Home / Forum / Mein Baby / Das Durchschlafbuch von Anna Wahlgren / ?

Das Durchschlafbuch von Anna Wahlgren / ?

22. Februar 2009 um 12:33

Hallo zusammen,
ich habe mir das o.g. Buch besorgt für unseren 5 Monate alten Sohn.
Hat jemand die Kur durchgeführt und war sie erfolgreich?
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Ich bin noch nicht fertig mit lesen und wollte mal wissen, was Eure Erfahrungen waren.
Danke für Eure Antworten.

LG von Katja mit Alex

Mehr lesen

22. Februar 2009 um 13:08

Noch
jemand Erfahrungen dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2009 um 14:29


nach wenigen Tagen schlief meine Tochter (fast 9M) ohne Probleme ein, vorher war dies nicht möglich!Ich musste sie nicht schreien lassen oder sonstiges!Hab alles etwas abgewandelt wie zB die Bauchlage, meine Tochter hasst die, also leg ich sie auf die Seite.Bin super zufrieden, sie schläft nun sogar am Tag in ihrem Bett wo ich sie sonst immer im KiWa fahren musste.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2009 um 14:35

Ich
denke beim Thema "Baby/Kleinkinder und schlafen" werden die Mütter nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen und jeder muß das für sich entscheiden.
Ob nun mit Buch, mit schreien lassen oder mit evtl. jahrelangem nächtlichen Aufstehen, die Möglichkeiten sind genauso vielfältig wie die Meinungen dazu.

Ich denke aber, keine Mutter will ihrem Kind etwas schlechtes und egal welche Möglichkeit sie wählt, wenn ihr Bauch sagt, ich mache das jetzt so, dann ist das auch in Ordnung.

Ich selber habe für mich als Mutter bei meinen Kindern entschieden, sie irgendwann eine kurze Zeit lang schreien zu lassen (ohne Buch, falls jemand das jetzt wieder erwähnen will), einfach weil es mir nicht so schlimm erschien, mein Kind das so beizubringen, wie ich es für richtig hielt.

Viele argumentieren, das das Spätfolgen auf die Psyche haben soll. Kann ich für meine Seite bisher nicht bestätigen. Meine Älteste ist mittlerweile 19 und hat keine Spätfolgen, genauso wenig wie meine 15jährige.
Und wenn sie welche haben sollten, haben wir alle drei das bisher noch nicht bemerkt .

Also Mütter macht es so wie ihr es wollt und dann ist das auch richtig so.

Meine Meinung dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2009 um 14:39
In Antwort auf allymom

Ich
denke beim Thema "Baby/Kleinkinder und schlafen" werden die Mütter nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen und jeder muß das für sich entscheiden.
Ob nun mit Buch, mit schreien lassen oder mit evtl. jahrelangem nächtlichen Aufstehen, die Möglichkeiten sind genauso vielfältig wie die Meinungen dazu.

Ich denke aber, keine Mutter will ihrem Kind etwas schlechtes und egal welche Möglichkeit sie wählt, wenn ihr Bauch sagt, ich mache das jetzt so, dann ist das auch in Ordnung.

Ich selber habe für mich als Mutter bei meinen Kindern entschieden, sie irgendwann eine kurze Zeit lang schreien zu lassen (ohne Buch, falls jemand das jetzt wieder erwähnen will), einfach weil es mir nicht so schlimm erschien, mein Kind das so beizubringen, wie ich es für richtig hielt.

Viele argumentieren, das das Spätfolgen auf die Psyche haben soll. Kann ich für meine Seite bisher nicht bestätigen. Meine Älteste ist mittlerweile 19 und hat keine Spätfolgen, genauso wenig wie meine 15jährige.
Und wenn sie welche haben sollten, haben wir alle drei das bisher noch nicht bemerkt .

Also Mütter macht es so wie ihr es wollt und dann ist das auch richtig so.

Meine Meinung dazu.


stimmt absolut!Kein Buch bringt was wenn die Mutter nicht dahinter steht und ständig denkt alles Quatsch, sowas merken die Kids, sobald man sich unsicher ist mit dem was man tut
Jeder wie er für richtig hält und wegen Folgen, wenn man an früher denkt, da wurden die Babys nachm Füttern weggelegt und gut war, die haben auch nicht alle irgwelche Folgen gehabt, wobei ich nicht sag dass ich das toll find, nur mal als Bsp!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2009 um 11:54

Also
meine Kleine schläft gerade friedlich in ihrem Bett und wisst ihr wie sie eingeschlafen ist????ALLEINE und ohne groß zu meckern!
Einige von diesem Forum wissen vielleicht noch, dass ich immer um Rat gefragt habe weil meine Kleine nur an der Brust eischlafen wollte und ständig aufgewacht ist und und sie hat sich immer etwas anders einfallen lassen und bis sie dann eingeschlafen ist hat es manchmal über 3 Std.gedauert.....ich war am Ende und konnte einfach nicht mehr....
Seit 3 Tagen haben wir feste Schlafenszeiten und es klappt wunderbar, nach nur 3 TAGEN!!
Unser Plan:
um 8h stelle ich den Wecker und ich wecke sie (sie lächelt schon bevor sie die Augen aufmacht, total süss )
dann lege ich sie gegen 11h wieder ins Bett, sie schläft dann 1,5 Std
dann wieder gegen 15h oder 15.30h, auch ca.1,5 Std
und dann abends gegen 20.30h oder 21h spätestens.
Sie kommt auch seltener abends oder isst und dreht sich dann um und schläft.
Ich habe das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen"gelesen (obwohl ich das NIE machen wollte, bloß nicht das Kind weinen lassen) und habe sie einfach ins Bett gelegt, alleine. War natürlich ganz neu für sie, hat geschrien (aber mehr aus Wut) und ich bin immer wieder zu ihr rein. Habe das Buch nicht 1:1 angewandt. Die zweite Nacht hat sie kaum noch geweint und nachmittags klappt es genauso gut.
Sie ist auch total gut gelaunt seit 3 Tagen, davor war sie immer quängelig.

Bin so froh, dass ich das gemacht habe. Ich war total unglücklich und war kurz davor abzustillen. Ich wollte und konnte meine Brust nicht mehr als Ersatz für den Schnuller hergeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2009 um 14:23

Hi zauberfee...
habe schon geschaut, ob ich dich hier irgendwo "sehe" um dir zu berichten.
Ich war am Freitag bei meiner KÄ, weil die Kleine nur geschrien hat und gar nicht mehr schlafen wollte. Ich wollte einfach ausschließen, dass sie krank ist und dann habe ich mich nochmals mit der KÄ beraten und mit dem Buch nach Hause gekommen.
Die Kleine habe ich an dem Abend schreien lassen und mir vorgenommen ab morgen dann auch die Zeiten einzuführen. Wahrscheinlich hat es die Kombination ausgemacht, es hat jedenfalls geholfen.
Sie kommt zwar immer noch mind.3 x nachts aber ich schaffe es nicht, sie mitten in der Nacht schreien zu lassen.
Ausserdem kann ich ja nicht die Methode mit dem rausgehen anwenden, da sie ja bei uns im Zimmer schläft.
Wie hast du das gemacht?? Finde es noch zu früh, sie ins eigene Zimmer zu stecken und vor allem muss ich sie ja nicht auch noch damit
"konfrontieren". Ich warte noch damit.

P.S. ich habe entschieden um 8h aufzustehen, 7h ist mir doch zu früh. Auch so, komme ich schwer ausm Bett

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen