nicht so. Glaubt mir, das steigert sich von Woche zu Woche und wird für die Eltern immer schwieriger.

LG

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2008 um 21:17

Liebe Schildmaid
WO kann man das nachlesen? Genauso ist es nämlich erwiesen, dass die Körperwärme zu Überhitzung führen kann. (Haben mir mehrere Ärzte erzählt und klingt für mich auch logisch). Meiner Meinung nach, sind Wolldecke, Bettdecke und Körperwärme einfach viel zu viel Wärmequellen, als das dies noch "gesund" für so ein Würmchen ist...

Ansonsten bin ich, was Nähe, Zuwendung und nichverwöhnen angeht, deiner Meinung

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2008 um 12:57

Tagchen...
hallo und erstmal alles gute noch.meine tochter is jetzt 13 wochen alt (erstes kind) und schläft immer noch bei uns im bett. wir haben 2 katzen und noch keine tür im kinderzimmer also haben wir sie bei uns im bett schlafen lassen. und mal erlich, gibt es was schöneres das kleine wunder soo nah zu spühren? normal schläft sie auf ihrer kuscheldecke zwischen uns und dann das stillkissen als so genannten schutzwall um sie, also beim kopf und der seite wo mein mann schläft. johanna liebt es bei leuten auf dem brustkorb zu liegen sei es zum schmusen oder für ein kurzes nickerchen. ich finde es fördert sogar die bindung zwischen uns und außerdem noch mag sie es zu kuscheln das geht so schnell das sie meinen sie währen schon zu groß dafür, dass kennen wir doch noch von uns selber...
wichtig is das sie auch mal alleine auf der decke schläft und ihr nur daneben sonnst gewöhnt sie sich nur an eine schlaf position. was die decke betrifft, von anfang an hab ich sie wenn sie nachts bei mir auf dem bauch geschlafen hat mit meiner decke mit zugedeckt und es hat ihr auch nicht geschadet, ganz im gegenteil.

lg

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2008 um 0:08

Geniesst diese Zeit,
sie ist so schnell vorbei. Unser Sohn ist anfangs auch nur bei mir oder meinem Mann auf der Brust eingeschlafen, das hat sich leider nach ca.6-8 Wochen gegeben. Leider, weil es so ein herzaufgehendes Gefühl ist. Trotzdem schön, wenn man auch mal wieder ohne Gewicht einschlafen kann. Er liegt mit seinen 14 Monaten übrigens immer noch neben uns in seinem Bett, und kommt alle 2-4 Nächte zu uns rübergerobbt, brauch dann halt seine Kuscheleinheiten.

lg alge28

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2008 um 9:12

Auf der Brust einschlafen lassen ist ne tolle Sache!!
Haben wir auch mit unserem Junior gemacht ... Mir ist nur aufgefallen das er mit der Zeit etwas schwitzt, wenn die Decke zu warm ist. Merkt man ganz gut im Nacken! wenns da feucht is, dann ist zu warm ... Ansonsten kann da fast nix passieren ... Mann sollte halt gucken das die Frau/Mann nich zu nah an der Bettkante liegt ... falls die kleine kullert ...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen