Home / Forum / Mein Baby / Das kann doch nicht war sein!

Das kann doch nicht war sein!

16. Oktober 2015 um 22:31

Mein Ex-Freund hat seit ein paar Monaten eine Freundin und als ich heute Nachmittag die große abholte, sagte er ihr sie solle Mama ein Küsschen geben und mit Mama meinte er nicht mich ich dachte ich hör nicht richtig! Ich wusste gar nicht wie ich reagieren sollte! Ich meine grundsätzlich habe ich ja nichts dagegen das meine Kinder eine gute Beziehung zu seiner neuen haben, ganz im Gegenteil, aber ich möchte doch nicht das MEINE Kinder sie Mama nennen! Wie hättet ihr in so einer Situation reagiert?

Mehr lesen

16. Oktober 2015 um 22:42

Ich wäre ausgerastet
das geht ja wohl gar nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2015 um 22:44


ich hät sofort gesagt.. das ich die Mama bin.. und NUR ich.. geht echt garnicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2015 um 23:02

Geht's noch?
wie ist der denn drauf? ist ihm eigentlich klar das er seine Tochter damit auch belastet? Es gibt nur eine Mama! Und das bist du!!!(unnötige Ausrufezeichen...ich weiß)
Und überhaupt, was stimmt denn mit der Alten nicht das sie sich Mama nennen lässt?
Es ist eine absolute Frechheit von beiden und das solltest du dir nicht gefallen lassen, allein schon weil es dein Töchterchen verunsichern könnte.

Lieben Gruß und alles Gute


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2015 um 23:09

Sowas solltest du unterbinden
Du musst es ihm dringend sagen sowas kann Kinder krank machen vordere ihn dazu auf das zu unterlassen und zieh zur not die karte wenns anders rum wäre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2015 um 23:15


Sowas hab ich als Kind erlebt und musste sogar im Ehebett meines Vaters und seiner neuen Frau schlafen. Das ist alles irgendwann meiner Mutter so aufgestossen, dass der Kontakt abgebrochen wurde.
Also sag ihm das klipp und klar, dass das nicht geht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2015 um 6:20

Sehr daneben.
Sehr unreif. Es geht gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2015 um 10:43

Eine gute Beziehung zu einer Fremden -
der sie beim Abschied "Küsschen" geben müssen und Mama sagen ?

Also - ich denke du solltest es ansprechen und das prompt . Das kann ja nicht angehen, dass er deine Person in Frage stellt . Wir haben alle nur eine Mama und offensichtlich ist das deinem Partner nicht bewusst. Wie alt deine Tochter ist, würde mich noch interessieren ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2015 um 10:49


Das ist eine sehr traurige Geschichte und ich finde so etwas furchtbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2015 um 11:23

Daher lasse ich mich
von meinem Kind nicht dem Vornamen anreden. Mein Mann ebenso.
Steffis (Name exemplarisch)gibt es viele, aber es gibt nur eine Mama für mein Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2015 um 11:37

Ich
bekomm die kalte Wut, wenn ich das lese! Das ist demütigend und gemein. Ich hätte mir mein Kind genommen und wäre ganz ruhig geblieben; noch mehr Verwirrung in Form einer brüllenden Mutter braucht das Kind sicher nicht. Und dann, wenn mein Kind davon nichts mitbekommt, hätte ich das Gespräch mit meinem Ex und seiner neuen Freundin gesucht und wäre gepflegt ausgerastet!
Mein Kind hat nur eine Mama, nämlich mich! Darüber gibt es nichts zu diskutieren! Wenn sich die beiden Idioten nicht an diese ganz einfach Regel halten können, fahre ich alle Geschütze auf, die mir zur Verfügung stehen und sorge dafür, dass mein Kind geschützt wird. Wenn das bedeutet, dass es erstmal vom Papa fern gehalten werden muss, dann ist das eben so!
Ich bin ein ganz großer Fan von starken Rechten des Vaters, aber so eine Nummer wie der Vater deines Kindes da abzieht geht gar nicht!!
Bitte erkundige dich beim Jugendamt nach deinen Möglichkeiten und rede mit deinem Ex und seiner Freundin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2015 um 12:44

Muss mich noch mal zu Wort melden
Lässt mir keine Ruhe da ich diese Situation ähnlich erlebt habe.
Die Tochter meines Mannes (Mittlerweile 10 Jahre alt) lebte seit der Trennung der beiden bei ihrer Mutter, da war sie 1 1/2 Jahre alt und die Mutter hatte direkt nach der Trennung einen neuen Partner der auch sofort "Papa" genannt werden sollte und leider wurde dagegen nichts getan bzw wenn doch, drohte die Ex damit das er Lena nicht mehr sehen durfte- was oft geschah, Mütter haben sehr sehr viel macht über die Kinder und Väter zu wenig Rechte in Deutschland..Hauptsache löhnen.. Naja..das ist ein anderes Thema..
Es vergingen Jahre und Lena nannte ihren leiblichen Papa nie Papa sondern immer nur beim Vornamen. Das muss man sich mal reinziehen
Es kann sich niemand vorstellen wie sehr mein Mann gelitten hat. Oft stellte er den Umgang zu seiner Tochter in Frage und verlor auch sehr oft den Mut. Wenn man aber Lena und ihn zusammen erlebt hat, weiß man sofort wer ihr leiblicher Papa ist. Das gab ihm Kraft und Motivation weiter zu machen.
Auch Lena wusste es immer ganz genau wer wirklich ihr Papa ist, nur dürfte sie es bei sich zu Hause nie sagen oder zeigen. Sobald wir sie heim gebracht haben merkte man wie kühl Lara uns gegenüber wurde. Es ist so schlimm wie sie von ihrer Mütter manipuliert wurde und ich HASSE sie auch heute noch sehr dafür.

Ich möchte nun zum Ende kommen obwohl das längst nicht alles war..
Alles endete schließlich vor 5 Jahren vor Gericht vor dass die Ex meinen Mann und mich zog nachdem wir Lena ein Dreiviertel Jahr nicht sehen durften...
Der Richter sprach meinem Mann Recht zu und unter einem Vieraugengespräch mit Lena sagte der Richter zu ihr das es nur einen Papa gibt und das das nicht der Freund von der Mama ist!
Das war deutlich und hat gefruchtet. Der Richter nannte es "ein gemachtes Problem von der Mutter" das nicht hätte sein müssen und das sie sich verantwortungsvoll gegenüber ihrer Tochter zu benehmen hat-auch das war deutlich!

Ab diesem Tag war Papa auch wirklich Papa.
Wir beobachten bis heute Spuren psychischer Vergewaltigung gegenüber dem Kind.
Zum Glück werden Kinder älter, dann begreifen sie mehr und mehr.

Die Mutter wurde übrigens kurz nach dem der Prozess war, von ihrem Typen der jahrelang "PAPA" war verlassen. Das war eine Genugtuung für uns aber wieder einmal ein schlimmer Moment für Lena, weil er ja nun 5 Jahre der Papa war..
Den halt bekam sie aber von uns und ich das hat sie es gut und sehr schnell verkraftet.

Worauf ich eigentlich in dieser traurig wahren Geschichte hinaus wollte ist.
Du bist die Mutter und du hast die Macht.
(Manchmal, wie in unserem Fall, leider wahr)





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2015 um 21:13

...
owei ,das geht ja echt garnicht. Ich glaube da wäre jede Mama wütend. Ich hätte da echt schwarz gesehn und klipp und klar gesagt das ich alleine immer noch die Mutter bin und Mit Mama angesprochen werde.

Was ist das für ein Verhalten... unglaublich .
Nicht nur dir gegenüber respektlos sondern auch mehr als verwirrend für die kleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2015 um 10:44

Das weckt erinnerungen
Ich war 7 oder 8 Jahre. Mein Vater hatte auch eine neue. Ich kam gut mit ihr aus, sollte ihr zum Abschied nach dem Wochenende ein Küsschen geben. Ich fands nicht schlimm. Meine Mutter beobachtete das am Fenster. Danach war sie mir böse. Keine Umarmungen mehr, kein Gute-Nacht-Kuss mehr. Entschuldigung, das hilft dir jetzt nicht weiter, musste das kurz loswerden. Hatte das eigentlich verdrängt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2015 um 11:16
In Antwort auf stadtaffe0815

Das weckt erinnerungen
Ich war 7 oder 8 Jahre. Mein Vater hatte auch eine neue. Ich kam gut mit ihr aus, sollte ihr zum Abschied nach dem Wochenende ein Küsschen geben. Ich fands nicht schlimm. Meine Mutter beobachtete das am Fenster. Danach war sie mir böse. Keine Umarmungen mehr, kein Gute-Nacht-Kuss mehr. Entschuldigung, das hilft dir jetzt nicht weiter, musste das kurz loswerden. Hatte das eigentlich verdrängt.


Wie gemein von deiner Mama! Es ist grausam, seine Wut/Enttäuschung/was auch immer an seinem Kind auszulassen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2015 um 11:34

Wie hast du jetzt im
Nachhinein darauf reagiert ?

Ich hoffe du lässt das so nicht stehen

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2015 um 13:48

Ich
hätte die Dinge gleich klargestellt - es gibt nur eine Mama, und das bist du. Deine Tochter muss auch niemandem Küsschen geben, wenn es nicht von selbst kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2015 um 22:28


Echt jetzt?
hmpf, ich denke ich hätte ihm die Haut von Gesicht gerissen vor wut... Mein erster Gedanke...

mein zweiter nach dem Nachdenken...
Ich hätte ihm gesagt das ICH die Mutter wäre, nicht sie und er solle diese Rollen nicht vertauschen und Verdrehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2015 um 22:51


Geht überhaupt nicht!!

Unter allerste schublade.....

Erkläre es deiner tochter und rede unbedingt mit deinem ex-freund das er das zu unterlassen hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook