Anzeige

Forum / Mein Baby

Das Jahr ist fast vorrüber (Alleinerziehend!)... ;o)

Letzte Nachricht: 12. August 2011 um 17:50
H
heledd_12699784
12.08.11 um 14:55

Hallo Zusammen,

wie regelt ihr das nach der Elternzeit. Ich bin alleinerziehend und frage mich schon lang wie das weiter gehen soll. Habe vor der Geburt mit einer vollen Stelle gearbeitet und das im Schichtdienst. Am meisten im Spätdienst (13 bis 22 Uhr)aber auch Frühdienst und vereinzelnte Nachtwachen.

Ich weiß bereits das sich mein Arbeitgeber auf keine großen Kompromisse eingehen wird.

Also heißte es jetzt Stelle reduzieren und die weiteren zwei Jahre in Elternzeit bleiben und wenn meine Kleine 3 wird dann wieder voll arbeiten zu gehen mit altem Vertrag.

Über Tagesmutter habe ich mich schon informiert hier in meiner Gegend. Mir wurde da gesagt das meine Arbeitzeiten zu extrem sind und ich dafür keine Tagesmutter bekommen werde. Was immer das bedeutet.

Ich habe noch nie Sozialleistungen empfangen, nicht das jetzt böse Antworten kommen! Es geht mir um die Absicherung und um Tipps was ich machen könnte!

Danke

Mehr lesen

Z
zsuzsa_12290678
12.08.11 um 15:13

Es kommt darauf an wie groß das Unternehmen ist in dem du arbeitest.
Arbeitest du in der Pflege? Großes Haus?
Dann heißt es u.a. kämpfen mit Personalrat und der Frauenbeauftragten.
Ich bin nach 14 Monaten wieder arbeiten gegangen und bin nun bei 70% und einer regelmäßigen Arbeitszeit. In großen Häusern ist das machbar. Aber ich hatte einfach auch das Glück, dass ich vorher schon in der Abteilung war und mir quasi einen Namen gemacht hatte.
Also suche rechtzeitig das Gespräch mit deinem AG, sichere die Kinderbetreuung zumindest für die Kernzeit und dann mal ein Schritt nach dem anderen.
Viel Glück.

Gefällt mir

H
heledd_12699784
12.08.11 um 16:44

Ist leider...
... kein großes Unternehmen. Großer Träger ja aber die Einrichtung ist halt klein. Wird da nix zu machen sein mit festen Arbeitszeiten. Ich meine so bin ich ja schon verabschiedet worden.

Also es bleibt mir nix anderes übrig als eine andere Stelle zu suchen oder zu reduzieren und dann zeitweise mit ner Tagesmutter. Aber trotz allem wird das Geld nicht reichen.

Und da frage ich mich, was man in so einem Fall machen kann.

Ich meine da ich einen unbefristeten Vertrag habe denke ich das mit keine Sozialleistungen zu stehen.

Aber bitte, wie soll ich das denn machen so alleine? Ich habe schon Existenzängste. Ist niemand in der gleichen Situation?

Oder weiß wo man sich in so nem Fall Rat sucht?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
E
esa_12551400
12.08.11 um 17:50

Hi,
mir gings genauso. Ich habe als meine Maus 1 Jahr alt wurde wieder angefangen zu arbeiten. Allerdings "nur " 20 Stunden. Das reicht ganz ehrlich am Anfang auch. Schließlich machst du ja alles andere auch alleine. Was ich verdient habe ist mir beim Jobcenter angerechnet worden, ebenso Kigeld und Unterhalt. Ich war vorher auch noch nie vom Staat abhängig. Ich habe dann genau das gleich gehabt wie ein Harz4 Empfänger. Nur den kleinen Betrag den man dazuverdienen kann hatte ich mehr. Seit meine Maus 2 ist arbeite ich wieder voll. Und ehrlich? Ich hab nicht mehr als vorher auch. Denn jetzt muß ich ja Kiga voll tragen und GEZ zum Beispiel. Aber dafür bin ich wieder unabhängig.
Das Amt ist total nervig, voallem wenn du zwischen den richtigen Konsorten sitzt. Aber für den Übergang ist es o.k. Man kommt auch wieder von los wenn man will.
Viel Glück.
Ach so, wenn dein JAhr jetz bald rum ist meld dich rechtzeitig beim Amt. Es sind nicht die schnellsten.
Lg Finnchen

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige