Home / Forum / Mein Baby / Darf sein Chef das?

Darf sein Chef das?

4. April 2011 um 15:45

Hallöchen,

ich halt mich kurz...

Mein Mann hat gestern Abend übelste Zahnschmerzen bekommen, konnte nicht schlafen, ist die ganze Nacht durch die Wohnung getigert, weil es in der Liegeposition nicht auszuhalten war.

So ich hab dann heute früh einen Termin beim Doc gemacht für heute Nachmittag, 17Uhr...

Mein Mann arbeitet von 7Uhr-19Uhr....
Er hat seinen Chef dann gefragt, ob er heute bisschen früher gehen kann, er hat starke Schmerzen und müsse zum Arzt....

Was war die Antwort seines Chefs?
"Tja, dann hättest du gestern Abend in die Zahnklinik fahren sollen. Ich kann dir nicht früher frei geben, die Arbeitszeit ist nicht für Arztbesuche bestimmt!"

Das wars....
Das halbe Gesicht ist bei meinem Mann angeschwollen, sieht richtig übel aus.... Ich will mir gar nicht vorstellen, was das für Schmerzen sind....

Jetzt bleibt er auf Arbeit, weil er Angst vor Konsequenzen hat, wenn er einfach geht....

Kann ihm der Chef ein Bein stellen, wenn er in so einem (Not)fall einfach den Arbeitsplatz verlässt und zum Doc geht?

Mehr lesen

4. April 2011 um 15:50

Soweit
ich weiß muss man versuchen Arztbesuche ausserhalb der Arbeitszeit zu legen, wenn das nicht klappt muss man freigestellt werden. Aber 100 % sicher bin ich mir nicht.

LG
Morgaine

Gefällt mir

4. April 2011 um 15:51

Nein
Vor 7 bzw. nach 19 Uhr hat kein Zahnarzt mehr offen, d.h. Dein Mann hat ja gar keine Wahl und muss während der Arbeitszeit gehen. So wie Du es beschreibst ist auch die erforderliche Dringlichkeit gegeben - hier ein LInk: http://www.verdi-bub.de/p_tipps/archiv/arztbesuch_waehrend_der_arbeitszeit/

Gefällt mir

4. April 2011 um 15:53


so ein arschiger chef, machen kann er es schon aber dein mann kann sich für heute auch noch krankschreiben lassen.

soll er halt sagen er kann nicht mehr und geht jetzt zum arzt und der wird ihm 100 pro ne krankmeldung für heute geben und was will der chef dann machen ???? nix !!!!

Gefällt mir

4. April 2011 um 15:58


Der Chef scheint ja ein Riesena***loch zu sein.
Dein Mann hätte ja gleich heute den ganzen Tag zu Hause bleiben können, besonders nach der Nacht.

Klar, ob er ihn gehen lässt, hängt einfach von der Kulanz des AG ab.
Anstand scheint der aber nicht zu besitzen.

Ich denke der Chef sitzt leider am längeren Hebel und demonstriert das auch auf gemeine Art.

Ich würde, wenn ich dein Mann wäre, heute Abend zum Arzt gehen und morgen zu Hause bleiben.

lg sannie

Gefällt mir

4. April 2011 um 16:04


Ich hatte ihn auch gebeten, heute früh zum Arzt zu gehen und sich dann krankschreiben zu lassen...

Das wollte er aber nicht, weil er sich vor drei Wochen wegen seinem Rücken für ein paar Tage krankschreiben ließ, weil er kaum laufen konnte...

Und sein Chef (ja der Typ ist ein charakterloses A****loch) meinte gleich, er soll doch Frührente einreichen, wenn sein Rücken nicht mehr mitmacht.... Und das in einem sehr zynischen Ton.....

Gefällt mir

4. April 2011 um 16:18

Krankheit ist nicht planbar
es handelt sich nicht um eine professionelle Zahnreinigung oder einem Gesundheitscheck, sondern um AKUTE Beschwerden. Es ist unzumutbar, ihn zur Weiterarbeit zu zwingen, wenn er akute Schmerzen hat. Der Arbeitgeber ist dazu verpflichtet, den Arbeitnehmer hierfür freizustellen, da ein Arztbesuch NACH der Arbeitszeit (19h) nicht mehr möglich ist. Der Arbeitnehmer hat nicht das Recht, vom Arbeitnehmer zu verlangen, nach Dienstzeit dann eben ein Krankenhaus/Notfallpraxis aufzusuchen, weil dann schon alle regulären Praxen geschlossen sind.

Bezahlte Freistellung bei plötzlicher Erkrankung

Bei einer plötzlichen Erkrankung während der Arbeitszeit muss der Arbeitgeber den Arbeitnehmer in jedem Fall unter Fortzahlung der Bezüge während der Arbeitszeit zum Arzt gehen lassen. Das ergibt sich aus 616 Abs. 1 Satz 1 BGB, worin festgelegt ist: Der zur Dienstleistung Verpflichtete wird des Anspruchs auf die Vergütung nicht dadurch verlustig, dass er für eine verhältnismäßig nicht erhebliche Zeit durch einen in seiner Person liegenden Grund ohne sein Verschulden an der Dienstleistung verhindert wird.

Hierunter fallen auch Arztbesuche, soweit die Festlegung der Termine vom Arbeitnehmer nicht beeinflussbar ist, d. h. sofern der Arbeitnehmer nicht die Möglichkeit hat, den Arztbesuch außerhalb seiner vertraglich vereinbarten Arbeitszeit zu legen.

Verweigerung durch den Arbeitgeber

Verweigert der Arbeitgeber die Freistellung unberechtigt und verlässt der Arbeitnehmer eigenmächtig seinen Arbeitsplatz, um einen Arzt aufzusuchen, stellt dies keinen ausreichenden Grund für eine außerordentliche Kündigung dar (LAG Stuttgart, BB 1964, Seite 1008).

Fazit
Dein Mann sollte den Termin wahrnehmen, rein rechtlich wird es keine Konsequenzen für ihn haben. Er soll sich sicherheitshalber eine Krankschreibung für heute (und/oder morgen auch noch) ausstellen lassen. Damit ist er auf der sicheren Seite.

Gefällt mir

5. April 2011 um 6:53

Na...
warum hat er denn überhaupt einen termin erst um 17h? bei akuten beschwerden ruft man morgens an: "ich bin krank, kann nciht kommen" und geht dann direkt (ohne termin ausmachen) zum arzt und wartet dort, dass man drankommt. da kann auch kein chef was dagegen machen - man ist ja nciht da

ich würd auch nicht "um erlaubnis fragen", sondern das einfach mitteilen!

Gefällt mir

5. April 2011 um 21:55

Ja wie gehts Deinem mann denn jetzt ?
Bzw. wie ist die Geschichte ausgegangen ?

Vielleicht hat Dein Mann ja den gleichen Chef wie ich ? Meiner meinte mal zu einem Lagerarbeiter der sich ein Bein im Lager gebrochen hatte dass er nun eine Abmahnung bekommt da ein arbeitsunfall ja nicht passieren könnte wenn man alle Sicherheitsvorschriften beachten würde und dass dementsprechend sein Beinbruch mutwillig herbeigeführt wurde

* Doch, ich kann Kommata setzen *

Gefällt mir

5. April 2011 um 22:05

Danke der Nachfrage..... Alles scheiße hier.....
Also gestern hat er es nicht mehr zum Zahnarzt geschafft, konnte in der Nacht kaum schlafen....

Heute früh ging er zur Arbeit, sein Chef hatte Erbarmen und so durfte er um 15Uhr gehen und ist gleich zum Arzt geflitzt....

Es wurde nichts festgestellt.... Der Arzt wusste nicht, woher die Schmerzen kommen und so wurde er nach Hause geschickt...

Heute Abend ist er hier fast die Wände hochgegangen und dann ist er in die Zahnklinik gefahren....
Wieder das selbe.... Es wurde geröngt, aber es ist alles ok.... Der Arzt meinte, er solle mal zum Neurologen gehen, an den Zähnen liegt es nicht.

Jetzt rennt er hier mit kalten Wasser rum (er spült damit immer den Mund aus, das lindert für wenige Sekunden den Schmerz)

Schmerztabletten helfen überhaupt nicht mehr.

Er tut mir so leid, wirklich.....

Hat jemand vielleicht einen Tipp?

Gefällt mir

5. April 2011 um 22:11

Ohje
Bin Zahnarzthelferin und genau das was mopsi beschrieben hat, das würde ich auch tippen. Wenn was an den Zähnen wäre, hätte man es anhand der Röntgenaufnahmen gesehen.

Gefällt mir

5. April 2011 um 22:47


Der Schmerz ist aber permanent, ist nicht so, dass er spontan einschießt....
Kann es trotzdem diese Erkrankung sein?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen