Home / Forum / Mein Baby / Das Gefühl als Mama zu versagen :'(

Das Gefühl als Mama zu versagen :'(

19. September 2013 um 13:18 Letzte Antwort: 19. September 2013 um 14:38

Ich weiß echt nicht mehr weiter. Mein Sohn wird im November 4 Jahre alt und er weigert sich auf die Toilette zu gehen. Er kann es eigentlich, es hat mal ein paar Tage wunderbar geklappt, doch jetzt will er davon nichts wissen.
Wir haben ihm gesagt, er darf sich ein Spielzeug wünsche wenn er auf die Toilette geht. Wir wollten ein Stickersystem einführen, aber er weigert sich komplett.
Wie bekomme ich ihn endlich dazu auf die Toilette zu gehen?

Ich hab das Gefühl in der Situation komplett zu versagen

Mehr lesen

19. September 2013 um 13:28


Mensch, das tut mir leid, dass du dich so schlecht fühlst.

Klar, mit einem fast 4-Jährigen, der noch nicht trocken ist, fühlt man sich sicherlich erst einmal alleine auf weiter Flur, zumal er offenbar noch keine Anstalten macht, dauerhaft auf die Toilette zu wollen.

Wie ist es denn im Kindergarten? Würden sie dich unterstützen? Bei meinem Großen war das auch so eine langwierige Sache. Bereits im Oktober 2012 war er tagsüber für 2 Wochen trocken, dann plötzlich gar nicht mehr. Ich wollte es im Januar 2013 noch einmal mehr oder weniger erzwingen, hab ihm einfach keine Windel mehr angezogen. Das Ergebnis war viel Wäsche und viele Tränen.
Erst im März 2013 war er dann von sich aus soweit. Ich merkte, er muss sein großes Geschäft verrichten und ging mit ihm (unter ein wenig Gegenwehr und Gezeter) auf die Toilette. Danach haben alle (Oma, Opa, Papa, Mama) so gelobt, dass er vor Stolz fast geplatz wäre. Und da war der Knoten geplatzt und er sagte, er sei jetzt groß und brauche keine Windel mehr.

Vielleicht braucht er einfach noch etwas Zeit.... Ich weiß, das ist sehr unbefriedigend, aber wenn er partout nicht will, kann man ihn kaum zwingen.

Gefällt mir
19. September 2013 um 13:29

...
Er kommt öfters ins Bad wenn jemand von uns dort ist. Wir haben für ihn auch so einen Aufsatz mit Treppe und wir lassen seine Kuscheltiere auch öfters Pipi ins klo machen.

Gefällt mir
19. September 2013 um 13:31

Wenn er 14 wäre...
ja, dann würde ich sagen, da stimmt was nicht.

Lass ihm doch noch ein wenig Zeit. Ich kenne einige Jungs, die erst nach dem 4. Geburtstag trocken wurden (meistens sind es Jungs).

Nimm den Druck raus, auch kein Belohnungssystem, kein Spielzeug etc. und gib ihm noch Zeit.
Je mehr du dich darauf versteifst, um so mehr setzt ihn das unter Druck...

Gefällt mir
19. September 2013 um 13:37

Lass ihn in Ruhe
irgendwann wird er es von selber machen...

Du stellst dich unter Druck und dadurch automatisch ihn auch und dadurch erzielst du das Gegenteil.

Er wird schon irgendwann auf die Toilette gehen! Bei meiner Tochter brauchte es auch. Sie geht nur sehr selten beim großen Geschäft auf die Toilette, aber es wird immer etwas mehr!

Denk bitte nich, dass du eine schlechte Mutter bist. Was ist denn der wahre Grund, dass du willst, dass er endlich auf die Toilette geht? Weil es so vorgeschrieben ist? Oder weil du dadurch ausstrahlst, du seist eine schlechte Mutter?

Lass ihm Zeit und lass ihn entscheiden, so ist es für alle stressfrei!

LG

Gefällt mir
19. September 2013 um 13:39
In Antwort auf sima_984172


Mensch, das tut mir leid, dass du dich so schlecht fühlst.

Klar, mit einem fast 4-Jährigen, der noch nicht trocken ist, fühlt man sich sicherlich erst einmal alleine auf weiter Flur, zumal er offenbar noch keine Anstalten macht, dauerhaft auf die Toilette zu wollen.

Wie ist es denn im Kindergarten? Würden sie dich unterstützen? Bei meinem Großen war das auch so eine langwierige Sache. Bereits im Oktober 2012 war er tagsüber für 2 Wochen trocken, dann plötzlich gar nicht mehr. Ich wollte es im Januar 2013 noch einmal mehr oder weniger erzwingen, hab ihm einfach keine Windel mehr angezogen. Das Ergebnis war viel Wäsche und viele Tränen.
Erst im März 2013 war er dann von sich aus soweit. Ich merkte, er muss sein großes Geschäft verrichten und ging mit ihm (unter ein wenig Gegenwehr und Gezeter) auf die Toilette. Danach haben alle (Oma, Opa, Papa, Mama) so gelobt, dass er vor Stolz fast geplatz wäre. Und da war der Knoten geplatzt und er sagte, er sei jetzt groß und brauche keine Windel mehr.

Vielleicht braucht er einfach noch etwas Zeit.... Ich weiß, das ist sehr unbefriedigend, aber wenn er partout nicht will, kann man ihn kaum zwingen.

...
Hab heute mit seiner Erzieherin geredet und sie würden uns da auch unterstützen.
Aber wahrscheinlich hast du recht und er braucht einfach noch Zeit

Gefällt mir
19. September 2013 um 13:44
In Antwort auf xsouleaterx

Lass ihn in Ruhe
irgendwann wird er es von selber machen...

Du stellst dich unter Druck und dadurch automatisch ihn auch und dadurch erzielst du das Gegenteil.

Er wird schon irgendwann auf die Toilette gehen! Bei meiner Tochter brauchte es auch. Sie geht nur sehr selten beim großen Geschäft auf die Toilette, aber es wird immer etwas mehr!

Denk bitte nich, dass du eine schlechte Mutter bist. Was ist denn der wahre Grund, dass du willst, dass er endlich auf die Toilette geht? Weil es so vorgeschrieben ist? Oder weil du dadurch ausstrahlst, du seist eine schlechte Mutter?

Lass ihm Zeit und lass ihn entscheiden, so ist es für alle stressfrei!

LG

...
Ich muss ehrlich, wenn er sein großes Geschäft in die Windel gemacht hat, wird mir beim Wechseln mittlerweile schlecht,

Gefällt mir
19. September 2013 um 14:04

Das
hat doch überhaupt nichts mit versagen zu tun! Setz dich selbst doch nicht so unter Druck. Du hast doch wenig Einfluss darauf, wann dein Kind bereit ist, auf die Windel zu verzichten. Es sei denn du praktizierst ein Töpfchentraining, wovon ich persönlich gar nichts halte.
Wie kam es denn, dass es ein paar Tage ohne Windel geklappt hat? Und wie kam es dann, dass ihr doch wieder eine Windel angezogen habt?

Gefällt mir
19. September 2013 um 14:09
In Antwort auf kruemel0910

Das
hat doch überhaupt nichts mit versagen zu tun! Setz dich selbst doch nicht so unter Druck. Du hast doch wenig Einfluss darauf, wann dein Kind bereit ist, auf die Windel zu verzichten. Es sei denn du praktizierst ein Töpfchentraining, wovon ich persönlich gar nichts halte.
Wie kam es denn, dass es ein paar Tage ohne Windel geklappt hat? Und wie kam es dann, dass ihr doch wieder eine Windel angezogen habt?

...
Ich hatte ihn gefragt ob er mal auf Toilette möchte und er wollte es mal probieren.
Die Windel weggelassen haben wir noch nie, er hat dann immer Bescheid gesagt, wenn er mal musste

Gefällt mir
19. September 2013 um 14:11
In Antwort auf rivka_11949363

...
Ich muss ehrlich, wenn er sein großes Geschäft in die Windel gemacht hat, wird mir beim Wechseln mittlerweile schlecht,


Ja das stimmt. Das ist wirklich ekelig.

Meine Tochter isst ja kein Fleisch und dann riecht es nicht so stark.

ach, mann....


Dann muss dein Mann eben sauber machen

Gefällt mir
19. September 2013 um 14:12
In Antwort auf rivka_11949363

...
Ich hatte ihn gefragt ob er mal auf Toilette möchte und er wollte es mal probieren.
Die Windel weggelassen haben wir noch nie, er hat dann immer Bescheid gesagt, wenn er mal musste

Ach so.
Und dann? Also warum hat er dann aufgehört, Bescheid zu sagen? Wie lange ist das denn her? Und wie habt ihr reagiert, wenn er in die Toilette gemacht hatte?
Er geht in den KiGa, wie ist es denn da mit seinen Freunden, sind die trocken?

Gefällt mir
19. September 2013 um 14:24
In Antwort auf kruemel0910

Ach so.
Und dann? Also warum hat er dann aufgehört, Bescheid zu sagen? Wie lange ist das denn her? Und wie habt ihr reagiert, wenn er in die Toilette gemacht hatte?
Er geht in den KiGa, wie ist es denn da mit seinen Freunden, sind die trocken?

....
Seine Freunde sind trocken.
Wir haben ihn gelobt als er auf die Toilette gegangen ist und er hat auch ein kleines Spielzeug bekommen.
Das ist bestimmt schon 5 Monate her und er hat einfach so aufgehört Bescheid zu sagen. Ich hab ihn dann gefragt ob er mal muss und da hat er gesagt,er möchte nicht mehr auf die Toilette. Zu Hause ist damals nichts vorgefallen was das erklären würde

Gefällt mir
19. September 2013 um 14:38
In Antwort auf rivka_11949363

....
Seine Freunde sind trocken.
Wir haben ihn gelobt als er auf die Toilette gegangen ist und er hat auch ein kleines Spielzeug bekommen.
Das ist bestimmt schon 5 Monate her und er hat einfach so aufgehört Bescheid zu sagen. Ich hab ihn dann gefragt ob er mal muss und da hat er gesagt,er möchte nicht mehr auf die Toilette. Zu Hause ist damals nichts vorgefallen was das erklären würde

Ach,
das ist doof! Ich hatte auf seine Freunde gehofft, die hätten ihn "mitziehen" können, wenn sie selbst trocken werden.

Ich weiß keinen wirklich Rat, außer das Ganze nicht zum Thema zu machen. So hab ich es gemacht. Ich habe gelobt, aber nicht überschwenglich und schon gar nicht belohnt. Ich habe sie nie gefragt, nur als sie schon tags trocken war, ob sie es auch nachts versuchen möchte. Wollte sie und es hat bisher problemlos geklappt.

Trocken wurde sie so: Ich habe gewartet, bis sie mit dem Thema anfing und dann halt gesagt, klar können wir es probieren. Sie hatte zwei Anläufe. Der erste war so, dass sie schnell wieder das Interesse verlor und dann alles in die Hose laufen lies. Auch wenn ich direkt ein paar Minuten davor gefragt hatte. Ich habe ihr dann gesagt, dass sie wohl noch nicht so weit sei, betont dass das nicht schlimm wäre und wenn sie irgendwann groß wäre würde es schon klappen (das war im Übrigen meine Masche, manchmal wenn ich auf Toilette war und sie war dabei, hab ich genau das gesagt "irgendwann wenn du mal größer bist, kannst du auch auf die Toilette gehen. Bis es soweit ist hast du die Pampers zum Pipi machen, aber das ist gar nicht schlimm").
Daraufhin trug sie wieder eine Weile eine Windel, bis sie ein Weilchen später wieder sagte, sie wolle es ohne versuchen. Von da an hat es geklappt, auch wenn ich sie manchmal einfach drauf gesetzt habe obwohl sie meinte sie müsse nicht. Sie musste dann doch, nur war das Spielen gerade spannender.

Ich weiß nicht, ob dir das hilft

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers